Magic – Commander Collection Black: Musthave für Commanderspieler?

Am 28.01.2022 ist der Release der zweiten Commander Collection. In dieser Collection hat sich Wizards die Farbe Schwarz zum Thema gemacht und bringt euch Reprints in neuem Design. Doch was ist eine Commander Collection und vor allem was bringt euch die neue Commander Collection Black?

Die Commander Collections – Wizards präsentiert den Color-Pie

Zuerst ein kurzer Blick darauf, was die von Wizards herausgebrachten Commander Collections eigentlich sind: Bei den Commander Collections handelt es sich um Reprints einer bestimmten Farbe, die laut Aussage von Wizards, die Fähigkeiten und Möglichkeiten dieser Farbe als Teil des Color-Pies präsentieren sollen. Wie der Name schon verrät, soll sich das Produkt vor allem an Commanderspieler richten und im Bestfall viele der Commanderstaples der Farbe enthalten.

Enthalten sind in den Commander Collections 6 Reprints der genannten Farbidentität, ein Sol Ring, ein Command Tower und ein zu den Reprints passender Token. Alle Reprints wurden mit einem neuen Artwork versehen und auch die Commanderstaples Sol Ring und Command Tower bekommen ein zum Thema passendes neues Artwork spendiert. Bisher ist bereits die Commander Collection Green erschienen und mit der Commander Collection Black geht nun die zweite Version dieses Produkts in den Handel.

Die Collection auf einen Blick

Die Karten der Collection im Überblick

Ghoulcaller Gisa

Gisa ist der nahezu perfekte Commander für jedes monoschwarze Zombiedeck, denn mit Gisa lässt sich euer Board sehr schnell mit einer großen Menge Zombies füllen. Oft kann der Gegner so schon überrannt werden. Ihre richtige Stärke spielt Gisa aber aus, wenn auch noch Strategien mit ins Spiel kommen, die sich um das Opfern von Kreaturen drehen. Mit Karten wie dem Blood Artist lässt sich das Leben der Spieler schnell reduzieren. Oder die Tokens werden für Karten wie Ashnods Altar genutzt und helfen euch beim Rampen. Nur ist Gisa nicht sonderlich vielseitig und dürfte, außerhalb eines solchen Decks, so gut wie keinen Platz finden. Hierdurch liegt der Preis derzeit bei knapp unter 10€. Durch ihre bisher lediglich 2 Reprints, Jumpstart und Commander 2014, ist Gisa auch eine Karte, die von dem Reprint durchaus profitieren kann. Natürlich nur solange sich Zombiedecks einer gewissen Beliebtheit erfreuen.

Ophiomancer

Ophiomancer ist bisher nur in einem Commander 2013 Precon erschienen und hat seitdem keinen Reprint erhalten, was diese Magic Karte mit knapp unter 20€ derzeit unerwartet teuer macht. Der Ophiomancer kann euch, wenn ihr zu dem Zeitpunkt keine andere Schlange kontrolliert, zu Beginn jedes Upkeeps mit einem Blocker mit Todesberührung versorgen.

Der Effekt ist ganz nett und vor allem in Aristocratsdecks sehr hilfreich. In einem Deck mit Chatterfang, aus Modern Horizons 2, kann Ophiomancer auch für einigen Spaß sorgen. Insgesamt sehe ich die Karte aber eher als Teil der 99 mancher Decks, als als eigenständigen Commander.

Phyrexian Arena

Die Phyrexian Arena ist ein Autoinclude in fast allen schwarzen Decks. Einer der wenigen Punkte, in denen sich beinahe alle Magicspieler einig sind, ist die Meinung, dass Carddraw Spiele gewinnt. Sowohl die Mana- als auch die Lebenspunktekosten für diesen stetigen Carddraw sind in Schwarz beinahe unschlagbar. Hierdurch ist die Phyrexian Arena leider auch sehr gefragt und schlägt, trotz um die 10 Reprints, normalerweise immer mit knapp unter 15€ zu Buche. Auf jeden Fall ein Reprint, den man erwarten konnte, aber über den man sich auch freuen kann.

Reanimate

Meiner Meinung nach einer der ikonischten schwarzen Karten, die Wizards hätte wählen können. Reanimate ist in jedem Format, in dem die Karte legal ist, ein Staple in schwarzen Decks. Gerade in Commander, wenn mit 40 Lebenspunkten gestartet wird, ist der Lifeloss durch die Karte eigentlich irrelevant und es bleibt für 1 einziges Mana einer der vielseitigsten Reanimationssprüche der Magicgeschichte. Durch die hohe Beliebtheit in verschiedenen Formaten, müsst ihr normalerweise auch knapp unter 10€ für ein Reanimate auf den Tisch legen.

Toxic Deluge

Zur Freude der meisten Spieler kommt die neue Commander Collection auch mit einem schwarzen Boardwipe. Viele hätten in diesem Slot wahrscheinlich auf Damnation gehofft. Damnation hat allerdings erst im vergangenen Jahr, mit Time Spiral Remastered, seinen lang ersehnten Reprint bekommen und wurde dadurch wohl nicht für die Commander Collection gewählt.

Meiner Meinung nach gibt es hier aber keinen Grund traurig zu sein. Toxic Deluge ist als Boardwipe, durch die Lebenspunktekosten, für euch zwar auch etwas schmerzhafter, aber durch den -x/-x Effekt lassen sich so immerhin auch unzerstörbare Kreaturen entfernen, was den Toxic Deluge etwas vielseitiger macht. Mit normalerweise 15€ für diese Karte, nach ihrem letzten Auftritt in Double Masters, macht ihr hier auch ein gutes Geschäft als Teil der Collection.

Liliana, Heretical Healer / Liliana, Defiant Necromancer

Hier haben wir jetzt eine Karte, mit der ich persönlich wenig anfangen kann. Ich kann mir Liliana leider weder als Commander vorstellen noch als Teil der 99 der meisten Decks. Immerhin bringt Liliana die Discardmechanik mit sich, welche, als wichtiger Teil der Aufgabe der Farbe Schwarz im Color Pie, in dieser Collection gar nicht vertreten wäre. Ansonsten sollte es schwer sein die Ultimate von Liliana zu erreichen und die restlichen Fähigkeiten überzeugen mich hier leider einfach nicht. Durch die wenigen Reprints hat mich hier jedoch auch der Preis von knapp über 10€ überrascht.

Sol Ring

Was soll ich hier jetzt groß sagen? Einer der besten und beliebtesten Manarocks im Spiel und Teil fast aller Commanderdecks. Dadurch ist es auch fast unmöglich zu viele Kopien dieser Karte zu besitzen. Ich persönlich finde das neue Artwork auch sehr gelungen.

Command Tower

Ein Autoinclude in jedem Deck, das mehr als eine Farbe spielt. Wie der Sol Ring, eine der Karten, die nicht unbedingt ein Reprint benötigt hätten. Das neue Artwork wird aber sicher auch seine Fans finden.

Snake/Zombie- Token

Als letztes bekommt ihr noch einen doppelseitigen Token. Eine Seite des Tokens ist für den Ophiomancer und eine für Gisa ausgelegt. Ist als Beigabe ganz nett aber leider nicht wirklich nützlich. Der Wert der Collection liegt hier definitiv in den ersten sechs Karten.

Commander Collection Black & Green im Vergleich

Jetzt werfen wir kurz vergleichend einen Blick auf die vergangene Commander Collection Green und gucken uns die Entwicklung des Produkts an.


Die vergangene Commander Collection Green

Sofort fällt ins Auge, dass mit Worldy Tutor einer der heißbegehrten Tutoreffekte Teil der Collection war. Mit der Sylvan Library war zusätzlich eine der besten grünen Möglichkeiten des Filtering und Carddraws enthalten. Abgerundet wurde das Paket von einer Seedborn Muse und anderen mehr oder minder Staples.

Sowohl vom Wert der einzelnen Karten, als auch von der Möglichkeit die Karten in möglichst vielen Decks dieser Farbe zu spielen, sehe ich die grüne Commander Collection leider einen Stück weit vorne. Trotzdem bleibt die Commander Collection Black, gerade auch aus finanzieller Sicht, ein hervorragendes Angebot. Dazu aber etwas später mehr in meinem Fazit. Zuerst noch die Frage wie ihr die Commander Collection Black bekommen könnt.


Wie kommt ihr an die Commander Collection?

Die Commander Collection Black erscheint am 28.01.2022 in 2 verschiedenen Varianten. Es wird wie bei der Commander Collection Green eine normale und eine Foilvariante der Collection geben. Beide Varianten werden ausschließlich in Englisch erscheinen. Die Collection wird offiziell nicht nur zu einem bestimmten Zeitpunkt, sondern längerfristig angeboten werden. Die Commander Collection Green steht auch bis heute noch oft zum Verkauf und zumindest die normale Variante ist im Preis recht stabil geblieben.

Der endgültige Preis der Commander Collection Black ist noch nicht bekannt, jedoch kann man hier denke ich zunächst von den selben Preisen, wie bei der letzten Commander Collection ausgehen. Hier war die normale Variante für 45€ und die Foilvariante für 65€ zu bekommen.


Commander Collection Black – wirklich ein Musthave?

Ich bin leider nicht ganz so begeistert, wie ich es von der grünen Collection war. Vor allem vermisse ich einen der schwarzen Tutoren in der Collection und hätte mich sehr über einen der begehrten Vampiric oder Demonic Tutors gefreut. Tutoren sind so ein großer Bestandteil der Farbe Schwarz und die genannten Karten so teuer, dass hier ein Reprint auf jeden Fall angebracht gewesen wäre. Dafür hätte ich z. B. gerne auf Liliana verzichtet.

Ich persönlich freue mich sehr über die Phyrexian Arena. Jedoch kann man hier das Argument machen, dass eine Necropotence als schwarzer Carddraw mit Lebenspunktekosten hier vielleicht passender gewesen wäre. Den Ophiomancer hätte ich gerne durch eine Kreatur ersetzt gesehen, die noch stärkeren Support für Sacrifice- und Aristocratsdecks bietet. Gerade durch seine ikonische Bedeutung für Magic, hätte ich hier gerne einen Reprint von Yawgmoth, Thran Physican gesehen.

Wenn ich mir jetzt allerdings anschaue, was ich in der Collection bekomme, bleibt auch die neue Commander Collection ein guter Deal. Die Phyrexian Arena und der Toxic Deluge können in fast jedes schwarze Deck und machen normalerweise alleine bereits 30€ aus. Solltet ihr also noch einen Platz für 2 weitere der 6 Reprints in euren Decks haben, lohnt sich die Collection ab dem Punkt auf jeden Fall für euch. Auch aus der Perspektive eines reinen Sammlers kann die Collection durch die neuen und abgestimmten Artworks ein interessantes Produkt sein.

Was ist euer Eindruck der neuen Commander Collection? Welche Karten hättet ihr gerne als Reprints gesehen und was glaubt ihr welcher Farbe die nächste Commander Collection gewidmet wird?

Bis dahin viel Erfolg beim Spielen und eine gute Starthand!

Euer Raol Duke

Über RaolDuke

Magicsüchtig seit Urza´s Saga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.