Pokemon – Erste Infos zum Spiel „Pokémon Legenden Arceus“

Vor knapp zwei Monaten sind erst die beiden Nintendo Switch Spiele Strahlender Diamant und Leuchtende Perle erschienen und nun folgt schon das nächste Game. Mit Pokémon Legenden Arceus erhalten wir am 28.01.2022 ein Spiel, das sowohl von der Grafik als auch vom Gameplay her komplett aus der Reihe fällt und die Fans ein wenig spaltet. Ein paar Infos haben wir schon und diese möchte ich auch gerne mit euch teilen.

Geschichte

Das neue Abenteuer spielt in der sogenannten Hisui Region, einem früheren Zeitalter, in dem Pokémon und Menschen noch nicht harmonisch miteinander lebten. Im Laufe der Jahre wurde diese Region zu Sinnoh umbenannt, die wir ja aus Diamant und Perl kennen. Auch damals gab es schon den Kraterberg, um den diverse unterschiedliche Gebiete mit verschiedenen Ökosystem liegen. Je nach Areal können wir dort dann auch auf verschiedene Pokémon treffen.

Uns bekannt als Jubelstadt, damals noch Jubeldorf, ist der Stützpunkt für die Galaktik Expedition. Dort erhält man Missionen und kann sich auf seine nächste Erkundung vorbereiten. Auch die eigene Unterkunft, sowie andere nützliche Einrichtungen, wie eine Tauschbörse befinden sich dort. Unterwegs kann man Rast in einem Basislager machen, um sich und sein Team zu regenerieren. Wie es scheint kann die eigene Spielfigur diesmal durch Stürze und wilde Pokémon auch selbst Schaden nehmen. Der Pokédex war früher natürlich auch noch nicht digital und so sammelt man geschriebene Informationen durch das Fangen von Pokémon. Im Gegensatz zum gewohnten Spiel genügt ein einmaliger Fang nicht, um den Pokédex Eintrag zu vervollständigen.

Neue Pokémon Formen

Wie schon aus Alola oder Galar bekannt, können uns bekannte Pokémon in bestimmten Regionen andere Formen und somit auch andere Typen haben. Bisher bekannt sind:

Hisui-Washakwil, welches größer als bisher ist und lieber allein statt in Schwärmen lebt.

Hisui-Fukano, die, im Gegenzug zu ihren heutigen Artgenossen, äußerst scheu sind und sehr lange brauchen bis ein Mensch ihr Vertrauen gewinnen kann. Sie sind sehr wachsam und patrouillieren gern zu zweit ihr Revier. Kein Wunder, dass die heutige Form oft ein treuer Begleiter von Officer Rocky ist. Äußerlich hat es dickeres und längeres Fell, um gut gegen die Kälte gewappnet zu sein. Auch neu ist ein kleines, spitzes Horn auf dem Kopf, welches aus Stein besteht, aber sehr schnell bricht.

Hisui Voltoball, das ein sehr freundliches Wesen hat und dem Pokéball im Hisui Zeitalter sehr ähnlich sieht. Wenn es aufgeregt ist, entlädt es oft aus Versehen seine gespeicherte Elektrizität auf andere.

Neue Pokémon Entwicklungen (nur in der Hisui Region auffindbar)

Damythir, die Weiterentwicklung von Damhirplex. Dieses Pokémon wird von den Hisui Einwohnern sehr geschätzt und aus seinem verlorenen Haar wird beispielsweise warme Winterkleidung hergestellt. Mit seinen zwei schwarzen Kugeln am Geweih kann es enorme Psychokräfte einsetzen, was es neben seinem gewohnten Normal Typen, auch noch zum Typ Psycho macht.

Salmagnis, die Weiterentwicklung von Barschuft ist ein sehr gruseliges Pokémon. Es entwickelt sich, wenn es von Seelen anderer Barschuft besessen wird, die auf ihrer harten Reise stromaufwärts ums Leben gekommen sind. Durch diese Seelen kann es enorme Kraft schöpfen und unermüdlich weiterschwimmen. Generell wird es bei Feindseligkeiten sehr wütend und kämpft unerbittlich, so lange bis der Gegner besiegt ist. Durch diese seltsame Entwicklung wird Salmagnis nicht nur dem Typ Wasser, sondern auch dem Typ Geist zugeordnet.

Wie steht ihr zu dem Spiel? Werdet ihr es euch holen?

Eure TagakiSan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.