Review zum neuen Digimon-Film „Last Evolution Kizuna“

Der neue Digimon-Kinofilm „Last Evolution Kizuna“ wurde bereits in Japan am 21. Februar 2021 ausgestrahlt. In die deutschen Kinos kam der Film nach eine Ankündigung von KSM Anime am 21. Oktober 2021. Ich habe mir den Film zum Release-Tag angesehen und werde euch verraten, warum ihr euch diesen Film unbedingt ansehen müsst! Aber Achtung, Spoileralarm 🙂

Last Evolution….!?

Unsere Freunde wurden mit der Zeit reifer und erwachsener: Das ist die Thematik, um die es im Film zum größten Teil geht. Nach ein paar merkwürdigen Ereignissen, in denen weltweit plötzlich nur Digiritter bewusstlos wurden, bekamen sie die Nachricht, dass sie durch das Erwachsenwerden ihr „Potenzial“ verlieren. Das heißt, dass sie sich nach einer gewissen Zeit von ihren Digimon-Partnern trennen müssen.

Eosmon taucht auf

Der große Gegner hier ist das künstlich erschaffene Digimon Eosmon (Anmerkung: Eos ist die griechische Göttin der Morgenröte und der Dämmerung) von Menoa Bellucci, welches sie aus Trauer und Verlust ihres Morphomon erschuf. Mithilfe von Eosmon zieht sie nach und nach alle Digiritter in das sogenannte „Cyberspace“. Hier erleben sie nie endende Abenteuer und haben nur schöne Erlebnisse. Ihr Plan ist es, alle auf der Erde lebenden Digiritter in das Cyberspace zu führen.

Kino-Poster

Der letzte Kampf

Im letzten Kampf treffen Tai und Matt nochmal auf Menoa Bellucci. Zunächst kämpfen Agumon und Gabumon gegen Eosmon und digitieren hierfür direkt in das Megalevel Wargreymon und Metalgarurumon. Schnell wird unseren zwei Freunden klar, dass sie so keine Chance gegen Eosmon haben und bitten ihren Patner, sich in Omnimon zu fusionieren. Doch auch hier, keine Chance. Als alles verloren schien und Tai von seinen Freunden überrannt wird, nimmt er die Trillerpfeife von Kari und pustet rein. Das ist eine schöne Referenz zum allerersten Digimon-Film. Im nächsten Moment bündeln Tai, Agumon, Matt und Gabumon ihre letzten Kräfte und sie digitierten in ihre finale Form Agumon: Band der Tapferkeit und Gabumon: Band der Freundschaft. Hier nehmen beide eine menschliche Form an, was an das Band ihre Partner erinnern soll.

Auf Wiedersehen?

Im letzten Augenblick des Film sagt Tai, das dies nicht das letzte Abenteuer war, was darauf schließt, dass sicherlich noch ein weiterer Film dieser Reihe kommen wird. Zudem sehen wir z.B. in Digimon Adventure 2 unsere Digiritter alle, wie sie „erwachsen“ sind. Das klingt also doch sehr danach, dass es eine Möglichkeit gibt, wie unsere Freunde immer zusammen sein werden!
Die genannten Digitationen könnt ihr im Set Double Diamond erkundschaften. Außerdem kommt ab den 2. Dezember der Film als DVD und Blu-ray.
Habt ihr den Film auch schon gesehen?! Falls ja, lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, wie er euch gefallen hat?

Euer Kartenjaeger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.