Yugioh – Die interessantesten Karten aus Flames of Destruction

Moin zusammen! Anfang Mai kommt das nächste Hauptset Flames of Destruction in das TCG. Grund genug, mich durch die bisher bekannten 80 Karten zu wühlen und euch die, meiner Meinung nach, wichtigsten vorzustellen! Wie immer wird das Set 100 Karten beinhalten. 80 davon sind Karten, die sowohl im OCG als auch im TCG vorkommen, 10 weitere, die es erstmal nur im TCG gibt und 10 Karten, die wir bisher noch gar nicht hatten und deswegen importiert werden. Schon Anfang Januar habe ich einen kleinen Einblick zu Flames of Destruction gegeben. Damals waren aber noch nicht alle Karten bekannt. Jetzt sind es zumindest die 80 Karten, die das OCG bekommen hat. Mehr erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest!

Vorweg: Ich habe mich in diesem Artikel nur auf einzelne Yugioh Karten und nicht auf Archetypes konzentriert. Daher sind Karten wie die neuen Trickstars, welche auch gut sind, nicht hier vertreten. Zudem achte ich bei meiner Einschätzung auf die möglichen Auswirkungen im Meta. Außerdem sind die Kartennamen nicht die offiziellen Namen, wie wir sie hier bekommen werden, sondern von Fans aus dem Japanischen übersetzt worden. Nun aber zum wichtigen Teil:

Tiamaton the Steel Battalion Dragon

Cannot be Normal Summoned/Set. Must be Special Summoned by its own effect. If 3 or more cards are in the same column (Quick Effect): You can Special Summon this card from your hand. You can only use this effect of „Tiamaton the Steel Battalion Dragon“ once per turn. If this card is Special Summoned: Destroy all other cards in this card’s column. Unused zones in this card’s column cannot be used.

Bedeutet: Sie kann nur durch ihren eigenen Effekt von der Hand spezialbeschworen werden, wenn auf dem Feld 3 oder mehr Karten in einer Spalte sind (Wohl gemerkt, kann sie dann überall beschworen werden). Wenn diese Karte spezialbeschworen wird, zerstört sie alle anderen Karten in der gleichen Spalte, in der sie Beschworen wurde. Das heißt der Gegner kann bei ihrer Beschwörung bis zu drei Karten verlieren. Außerdem verhindert sie, dass unbenutzte Zonen in der gleichen Spalte wie sie nicht genutzt werden können.

Daher: Wenn man sie in die ganz linke oder rechte Main-Monsterzone beschwört, verhindert sie, dass der Gegner Pendelkarten in dieser Spalte aktivieren kann. Das Problem: Wenn der Gegner erstmal weiß, dass die Karte gespielt wird, ist sie leicht zu umgehen. Wenn überhaupt wird diese Karte eher im Side Deck gespielt, ich vermute es aber eher nicht.

Yashiki Warashi

When a card or effect is activated that includes any of these effects (Quick Effect): You can discard this card; negate the activation.
● Add a card from the GY to the hand, Deck, or Extra Deck.
● Special Summon from the GY.
● Banish a card from the GY.
You can only use this effect of „Yashiki Warashi“ once per turn.

Ihr seht richtig. Es ist eine neue Handtrap im Stile von Aschenblüte & Freudiger Frühling. Diese Karte negiert alle Effekte, die eine Karte vom Friedhof, Hand/Friedhof/Extra Deck hinzufügt, vom Friedhof spezialbeschwört oder etwas vom Friedhof verbannt.

Es reicht dabei vollkommen aus, dass im Kartentext die Möglichkeit aufgeführt wird. Diese Karte kann also Karten wie Seelenlast, Firewall-Drache oder Märchenschweif – Schnee, aber auch SPIORAL – Doppelhelix negieren. Zwar zerstört Yashiki nicht, aber sie ist vor allem gegen Yugioh Decks gut, die viel vom Friedhof Gebrauch machen (Hat grad wer Zombies gesagt?). Nutzen wird diese Karte – je nach aktuellem Meta – auf jeden Fall in vielen Side Decks haben.

Topologic Trisbaena

If a monster(s) is Special Summoned to a zone this card points to: Banish that monster(s) and as many Spells and Traps on the field as possible, and if you do, inflict 500 damage to your opponent for each of their cards banished by this effect.

Mein erster Gedanke bei dieser Karte war, dass sie sämtliche Zauber und Fallen hinfällig macht. Wenn ein Monster in eine Zone spezialbeschworen wird, auf das diese Karte zeigt, verbannt es dieses und gleichzeitig auch alle Zauber und Fallen auf dem Spielfeld. Außerdem gibts 500 Schaden für jede gegnerische Karte, die verbannt wurde.

Das Problem auch hier: In den meisten Fällen, wir der Effekt nicht viel nützen, da sich die meisten Monster nicht auf Zauber oder Fallen verlassen. Außerdem gibt es mit Kaijus, Raigeki und Co. genügend Möglichkeiten Trisbaena loszuwerden. Aber: Wenn diese Karte auf dem Feld bleibt, kann man den Gegner erfolgreich nerven. Einmal lässt sich diese Karte bestimmt in einigen Extra Decks finden.

Light of Sekka

If you have no Spells/Traps in your GY: Draw 2 cards, also for the rest of this Duel after this card resolves, you cannot activate Spell/Trap Cards or effects, except „Light of Sekka“. You can banish this card from your GY; reveal 1 monster in your hand and shuffle it into the Deck, then draw 1 card. You can only use each effect of „Light of Sekka“ once per turn.

Bei dieser Karte weiß ich nicht so recht. Sie ist lässt einen zwei Karten ziehen, allerdings darf man dann für den Rest des Duells keine Zauber/Fallen und Effekte außer Light of Sekka mehr aktivieren. Außerdem darf man keine Zauber/Fallen im Friedhof haben, wenn man diese Karte ausspielen will. Dafür verbannt sie sich selber vom Friedhof, um ein Monster von der Hand ins Deck zu mischen und eine Karte nachzuziehen.

Ich weiß, Spieler gehen weit, wenn es um den Kartenvorteil geht, aber dafür auf sämtliche Zauber/Fallen und Effekte zu verzichten geht meiner Meinung nach in nur sehr wenigen Decks. Der erste Archetype, der vielen jetzt wohl einfällt sind die Superstarken Samurai. Das Problem bei diesen ist aber auch, dass Monster, die sich mit anderen Monstern ausrüsten, als Ausrüstungszauberkarten behandelt werden. Daher kann man ihre Effekte nicht aktivieren. Ein Deck, wo ich diese Karte aber in Verwendung sehen kann, ist Lichtverpflichtet. Durch Märchenschweif – Schnee lassen sich Zauber/Fallen vom Friedhof verbannen und man spielt kaum Zauber/Fallen, die man nicht im ersten Zug aktivieren möchte.

Bound Link

Target 1 Link Monster you control or in your GY; return it to the Extra Deck, and if you do, draw cards equal to its Link Rating, then place cards from your hand on the bottom of the Deck in any order, equal to the number of cards you drew with this effect. You can only activate 1 „Bound Link“ per turn.

Bound Link erinnert mich an den Magischen Hammer. Mit ihr lässt sich ein Link Monster recyceln und Karten in Höhe der Linkzahl des Monsters ziehen. Danach muss man allerdings die gleiche Zahl an gezogenen Karten wieder unters Deck legen.

Man verliert also am Ende eine Karte, hat aber die Möglichkeit seine Hand neu zu organisieren. Ich persönlich mag die Karte, bezweifle aber, dass sie eine Staple wird.

Designator From the Grave

Target 1 monster in your opponent’s GY; banish it, and if you do, monsters with the same name as that banished monster have their effects negated until the end of the next turn.

Der Effekt ist einfach, aber effektiv: Verbanne ein Monster vom Friedhof des Gegners und annulliere die Effekte von Monstern mit gleichen Namen.

Moment. Die meisten Handtraps müssen sich wegen der Kosten selbst abwerfen… Eine Anti-Handtrap Zauberkarte! Sobald der Gegner seine Handtrap aktivieren will, kettet man Designator an, verbannt die abgeworfene Handtrap und annulliert ihren Effekt. Noch besser: Diese Karte funktioniert gegen JEDES Monster im Friedhof. Also auch Karten wie Mezuki, Märchenschweif – Schnee oder gar SPIORAL – Schnellreparatur werden mit dieser Karte unschädlich gemacht. Oder noch besser: Verbannt man einen SPIORAL – Superagent, werden gleichzeitig auch die Effekte von Muskelprotz und Doppelhelix annulliert (da sie auf dem Spielfeld und im Friedhof Superagent heißen. Diese Karte ist wohl mitunter die wichtigste aus dem neuen Set (…und damit wohl auch eine Secret Rare) und wird wohl in einigen Decks eine Staple sein. Fun Fact: Sie kann von der neuen Handtrap, Yashiki Warashi annulliert werden, kann gleichzeitig aber auch sie annullieren. Es kommt ganz drauf an, was zuerst aktiviert wird.

Selective Reborn

Target 3 monsters in your GY; your opponent chooses 1 of those monsters for you to Special Summon, and if you do, banish the remaining monsters. You can only activate 1 „Selective Reborn“ per turn.

Eine neue Wiedergeburt? Okay. Der Effekt wählt drei Monster im Friedhof, von denen der Gegner eine wählt. Dieses wird dann spezialbeschworen, während die anderen beiden verbannt werden.

Ich denke es ist definitiv eine gute Karte, hat allerdings einige Nachteile und kann nicht in jedem Deck gespielt werden. Zum einem natürlich wählt der Gegner die Karte und wird immer die schlechteste der angewählten Monster spezialbeschwören. Allerdings kann man auch drei gleiche Monster wählen. Ich denke diese Karte wird vor allem in Decks Platz finden, die viel mit ihrem Friedhof arbeiten. Ob es wohl Zufall ist, dass sie im gleichen Set wie Yashiki Warashi erscheint?

Red Reboot

When your opponent activates a Trap Card: Negate the activation, and if you do, Set that card face-down, then your opponent can Set 1 Trap directly from their Deck. For the rest of this turn after this card resolves, your opponent cannot activate Trap Cards. You can activate this card from your hand by paying half your LP.

Oh. Noch eine Hand Trap. Buchstäblich. Wenn dein Gegner eine Fallenkarte aktivieren will, kann man die Aktivierung negieren und die Karte wieder verdeckt setzen. Danach darf der Gegner allerdings eine weitere Falle direkt vom Deck setzen. Allerdings, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, kann der Gegner bis zum Ende des Spielzuges keine weiteren Fallen aktivieren. Und: Man kann diese Karte von der Hand aktivieren, indem man die Hälfte seiner Lebenspunkte zahlt.

Noch eine starke Falle, die man von der Hand aktivieren kann und den Gegner von seinen Fallenkarten fernhält? Nehm‘ ich! Zwar kann der Gegner eine Falle von seinem Deck setzen, aber in den meisten Decks werden momentan kaum Fallen genutzt. Außerdem darf der Gegner diese erst im nächsten Zug aktivieren und da man weiß, welche Falle der Gegner setzen wird, kann man sie notfalls immer noch zerstören, wenn man passende Counter auf der Hand hat. Ich denke, wenn nicht im Main Deck, wird diese Karte auf jeden Fall im Side Deck seinen Platz finden.

Infinite Transience

Target 1 face-up monster your opponent controls; it has its effects negated (until the end of this turn), then if this card is activated while it was Set, negate the effects of other Spells/Traps in this card’s column this turn. If you controls no cards, you can activate this card from your hand.

Die letzte Karte für heute ist noch eine Hand Trap. Allerdings darf man keine Karten kontrollieren, um diese Karte von der Hand aktivieren zu dürfen. Der Effekt der Karte erinnert sehr an den von Effektverschleierin. Man wählt ein offenes Monster des Gegners und annulliert dessen Effekte bis zum Ende des Spielzuges. Allerdings hat diese Falle noch den Vorteil, dass (wenn sie vorher gesetzt wurde) sie gleichzeitig alle weiteren Zauber- und Falleneffekte in der gleichen Spalte annulliert.

Nachteil: Sobald sie das Spielfeld verlassen hat, ist sie in keiner Spalte mehr weswegen die Effekte nur bis zum Auflösen der Kette annulliert sind. Außerdem wird man diese Karte auch nur von der Hand nutzen können, wenn man selbst keine Karten kontrolliert. Dazu kommt dann noch, dass sie die Effekte nur negiert und nicht annulliert. Mit Designator From the Grave ist diese Karte aber doch eine Möglichkeit für das Side Deck, da sie kein Monster ist und nicht verbannt werden kann, wenn man als zweites anfangen sollte.

Hoffentlich waren einige interessante Karten aus Flames of Destruction für euch dabei. Es dauert zwar noch eine Weile bis das Set zu uns nach Deutschland kommt, aber dadurch wird die Vorfreude auf die neuen Karten nur größer! Bis dahin müssen wir uns jedoch erst einmal mit Extreme Force vergnügen, welches morgen offiziell in den Läden erhältlich sein wird, was ja auch nicht so schlecht ist, oder?^^

Minimopp~

Über Minimopp

Moin! Student aus Hamburg, 20 Jahre und seit 4 Jahren in YuGiOh unterwegs!

2 Replies to “Yugioh – Die interessantesten Karten aus Flames of Destruction”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.