Yugioh – Die September 2020 Banlist und Ihre Auswirkungen auf die Meta!

Willkommen zurück meine Duellanten! Bevor wir uns dem zweiten Teil von M-Lukas Top 10 Meta Review widmen, werfen wir noch einmal einen kurzen Blick auf die neue Banlist! Wir ihr am Titel sehen könnt ist es nun soweit, die neue Bannliste wurde veröffentlicht, und zwar am 14.09.2020. Eine neue Bannliste wird frühestens am 15.12.2020 folgen.

Ohne schon einmal zuvor was wegzunehmen, es werden alte Yugioh Karten wieder verfügbar gemacht, wovon ich nicht gedacht hätte, dass man sie wieder ins Spiel ruft. Dennoch gibt es wieder erwartete Bans für die derzeitige Meta, wobei man natürlich sagen muss, dass es zu den Corona-Zeiten eher schwieriger ist Turniere stattfinden zu lassen und deswegen die Bannliste nicht sofort alle grenzwertigen Archetypes abdeckt, welche man vielleicht online gerade mehr und mehr sieht wie z. B. dem Dragon-Link Deck. Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß bei meiner Einschätzung und Aufzählung der gebannten bzw. entbannten Karten.

Verbotene Karten

Blockdrache

In z. B. den Burning-Abyss Decks war diese Karten gut vertreten, denn mit ihr kann man sich in der Theorie bis zu drei Monster in eurem bzw. in dem Zug eures Gegners (je nachdem wann sie zerstört wird) holen, wenn er die Karte auf den Friedhof befördert. Somit ist das schon ziemlich gut und viele Spieler sind sich einig, dass die Karte eher zu stark ist. Somit sollten die Fels-Decks nicht mehr zu overpowered sein.

Jet Synchron

Diese Karte wird sehr oft gespielt, wenn man Synchromonster beschwören will. Denn man kann sich mit dieser Karte sehr schnell Empfänger Monster von seinem Deck holen oder diese Karte gleich wieder aus dem Friedhof beschwören, wenn man eine Karte abwirft. Durch die Zauberkarte Stimmen kann man sich Jet-Synchron sehr leicht vom Deck holen und hat dadurch quasi 6 Exemplare der Karte. Ich finde, dass der Bann dieser Karte schon gerechtfertigt werden kann, denke aber, dass man zu sehr guten Alternativen umsteigen wird wie z. B. die Rakketen Monster.

Mecha-Phantomungeheuer O-Löwon

Hiermit wurde die Kristron Halqifibrax Kombo durchgeführt, wodurch man dann in ein Link-4 Monster gehen kann. Somit war die Karte sehr beliebt, um den Kalliberschwert-Drache zu holen.

Limitierte Karten

Doppeliris-Magier

Nachdem die Pendel-Spieler in den letzten Jahren eher weniger Support bekommen haben, ist es Mal an der Zeit, dass man zumindest mal etwas zurückgibt. Ich finde, sie auf 1 zu lassen könnte den Pendel Decks wieder einen Aufschwung geben, gerade da es mit dieser Karte auch einige OTK-Strategien gibt. Die Karte ist aber jetzt nicht so stark, dass man sie verbieten müsste, aber sie auf 1 zu lassen sollte erstmal reichen, denn sie hat zumindest Potenzial im Zusammenhang mit Stern-Pendelgraf. So könnt ihr alle eure Hexer-Monster schützen.

Die Phantomritter der Rostigen Bardiche

Da gerade für dieses Jahr noch einige Support-Karten für die Phantomritter wie z. B. The Phantom Knights of Tear Scale (noch kein deutscher Name verfügbar) erscheinen wird, kann ich verstehen, dass Konami die Spieler wieder ein wenig näher an die Phantomritter bringen will. Bisher waren diese Decks mit dem Supportkarten schon ohne Bardiche gut, aber sie werden deutlich stärker nun, wenn wir Bardich wieder im Einsatz sehen werden. Ihr könnt mit Bardiche in jeder eurer Main-Phasen ein Phantomritter Monster auf euren Friedhof legen und da die Effekte der meisten Phantomritter vom Friedhof ausgehen, ist sie schon stark. Mit Bardiche kann man auch wieder ein wenig Orcust spielen, denn die Karte wurde auch dort in den Kombos verwendet.

Vom Grab gerufen

Als ich die Karte gesehen habe, war ich ein wenig schockiert, denn diese Karte ist eine der besten Wege, um sich von den meisten Handtraps zu befreien. Das wird einigen Kombo-Decks nicht so gut tun, denn sie werden nun nicht mehr so leicht ihre Kombos durchbringen können.

Harpyien-Flederwisch

Die Karte ist schon seit Jahren gebannt und ich kann die Entscheidung verstehen, denn Raigeki ist an sich ebenfalls erlaubt und das ist quasi ein Raigeki für die Zauberkarten. Dies wird definitiv zumindest eine gute Side Karte gegen Backrow fokussierte Decks sein.

Semi-Limitiert

Cir, Grimmetatze des Brennenden Abgrunds &
Graff, Grimmetatze des Brennenden Abgrunds

Die beiden Karten bringen die Abyys Decks wieder ein wenig in den Vordergrund, wobei ich sagen muss, dass sie nicht einen gewaltigen Unterschied machen werden in der jetzigen Meta. Wenn sie dann aber auf 3 kommen, wird es interessant und dann denke ich auch, dass sie über die Zeit nochmal relevanter werden.

ABC-Drachenbuster

Jetzt sind ABC-Decks wieder spielbar! Das ist sehr schön, denn den ABC-Drachenbuster zu holen und dann letztlich auf den Friedhof zu haben ist dann nicht so toll. Nun kann man sich seine Materialien wiederholen und hat dann ein zweites Exemplar, was schon stark ist, aber immer noch im Rahmen.

Krötellig umwerfend

Aus meiner Sicht war es eher eine Fehlentscheidung gewesen sie zu verbannen, denn sie ist zwar schon stark gewesen, aber mittlerweile sollte man mit dieser Karte umgehen können.

Entbannte Karten

Makyura der Zerstörer

Jetzt könnten Fallenkarten wieder ein wenig in den Fokus geraten, denn ihr könnt sie von der Hand aus aktivieren, wenn Makyura im gleichen Spielzug auf den Friedhof gelegt wurde.

Fremdenführerin aus der Unterwelt

Hier sieht man auch wieder, dass Konami auf den Phantomritter Support gehen will und sie Karten verkaufen wollen, denn die Führerin auf wieder auf 3 zu setzen verstärkt die Phantomritter ziemlich.

Evigishki-Gustkrake

Das Ritualmonster wird in der Meta jetzt glaube ich nicht so viel anrichten, aber es wieder legal auf 3 spielen zu können ist eine schöne Abwechslung auf Turnieren, wenn sie mal wieder stattfinden.

Pantheismus der Monarchen

Die Monarchen Decks sind generell sehr stark und mit dieser Karte haben sie wieder eine gute Draw-Engine. Jetzt könnte man das Thema wieder öfter sehen.

Himmelsjäger-Mech – Witwenanker

Selbst mit dem Witwenanker auf 3 werden die Skystriker Decks jetzt nicht mehr so stark sein, denn das Problem war eher Himmelsjäger-Mobilisierung-Angriff, womit man sich viele Karten aus dem Thema holen konnte.

Fazit

Letztlich kann man sehr zufrieden mit dieser Bannliste sein, denn man hat jetzt die nervigen Felsdecks generft und kann sich wieder auf mehr Themen auf (online) Turnieren oder Duellen freuen. Leider ist Drachenlink immer noch ein Thema, denn Linkreuz ist immer noch da. Ich persönlich mag die Vorangehensweise mit den Phantomritter-Deck. Es war mal ziemlich stark und ich würde mich freuen in meiner Gruppe das die Tage auszuprobieren, denn jetzt kann man es wieder einigermaßen gut spielen. Schade ist es meiner Meinung nach, dass man jetzt eine Einschränkung mit dem Umgehen der Handtraps hat. Dennoch finde ich die Entscheidungen hier von Konami gut und kann damit leben. Wie seht ihr das? Schreibt es uns doch in den Kommentaren 🙂

Ich wünsche euch alles Gute und bleibt gesund!

Euer Elias Geek

4 Replies to “Yugioh – Die September 2020 Banlist und Ihre Auswirkungen auf die Meta!”

    • Elias Geek Autor dieses Beitrags:

      So stark habe ich mich mit den Blockdrachen Thema leider nicht auseinandergesetzt und ich wollte schnell den Artikel raushauen (aufgrund von technischen Problemen leider nicht möglich gewesen)
      Ich ergänze das die Tage mal!

      Danke für die Info Bratensteak 😉

      Antworten
  1. M-Luka

    Nur als kleine Anmerkung:
    „Verbannen“ ist eine Spielmechanik (banishen/Aus dem Spiel entfernen).
    Wenn du das Wort benutzt, um die Limitierung oder das Verbot einer Karte auf der Banlist zu beschreiben, könnte das einige unerfahrenere Spieler vielleicht verwirren 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.