Digimon – Review: EX02 – Digital Hazard

Es ist soweit! Nach diversen logistischen Problemen kommen auch wir in den Genuss der zweiten Nebenerweiterung des Digimon Card Games. Diese bringt uns die beliebten Tamer und Digimon aus dem Anime Digimon Tamers und einige neue Spielstile und Karten. In diesem Artikel stellen wir euch einige interessante Karten daraus vor.

Allgemeines zur Nebenerweiterung Digital Hazard

Die neue Erweiterung ist, wie anfangs erwähnt, thematisch um den Anime Digimon Tamers aufgebaut und bringt uns die Protagonisten und all ihre Digimon. Zusätzlich bekommen wir ein paar gegnerische Digimon und den Hauptfeind aus dem Anime – das gefährliche D-Reaper – sowie einige Digimon aus den beiden Digimon Tamers Kinofilmen, die leider nie auf Deutsch erschienen sind. Interessanterweise fehlen jedoch sämtliche Deva Digimon und die vier Souveränen, welche eine wichtige Rolle im Anime eingenommen haben. Abgesehen davon finden sich aber die meisten wichtigen Digimon wieder.

EX2 – Digital Hazard wurde in Japan am 24. Dezember 2021 und im internationalen Raum am 24. Juni 2022 (durch Probleme mit dem Zoll in Deutschland und Österreich erst ein paar Wochen später) veröffentlicht und besteht insgesamt aus 74 unterschiedlichen Kartentypen. Diese teilen sich in 26 Karten der Seltenheitsstufe Common, 20 Uncommon, 18 Rare, 8 Super Rare und 2 Secret Rare auf. Bei diesem Set sind außerdem die Pullrates erwähnenswert. Es gibt ganze 30 Alternative Art-Versionen der enthaltenen Karten. Jedes Display mit 24 Packs enthält dabei mindestens sechs Super Rares, ganze drei Alternative Art-Karten und kann außerdem zufällig auch eine Normalversion einer der enthaltenen Secret Rare-Karten enthalten! Beim Kauf eines vollständigen Booster Displays mit 24 Packs zu je 12 Karten erhält man zudem einen Bonus!

Jedem Display liegt eine(!) der beiden Alternative Art-Versionen von Imperialdramon Dragon Mode oder Mastemon als Box-Topper bei. Es handelt sich dabei um die Alternative Art-Varianten der Starter Deck 9 (Ancient Ultimate Dragon) und 10 (Parallel World Tactician) Bossmonster, die man in Japan erhielt, wenn man beide Decks über Amazon bestellte. Die Effekte und Kartennummern unterscheiden sich wie üblich nicht von denen, die auch in den Decks enthalten sind. Der Unterschied ist, wie immer, rein optisch.

Karten der Digital Hazard Booster-Erweiterung

1. Gallantmon-Support

Wir beginnen direkt mit dem Fan-Favoriten: Gallantmon. Dieses bekommt, durch Takato und die Karten der Guilmon Digitationlinie, einiges an neuem Support. EX2-008 Guilmon ist euer Sucher und kann euch Karten wie Takato Matsuki und Gallantmon bringen. Zusätzlich haben Guilmon und seine Digitationen vererbbare Effekte, die Gallantmons Effekt zugutekommen. Takato kann euch Memory zurückgeben und gibt euren Digimon der Guilmon-Digitationslinie den Blitz-Effekt. Gallantmon bekommt während eurem Zug +2000DP und kann immer, wenn es angreift, Digimon in Höhe von bis zu 6000DP zerstören. Die Effekte der anderen Digimon aus seiner Digitationslinie erhöhen diese Höchstzahl sogar, was es zu einer großen Gefahr für die Gegenseite macht. Zum Finishen gibt es dann auch die Secret Rare Gallantmon Crimson Mode. Bei der Digitation zerstört es alle gegnerischen Digimon mit den höchsten DP und immer, wenn es angreift, wird die oberste Karte der gegnerischen Security Zone zerstört. Hat die Gegenseite viele Karten im Trash, wird diese Zahl sogar erhöht.

Einen Spezialfall bildet außerdem noch EX2-012 Megidramon. Dieses wird immer auch als ChaosGallantmon behandelt und fällt so in den Suchbereich von Guilmon. Bei der Digitation zerstört es entweder ein gegnerisches Digimon oder trashed Karten von beiden Decks. Wird es selbst zerstört, kann man außerdem ein Guilmon und einen Takato kostenlos aus dem Trash oder von der Hand spielen. Mit Karten aus BT9 – X-Record kann das Deck noch zusätzlich verstärkt werden!

2. Drawpower Baby Gummymon

Terriermons Ausbildungsstufe EX2-004 Gummymon hat einen vererbbaren Effekt, der es euch einmal pro Zug erlaubt eine Karte zu ziehen, wenn ein gegnerisches Digimon suspended wird. Da das die Hauptmechanik grüner Karten ist, ist Gummymon perfekt für jedes grüne Deck.

3. Der eiskalte Teufel

EX2-014 IceDevimon war einer der beängstigendsten Feinde in Digimon Tamers und Digimon Frontier. Sein When Attacking-Effekt erlaubt es euch, ein Digimon auf Level 4 oder weniger ohne Digitationskarten zurück auf die Hand der Gegenseite zu schicken.

4. Die Digimon TCG Queen

Das Digimon Card Game nutzt häufig Ideen aus der Lore von Anime, Spielen und anderen Teilen des Franchises. So sind auch EX2-060 Rika Nonaka und die Digitationslinie ihres Partners EX2-019 Renamon perfekt mit der Tamers Lore in Einklang. Rika selbst ist ein Memory Tamer und hat einen Your Turn-Effekt, der ihrer Rolle als Digimon Queen gerecht wird. Wenn ihr Digimon angreift, kann man sie suspenden und eine Plug-In Option-Karte von der Hand spielen, ohne die Kosten dafür zahlen zu müssen.

Viximon, Renamon, Kyubimon, Taomon und Sakuyamon haben (vererbbare) Effekte, die das Ausspielen von Option-Karten für euch noch wertvoller machen. Renamon fungiert zusätzlich als Sucher, Kyubimon kann nach Plug-In Karten suchen, durch Taomon könnt ihr Rika kostenlos ausspielen und Sakuyamon kann eure Plug-Ins aus dem Trash zurückholen. Insgesamt sehr gut verflochtene Effekte, die ein interessantes Archetype-Deck ermöglichen. Auch das Renamon-Tribal profitiert von Karten aus zukünftigen Sets, wie Sakuyamon Miko Mode in BT10 – Xros Encounter.

5. Nützliche Zecke?

EX2-028 Parasitemon kann sich selbst nach einem Angriff unter eines eurer Digimon legen und gibt diesem so den Security Attack +1-Effekt und +2000DP. Diese Effekte sind an sich sehr wünschenswert, es ist nur fraglich, ob es sich lohnt, eines eurer Digimon nur dafür bis auf Level 6 zu digitieren. Versuchen kann man es aber.

6. Dämonenlord der Völlerei: Beelzemon

Auch Fan-Favorit Beelzemon bekommt mit EX2 einiges an Support. EX2-039 Impmon kann, wenn es vom Deck getrashed wird, drei weitere Karten trashen, was violette Decks begünstigt. Beelzemon kann, wenn es getrashed wird, ein Impmon gratis ausspielen. Beelzemon Blast Mode löscht gegnerische Level 4 oder niedriger Digimon, wenn es vom Deck getrashed wird und bei der Digitation sogar alle gegnerischen Digimon mit dem höchsten Level. Außerdem bekommt es pro 10 Karten im Trash den Security Attack +1-Effekt, was es besonders im späteren Spielverlauf vernichtend macht. Ai & Mako sind außerdem Memory Tamer und können euer Beelzemon zu Beelzemon Blast Mode digitieren lassen, wenn ihr eines im Trash habt, was idealerweise durch eure Effekte passiert ist. Viele Kombos, die violette Decks ausmachen.

Mit EX2-069 Fist of the Beast King kommt noch eine weitere, gemeine Anime-Referenz dazu, die Beelzemon Support bietet. Man kann diese blaue Option-Karte nutzen, um Beelzemon oder Leomon zu unsuspenden. Das ist eine direkte Referenz aus einer Szene, in der Beelzemon Blast Mode die geladenen Daten von Leomon in sich erweckte, um zu versuchen Jen zu retten…

7. Das Licht der Digitation

Das süße kleine EX2-045 Calumon entstand auf Wunsch von Azulongmon aus dem Licht der Digitation. Calumon wurde so zum Schlüssel dieser. Habt ihr Guilmon, Terriermon, Renamon oder Impmon auf dem Feld, könnt ihr Calumon für nur ein Memory rufen. Es kann zwar nicht angreifen, aber wenn ihr ein Digimon digitiert, könnt ihr Calumon suspenden, um ein Memory zurückzubekommen, den Draw 1-Effekt auszulösen und einem Digimon +3000DP zu geben. Es belohnt euch also für Digitationen. Dass die Vergünstigung beim Ausspielen nur mit den vier Digimon möglich ist, ist etwas ungünstig. Aber Spielkosten von drei sind auch unabhängig davon nicht die Welt und man kann es durchaus in vielen Decks spielen, die häufig digitieren.

8. Source Trash-Support

EX2-057 Kenta Kitagawas Digimon MarineAngemon ist leider nicht allzu gut. Dennoch hat er auch ohne es einen interessanten Effekt. Spielt ihr ein blaues Digimon, könnt ihr ihn suspenden, um die unterste Digitationskarte eines gegnerischen Digimon zu zerstören. Bei Spielkosten von nur zwei kann man durchaus überlegen, ob man ein oder zwei Kenta im Deck gebrauchen kann.

9. Drawpower für Maschinen

Auch EX2-063 Kazu Shioda hat einen Effekt, der eventuell nützlich sein könnte. Hat man Cyborg- oder Maschinen-Digimon, gibt er bei Zugbeginn ein Memory. Wird eines eurer Cyborg- oder Maschinen-Digimon suspended, könnt ihr ihn suspenden, um eine Karte zu ziehen und eine aus eurer Hand abzulegen. Man könnte ihn eventuell in Machinedramon– oder D-Brigade-Decks spielen.

10. Ein edles Opfer

Mit EX2-064 Alice McCoy kommt ein weiterer interessanter Tamer ins Spiel. Habt ihr Alice auf dem Feld und digitiert ein Digimon von Level 5 auf 6, könnt ihr durch sie eines eurer anderen Digimon zerstören und so die Digitationskosten um drei reduzieren. Das ist eine schmerzhafte Referenz zum Anime, in welchem sie ihren Partner Dobermon getroffen hat, welches nur dazu diente, den Digimon der Protagonisten die Mega-Digitation zu ermöglichen und beim Übermitteln der Kräfte selbst zerstört wurde.

11. Digivolution Plug-In S

EX2-070 Digivolution Plug-In S lässt sich farbunabhängig ausspielen, wenn ihr einen Tamer im Spiel habt. Damit könnt ihr eine Karte ziehen und dann Digimon digitieren lassen, sofern ihr die Bedingungen dafür erfüllt.

12. Death Slinger

Auch EX2-071 Death Slinger hilft euch, wenn es vom Deck getrashed wird. So bekommt ihr ein Memory. Spielt man die Karte selbst aus, könnt ihr ein gegnerisches Level 4 oder niedriger Digimon zerstören. Pro 10 Karten in eurem Trash wird das Level um 1 erhöht. So könnt ihr im späteren Verlauf also sogar Level 6 oder 7 Digimon vernichten, was bei Kosten von nur vier sehr nützlich ist.

13. Die Blaue Karte

Die Blaue Karte ist ein wundersames Werkzeug, mit dem Takato Guilmon zum Leben erweckt hat und das den Protagonisten die Digitation auf das Ultra Level ermöglicht hat. Auch im Digimon Card Game gibt es sie nun und man kann sie farbunabhängig nutzen, solange man einen Tamer hat. Wird sie gespielt, kann man die obersten fünf Karten des Decks ansehen und ein eigenes Digimon in ein passendes Digimon darunter digitieren. Ist keines dabei, kann man ein beliebiges Digimon aus den fünf Karten auf die Hand nehmen.

14. D-Reaper

Zuletzt möchten wir euch ein paar Karten des D-Reaper Archetypes vorstellen. Digital Hazard führt alle Arten von D-Reaper ein, die im Anime gezeigt wurden. Die wichtigsten davon sind EX2-007 Mother D-Reaper, EX2-046 ADR-02 Searcher, EX2-054 ADR-09 Gatekeeper und EX2-056 Reaper. Mother ist ein wahres Monster. Sie kann zwar nicht angreifen, kann aber auch nicht von Effekten betroffen werden. Der einzige Weg, um sie vom Feld zu räumen, sind Effekte, die es euch erlauben, unsuspendete Digimon anzugreifen. Und selbst das ist bei ihren 15000DP nicht einfach. Abgesehen davon kann man einmal pro Zug einen Searcher unter sie legen und jedes Mal, wenn man D-Reaper Karten spielt, kann man deren Spielkosten pro Digitationskarte von Mother um eins reduzieren. Searcher hat eine Sondererlaubnis wie BT6 Eosmon. Man kann bis zu 50 Stück davon im Deck haben. Brauchen tut man für D-Reaper Decks zwischen 14 und 22. Hat man keinen Searcher auf dem Feld, kann man seine Spielkosten um zwei verringern und beim Ausspielen darf man eine Karte ziehen. Sein vererbbarer Effekt gibt zudem allen D-Reapern +1000DP. Je mehr davon ihr also unter eurer Mother habt, desto stärker ist eure D-Reaper. Spielt man Gatekeeper aus, während Mother auf dem Feld ist, kann man den Recovery +1 (Deck)-Effekt nutzen und so die Security Zone wieder aufbauen. Hat eure Mother sechs oder mehr Digitationskarten, löst Gatekeeper außerdem den Security Attack -1-Effekt aus, womit die Gegenseite keine Security Checks mehr durchführen kann, sofern sie keine Effekte hat, die mehrere Checks ermöglichen. Reaper ist dann euer Zerstörungsarm. Wenn man sieben oder mehr von Mothers Digitationskarten trashed, kann man Reaper kostenlos ausspielen. Durch den Rush-Effekt kann es sofort angreifen. Wenn ihr angreift, könnt ihr außerdem zwei Searcher aus dem Trash unter Reaper legen, um es zu unsuspenden. Damit könnt ihr also erneut angreifen. Habt ihr genügend Searcher im Trash, könnt ihr so unter Umständen in einem Zug das Spiel gewinnen. D-Reaper ist sehr ressourcenabhängig, aber sobald ihr alle Bausteine habt, seid ihr beinahe unaufhaltsam.

Fazit

Digital Hazard ist an sich ein sehr cooles Set. Die Digimon und Tamer sind durchweg interessant und es bietet viele spannende, nützliche oder auch witzige Effekte und Spielstrategien. Die Referenzen auf Anime und andere Teile des Franchises sind teilweise fast schon zu stark. Sie möchten wirklich, dass wir Leomon für einen Effekt noch mal töten?

Es gibt jedoch auch ein paar negative Punkte. Blau, Grün und Schwarz bleiben hier leider etwas auf der Strecke. Was jedoch – aus persönlicher Sicht – das größte Problem ist, sind die Designs. Wie üblich haben wir absolute Granaten unter den Karten (beispielsweise Beelzemon und Megidramon AA), doch insgesamt ist es eher Hit or Miss. D-Reaper nutzt durchgehend Bilder aus dem Anime, anstatt die Kreaturen von Künstler:innen neu designen zu lassen. Das schwanger aussehende Renamon wurde bereits im schlechteste Designs Artikel angesprochen und dann gibt es noch das Problem mit den Digimon Partner Alternative Arts. Guilmon, Terriermon, Renamon, Leomon, Cyberdramon, Dobermon, Guardromon, MarineAngemon, Impmon und Antylamon haben Alternative Art-Karten, die einfach nur Anime Screenshots mit ihren Tamern sind. Das sind zehn Alternative Arts, bei denen sich der Alt Art Slot leider recht verschwendet anfühlt, da die normalen Designs in der Regel besser aussehen. Die meisten der anderen Alternative Art-Karten gleichen das zwar etwas aus, aber bei 30 möglichen Alt Arts fühlt es sich trotzdem unschön an, genau diese zu ziehen. Spielerisch ist es auch ein wenig problematisch, dass die meisten Karten sehr stark von den anderen Stücken derselben Reihe abhängig sind und es so schwerer wird, die Karten unabhängig in andere Decks einzubauen. Insgesamt ist EX2 – Digital Hazard dennoch eines meiner bisherigen Lieblingssets und es lohnt sich, das eine oder andere Pack zu holen.


Wie sieht es bei euch aus?
• Was sind eure liebsten Alternative Arts aus diesem Set?
• Nachdem bereits bekannt ist, dass EX3 voll von Drachendigimon ist – welches Thema hättet ihr gerne in EX4?

Lasst uns eure Meinung zu diesen Fragen in den Kommentaren wissen!

Euer Katoptris

Kartenbilder entnommen von der offiziellen Digimon Card Game Website: https://world.digimoncard.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.