Yugioh – Das Blue Eyes Deck im Jahr 2020 und Infos zum Support!

Moinsen meine Duellanten und willkommen zurück zu einer brandneuen Deckliste. Nachdem wir vor ein paar Wochen bereits die Deckliste zu dem Dunklen Magier vorgestellt hatten, wollten wir euch mal seinen Rivalen vorstellen, den Blauäugigen weißen Drachen.

Dieser hat in den letzten Jahren starken Support bekommen und wird noch welchen bekommen wie z. B. Deep of Blue-Eyes, welcher bisher nur in Japan veröffentlicht wurde. Leider wurde deshalb noch kein offizieller Name für die Karte bekannt gegeben, ich werde ihn euch aber trotzdem kurz vorstellen, denn diese Karte kann man definitiv in dem Deck verwenden, um einige Dunkle Magier Decks zu zerstören.

Das Deck

Monsterkarten (21) Zauberkarten (19) Extra Deck (15)
3x Blauäugiger weißer Drache 3x Die Melodie des erwachenden Drachen 3x Blauäugiger Geisterdrache
2x Blauäugiger alternativer weißer Drache 2x Inzahlungnahme 3x Azuräugiger silberner Drache
1x Drachengeist des Weißen 2x Rückkehr der Drachenherren 1x Herold des Bogenlichts
3x Der weiße Stein der Legende 3x Weltvermächtnis-Wachdrache 1x Aufsteigerschnuppen-Drache
3x Der weiße Stein der Uralten 2x Polymerisation 1x Dracheneinheit-Ritter – Romulus
1x Chaosdrache Levianier 1x Einer für einen 1x blauäugiger alternativer ultimativer Drache
1x Rotäugiger finsterer Metalldrache 2x Drachenschlucht 1x Neo-Blauäugiger ultimativer Drache
1x Amorphage Goliath 1x Landformen 1x Blauäugiger Zwillingsausbruch-Drache
1x Galaktischer Spiraldrache 2x Drachenschrein 1x Wachdrache Elpy
3x Weiser mit den blauen Augen 1x Ruf des Silbernen 1x Wachdrache Pisty
2x Tiefäugiger weißer Drache   1x Linkuriboh

Bei diesem Deck ist es diesmal wieder ein wenig einfacher an preiswerte Karten zu gelangen. Man kann nämlich ganz einfach das Saga of Blue Eyes White Dragon Structure Deck kaufen und hat dann schon eine Vielzahl an Karten, die man benötigt. Zu empfehlen wäre auch noch die Yu-Gi-Oh! Legendary Decks 2 – Yugis, Kaibas & Joeys Decks Box, bei der man zwar auch noch Yugis und Joeys Karten bekommt, aber insgesamt noch ein paar weitere wichtige Karten für sein Deck. Die restlichen Karten solltet ihr dann entweder aus Yugioh Boostern ziehen oder gezielt als Einzelkarte erwerben. Natürlich findet ihr alle diese Artikel auch in unserem Shop. So und jetzt zu dem Deck an sich!

Monsterkarten

Beginnen wir dann wohl mit den offensichtlichsten Karten und zwar den Blauäugigen weißen Drachen, wovon die „originalen“ weißen Drache keinen besonderen Effekt haben, denn sie sind normale Monster. Doch durch den Film „Yu-Gi-Oh! The Dark Sides of Dimensions“ gibt es eine Karte, die dem Blauäugigen ähnelt, denn Blauäugiger alternativer weißer Drache ist zwar ein Effektmonster, gilt aber als blauäugiger weißer Drache auf dem Feld und dem Friedhof. Hinzukommt, dass man ihn ganz einfach spezialbeschwören kann, indem man einen Blauäugigen weißen Drache von seiner Hand vorzeigt. Der letzte Effekt der Karte kann noch ein Monster eures Gegners zerstören, indem ihr es auswählt, doch man kann mit diesem Blue Eyes dann auch nicht mehr angreifen.

Falls ihr nun einen Blue Eyes auf der Hand und die Karte Drachengeist des Weißen habt, könnt ihr sie als Tribut anbieten und einen Blauäugigen von der Hand spezialbeschwören. Wenn ihr den Drachengeist beschwört, dürft ihr auch eine Zauber-/Fallenkarte eures Gegners verbannen.

Als nächstes haben wir die zwei weißen Steine. Zum einen Der weiße Stein der Legende, mit dem ihr euch einen weißen Drachen auf die Hand holen könnt, wenn die Karte auf den Friedhof gelangt, und so in der Kombination mit dem Alternativen einen guten Spielzug ausmacht. Zum anderen Der weiße Stein der Uralten, wobei ihr die Karte vom Friedhof verbannen könnt, um einen Blauäugigen aus eurem Friedhof auf die Hand zu holen oder einen Blauäugigen in der Endphase von eurem Deck spezialzubeschwören, falls der weiße Stein der Uralten in diesem Spielzug auf den Friedhof gelangte.

Bei Chaosdrache Levianier könnt ihr einen der drei Effekte benutzen, indem ihr Finsternis und/oder Lichtmonster von eurem Friedhof verbannt und letztlich dann je nachdem einen davon benutzen, nämlich dass man ein Monster vom Friedhof spezialbeschwören (Lichtmonster wurde verbannt), eine Karte von der Hand des Gegners ins Deck mischen (Finsternis) oder bis zu 2 Karten auf dem Feld zerstören kann (Licht & Finsternis).

Wer meinen Artikel zum Rotaugendeck gelesen hat, kennt Rotäugiger finsterer Metalldrache, welcher in jedes Drachen Deck passt, denn man kann diese Karte ganz einfach spezialbeschwören, indem man ein Drachen-Monster verbannt und dann könnt ihr zusätzlich in eurer Main Phase ein Drachen-Monster von eurem Friedhof oder eurer Hand spezialbeschwören. Diese Karte ermöglicht es euch somit ganz schnell und einfach einen Blauäugigen oder Drachengeist zu beschwören, um dann hinterher den Blauäugigen zu holen. Das ist einfach stark und wird euch in brenzlichen Situationen helfen.

Wenn ihr den Metalldrachen mit dem Amorphage Goliath kombiniert, könnt ihr euren Gegner ein wenig auf Distanz halten, denn diese Karte erlaubt es keinem ein Monster vom Extra Deck zu holen. Das kann zwar ein Nachteil sein, sollte man aber immer mal in der Hinterhand haben, falls man keine Polymerisation oder ähnliches zur Verfügung hat.

Falls ihr dann aber doch auf die Extradeckmonster gehen wollt, empfiehlt sich Galaktischer Spiraldrache, mit dem ihr alle Monster auf eurer Seite zu Stufe 8 machen. Man kann ihn auch ganz einfach beschwören, indem man nur zwei Finsternis oder Licht Drachenmonster kontrolliert.

Weiser mit den blauen Augen empfiehlt sich mit den weißen Steinen zu spielen, denn bei einer Normalbeschwörung kann man ein Stufe 1 Empfänger Monster aus seinem Deck holen, welches auf beide Steine zutrifft. Man kann auch ein Effektmonster, welches man gerade nicht braucht, mit der Karte auf den Friedhof legen, um einen Blauäugigen vom Deck spezialzubeschwören.

Die letzte Monsterkarte im Deck ist Tiefäugiger weißer Drache. Mit ihm könnt ihr eurem Gegner 600 Burndamage pro Monster vom Typ Drache mit unterschiedlichem Namen in eurem Friedhof zufügen, wenn euer Gegner ein Blauäugig-Monster zerstört hat und dann sogar die Karte spezialbeschwören. Da der Drache 0 ATK/DEF hat, kommt der Effekt gelegen, dass man sich ein Monster im Friedhof vom Typ Drache aussuchen darf und er die ATK der ausgesuchten Karte erhält. Das Sahnehäufchen kommt noch zum Schluss, denn man kann alle Monster des Gegners zerstören, wenn diese Karte durch einen Karteneffekt zerstört wird.

Zauberkarten

Nun kommen wir zu den Zauberkarten, wobei es sich bei der ersten um Die Melodie des erwachenden Drachen handelt. Mit ihr könnt eine Karte abwerfen und dann bis zu zwei Monster mit 3000 ATK oder mehr und 2500 DEF oder mehr auf die Hand holen. Diese Karte ist ebenfalls sehr gut mit den Steinen.

Die Inzahlungnahme ist so ähnlich nur, dass ihr hier ein Stufe 8 Monster abwerfen müsst und dann 2 Karten ziehen könnt. Dies kann eine gute Draw-Engine sein, aber ihr müsst bedenken, dass die weißen Drachen euch mehr auf der Hand nützen, obwohl man auch sagen muss, dass einige Karten auch mit einem Blauäugigen auf dem Friedhof agieren können, wie z. B. Rückkehr der Drachenherren. Man kann hiermit ein Drachenmonster der Stufe 7/8 vom Friedhof spezialbeschwören und seine Drachen vor einer Zerstörung durch Kampf oder Karteneffekt bewahren. Man muss nur diese Zauberkarte vom Friedhof verbannen.

Mit der permanenten Zauberkarte Weltvermächtnis-Wachdrache könnt ihr Drachenmonster der Stufe 4 oder niedriger aus dem Friedhof auf das Feld oder auf eure Hand holen. Hier empfehlen sich dann natürlich die weißen Steine.

Polymerisation ist für die Fusionsmonster bestimmt und sollte bekannt sein, genau wie Landformen, die eine Feldzauberkartevom Deck auf die Hand holt. Die Karte, die man sich sucht, ist Drachenschlucht, wobei ihr euch damit einen Drachen der Stufe 4 oder niedriger vom Deck auf die Hand holen könnt oder ein Drachenmonster von eurem Deck auf den Friedhof legen dürft. Hier empfehlen sich auch wieder die Steine.

Wie man merkt spielt sich vieles auf die Steine ab wie die nächste Karte ebenfalls, Einer für einen. Mit dieser Karte könnt ihr ein Monster von eurer Hand auf den Friedhof legen und dann ein Monster der Stufe 1 von eurer Hand oder dem Deck spezialbeschwören.

Falls ihr weitere Friedhofeffekte benutzen wollt, empfiehlt sich auch Drachenschrein, womit ihr Drachen von eurem Deck auf den Friedhof legen könnt. Wenn das gewählte Monster ein normales Monster war, darf man sogar ein weiteres auf den Friedhof legen. Hier geht es auch darum, das Deck ein wenig kleiner zu machen, um dann möglichst schnell an die Blauäugigen zu kommen.

Die letzte Karte im Maindeck ist Der Ruf des Silbernen, mit der ihr ein normales Drachenmonster aus eurem Friedhof spezialbeschwören könnt. Insgesamt sieht man hier sehr deutlich, dass die Zauberkarten sehr friedhofsbasiert sind.

Extra Deck

Das Synchromonster Blauäugiger Geisterdrache ist für euch da, um euren Gegner ein wenig zu verlangsam, denn wenn man das Monster auf dem Spielfeld hat, kann keiner mehr als 2 Monster spezialbeschwören und ihr könnt während eines Spielzuges einen Friedhofseffekt annullieren. Mit dem letzten Effekt kann man noch ein weiteres Synchromonster beschwören, indem ihr dieses Monster als Tribut anbietet.

Da kommt dann Azuräugiger silberner Drache ins Spiel. Mit dem Drachen könnt ihr ein normales Monster aus eurem Friedhof in eurer Standby Phase auf das Feld spezialbeschwören, welches dann normalerweise der blauäugige Drache ist. Doch die Karte hat noch einen schönen Effekt, wenn sie spezialbeschworen wird, kann kein Drache zerstört oder durch einen Karteneffekt gewählt werden.

Beim Herold des Bogenlichts ist nur ein Effekt relevant für uns, nämlich, dass man einen Zauber-/Fallen- oder einen Monstereffekt annullieren kann, wenn man diese Karte als Tribut anbietet.

Mit der nächsten Synchrokarte namens Aufsteigerschnuppen-Drache könnt ihr ein Monster, dessen Stufe niedriger ist als die des Aufsteigerschnuppen-Drachen, von eurem Deck auf den Friedhof legen und dann die Stufenanzahl von der Stufe des Aufsteigerschnuppen-Drache abziehen. Außerdem könnt ihr dann die Karte als Material für eine Synchrobeschwörung benutzen. Der einzige Nachteil an der Karte ist, dass man in dem Zug keine Effekte von namensgleichen auf den Friedhof gelegten Monstern aktivieren kann.

Das Linkmonster Dracheneinheit-Ritter – Romulus ist äußerlich hilfreich für eure Feldzauberkarten, denn man kann sich bei seiner Spezialbeschwörung eine auf die Hand holen. Ebenfalls kommt noch hinzu, dass ihr ein weiteres Drachenmonster aus eurer Hand auf das Feld in Verteidigungsposition spezialbeschwören könnt, wenn ihr ein Extra Deck Monster auf ein Feld beschwört, auf welches diese Karte zeigt.

Wenn ihr das blauäugige Deck spielt, dann müssen auch Fusionskarten im Extra Deck sein, welche ihr durch die Blauäugigen beschwören könnt. Super ist da Blauäugiger alternativer ultimativer Drache, der in der Mega Tin Box 2019: Gold Sarcophagus erschien. Euer Gegner kann dann nicht mehr diese Karte zerstören oder als Ziel wählen. Zusätzlich könnt ihr eine Karte eures Gegners auswählen und zerstören bzw. sogar bis zu 3, falls ihr einen Alternative Blue Eyes als Material benutzt hattet. Wird der Effekt genutzt, kann man zwar leider nicht mehr angreifen, aber das kann es definitiv wert sein stattdessen 3 Karten vom Board zunehmen anstelle von einer durch einen Angriff.

Ein weiteres Fusionsmonster ist Neo-Blauäugiger ultimativer Drache, womit ihr sogar zweimal angreifen könnt, wenn ihr nur ihn auf dem Feld habt und er per Fusion beschworen wurde, indem ihr ein „Blauäugig-“ Monster vom Extra Deck auf den Friedhof gelegt habt. Dies könnt ihr bis zu zwei Mal tun. Zusätzlich kann man diese Karte vom Friedhof verbannen und dann einen Effekt annullieren, welcher ein Blauäugig-Monster wählt und die aktivierte Karte zerstören.

Falls ihr keine Polymerisation mehr habt, könnt ihr dennoch Blauäugiger Zwillingsausbruch-Drache mit zwei Blauäugigen weißen Drachen beschwören. Er kann bis zu zweimal angreifen und nicht durch Kampf zerstört werden. Falls ihr aber mal gegen ein Monster kämpft, was mehr ATK hat als diese Karte, könnt ihr das Monster nach dem Damage Step verbannen.

Wachdrache Elpy und Wachdrache Pisty sind dafür da, dass ihr verbannte und/oder Drachenmonster von eurem Deck oder eurer Hand auf das Spielfeld holt.

Die letzte Karte im Extra Deck ist Linkuriboh, welcher euch Angriffsschaden ersparen kann.

Deep of Blue-eyes

Diese neue Karte kann für jeden Ritualdeckspieler des Blauäugigen interessant werden, denn man kann sich eine Ritualkarte oder eine Polymerisation auf die Hand holen, wenn diese Karte spezialbeschwören wird. Doch noch besser wird dieser Effekt mit dem nächsten Part, welcher besagt, dass man sich während der Endphase ein Level 8 oder höheres Drachenmonster vom Deck auf die Hand holen kann. Somit ist ein Chaos-MAX Drache sofort in eurem nächsten Zug auf dem Feld. Der letzte Effekt kann noch ganz hilfreich sein, wodurch alle eure Drachenmonster der Stufe 8 oder höher auf dem Feld +1000 ATK bekommen, wenn ihr diese Karte verbannt. Wichtig zu beachten ist aber, dass alle Effekte nur genutzt werden können, wenn sich ein Blue Eyes auf eurem Feld oder in eurem Friedhof befindet.

Dies wär’s dann mit dem Deck und ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung zum Deck da lasst ^^ Wir hören uns bald wieder!

Euer Elias Geek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.