Yugioh – der Besuch beim Kartenladen

14358980_1280580578642116_4653167246725489734_nJeder Yugioh Spieler sollte eigentlich schon mindestens einmal in einem Kartenladen gewesen sein, jedoch habe ich bemerkt, dass viele noch recht unvertraut mit ihnen sind. Manche trauen sich nicht hinein, da sie befürchten, dass dort nur die erfahrenen „Profi“ Spieler unterwegs sind, doch das ist nicht immer korrekt. Alles rund um den Kartenladen, was dort alles angeboten wird und wie ihr euch dort zurecht findet, erfahrt ihr in diesem Artikel.
Nach dem unverhofften Ausfall eines Artikels von letzter Woche präsentieren wir euch dieses Wochenende einen regelrechten Artikel-Marathon! Freitag, Samstag und Sonntag wird es deshalb jeweils einen neuen Artikel für euch geben! ;D

Der Kartenladen ist der Treffpunkt schlechthin für alle Yugioh Spieler, denn an den Wochenenden finden sich dort regelmäßig zahlreiche Spieler und Sammler zusammen. Man trifft sich mit Freunden, spielt gegen andere Spieler vor Ort oder macht sogar bei einem Turnier mit. Es gibt wirklich sehr viele verschiedene Dinge, die ein Kartenladen seinen Yugioh Spielern anbieten kann. Daher möchte ich euch heute mehr über Kartenläden erzählen und euch möglicherweise für euren ersten Besuch vorbereiten.

Der Shop

Jede Stadt sollte eigentlich einen Kartenladen haben, die größeren Städte  oft sogar mehrere. Ihr solltet euch da am besten mal selbst informieren, wo und welche Shops es in eurer Umgebung so gibt. Manche Kartenläden sind eher auf Magic the Gathering ausgerichtet und andere eher auf Yugioh, doch die meisten bieten beides gleichermaßen an.

Die Öffnungszeiten sind auch immer unterschiedlich und hängen vom jeweiligen Kartenladen ab. Manche haben die ganze Woche über geöffnet, da sie noch andere Artikel wie Spielwaren oder Mangas verkaufen, während andere nur am Wochenende zum Spielen und für Turniere aufmachen.

Turniere

Jeder Laden, der Yugioh führt, sollte auch regelmäßig Turniere veranstalten. Diese lokalen Turniere nennt man Hobby League und finden abhängig vom jeweiligen Kartenladen meistens entweder Freitags, Samstags oder Sonntags statt. Die Hobby League kostet eine gewisse Teilnahmegebühr, wobei auch diese vom Kartenladen abhängig ist. Meistens gibt es dafür bestimmte Turnierbooster als Preise, die es sonst nicht zu kaufen gibt. Die Hobby League ist in zwei Altersstufen eingeteilt, die die Spieler voneinander trennen sollen: Spieler unter 12 Jahren sind die Junioren, während alle Spieler über 12 Jahren als Senioren eingeteilt werden.

Abhängig von der Größe eines Shops finden von Zeit zu Zeit finden auch größere Turniere von Konami statt. Diese sind z.B. die Regional Qualifier Turniere, mit denen man sich für die Europameisterschaft qualifizieren kann oder auch die Local Legend Duelist Series, von der ich euch vor kurzem berichtet habe.

37306_440738280933_146043635933_5986100_4551675_nKartenhändler

Der Kartenladen ist natürlich auch der perfekte Ort, um sich neue Karten zu besorgen! Natürlich kann man dort ganz einfach mit anderen Leuten tauschen oder ihnen ihre Karten abkaufen, aber oft haben die Läden auch einen speziellen Kartenhändler vor Ort, der ein sehr ausgiebiges Sortiment anbietet. Dementsprechend sehen Kartenläden es oft ungern, wenn ihr ungefragt eure Karten an andere Spieler verkauft oder von anderen Spielern Karten kauft, anstatt den Kartenhändler zu „verwenden“. Deshalb mein Tipp an alle, die noch wenig Erfahrung mit Kartenläden haben oder ihren ersten Besuch dort planen, erkundigt euch erst einmal über die Lage in eurem Kartenladen bevor ihr voreilig Kaufgeschäfte mit anderen Spielern abwickelt.

Die Spieler

Einer der Top Gründe wieso man Yugioh spielen sollte, sind die neuen Kontakte und Freundschaften, die man knüpft. Viele Spieler kommen zwar als Gruppe mit ihren Freunden zum Laden, aber lasst euch nicht abschrecken, wenn ihr euch alleine aufmacht. Die Leute dort sind meistens alle sehr nett. Macht euch auch keine Sorgen, wenn ihr nicht so viel Erfahrung mit dem Spiel habt, denn im Kartenladen werdet ihr sehr schnell lernen und niemand wird euch dafür auslachen oder fertig machen. Die Leute helfen sehr gerne und geben viele nützliche Tipps.

Wichtig: Leider gibt es aber auch eine Schattenseite, denn unter den vielen weißen Schafen tummeln sich manchmal auch Schwarze. Obwohl diese Leute in den meisten Fällen eine Ausnahme darstellen, solltet ihr stets auf eure Sachen Acht geben, um einem möglichen Diebstahl zuvorzukommen! Falls ihr vorhabt viele Tauschgeschäfte abzuwickeln, solltet ihr euch vorher zudem gründlich über den Wert eurer Karten informieren, damit ihr nicht übers Ohr gehauen werdet! Manche Läden haben sich mit der Zeit einen schlechten Ruf angeeignet, weshalb ihr dort besonders vorsichtig sein solltet. In der Regel solltet ihr aber nichts zu befürchten haben.

Das war ein kleiner Überblick über den allgemeinen Kartenladen. Wenn ihr noch Fragen dazu habt, dann könnt ihr gerne unten in den Kommentaren nachfragen. Ich hoffe, ihr seid jetzt bereit für euren ersten Besuch. Jeder Yugioh Spieler sollte die Erfahrung gemacht haben einen Kartenladen zu besuchen, denn man erlebt dort echt eine Menge und lernt auch viele Leute kennen.

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurem Besuch und hoffentlich sehen wir uns beim nächsten Mal wieder!

Euer TeamBubbleT 🙂

Merken

Über TeamBubbleT

TeamBubbleT vom Youtube Channel https://www.youtube.com/user/OMGTeamBubbleT/videos einer der Top deutschsprachigen Channels über Yu-Gi-Oh!

5 Replies to “Yugioh – der Besuch beim Kartenladen”

  1. Bünyamin

    Wie ist das Sortiment in den Läden, die eher auf yugioh ausgerichtet sind ? Gibt es dort viele verschiedene Displays, Structure decks, neues und altes ? Hab bis jetzt nur bei GttG meine Karten bezogen und daher keinerlei Erfahrung.

    Antworten
    • M B

      Altes haben sie eher selten, außer es wird sehr stark nachgefragt.
      Aber an Displays haben sie meist ein breites Sortiment.
      Mein Lieblingskartenladen hat immer sehr viele verschiedene Einzelkarten, dementsprechend sollte man immer was finden was man braucht.

      Antworten
    • Herr-der-Karten

      Was in den einzelnen Läden angeboten wird is immer sehr unterschiedlich und hängt auch vom Sortiment, Ausrichtung und der Größe ab. Am besten erkundigst du dich im Laden selbst und machst dir ein Bild. Jedoch haben die meisten Ladengeschäfte größenbedingt nicht so ein breites Sortiment wie Online Shops, die einfach größere Lagerkapazitäten haben. Solltest du also im Laden etwas nicht finden, wäre das immernoch eine Alternative!;)

      Antworten
  2. Nitoo

    Ich hatte schon öfters vor mal zu locals zu gehen, aber da ich in der szene noch recht unbewandert bin und noch nie gegen andere Spieler gespielt habe, schreckt mich da son laden voller eingespielter duellanten ziemlich ab. man muss sozial schon recht offen sein um da problemlos einfach reinzuspazieren und Kontakte knüpfen ^^ wie im artikel schon erwähnt hätte ich die Befürchtung dort keine Hilfestellung zu erhalten oder das man belächelt wird ein Anfänger zu sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.