Yugioh – Structure Deck Hero Strike in der Review

Willkommen zurück Duellanten zu einer neuen Review oder besser gesagt einer Preview. Dieses Produkt wurde bereits vor fast 5 Jahren veröffentlicht und war wirklich beliebt unter den damaligen Structure Decks. Das Structure Deck Hero Strike bekommt nun am voraussichtlich 14.11.2019 einen Reprint!

Dieses Deck enthält nämlich einige der beliebtesten Yugioh Karten von damals wie z. B. Neo-Weltraum Grand Mole, welche auch heute noch ziemlich stark sein können. Also habe ich mir gedacht, dass ich euch mal eine ausführliche Review über das Deck präsentiere, denn damit könnt ihr eure anderen HELD Karten kombinieren. Beispielsweise auch die Böser HELD Monster, zu denen ihr HIER mehr erfahrt und gerne vorbeischauen könnt. Doch jetzt kommen wir zu der Deckliste!

Die Kartenliste

Alle Karten sind jeweils einmal enthalten:

Monsterkarten (18) Zauberkarten (16) Fallenkarten (6) Extra Deck (5)
Elementar-HELD Schattennebel Maskenwechsel II Heldensignal Kontrast-HELD Chaos
Elementar-HELD Ocean Gestaltwechsel Heldenexplosion Maskierter HELD Koga
Elementar-HELD Woodsman Maskenaufladung Ruf der Gejagten Maskierter HELD Göttlicher Wind
Elementar-HELD Voltic Maskenwechsel Bodenlose Fallgrube Maskierter HELD Dunkles Gesetz
Elementar-HELD Heat Polymerisation Zwangsevakuierungsgerät Elementar-HELD Großer Tornado
Elementar-HELD Avian Wunderfusion Kampfwachen-Geheul  
Elementar-HELD Neos Fusion der Parallelwelten    
Elementar-HELD Another Neos Ein Held lebt    
Elementar-HELD Bladedge Heldenmaske    
Elementar-HELD Necroshade H – Heißes Herz    
Elementar-HELD Wildheart E – Eiliger Notruf    
Elementar-HELD Bubbleman R – Rechtschaffenes Urteil    
Neo-Weltraum Grand Mole O – Oberseele    
Aufrichtig Verstärkung für die Armee    
Kartenkavallerist Der lebendig heimkehrende Krieger    
Geflügelter Kuriboh Topf der Gegensätzlichkeit    
Beschwörermönch      
Homunkulus, Geschöpf der Alchemie      

Dieses Deck besteht aus 45 Karten, bei dem es 1 Ultra Rare Karte, 4 Super Rare Karten, und 40 Common Karten. Es basiert auf dem Deck von Jaden Yuki aus dem Anime bzw. Manga Yu-Gi-Oh! GX. Wie der Name des Decks schon verrät, geht es um die HELD Monster, um genau zu sein um die Elementar-Helden und die maskierten Helden.

Dieses Deck findet ihr in unseren Shop für einen sehr guten Preis, ihr könnt auch noch die Karten einzelnen kaufen, wenn ihr bestimmte Karten aus dem Deck doppelt haben wollt, um so euer Deck aufzubessern.

Monsterkarten

Das erste Monster in unserer Liste ist Elementar-HELD Schattennebel, welcher in der Rarität „Super Rare“ erscheint. Man kann sich mit dieser Karte eine „Wechsel“-Karte auf die Hand holen, wenn sie spezialbeschworen wird. Ihr zweiter Effekt besagt, dass man sich eine „HELD“ – Karte auf die Hand holen kann, wenn diese Karte auf den Friedhof gelegt wird. Die Strategie ist dann natürlich, diese Karte spezialzubeschwören und dann den Maskenwechsel auf sie anzuwenden, um anschließend ihren Friedhofseffekt zu nutzen.

Mit Elementar-HELD Ocean könnt ihr einmal in eurer Standby Phase, eine Held Karte von eurem Friedhof oder Spielfeld auf die Hand holen. So könnt ihr dann z. B. Schattennebel recyclen. Elementar-HELD Woodsman agiert nach dem gleichen Prinzip nur, dass ihr keinen Held auf die Hand holen könnt, sondern eine „Polymerisation“. Elementar-HELD Voltic erlaubt es euch ein verbanntes „Elementar Held“ Monster wiederzuholen, indem ihr es spezialbeschwört, wenn ihr dem Gegner Kampfschaden zufügt. Doch mit 1000 ATK ist das heutzutage eher schlecht. Wenn ihr aber mit der ATK so richtig einheizen wollt, dann kann euch Elementar-HELD Heat helfen, denn dieser bekommt +200 ATK für jedes „Elementar-HELD“ Monster, welches ihr kontrolliert. Das könnten also gut 1200 ATK sein! Bei 2 Monstern, die ihr tributen könnt, würde ich Elementar-HELD Bladedge beschwören. Dieser kann nämlich mit seinen 2600 ATK durchschlagenden Kampfschaden verursachen. Doch selbst diese Tributbeschwörung könnt ihr umgehen, indem ihr Elementar-HELD Necroshade im Friedhof habt, denn dieser erlaubt es euch einmalig ein Level 5 oder höher „Elementarheld“ Monster zu beschwören, ohne ein Tribut anbieten zu müssen.

Wenn es eine Fallenkarte gibt, die euch Sorgen bereitet, spielt Elementar-HELD Wildheart, denn dieser bleibt von ihnen unberührt und kann mit seinen 1500 ATK ein bisschen was ausrichten. Elementar-HELD Bubbleman ist ein sehr kontroverser HELD, doch definitiv Kult. Man kann diese Karte von seiner Hand spezialbeschwören, wenn man keine anderen Karten in der Hand hat. Dann kann man nach der Beschwörung auch noch 2 Karten ziehen, falls man keine Karten kontrolliert und auch keine Karte auf der Hand hat.

Neo-Weltraum Grand Mole war damals eine sehr gute Karte, denn man kann mit dieser angreifen und dann beide Monster auf die Hand zurückgeben. Das war damals schon ziemlich stark und man kann das immer wieder machen.

Falls ein Lichtmonster in einem Kampf verwickelt ist, dann kann man während des Damage Steps das Monster „Aufrichtig“ abwerfen und das Lichtmonster erhält die gleichen Angriffspunkte wie das Monster, gegen das es kämpft. Außerdem kann man während der Mainphase diese Karte vom Feld zurück auf die Hand holen.

Der Kartenkavallerist ist quasi eine Draw Engine gewesen, denn man kann einmal pro Spielzug bis zu 3 Karten vom Deck auf den Friedhof legen und diese Karte bekommt pro Karte, die durch diesen Effekt auf den Friedhof gelegt wurde, +500 ATK bis zur End Phase. Wenn sie zerstört wird, darf man noch eine Karte ziehen. Diese Karte ist also gerade für Schattennebel nützlich, denn somit könnt ihr sofort ihren Effekt aktivieren.

Am Anfang von Yu-Gi-Oh! GX bekommt Jaden eine Karte von Yugi und das ist Geflügelter Kuriboh, der ihm auch in dem ersten Duell zum Sieg verhilft! Denn wenn dieses Monster auf dem Feld zerstört wird und auf den Friedhof gelegt wird, dann bekommt man für den Rest des Spielzuges keinen Kampfschaden.

Wen es damals genervt hat, dass man immer nur ein Monster beschworen konnte, der hat sich manchmal auf den Beschwörermönch verlassen, welcher ein weiteres Monster der Stufe 4 von dem Deck spezialbeschwören konnte, wenn man eine Zauberkarte abwirft. Doch dafür konnte man diese Karte nicht als Tribut anbieten. Das letzte Effektmonster in diesem Deck ist Homunkulus, Geschöpf der Alchemie, der seine Eigenschaften ändern kann.

Neben den ganzen Effektmonstern gibt es auch noch zwei, die normale Monster sind und von daher nur kurz erwähnt werden müssen. Dies sind Elementar-HELD Avian mit jeweils 1000 ATK und DEF als Stufe 3 Monster und Elementar-HELD Neos mit 2500 ATK und 2000 DEF als Stufe 7 Monster. Diese sollten durch den Anime sehr bekannt sein. Ein weiteres Monster, welches als Normales Monster behandelt wird, solange es offen auf dem Feld liegt oder im Friedhof liegt, ist Elementar-HELD Another Neos, welcher als „Zwilling-“ oder im Englischen „Gemini-“ Monster bezeichnet wird. Sein Effekt ist einfach, dass diese Karte ebenfalls als Elementar-HELD Neos gesehen wird, solange sie auf dem Spielfeld liegt.

Zauberkarten

Bei den Zauberkarten haben wir einige Schnellzauberkarten. Diese Schnellzauberkarten sind dafür da, dass ihr, falls euer Monster von einem Effekt gezielt wird, es als Fusionsmaterial nutzen könnt, um noch ein anderes Monster zu holen, damit ihr nicht total leer auf dem Feld dasteht. Eine gute Wahl dafür wären die beiden Maskenwechselkarten. Bei Maskenwechsel (1) kann man ein HELD Monster, welches man kontrolliert, als Material nutzen und dann ein „Maskierter HELD“ Monster von seinem Extra Deck holen, welches dieselbe Eigenschaft hat wie das Monster auf dem Spielfeld. Bei Maskenwechsel II funktioniert das nach demselben Prinzip nur, dass man irgendein Monster verwenden darf und dafür eine Karte abwerfen muss. Die letzte Schnellzauberkarte namens Gestaltwechsel, ist für die Fusionsmonster. Damit kann man ein Fusions-HELD Monster wählen und es zurück ins Deck legen, um dafür ein anderes „Maskierter HELD“-Monster mit derselben Stufe zu beschwören.

Die Zauberkarte Maskenaufladung erlaubt es euch ein „HELD“ -Monster und eine „Wechsel“-Zauberkarte in eurem Friedhof zu wählen und diese auf die Hand zu holen. Polymerisation sollte klar sein, doch ganz kurz nochmal, man kann entweder von seiner Hand oder seiner Spielfeldseite Monster wählen und ein Fusionsmonster von seinem Extra Deck beschwören, wenn die Bedingungen erfüllt sind. Bei Wunderfusion funktioniert das nach einem ähnlichen Prinzip nur, dass man ein „Elementar HELD“ Fusionsmonster beschwören darf, indem man das Material vom Friedhof oder der Spielfeldseite verbannt. Zu guter Letzt bei den Fusionskarten könnt ihr sogar die verbannten Karten benutzen, indem ihr Fusion der Parallelwelten verwendet. Damit mischt man die verbannten Karten zurück ins Deck und darf ein Elementar-HELD Monster von seinem Extra Deck beschwören.

Die Zauberkarte Ein Held lebt erlaubt es euch ein Held Monster der Stufe 4 von eurem Deck spezialzubeschwören, indem ihr die Hälfte eurer Lebenspunkte zahlt. Falls ihr ein bestimmtes Monster als Material braucht, dann ist Heldenmaske genau richtig, denn damit könnt ihr ein Monster in euerem Deck auf den Friedhof legen und dann bekommt ein HELD Monster denselben Namen.

Falls ihr euch schon Mal gefragt habt, warum die Buchstaben großgeschrieben werden, kann ich euch sagen, dass das an den „HERO“ Zauberkarten liegt. Angefangen mit H – Heißes Herz, welches einem Monster 500 ATK gibt und man damit ebenfalls durchschlagenden Kampfschaden machen kann, folgt E – Eiliger Notruf, mit der man sich ein „Elememtar-HELD“ Monster auf die Hand holen kann. Danach kommt  R – Rechtschaffenes Urteil, womit man Zauber-/Fallenkarten bis zur Anzahl der „Elementar-HELD“ Monster, die man kontrolliert zerstören kann und abschließend O – Oberseele, womit man ein Elementar-HELD Monster von dem Friedhof spezialbeschwören kann.

Nun kommen noch ein paar generische Zauberkarten, die bekannt sind wie z. B. Verstärkung für die Armee, mit der man sich ein Krieger Monster der Stufe 4 vom Deck auf die Hand holen kann. Oder z. B. Der lebendig heimkehrende Krieger, womit man sich ein Krieger Monster vom Friedhof auf die Hand holen darf. Die letzte Zauberkarte in dem Deck ist der Topf der Gegensätzlichkeit, mit dem man die 3 obersten Karten ausgraben darf und davon eine auf die Hand holen kann. Den Rest mischt man ins Deck zurück und man darf keine Spezialbeschwörung für diesen Spielzug durchführen.

Fallenkarten

Eine sehr bekannte Fallenkarte ist das Heldensignal, mit welchem ihr ein „Held Monster“ der Stufe 4 oder niedriger von eurem Deck oder der Hand beschwören könnt, wenn ein Monster durch Kampf zerstört wird. Die Heldenexplosion ermöglicht euch ein „Elementar-HELD“ Monster vom Friedhof auf die Hand zu holen. Zusätzlich könnt ihr ein Monster eures Gegners auf dem Spielfeld zerstören, welches die gleiche ATK oder weniger hat. Ruf der Gejagten ist eine schlechtere Wiedergeburt als permanente Falle. Eine weitere Fallenkarte ist die Bodenlose Fallgrube, mit der ihr Monster mit 1500 oder mehr ATK verbannen könnt, wenn ein oder mehrere Monster beschworen werden. Zwangsevakuierungsgerät schickt ein Monster auf dem Spielfeld zurück auf die Hand. Kampfwachen-Geheul schickt ein gegnerisches Monster auf die Hand zurück, doch man fügt seinem Gegner ebenfalls Schaden in Höhe dessen Grund-ATK hinzu. Dafür muss lediglich ein Krieger Monster von euch angegriffen oder von einem gegnerischen Monstereffekt gezielt werden.

Extra Deck Karten

Die Cover-Karte in dem Deck ist Kontrast-HELD Chaos, welcher zwei „Maskierter HELD“ Monster benötigt. Man muss diese Karte fusionsbeschwören und dann kann man einen Effekt eines Monsters in jedem Spielzug annullieren.

Elementar-HELD Großer Tornado benötigt einen Elementar Helden und ein Windmonster. Wenn er beschworen wird, werden die ATK und DEF aller Monster, die euer Gegner momentan kontrolliert, halbiert.

Die letzten 3 Maskierter Held Monster werden mit „Maskenwechsel“ spezialbeschworen. Maskierter HELD Koga erhält 500 ATK für jedes Monster, welches euer Gegner kontrolliert. Einmal pro Spielzug kann man ein Monster vom Friedhof verbannen und dann ein Monster wählen, welches euer Gegner kontrolliert. Es verliert ATK in Höhe der Grund ATK des verbannten Monsters. Maskierter HELD Göttlicher Wind kann nicht durch Kampf zerstört werden und verbietet es eurem Gegner mehr als einen Angriff durchzuführen. Falls dieses Monster ein anderes durch Kampf zerstört, dürft ihr eine Karte ziehen. Zum Abschluss haben wir eines der besten HELD Monster überhaupt, die Rede ist von Maskierter HELD Dunkles Gesetz. Diese Karte ist so gut, weil jede Karte von eurem Gegner, die auf den Friedhof kommen würde, stattdessen verbannt wird. Wenn man nun eine Polymerisation benutzen will, funktioniert dies nicht, denn man muss die Karten auf den Friedhof legen. Das ist also eine sehr gute Einschränkung. Außerdem kann man eine Karte von der Hand des Gegners verbannen, wenn er sich eine Karte vom Deck auf die Hand holt.

Abschließende Worte

Heutzutage sind die HELD Karten wieder im Aufschwung und der Reprint dieses Decks wird einigen Spielern helfen mehr Spaß in der Meta zu verbreiten. Die Helden Karten sind manchmal nicht mehr wirklich up to date, aber man kann einige davon noch verwenden und das macht es interessant, weil das Thema schon sehr alt ist.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig mit dem Deck helfen, lasst mich wissen welche eure Lieblingsheldkarte in diesem Deck war.

Euer

Elias Geek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.