Pokémon – Ash ist endlich Pokémon Meister!

Am vergangenen Wochenende ist es endlich passiert! Nach zahlreichen Kämpfen in der Pokémon Weltmeisterschaft konnte sich Ash gegen alle seine Kontrahenten durchsetzen, darunter Arenaleiter, Top Vier Mitglieder und sogar Champions und wurde nach all den vielen Jahren endlich Pokémon Meister!

Die Pokémon Weltmeisterschaft

In der Pokémon Weltmeisterschaft (eng. Pokémon World Championships) traten TeilnehmerInnen gegeneinander an, um den stärksten Trainer oder die stärkste Trainerin der Welt zu kühren. Dieses Turnier fand im derzeit noch laufenden Anime Pokémon Journeys statt und ging mit der am vergangenen Wochenende ausgestrahlten Episode zu Ende. Dabei wurden TrainerInnen Ihrer Stärke nach in ein Ranking System eingeordnet und versuchten sich in die Top 8 der Rangliste hochzukämpfen. Unter diesen 8 wurde dann das große Finale ausgetragen.

Auf seinem Weg in die Top 8 bezwang Ash namenhafte Personen wie Arenaleiterin Korrina, Arenaleiterin Bea, Arenaleiter Volkner, Marnie, Top Vier Mitglied Drasna und Arenaleiter Roy und wurde stetig besser und stärker.

Das Masters Eight Turnier

Von oben links nach unten rechts: Ash (Rang 8), Diantha (Rang 5), Cynthia (Rang 2), Delion (Rang 1), Lilia (Rang 7), Alain (Rang 6), Siegfried (Rang 4), Troy (Rang 3)

Das Masters Eight Turnier begann in Folge 115 des Pokémon Journeys Animes und wurde im Single-Elimination KO-Verfahren ausgetragen. Wie nicht anders zu erwarten, waren im Teilnehmerfeld alle regionalen Champions vertreten: Siegfried für Kanto/Johto, Troy für Hoenn, Cynthia für Sinnoh, Lilia für Einall, Diantha für Kalos, Ash für Alola und Delion für Galar. Dabei war Delion der amtierende Sieger, der sich im letzten Turnier gegen Siegfried im Finale durchsetzen konnte. Einzig Alain stellte als einziger nicht-Champion eine kleine Überraschung dar. Das Turnier war aber durchweg (nicht nur wegen Pikachu) spannungsgeladen, denn wer wollte nicht schon einmal alle Champions gegeneinander kämpfen sehen?

In den ersten Runden kämpften jeweils Delion gegen Alain, Siegfried gegen Diantha, Cynthia gegen Lilia und Ash gegen Troy. Hierbei gewannen Delion, Diantha, Cynthia und Ash, wobei die ersten beiden und die letzten beiden in der darauf folgenden Runde gegeneinander antreten durften. Im Halbfinale wiederum gewannen jeweils Delion und Ash und machten sich auf das große Finale zu bestreiten, auf welches die Serie seit vielen vielen Folgen hingearbeitet hatte.

Das Finale

Der finale Kampf zwischen Delion und Ash begann in Folge 129 und endete mit Episode 132. Neben Ashs treuestem Begleiter und Freund Pikachu, schickte er, getreu den Vorgängerstaffeln, nur Pokémon in den Kampf, die er im Laufe dieser Staffel gefangen hatte, nämlich Dragoran, Gengar, Lucario, Lauchzelot und Pescragon. Delion hingegen entgegnete mit den Endentwicklungen der drei Galar Starter Pokémon sowie Pantifrost, Katapuldra und seinem Ass Glurak.

Es folgte ein herber Schlagabtausch, bei dem Ash zunächst in Führung geriet, indem er ein Pokémon mehr behielt als sein Kontrahent, dafür aber jedes seiner Pokémon bereits angeschlagen war. Delion holte sich diese Führung jedoch schnell wieder zurück, sodass am Ende nur noch Pikachu übrig blieb und Glurak und Liberlo allein gegenüberstand. Ein Giga-Blitzhagel später war jedoch auch Liberlo besiegt und die Bühne war frei für die verbliebenen, stärksten Pokémon der jeweiligen Trainer. Zwischenzeitlich wurden auch alle ehemaligen Gefährten wie unter anderem Misty, Rocko, Maike und Serena gezeigt, die den Kampf gebannt mitverfolgten.

Zunächst schien es, dass Pikachu unterliegen würde und wäre sogar beinahe besiegt worden, aber in einem fast KO-Zustand erinnerte es sich an seine erste Begegnung mit Ash und sah wie alle Pokémon, die Ash je gefangen hatte, es anfeuerten, gefolgt von Ash selbst. Dadurch schöpfte es Energie für einen allerletzten Donnerblitz, um den Kampf doch noch für sich zu entscheiden. Dieses Duell zwischen Pikachu und Glurak war mit Abstand das Highlight des gesamten Turniers und besonders die Qualität der Animationen hatte dies zweifellos widergespiegelt.

Was nun?

Die Folge wurde mit gutem Grund auch öffentlich in Shibuya in Tokyo ausgestrahlt und ich kann jedem Pokémon Fan nur wärmstens empfehlen sich zumindest diesen finalen Kampf anzuschauen, trotz oder vielleicht sogar gerade wegen diesem Spoiler-Artikel. Persönlich war ich sehr über Ashs Sieg überrascht, wurde Delion doch während der gesamten Staffel als unbesiegbarer Monarch dargestellt. Umso mehr freute es mich aber, dass Ash es endlich endlich geschafft hatte der beste Trainer der Welt zu werden und ich war tatsächlich den Tränen nahe, denn ein Stück Kindheit ist damit in Erfüllung gegangen. Gleichzeitig fragt sich die ganze Welt nun aber was Ash als nächstes vorhaben wird, jetzt wo er sein Ziel endlich erreicht hat..

Am kommenden Freitag erwarten uns zumindest die heißersehnten, neuen Pokémon Editionen Karmesin und Purpur, die somit fast genau 3 Jahre nach Pokémon Schwert und Schild erscheinen. Damit steht der November für mich ganz unter dem Pokémon Stern und ich freue mich schon jetzt riesig darauf!

Euer rengeki

Über rengeki

rengeki hat bereits im Kindesalter Sammelkartenspiele lieben gelernt und spielt seit über 10 Jahren kompetitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.