Cardfight!! Vanguard – Blaze Deck Profile

Hallo liebe Community! Hier ist Fayt aka der Card Antagonist und präsentiere euch meine primären Deck Profiles aus dem brandneuen Cardfight Vanguard G Booster Set 11 – Demonic Advent, das am 1. September in Europa erscheinen wird. Heute geht es um den Kagero Clan, genauer gesagt um den Dragonic Blademaster Archetype, bekannt auch durch Saori Fuchidaka sowie Mamoru Anjou im Cardfight!! Vanguard Next Anime.

Das Keyword „Blaze“

Dieses Deck ist für alle Kontrollfreaks unter euch! Es glänzt nicht nur mit sehr viel Board-Control, sondern auch mit der altbekannten Aggressivität des Kagero Clans. Abgerundet wird das Ganze durch den neuen und unglaublich mächtigen Stride „Flare Arms, Ziegenburg“. Der Trick besteht darin das Keyword des Kagero Clans voll auszunutzen.

Solange ihr MEHR Units auf dem Feld habt als eurer Gegner, wie viele mehr spielt hierbei keine Rolle, bekommen eure Units mit dem Blaze Keyword neue oder verstärkte Skills. Da der Kagero Clan sehr viele Möglichkeiten besitzt gegnerische Einheiten gezielt zu zerstören, sollte es für euch kein Problem darstellen dauerhaft im Blaze Zustand zu bleiben. Bitte beachtet, dass Blaze nur in eurem Zug aktiv ist. Jetzt wisst ihr, was Blaze ist und wir können ohne weitere Umwege mit unserem Deck Profile beginnen!

Deck Profile – Grade 3

Wir starten mit unseren Grade 3 Units und unserem Main Ride Ziel, Dragonic Blademaster „Kouen“, der neuen Version des Dragonic Blademasters aus G-BT11, eine wirklich starke Evolution der Karte. Erstens besitzt sie nun das Blaze Kennwort und zweitens einen einfachen aber effektiven Stride Skill. Wenn ihr strided, bezahlt ihr einfach einen Counterblast und wählt einen beliebigen gegnerischen Rear Guard aus, den ihr zerstören wollt. Denkt hierbei immer daran, dass ihr auch in der hinteren Reihe wüten dürft. Weiterhin dürft ihr einer Unit mit dem Blaze Keyword noch +3000 Power bis zum Ende des Zuges verleihen. Auch Kouens zweiter Skill ist sehr interessant. Am Ende jedes Zuges (also auch dem eures Gegners), an dem ihr Generation Break 2 aktiv habt, dürft ihr das Feld überprüfen. Sollte euer Gegner KEINE Rear Guards haben, dürft ihr eure Drop Zone nach einer Grade 3 Unit mit Blaze durchsuchen und sie auf die Hand nehmen. Also ein automatisches +1 für eure Hand, was euch das Striden im nächsten Zug ermöglichen kann. Rundum eine sehr gelungene neue Version und eine deutliche Verstärkung des Blademaster Archetypes.

Als Support Grade 3 spielen wir ebenfalls eine neue Karte aus G-BT11, Wyvern Strike, Jaugo. Jetzt werden sich einige von euch Fragen warum wir keine 7-8 Blademaster Kopien spielen, um die Chance eines falschen „Rides“ auszumerzen. Die Antwort verbirgt sich in den Fähigkeiten von Jaugo! Erstens besitzt dieser, im Gegensatz zum alten Blademaster, das Blaze Keyword und kann so das Ziel von vielen Fähigkeiten in diesem Deck sein, vor allem von dem GB2 eures „Kouen“. Zweitens könnt ihr seine Skills auch vom Rear Guard Circle auslösen. Ruft ihr Jaugo und zahlt einen Counterblast sowie einen Soulblast, dürft ihr eine Einheit in derselben Kollumne vom Feld pusten. Auch bekommt Jaugo, wenn eurer Vanguard im Blaze Modus ist, für jeden leeren Backrow Circle eures Gegners +2000 Power und kann somit alleine auf bis zu 17000 Power gelangen.

Deck Profile – Grade 2

Für die Grade 2 Units starten wir ebenfalls mit einer brandneuen Rare Karte aus dem neuen Set, Dragon Knight, Mbudi. Er besitzt ebenfalls das Blaze Keyword und sein zweiter Skill wird erst beim Erreichen von GB2 freigeschaltet. Deklariert ihr mit Mbudi als Rear Guard einen Angriff, während eurer „Blademaster“ Vanguard Blaze aktiv hat, könnt ihr einen Counterblast bezahlen. Dafür bekommt er während des Angriffs pro leerem gegnerischen Rear Guard Circle +2000 Power und ihr dürft eine Karte ziehen. Besonders ins Auge sticht natürlich die potentielle magische Nummer 21000, die ihr mit ihm erreichen könnt, ohne ihn boosten zu müssen. So ist Mbudi in der Lage euren Gegner schwer unter Druck zu setzen.

Unterstützt wird Mbudi von einer älteren Blaze Karte Dragon Knight, Nadim aus dem G Booster Set 07 – Glorious Bravery of Radiant Sword. Er ist eine sehr hilfreiche Karte, da dieses Deck sehr viele Counterblasts benötigt. Hier schafft Nadim Abhilfe. Greift er einen Vanguard an, während eurer Vanguard im Blaze Zustand ist, erhält er sofort +2000. Ist der Angriff erfolgreich, dürft ihr sogar Counterchargen. Vor allem in diesem Deck könnt ihr eure Counterblasts sehr einfach in ein +1 verwandeln, weswegen euer Gegner sich zweimal überlegen wird, ob er Nadims Angriff durchlässt oder nicht.

Abgerundet wird das Ganze noch durch Radiant Dragon, einer Rare Karte aus G-BT07. Eine fantastische Karte für das aktuelle Meta! Er hilft euch dabei wichtige gegnerische Schlüssel Units auszuschalten.

Deck Profile – Grade 1

Kommen wir nun zu den Grade 1 Units. Zuerst spielen wir Dragon Knight, Nadel aus G-BT07. Auch er ist hauptsächlich für euer Ressourcen Management zuständig. Mit Nadel dürft ihr einmal pro Zug, sollte ein Rear Guard eures Gegners durch einen eurer Skills in die Drop Zone geschickt werden, sofort Counterchargen. Anschließend wird seine Power um 4000 erhöht, was ihn zu einem einfachen 11000 Booster heranwachsen lässt. Nadel verhilft euch, solange er auf dem Feld ist, quasi jede Runde zu einem Gratis Stride.

Ebenfalls zu euren Supportern gehört Dragon Dancer Marcel, auch aus GB-T07. Sobald ihr GB1 freigeschaltet habt, dürft ihr jedes Mal, wenn euer Vanguard im Blaze Zustand ist und ein von Marcel geboosteter Angriff auf den gegnerischen Vanguard erfolgreich war, die obersten 5 Karten eures Decks anschauen. Davon dürft ihr eine Karte wählen, die das Blaze Keyword besitzt und eurer Hand hinzufügen. Dieser Skill wird euren Gegner ebenfalls stark unter Druck setzten, da ihr hier ohne weitere Kosten einen +1 erreichen könnt.

Für unseren Sentinel Slot haben wir zwei Optionen. Erstens natürlich Protect Orb Dragon aus G-BT01 für die extra Portion Counter Charge. Leider ist die Karte nur noch schwer zu bekommen und so könnt ihr auch ein Auge auf Flare Trooper, Dumjid aus dem neuen Set werfen. Zwar verliert ihr die Fähigkeit zu counterchargen jedoch ist er dank seines Blaze Keywords suchbar. Auch besitzt er einen anderen praktischen Skill, der euch zusätzliche Verteidigung bringt. Wenn ihr nämlich, während GB1 aktiv ist, bereits eine Kopie von Dumjid im Friedhof habt, erhält er ohne weitere Kosten+15000 Shield. Das kann in gewissen Situationen eure Hand schonen, weil ihr gegebenenfalls den Sentinel Effekt nicht benutzen müsst.

Abschließend spielen wir Lava Flow Dragon, den Stride Helper s Dragonic Blademaster Archetypes. Dies erhöht unsere Chance durch seinen Skill immer unseren Dragonic Blademaster im Vanguard Circle zu haben sowie jede Runde zu striden. Da im aktuellen Meta Striden essenziel ist, überlassen wir es hier auch möglichst nicht dem Zufall.

Deck Profile – Grade 0

Starten tun wir mit Wyvernkid Deidda aus dem neuen Set G-BT11. Dieser knuddelige kleine Kerl beschert euch einen Counter Charge, einen Draw und einen Powerboost von 3000 Punkten. Sehr solide.

Zu den Triggern gibt es nicht viel zu sagen, Dragon Knight, Jannat und Inspire Yell Dragon haben sehr ähnliche Effekte und Gattling Claw Dragon ist noch immer eine sehr gute Karte, um euren Gegner von Beginn an zu stören. Da viele eurer Rear Guards auf hohe Powerwerte gelangen und on-Hit Skills besitzen, lohnt es sich Stand Trigger zu spielen. Zuletzt haben wir noch Positive Dracokid aus der neuen Fighters Collection 2017 im Deck. Solltet ihr seinen großen Bruder als G Guardian benutzen, habt ihr immer noch die Chance einen Soulblast in einen Countercharge zu verwandeln und diese Option solltet ihr euch natürlich freihalten!

Das Beste kommt immer zum Schluss, die G Zone!

Beginnen tun wir mit einer bombastischen Karte aus dem neuen Set GBT11, namentlich Flare Arms, Ziegenburg. Sobald ihr diese Karte stridet, könnt ihr für einen Soublast und einen G Pesona Flip eine gegnerische Unit zerstören. Kombiniert mit Blademaster werden direkt 2 gegnerische Units vernichtet bevor euer Zug richtig losgeht. Sein zweiter Skill ist jedoch noch mächtiger, denn sobald ihr GB3 erreicht habt, offenbart sich die wahre Stärke dieser Bestie. Am Ende seines Angriffs, könnt ihr euch entscheiden einen Counterblast zu bezahlen und eine Karte für jeden gegnerischen Rear Guard abzuwerfen. Tut ihr das, dürft ihr in wieder bereitmachen und mit -2 Drive Checks gleich noch einmal zuschlagen. Beachtet hierbei, dass dieser Effekt, wenn eurer Gegner keine Units auf dem Feld hat, keine Handkarten kostet! Erwähnenswert ist auch, dass Ziegenburgs GB3 Effekt bis zu  viermal pro Spiel genutzt werden kann. Behaltet aber im Hinterkopf, dass es wegen GB8 Karten wie Supreme Heavenly Emperor Dragon, Blazing Burst Dragon auch von Vorteil sein kann eure G-Units aufzuflippen.

Ebenfalls in der G-Zone ist Supreme Heavenly Emperor Dragon, Dragonic Blademaster „Taiten“ aus GBT07. Durch seinen eingebauten extra Critical und die Möglichkeit mehrere Units eures Gegners zu zerstören, ist er immer noch eine fantastische Karte.

Als First Stride Option lohnt es sich noch Divine Dragon Knight, Mustafa einzupacken. Er garantiert euch die Zerstörung einer Einheit, bringt euch in Generation Break 2 und hilft euch beim Ressourcen Management. So könnt ihr günstig das Feld aufräumen und im nächsten Zug Flare Arms Ziegenburgs GB3 nutzen.

An letzter Stelle haben wir noch Cray Elemental Seabreeze, eine Pflicht Karte gegen Decks, die nicht auf Grade 3 kommen wollen.

Als nächstes folgen die G Guardians

Den Anfang macht eine neue Karte aus GBT11, Divine Dragon Knight, Abd Salam. Er kostet zwar einen Counterblast, erhält jedoch für jeden offenen Rear Guard Circle eures Gegners +10000 Shield! Ein fantastischer Zuwachs für Kageros Defensive, die ihr ausprobieren solltet.

Zu Flame Wing Steel Beast, Denial Griffin gib es nicht viel zu sagen, außer, dass er einer der besten G-Guards des gesamten Spiels ist.

Supreme Heavenly Emperor Dragon, Advance Guard Dragon ist einer der neuen G-Guards aus der Fighters Collection 2017. Für einen Guardian Flipp und einen Soul Blast zerstört ihr eine erschöpfte G1 oder G0 Unit eures Gegners. Sehr zu empfehlen gegen Clans wie Pale Moons die mit ihren Grade 1 Einheiten ihre Combos starten. Behaltet jedoch immer im Auge das ihr eine anderen G Guardian dafür opfern müsst! Überlegt euch seinen Einsatz daher also gründlich.

Um Ressourcen zu sparen, bauen wir noch Flame Emperor Dragon King, Asyl Orb Dragon mit ein, da sein Effekt kostenlos ist.

Als letztes haben wir mit Dark Element, Dizmel wieder eine Anti Meta Karte. Er hat großes Counter Play Potential und hilft euch eure Schlüsselkarten zu verteidigen. Grade gegen Narukami Decks, die im kommenden Set G-BT12 einiges an neuen Tricks bekommen werden, kann er euch helfen die Oberhand zu behalten.

Zusammenfassend sieht unsere Deckliste nun folgendermaßen aus:

Grade 0 (17x) Grade 1 (15x) Grade 2 (11x) Grade 3 (7x) Grade 4 (16x)
1x Wyvernkid Deidda 4x Dragon Knight, Nadel 4x Dragon Knight, Mbudi 4x Dragonic Blademaster „Kouen“ 2x Supreme Heavenly Emperor Dragon, Dragonic Blademaster „Taiten“
4x Dragon Knight, Jannat 3x Dragon Dancer, Marcel 4x Dragon Knight, Nadim 3x Wyvern Strike, Jargo 4x Flare Arms, Ziegenburg
4x Gattling Claw Dragon 4x Sentinal (Protect Orb Dragon oder Flare Trooper, Dumjid) 3x Radiant Dragon 2x Divine Dragon Knight, Mustafa
4x Inspire Yell Dragon 4x Lava Flow Dragon 1x Supreme Heavenly Emperor Dragon, Blazing Burst Dragon
4x Positive Dragokid 1x Cray Elemental, Seabreeze
2x Flame Wing Steel Beast, Denial Griffin
1x Divine Dragon Knight, Abd Salam
1x Supreme Heavenly Emperor Dragon, Advance Guard Dragon
1x Flame Emperor Dragon King, Asyl Orb Dragon
1x Dark Element, Dizmel

Ich hoffe, euch gefällt das Deck und ich wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbauen. Holt euch schon mal ein paar Booster von G-BT11 und testet das Deck ruhig. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasst einfach unten einen Kommentar. Wenn euch mein Deck Profile gefallen hat, liked unsere Facebook Seite für mehr Content rund um G-BT11!

P.S.: Danke an rengeki für das Veröffentlichen meines Artikels!

Bis dann und hoffentlich bis bald,

Euer Fayt

Über rengeki

rengeki hat bereits im Kindesalter Sammelkartenspiele lieben gelernt und spielt seit über 10 Jahren kompetitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.