Magic – Rivals of Ixalan Blau Review

Willkommen zurück zum zweiten Teil der Review des neuen Sets Rivals of Ixalan und zur Farbe von Control und Card Draw. Willkommen zur Bewertung der blauen Magic Karten!

Nezahal, Primal Tide

Das offensichtliche Anwendungsgebiet dieser Magic Karte ist der als Finisher in einem Control-Deck. Hier macht der große Dino auch einiges her: Die erste Fähigkeit schützt vor den verhassten gegnerischen Counterspells und ähnlich wie Aetherling zu seiner Zeit kann man Nezahal kaum loswerden. Die Kosten für den Schutz sind zwar hoch, werden dafür aber auch gut durch den Card Draw der zweiten Fähigkeit kompensiert. Die Frage ist nur, ob Nezahal ein besserer Finisher als Approach of the Second Sun, The Scarab God oder Torrential Gearhulk Beatdown ist. Der große Nachteil ist, dass Nezahal keinen Weg hat, seinen großen Körper an die Lebenspunkte des Gegners zu bringen. Dadurch kann er zum Beispiel durch Tokens vom Scarab God sehr lange geblockt werden. Auch hat er im Gegensatz zum Gearhulk keinen sofortigen Impact auf das Board, was man eigentlich von einer solchen Kreatur erwarten würde. Sollten counterspell-lastige Decks wie U/W Approach weiter auf dem Vormarsch sein, kann ich mir durchaus eine nette Standardkarriere für den Dino vorstellen, aber vorher sehe ich leider keine allzu strahlende Zukunft.

Timestream Navigator

Okay, bei dieser Karte muss ich erstmal das wahnsinnig gelungene Artwork loben! Leider ist die Karte an sich weniger gelungen, da die Kosten für einen zumeist einmaligen Extrazug zu hoch sind. Es sollte aber erwähnt werden, dass sie (wohl nur im EDH) mit Progenitor Mimic unendlich viele Züge generieren kann und ganz gut in Inalla passt. Auch kann sie (am besten in Mairsil) zusammen mit Grenzo, Dungeon Warden ebenfalls unendlich viele Züge generieren.

Admiral’s Orders

Diese Karte kann zwei Dinge: Im gegnerischen Zug ist sie ein Cancel, also ein passabler Counterspell. Im eigenen Zug verhindert sie dagegen zu einem sehr günstigen Preis Removal oder nervige Dinge mit Flash. Im Standard und Modern bedeutet dies vor allem Torrential Gearhulk und Snapcaster Mage, beides sehr oft gesehene Karten. Für Tempo-Decks wie Merfolk oder Geist-Decks im Modern könnte diese Karte also die neue Wunderwaffe gegen Control sein. Nebenbei erwähnt ist sie exzellent gegen Settle the Wreckage.

Crafty Cutpurse

Es gibt genau zwei Gründe diese Karte zu spielen und das sind The Scarab God und God-Pharaoh’s Gift. Beide generieren mit z. B. Angel of Invention sehr relevante Token und für manche Magic Decks kann es schon ausreichen, eines von ihnen (mitsamt dem ETB-Trigger) zu klauen. Im Sideboard könnte man diesen Piraten also durchaus manchmal sehen.

Release to the Wind

Der wohl größte Nutzen dieser Karte ist es, Torrential Gearhulks vor Removals zu schützen und sie gleichzeitig noch einmal nutzen zu können. Dabei muss allerdings bedacht werden, dass Gearhulk-Decks sowieso schon fast gewonnen haben, wenn sie ihren liebsten Mecha draußen haben. Im EDH könnte es interessant sein, einen Permanent quasi ewig vor Zerstörung zu schützen, bis man ihn dann braucht (vielleicht sowas wie Cataclysmic Gearhulk). Leider sind die Eldrazi Prozessoren nicht mehr im Standard, denn mit Ihnen wäre diese Karte vielleicht ein interessantes Removal geworden.

Induced Amnesia

Das Spannende hier ist die Tatsache, dass man die gezogenen Karten nie zurückgeben muss. Mit einem Sacrifice-Outlet wie Perilous Research könnte hier eine recht starke Combo entstehen. Alleine dafür könnte es sich lohnen, sich bei einem niedrigen Preis ein Playset zu sichern. Davon abgesehen passt sie recht gut zum Scarab God, sei es im Standard oder im EDH.

Kumena’s Awakening

Im schlimmsten Fall bekommt man eine überteuerte Howling Mine, im besten Fall eine tendenziell schlechtere Phyrexian Arena. Für Group Hug im EDH ganz nett, mehr aber leider nicht.

Seafloor Oracle

Eine der am schwierigsten zu bewertenden Karten aus Rivals of Ixalan. Im Modern kann sie theoretisch mit Lord of Atlantis und Spreading Seas haufenweise Karten ziehen, ist aber als 4-Drop wahrscheinlich zu langsam und eine grauenvolle Karte, wenn man hinten liegt. Im Standard wird man sie vielleicht ein- oder zweimal in einem eventuellen Merfolk-Deck spielen, mehr sehe ich da aber nicht. Im übrigen sollte man sich immer überlegen, ob man (gerade im EDH) nicht lieber Coastal Piracy spielen sollte.

Warkite Marauder

Für das Mana bekommt man hier schonmal eine generell recht effiziente Kreatur. Darüber hinaus kann sie euren anderen Angreifern am Boden quasi Luftunterstützung geben, indem sie den besten Blocker ausschaltet. Dieser kann danach vielleicht auch mit einem Shock entsorgt werden. Für ein Tempo-Deck wie die Piraten definitiv ziemlich stark, aber auch abseits von Tribal-Synergien nützlich.

Riverwise Augur

Brainstorm is back! So gut der ETB-Trigger auch scheinen mag, Control-Decks wollen wahrscheinlich lieber Glimmer of Genius (gerne auch durch Torrential Gearhulk) für den Card Advantage spielen, während Merfolk lieber aggressivere Karten wählt. Außerdem gibt es im Standard abgesehen von Evolving Wilds kaum zuverlässige Möglichkeiten, das eigene Deck zu mischen, was einen großen Teil der Stärke von Brainstorm ausmacht. Im EDH wird man dieses Merfolk aber bestimmt in manch einem Brago oder Roon wiederfinden.

Expel from Orazca

Commit (to) Memory wird selten in Control-Decks gespielt, der potentielle Card Advantage durch Aftermath ist aber stärker und vor allem deutlich zuverlässiger. Im EDH hat man hiermit aber vielleicht in manchen Decks ein kräftiges Removal, wenn man Ascend zuverlässig nutzen kann.

Curious Obsession

Für ein Deck wie Pirates-Tempo, welche einige unblockbare Kreaturen oder Flieger wie Siren Stormtamer haben dürfte, hat diese Aura vielleicht Potential, insgesamt wird man sie aber wohl eher selten sehen.

Flood of Recollection

Ebenfalls schwierig zu bewerten. Regrowth ist eine starke Karte, die aber trotzdem kaum noch gespielt wird, obwohl sie deutlich flexibler ist als Flood of Recollection. Gerade im Modern muss sich Flood auch mit Snapcaster Mage messen, welcher dank Flash wie ein Instant funktioniert und dazu noch eine 2/1 zurücklässt. Im Standard könnte ich sie mir allerdings in manchen Control-Decks vorstellen, die die Flexibilität gebrauchen können, um sich ein Settle the Wreckage oder Disallow zurückzuholen. Auch im EDH wird man sie in manch einem Spellslinger-Deck wie Mizzix sehen.

Silvergill Adept

Im Modern Merfolk ein absolutes Staple und im Standard wird es nicht anders aussehen. Wenn Merfolk spielbar wird, wird diese Karte einer der Hauptgründe dafür sein.

Mistcloaked Herald

Im Standard ist der Herald vielleicht ein Raid-Enabler, Siren Stormtamer ist aber außerhalb von Merfolk-Decks besser. Im EDH dagegen ist er ein neues Staple für Edric, Spymaster of Trest.

Negate

Im Standard ist Negate weiterhin ein Sideboard-Staple. Kurz und simpel.

Das war’s mit der Farbe der Counterspells. Hier meine Top 3:

Standard:

1: Silvergill Adept
2: Admiral’s Orders
3: Warkite Marauder

EDH/Commander

1: Induced Amnesia
2: Flood of Recollection
3: Admiral’s Orders

Bald folgen die schwarzen Karten. Bis dahin alles Gute,

euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.