Nekroz – das neue mächtige Deckthema

Update April 2019:
Mit der neuen Duel Power Box habt ihr erstmalig die Möglichkeit, euch zu einem günstigeren Preis ein Nekroz-Deck aufzubauen.
Erfahrt in diesem Artikel alles zum sagenumwobenen Deck.
Wenn euch die Box noch fehlt, könnt ihr hier die Duel Power Box günstig kaufen.
Wir wünschen euch viel Spaß damit!

In der neuen Booster-Edition „Secrets of Eternity“ wurde ein neues Themendeck eingeführt: die Nekroz! Wenn ihr wissen wollt, was die Nekroz sind und warum sie sehr wahrscheinlich das Turniergeschehen stark beeinflussen werden, dann lest weiter!

Was sind die Nekroz?

Nekroz erschienen in Deutschland erst in der neuen Yu-Gi-Oh!-Boostererweiterung „Secrets of Eternity“, die bei uns vor wenigen Tagen herauskam – in Japan aber ist die Edition schon vor einem halben Jahr erschienen.
Alle Nekroz sind vom Typ Wasser und die stärksten von ihnen sind mächtige Ritualmonster. Es gibt eine Legende, die besagt, dass die Nekroz die Drachen der Eisbarrieren kontrollieren können. Die Nekrozeffektmonster, bzw. die Ritualmonster haben nicht nur ähnliche Effekte, sondern auch ähnliche Namen wie etwa die Eisbarrieren, Gishkis Nebeltal und die Sagenhaften Monster.

Alle haben Levelstufen von 3-10, sie sind sozusagen die bösen Ebenbilder der oben genannten Kartentypen.

Wie spielt man die Nekroz?

Die Effektmonster dienen als herkömmliche Ritualbeschwörung, um entweder als Tribute zu fungieren, oder um bestimmte Schlüsselkarten zu rufen. Besonders die Nekroz-Ritualmonster tragen hohe ATK oder DEF, und deren Effekte ähneln ihren Synchro-Kollegen sehr, sie sind jedoch viel stärker!

Die Effekte der Effektmonster mit den Stufen 3-6 können unter anderem verhindern, dass Monster vom Extra-Deck beschworen werden können. Die Ritualmonster mit den Stufen 7 bis 10 geben dem Spieler mehr Kartenvorteile durch Zerstörung und/oder Verbannung anderer Karten oder lassen die Spieler Karten ziehen. Außerdem verfügen diese Monster noch über die Fähigkeit, durch Abwerfen bestimmte Zusatzeffekte zu aktivieren, um z.Bsp. Nekrozmonster zu schützen oder Zauber- und Fallenkarten zu suchen.

Die Ritualzauberkarten sind sehr flexibel und haben zusätzliche Effekte und Bedingungen, die die Ritualbeschwörung erleichtert. Es gibt auch andere Karten, die dem Deck mehr Konsistenz geben können, wie z.Bsp. die Ritualbeschwörungsdjinns. Diese geben den Nekroz-Ritualmonstern zusätzliche Effekte wie Immunität gegen Fallenkarten oder Zieleffekte.

 Welche Schwächen haben die Nekroz?

Eine Schwäche der Nekroz sind Karten, deren Effekte die Nekroz auf die Hand zurückgeben, oder die die Nekrozkarten verbannen. Die größten Feinde sind jedoch Karten, die die Spezialbeschwörung der Ritualmonster verhindern.

Welche Nekrozkarten gibt es bis jetzt?

Nekroz von Gungnir SECE-DE044Aktuell gibt es  nur das Effektmonster Tanzende Prinzessin der Nekroz, das Ritualmonster Nekroz  von Gungir und die dazugehörigen Zauberkarte Nekroz-Zyklus.

Zwar sind die Möglichkeiten der Nekroz im Moment noch nicht so stark ausgeprägt, dass sie die komplette Yugioh-Turnierszene umwerfen, es ist allerdings davon auszugehen, dass Sie mit den nächsten Sets noch Verstärkung bekommen und so ein sehr starkes Turnierdeck entstehen kann!

 

 

Wollt ihr diese Karten haben, dann schaut in unserem Yugioh Onlineshop nach. Dort findet ihr auch die restlichen Secrets of Eternity Einzelkarten zu sehr günstigen Preisen. Neuerdings gibt es die Nekroz Karten auch in der Duel Power Box. Dort findet ihr die Karten zu sehr günstigen Preisen. Bei Interesse schaut bei unseren Duel Power Einzelkarten vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.