Pokémon GO – Wenn die Pokémon die echte Welt erobern

Momentan gibt es im Bereich Pokémon viele Themen an denen man nicht vorbei kommt, eines davon ist das augmented reality [erweiterte Realität] Spiel Pokémon GO, das die Pokemon in die Realität holen soll! In diesem Artikel werde ich euch erste Infos zum Spiel und eine persönliche Einschätzung liefern ob es wirklich der ersehnte Hit werden kann.

Vor kurzem hat Nintendo mit einem Video für einen regelrechten Hype gesorgt. Das Video zum neuen augmented Reality Spiel „Pokemon Go!“ hat binnen kürzester Zeit Millionen von Klicks erhalten und schürt Hoffnungen und Ängste von Pokemon- und Videospielfans weltweit. Hat das Game das Potenzial die Videospielwelt zu revolutionieren? Wer das Video noch nicht gesehen hat, hier ist es:

Bevor ich beginne noch kurz etwas zu meiner Person: ich bin 27 Jahre und Spiele Pokémon nunmehr seit der ersten Generation (Rot, Blau & Gelb) fast komplett durchgehend und ich werde diesen Artikel aus den Augen eines langjährigen Fans der Serie, aber ebenso als kritischer Spieler verfassen. Was mich dabei aber vor allem interessiert ist eure eigene Meinung – schreibt uns in den Kommentaren was ihr vom Spiel haltet!

Die Ankündigung von Pokemon Go

Im Jahr 2016 werden wir uns also auf die Reise begeben und wie in den Haupteditionen durch die Welt reisen und unsere eigenen Pokémon fangen können. Dies verspricht zumindest der Trailer von Pokémon GO, welches derzeit von The Pokémon Company, Nintendo und Mobile Spiele Entwickler Niantic entwickelt wird. Niantic ist dabei durch sein Augmented-Reality-MMO Ingress bekannt. Die anderen beiden Entwickler sollten jedem anderen aber ein Begriff sein. Angekündigt wurde Pokémon GO in einer extra dafür veranstalteten Pressekonferenz, also relativ untypisch für normale Pokémon Entwicklungen, sowie einem fulminanten Trailer welcher zeigen soll, wie wir uns aufmachen und Pokémon in der echten Welt begegnen. Hinter dem Busch wartet ein Raupy. Ein Pikachu sitzt an der anderen Straßenseite und ein Glurak ruht sich auf einem Berg hinter einem Felsen aus. Der Trailer verspricht viel und nicht wenige behaupten, dass Pokémon GO eine Revolution in der Videospielgeschichte werden könnte, wie es auch das Pokemon-Prinzip in der 1996 erschienen roten und blauen Edition des Game Boy Spiels waren. Doch hat Pokémon GO wirklich das Zeug zu einer Revolution und zum Hit?

Mehr schein als Sein?

Der Trailer wurde wirklich sehr groß in Szene gesetzt und wenn man es sich recht überlegt ist es schon cool wenn man durch einen Wald geht, durch das Display seines Smartphones schaut und an einem fliegen zwei Smettbos vorbei, durch den Himmel gleitet ein Tauboss und da ganz hinten im dunklen Teil des Waldes lebt ein großes Bisaflor welches wir suchen und fangen wollen. Wie man im Trailer gesehen hat war dieser schon stark übertrieben dargestellt, obwohl es mir persönlich schon Spaß machen würde zu erkunden welche Pokémon so im Gebiet um und in meiner Stadt leben. Die große Frage die sich nun aber viele und auch ich stellen ist: „Wieviel vom Trailer wird im echten Spiel zu sehen sein?“ Klar wäre es toll wenn die Pokémon wirklich mit ihrer Umgebung interagieren würden, aber wirklich glauben kann ich es leider nicht. Allerdings ist Nintendo auch kein unbeschriebenes Blatt in Sachen augmented reality, jedem Nintendo 3DS liegen Karten mit QR Codes bei, welche für kleine AR Spiele genutzt werden können. Außerdem gab es mit dem Pokémon Traumradar schon ein AR Spiel im Pokémon Universum in dem man sich besondere Pokémon und Items für seine Edition sichern konnte. Aber einmal angenommen man würde es schaffen dem ganzen Spiel eine sprechende coole Optik zu verleihen, müsste man immer noch das  bewährte Spielprinzip gut umsetzen können.

Pokemon Go Charizard

Bist du allein, bist du verloren!

Bei Pokémon ging es schon immer um 4 große Hauptaspekte: dem Fangen, Sammeln, Tauschen & Kämpfen. Wenn man jetzt davon ausgeht das man in einem Ballungsgebiet oder einer Großstadt lebt wird es sicher kein Problem sein, Spieler zu finden die mit einem kämpfen oder tauschen wollen, aber was ist mit den Spielern in kleinen Städten in denen nicht viele Menschen leben? Klar man kann immer noch losziehen und die Pokémon in seiner Umgebung jagen und diese sammeln aber was dann? Hier könnte wohl der größte Schwachpunkt an Pokémon GO liegen. Während man mit seinen normalen Editionen (X&Y, Schwarz & Weiss, oder ORAS) einfach per Internet Menschen zum Tauschen und Kämpfen findet, ist man bei Pokémon GO darauf angewiesen, dass die Menschen in seinem Umfeld das Spiel selbst spielen. Ist man relativ allein damit ist man verloren. Aber bei allen negativen Argumenten, kann man auch über viel Positives berichten.

Pokemon Go Armband
Pokemon Go Armband

Free to Play für iOs & Android!

Während man heute auch gut und gerne mal für Handyspiele zur Kasse gebeten wird oder man teilweise Wochen warten muss bis eine Portierung von iOs auf Android oder umgedreht erfolgt, so wird Pokémon GO auf beiden Betriebssystemen laufen und das ohne Kosten. Allerdings wurden auch schon Mikrotransaktionen angekündigt. Wie diese aber ausfallen und sich auf das Spiel auswirken ist bisher unbekannt. Zudem wird es eine Pro Version geben, welche ein Armband beinhaltet das vibriert, sobald ein Pokémon in der Nähe ist. Dies soll auch dazu dienen um die Akkus der Smartphones etwas zu schonen. Wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt ist das schön, zum Schluss werde ich noch meine Eigene Meinung zum Pokémon GO abgeben.

Pokémon GO ist für mich …

… ein sehr ambitioniertes Projekt welchem ich auf jeden Fall eine Chance geben werde. Ich weiß selbst dass die Szenen im Trailer utopisch waren und nie so aussehen werden, aber trotzdem bin ich sehr gespannt wie das ganze am Ende umgesetzt wird. Zudem bin ich selbst neugierig darauf, welche Pokémon ich hier in meiner Nachbarschaft treffe und was ich so alles fangen kann. Allerdings bin ich auch besorgt, denn ein Spiel ist immer nur so gut wie seine Community, ich bin zwar schon lang in der Pokémon Community und habe dadurch schon sehr viele nette Leute kennen gelernt, aber immer wieder gibt es auch schwarze Schafe und genau so könnte es auch bei Pokemon GO werden. Wenn dann z.b. Pokémon die selten zu bekommen sind gegen Geld verkauft werden, oder jemand auf einem Schulhof so lang gedrängt wird bis er sein Shiny Rayquaza tauscht, halte ich das schon für ziemlich bedenklich. Ich hoffe jedoch, dass dies erst gar nicht geschieht, sondern sich eine nette und zuvorkommende Community um dieses Spiel bildet.

So – das war meine Meinung und Einschätzung zu Pokémon GO, jetzt bin ich auf eure Kommentare gespannt und was ihr davon haltet!

Euer Bimon

One Reply to “Pokémon GO – Wenn die Pokémon die echte Welt erobern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.