Vanguard – Card(s) of the Week #2 – Great Daiearth

99th-gen Dimensional Robo Commander, Great DaiearthAm 17.04.2015 ist bei uns das erste G-Extra-Booster Cosmic Roar erschienen. Das Set unterstützt alle Archetypes (Dimensional Robo, Metalborg, Zeal und Enigman) des Dimension Police Clans durch neue Units und bringt außerdem auch den heißbegehrten Stride-Support mit sich!

Jetzt gibt es in diesem Set sicherlich viele interessante Karten, die eines näheren Blickes würdig wären, wie z.B. Super Cosmic Hero, X-falcon und Dark Superhuman, Omega. Wieso ich aber ausgerechnet 99th-gen Dimensional Robo Commander, Great Daiearth diesen allen bevorzuge liegt daran, dass eine Karte mit solch einem Effekt bei genauerer Betrachtung relativ unüblich für Dimension Police ist!

Super Cosmic Hero, X-falconDimension Police ist im Grunde das Paradebeispiel dafür, dass das Spiel Cardfight!! Vanguard und nicht Cardfight!! Rearguard heißt: Als ein stark Vanguard-zentrierter Clan verstehen seine Units es am besten mit den Vanguards beider Spieler ihre Spielchen zu treiben, sei es zum einen durch das Schwächen des gegnerischen Vanguards oder zum anderen durch das Aufpowern des Eigenen.

Great Daiearth fällt streng genommen zwar in die zweite Kategorie, allerdings ist es doch wohl eher der erste Teil seines Skill-Kits, der ihn so interessant macht, denn, wenn er einen Dimensional Robo als Heart besitzt, lässt er den Spieler für 2 Counterblasts und einen Persona-Flip 2 weitere Dimensional Robos, einen Grade 3 und einen Grade 2 eurer Wahl, aus dem Deck „Superior-Callen“; dass Daiearth zusätzlich dazu noch die Möglichkeit besitzt einen extra Critical zu bekommen ist ein netter Bonus.

Zu den Grade 3s gibt es nicht sonderlich viel zu sagen, außer, True Ultimate Dimensional Robo, Great Daikaiserdass True Ultimate Dimensional Robo, Great Daikaiser sehr wahrschinlich die beste Wahl fürs Heart ist. Aber auch Karten wie Dark Dimensional Robo, „Яeverse“ Daiyusha und Super Dimensional Robo, Daikaiser wären prima Kandidaten, falls die Möglichkeit zum Striden mal nicht gegeben sein sollte. Wenn man bereits 2 offene Units in der G-Zone hat, so wird insbesondere ein Break-Ride mit Great Cosmic Hero, Grandgallop auf Daikaiser, angenommen man findet Platz für Grandgallop, eurem Gegner derbe zusetzen!

Grade 2 mäßig lassen sich Karten wie Dimensional Robo, Daidragon, Dimensional Robo, Daibarrett oder Dimensional Robo, Daijet prima raussuchen. Vorallem letztere Karte harmoniert sehr gut mit Daiearth und den Daikaisern, schließlich musste man fürs Striden von Daiearth sowieso einen Grade 3 abwerfen, den man dann direkt wieder recyclen kann und die Daikaiser mögen ihre Grade 3s ja am liebsten in ihrem Deck.

Nun bieten sich bei Daiearth verschiedene Möglichkeiten an wie man ihn spielen könnte, natürlich je nach Spielsituation und eigenen Präferenzen abhängig dann entweder als First- oder aber als Second-Stride.

Second-Stride Variante

Super Cosmic Hero, X-rogueDie wahrscheinlich beliebtere Variante. Zuerst auf Super Cosmic Hero, X-rogue (oder wenn man bereits jetzt schon die nötige Power aufbringen kann auf Super Cosmic Hero, X-falcon) striden und diesen mit, Cosmic Hero, Grandfire, Dimensional Robo, Daijet, ähnlichem oder einfach einem beliebigen 7k Booster bereits vor dem Angriff auf mindestens 32k (oder 40K Power bei X-falcon) Power bringen. 32k/40k Power aus dem Grund als Minimum, damit man notfalls noch durch einen einzigen Trigger auf die nötige Power gelangen kann, um den On-Hit Effekt der Unit doch noch auslösen zu können, falls man die Power anders nicht aufbringen kann.

Im Gegensatz zu den typischen anderen archetype-unabhängigen First-Stride Units wie Soaring Auspicious Beast, Kirin (Oracle Think Tank) oder Divine Dragon Knight, Mahmud (Kagero) übt X-rogue deutlich mehr Druck auf den Gegner aus, nicht nur dadurch, dass er mit mehr Power angreift, sondern dem Spieler auch noch durch einen Hit einen vergleichsweise größeren Vorteil verschafft.

Dark Superhuman, OmegaIn der Runde darauf stridet man dann auf Great Daiearth, um sich den süßen Crit abzuholen und anschließend zu versuchen das Spiel mit X-tiger zu beenden.

Es gibt allerdings auch die Möglichkeit nach X-rogue direkt auf Super Cosmic Hero, X-tiger zu striden, anstatt von Daiearth Gebrauch zu machen, je nachdem wie eben das eigene und auch das gegnerische Feld zu dem Zeitpunkt aussieht und ob man es schafft schon vor dem Drive-Check auf die benötigten 45k zu gelangen. Achtung! Nicht zu verwechseln mit X-falcon und X-rogue, deren Power auch erst nach dem Drive-Check auf 45k und 37k sein können.

So oder so werden aber in den nächsten 2 Folgerunden, also Stride Nummer 3 und 4, wohl 2 X-tiger mit jeweils ungeboosteten 42k und 50k folgen! Sollte der Gegner danach aber immernoch nicht besiegt sein, so bietet sich dann noch die Möglichkeit ein letztes Mal auf Dark Superhuman, Omega zu striden.

First-Stride Variante

Super Cosmic Hero, X-tigerDiese Variante umgeht X-rogue und beschleunigt so das Spiel um insgesamt eine Runde für X-tiger. Durch das frühe Nutzen von Daiearths Effekt erspart man sich das Ausspielen von Rearguards, dünnt sein Cardfight Vanguard Deck aus, erhöht so die Chance auf Trigger und steigert vorallem auch die Angriffskraft von X-tiger für die Folgerunden!

Sollte man dann in der anschließenden Runde X-tiger striden und dessen Effekt nutzen, so wären das durch Daiearth bereits in der 2. Stride-Runde 3 offene Karten in der G-Zone, also +12k Power auf die 15k von X-tiger und 11k der Heartkarte für insgesamt ungeboostete 38k. Mit einem 7k Booster würde man dann genau auf 45k kommen! In der Runde darauf wären es sogar 5 offene Karten für wieder ungeboostete 46k und dann noch ein letztes Mal mit der maximalen Anzahl von 7 offenen Karten für 54k, denn schließlich kann man sich bei X-tiger ja aussuchen welche der Karten in der G-Zone man für ihn aufdeckt und ist daher kein Persona-Flip. Wenn der Gegner also keinen Sentinel auf der Hand haben sollte, so sieht das Ganze für ihn dann reichlich mies aus, denn schließlich hat der Gegner hierbei ja eine ganze Runde weniger gehabt seine Sentinels anzusammeln.

Und auch wenn er vorher nicht namentlich erwähnt wurde, so sollte doch aber klar sein, dass natürlich immer die Gefahr besteht, dass ein Commander, Laurel auf dem Feld sein könnte.. Das ist der Moment, in dem der Spaß dann richtig losgeht!

Hier aber das Ganze noch einmal übersichtlich in Tabellenform mit ungeboosteten Werten:

1.Stride 2.Stride 3.Stride 4.Stride 5.Stride
Second-Stride X-rogue Daiearth (2Crit) X-tiger (42k) X-tiger (50k) Dark Superhuman, Omega
First-Stride Daiearth (1Crit) X-tiger (38k) X-tiger (46k) X-tiger (54k)

Das war jetzt mal ein etwas länger geratener Artikel von mir, doch ich hoffe Ihr habt es trotzdem geschafft bei den ganzen Namen irgendwie den Überblick beizubehalten. Wenn Ihr Anregungen oder Wünsche zu Karten habt auf die ich mal einen näheren Blick werfen soll, insbesondere mit Blick auf die anstehende Team-League in Berlin, dann hinterlasst einfach einen Kommi. Die Cosmic Roar Einzelkarten findet ihr sonst natürlich günstig bei uns im Shop.

Es wird auch vorraussichtlich jeden Donnerstag ein neuer Artikel hochgeladen werden, also bis zum nächsten Donnerstag, ich freu mich auf Euch!

Euer rengeki

Über rengeki

rengeki hat bereits im Kindesalter Sammelkartenspiele lieben gelernt und spielt seit über 10 Jahren kompetitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.