Yugioh – Auf in einen legendären Legendary Collection Kaiba Frühling!

Hallo liebe Gate-to-the-Games Leser und Freunde des gepflegten Kartenspiels! In diesem neuen Yu-Gi-Oh!-Artikel möchte ich euch ein ganz besonderes Produkt näherbringen, welches den Startschuss zum Endspurt dieser Duellsaison mit sich bringt. Es handelt sich um die Legendary Collection Kaiba, welche jetzt schon durch einige Reprints besticht und wie alle vorherigen Legendary Collections einen immensen Sammlerwert haben wird. Bis zum 8. März ist es nicht mehr lange hin und wer noch überlegt, ob er oder sie zuschlagen soll, der sollte sich den Artikel am besten genauer ansehen!

Wie alles begann!

Wie bei allen Legendary Collections, besticht Konami mit konstanter Unkonstanz. Denn wieder einmal wird das Konzept leicht verändert. War die Legendary Collection 1 aus dem Jahr 2010 noch in Form eines Ordners ausgeliefert worden – beim anschließenden Reprint entschied man sich dafür, den Ordner gegen das Gameboard zu tauschen – und enthielt 6 Booster der ersten Generation des Kartenspiels, so führte man schon beim zweiten Ableger die so genannten Mega-Packs ein. Jedes dieser Mega-Packs enthielt 9 Yugioh Karten aus einem wahrlich großen Pool von 266 Karten. Neben 5 Common Karten enthielt jedes Booster noch 1 Rare, 1 Super Rare, 1 Ultra Rare und 1 Secret Rare. Diesem Konzept blieb man sich von nun an treu und legte die Legendary Collection 3: Yugi’s World als 306-Karten-Gameboard-Edition auf. Sprich, jede Legendary Collection enthielt ein Gameboard, ein Pack mit Promokarten und 5 dieser Megapacks.

Eine Gemeinsamkeit, die ab der zweiten Generation alle Legendary Collections mit sich brachte, war die Raritätenänderung der Reprints. Waren Karten wie das nun von der neuesten Bannliste „Feierliche Urteil“ bisher nur als Gold-Ghost Rare oder maximal Ultra Rare erschienen, so konnte man nun mit etwas Glück oder Geld sein „Feierliches Urteil“ in Secret Rare spielen. Verteilt auf alle 5 Legendary Collections bisher, kommt man hierbei auf viele tolle Staples in hoher bzw. anderer Rarität wie „Bodenlose Fallgrube“, „Buch des Mondes“ und „Reißender Tribut“ allesamt in Secret Rare. „Maxx „C““, „Totenkopfdiener“ oder „Geisteszersetzung“ druckte man wiederum in Ultra Rare. Alles in allem konnte man die bisherigen Legendary Collections immer als vollends gelungene Produkte bezeichnen, welche für jede Art von Spieler oder Sammler etwas dabei hatte.

Was uns erwartet!

Wie bereits erwähnt ändert Konami dieses Konzept nun leicht. Die Legendary Collection Kaiba wird auch wieder als Gameboard Edition mit Spielbrett, 5 Promokarten und 5 Mega-Packs erscheinen. Doch dieses Mal wurde die Raritätendistribution und auch die Setgröße drastisch verändert. Die neueste Legendary Collection wird ein 105 Karten großes Full-Holo-Set, bestehend aus 40 Secret Rares und 60 Ultra Rares und 5 Promos. Jede Collection wird 3 Megapacks mit jeweils 10 Karten (4 Secret Rare und 6 Ultra Rare) enthalten und kommt somit auf 35 Karten pro Box. Bisher sind noch nicht wirklich viele Informationen durchgesickert, doch auf der amerikanischen Yu-Gi-Oh!-Seite wurde bestätigt, dass eine neue Version des „Herrn der Drachen“ sowie eine neue Version seiner Flöte und ein völlig neuer „Ring der Zerstörung“ als Promokarten beigelegt sein werden. Ein neues Fusionsmonster, welches mit der „Kralle des Critias“ beschwörbar sein wird, ist ebenfalls enthalten. Ob im Megapack oder einfach als Promo wurde jedoch noch nicht genannt. Außerdem wurden 4 verschiedene Versionen von Kaibas Liebling, dem „Blauäugigen weißen Drachen“, innerhalb des Sets genannt. Auch die bisher angekündigten Reprints können sich allemal sehen lassen. Hier geben sich sowohl „Geisteroger & Schneehase“ sowie „Kauz und Schlossvogel“ ein Stelldichein begleitet vom „Kartenvernichtungsvirus“ (glücklicherweise mit Errata) und der „Karte des Untergangs“.

Sollte sich der Hersteller hierbei an ähnlichen Produkte orientieren, so kann man davon ausgehen, dass weitere begehrte Karten folgen werden. Um einige Beispiele zu nennen, „Rückkehr der Drachenherren“, einige sehr alte Karten wie vielleicht „Metamorphose“ oder auch noch weitere metarelevante Karten wie „Raigeki“. Wenn uns Konami ein richtig schönes Ostergeschenk machen möchte, so könnten sie auch überlegen die „Aschenblüte & freudiger Frühling“ mit in das Set zu packen, thematisch passend an den Release im März angelehnt. Nebenbei zählen die gerade frisch entbannten und hochgestuften Karten für mich ebenfalls schon fast zur sicheren Bank in diesem Produkt. Normalerweise lässt es sich Konami nämlich nicht nehmen spielbare Karten wieder unter die Leute zu bringen und ich meine eine „Wiedergeburt“ in Secret Rare oder eine „Gedankenkontrolle“ in Secret Rare würden mir persönlich sehr gut gefallen.

Neben der Legendary Collection wird auch eine Reihe von exklusiven Produkten auf den Markt gebracht. Thematisch passend sieht man hier Kaiba und hinter ihm das Artwork zu „Majestät mit den blauen Augen“. Es werden ein Sammelalbum, eine Deckbox sowie Hüllen und eine Spielmatte erscheinen, welche von Konami selbst hergestellt werden, eine meist gute bis sehr gute Qualität haben und hauptsächlich für Fans von Kaiba und Neulinge im Spiel gedacht sind.

Letzten Endes…

… erwartet uns mal wieder eine Legendary Collection, welche (hoffentlich) seinen Vorgängern in nichts nachstehen wird. Ich persönlich denke, dass viele gute und spielbare Reprints sowohl von alten Karten wie „Mystischer Jinn der Lampe“ in hoher Rarität oder auch von neueren und begehrten Karten enthalten sein werden und freue mich schon riesig auf den März. Auch wenn das Set keine Auswirkungen auf das Meta haben wird, so denke ich dennoch, dass man hiermit vor allem Budgetspieler ansprechen kann, welche nun spielstarke Karten für einen kleinen Taler abstauben können. Im Zusammenspiel mit den exklusiven Hüllen, Deckboxen und anderen Artikeln erhalten wir ein insgesamt schönes Set. Ich freue mich, wenn ihr auch das nächste Mal wieder vorbeischaut und unsere Artikel lest und verbleibe vorerst mit einem klassischen „GIVE IT TO ME, KAIBAAAAA!!“.

Hier könnt ihr unser Opening zu Legendary Collection Kaiba sehen:

Euer Aliakhsander 🙂

Über Aliakhsander

Yu-Gi-Oh!-Spieler mit viel Erfahrung im Metabereich, der gerne junge und auch bisher unentschlossene für den Competitivebereich des Spiels begeistern möchte :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.