Cardfight!! Vanguard – Die Zeroth Dragons sind da! (Teil 1)

Wie ihr schon aus meinem letzten Artikel wisst, gibt es seit G-BT13 die ersten Zeroth Dragons und heute erzähle ich euch nicht nur etwas die sechs verschiedenen Zeroth Dragons selbst, sondern auch etwas über ihre Geschichte. Da es momentan nur drei Zeroth Dragons auf dem Markt gibt, folgen heute die ersten drei, die restlichen drei dann in einem zweiten Artikel mit Gyze zusammen. Der zweite Artikel wird dann wahrscheinlich im März erscheinen, wenn alle restlichen Zeroth Dragons auf dem Markt sind. Bleibt gespannt!

Achtung Spoiler!

So nun genug drumherum geredet, fangen wir mit der Geschichte an. Die Zeroth Dragons wurden von Gyze („Dragon Deity of Destrution, Gyze“) durch eine Fusion aus Geistern und seiner eigenen Kraft erschaffen. Zuerst hat er den „Drachenknochen der Zerstörung“ in die Geisterländer geschickt, um sie zu absorbieren und Drachenkörper gemäß der Natur des Landes zu erschaffen. Sie bekamen die Namen „Distant Sea“(entferntes Meer), „Inferno“(Flammenmeer),“Death Garden“(Todesgarten),“End of the World“(Ende der Welt),“Destroy Star“(Zerstörender Stern) und „Zenith Peak“(Zenitspitze). Obwohl die Zeroth Dragons zahlreiche Krieger des Lichts mit ihren Mächten besiegt hatten, wurden sie am Ende zusammen mit Gyze von Messiah und seinen Anhängern besiegt. Allerdings konnten die Zeroth Dragons nicht komplett vernichtet werden, sodass Messiah sie im innersten Kern eines Planeten versiegeln musste. So konnte sich niemand ihnen nähern. Doch Cray war durch den Kampf geschwächt und konnte die Zeroth Dragons und Gyze nicht vollständig versiegeln. Daher hat Messiah entschieden den Drachenknochen, der ihnen allen Kraft gibt, in einem anderen Planeten mit lebenspendender Enegie zu versiegeln.

Durch die Gear Chronicle Singularität, die durch Chrono entstanden ist, kamen die Zeroth Dragons wieder frei und Gyzes Anhänger (Apostel) kamen von Cray auf die Erde. Nun versuchen Messiah und seine Anhänger Gyzes Wiedererweckung zu verhindern…

Megiddo

Als erstes zeige ich euch den Zeroth Dragons aus Magallanica (Magallanica umfasst den Bermuda Triangle, den Aqua Force und den Granblue Clan), besser bekannt als „Zeroth Dragon of Distant Sea, Megiddo“.

Megiddo erlaubt es euch für zwei Counterblasts bis zu fünf Karten aus eurer Hand und eurer Drop Zone auf verschiedene Rear-Guard Circle zu legen und ihnen bis zum Ende des Zuges +5000 Power zu geben. Außerdem bekommen sie den Effekt, dass sie am Ende ihres Kampfes ihre Position mit einem anderen Rear-Guard tauschen können. Somit kann man alleine durch Megiddo bis zu sechs Angriffe durchführen. Manche Clans wie Aqua Force kommen natürlich auf noch mehr Angriffe, wie z.B. mithilfe von Blue Wave Marine General, Galleass.

Er wird von Ruuga Kaizu oder besser Blue Wave Marshal, Valeos im Anime gespielt. Valeos besitzt ein Aqua Force Deck basierend auf Blue Wave Karten, welche in G-BT13 erschienen sind. Er verliert allerdings gegen seinen Rivalen Fides, der von Shion Kiba im Kampf genutzt wurde.

Drachma

Kommen wir als nächtes zum kompletten Gegenteil von Wasser und zwar zu Feuer. Genauer gesagt zu „Zeroth Dragon of Inferno, Drachma“ aus dem Dragon Empire (das Dragon Empire umfasst den Kagero, den Nubatama, den Tachikaze, den Murakumo und den Narukami Clan).

Er benötigt auch zwei Counteblasts und zerstört das komplette Feld des Gegners und verbannt sie. Euer Gegner sucht sich drei Karten aus seiner Hand aus und wirft zwei davon ab, die letzte Karte ridet er als seinen neuen Vanguard. Wenn er nicht genug Karten auf der Hand hat, ridet er aus der Soul und wenn er auch keine Karten in der Soul hat, verliert er (auch wenn das eher selten vorkommt). Damit habt ihr einen enormen Vorteil, denn euer Gegner kann dann nicht mehr intercepten und hat weniger Karten in der Hand zum Guarden. Mit etwas Glück hat euer Gegner auch keine Grade 3, die er riden kann und darf somit auch nicht G-Guarden.

Im Anime wird er von Saori Fuchidaka aka Flare Trooper, Dumjid gespielt. Dieser verliert ihn aber gegen Tokoha Anjou und ihr Neo Nectar Bloom Deck. Dumjid spielt ein Kagero Deck basierend auf Dragonic Blademaster „Kouen“.

Zoa

Um unser Trio komplett zu machen, kommen wir nun zum letzten Zeroth Dragon in diesem Artikel und zwar zum Zeroth Dragon von der Zoo Nation (Zoo umfasst den Great Nature, den Megacolony und den Neo Nectar Clan), auch „Zeroth Dragon of Death Garden, Zoa“ genannt.

Wenn er aufs Feld kommt, könnt ihr für zwei Counterblasts eine Karte ziehen und anschließend eine Karte von eurer Hand aufs Feld holen. Diese Karte bekommt bis zum Ende des Zuges den Effekt, dass sie nicht von anderen Effekten gewählt werden kann und ihre Power auf 99999 steigt. Außerdem bekommt sie einen Zusatzeffekt, durch den euer Gegner das gesamte Spiel verliert, wenn sie eurem Gegner Damage macht.

Die Karte wird von Gaily Kurt alias „Evil Governor, Darkface Gredora“, der Königin des Megacolony Clans verwendet. Nach ihrer Niederlage gegen Kamui Katsuragi und seinem Nova Grappler Deck, gibt sie Zoa an Sousuke Wakamizu alias „Intimidating Mutant King, Darkface Alicides“ weiter, den sie als einen ihrer Söhne bezeichnet.

Damit sind wir am Ende des ersten Teils angekommen, ich bedanke mich bei allen, die es von Anfang bis Ende gelesen haben! Ich hoffe, euch hat auch dieser Artikel gefallen und ihr lest auch den zweiten Teil der Zeroth Dragons. Viel Spaß wünscht euch

euer Liberator

Über Liberator

Leidenschaftlicher Cardfight Vanguard Spieler seit 5 Jahren also fast seit Anfang an, Yugioh Spieler seit 10 Jahren und vernarrt in Animes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.