Bossmonster – Eine Abhandlung

Guten Tag, liebe Yu-Gi-Oh! kartenspielende Gemeinde zum dritten Teil der vierteiligen Serie „Wichtige Karten und wie sie zu nutzen sind“. Heutiges Subjekt wären Bossmonster. Das Herz eines jeden Decks. Die Karten, die am Ende auf eurem Feld liegen, die euer Gegner dann umgehen darf. Hier werde ich die häufigsten und die besten aufzeigen, sortiert nach Kartentypen. Das wird alles wieder etwas länger gehen, also lehnt euch zurück.

Maindeck-Effekt-Bossmonster

Das Maindeck hat wenig gegnerische Bossmonster. Sie haben einiges, was wirklich mächtig ist, aber im Regelfall finden sich eher wenig Bossmonster dort. Einige haben wir jedoch trotz allem.

Schicksals-HELD Plasma

Stufe 8 Finsternis-Krieger 1900 ATK/600 DEF

Ein eigentlich unspektakuläres Monster. Kann nicht normalbeschworen werden und muss spezialbeschworen werden, benötigt 3 Tribute. All das klingt, in Kombination mit den Werten wirklich nicht sonderlich spannend und eher unterwältigend. Dass das Ding ein Kräfte Rauben auf Beinen ist, welches nur für den Gegner gilt und den Aufgegeben-Effekt hat, mit dem es ein Monster einsaugt und dessen halbe ATK als eigene Angriffskraft verbucht, macht diese Karte tatsächlich ziemlich gut. Zusammen mit der in Brothers of Legend erschienenen D-Kraft ist es eine umso bessere Karte, die eigentlich schon das Bossmonster der mondernen HELDen ist.

Nur gut mit D-Kraft.

Ultimativleiter-Tyranno

Stufe 10 Licht-Dinosaurier 3500 ATK/3200 DEF

Hier haben wir ein Monster mit ziemlich viel Wumms dahinter. Aber auch hier, es kann nicht normalbeschworen werden und wird eigentlich spezialbeschworen, indem man 2 Dinosaurier vom Friedhof verbannt. Aber an sich holt man sich den Kumpel im Regelfall durch die Doppelte Evolutionspille, dafür verbannt man ein Dinosaurier-Monster und ein Nicht-Dinosaurier-Monster. Aber Obacht, dann kann er nicht vom Friedhof spezialbeschworen werden.

Der Ultimativleiter-Tyranno ist an sich eine Kombination aus dem Ultimativen Tyranno und den Superleiter-Tyranno, er kann alle Monster des Gegners angreifen und eine Handkarte abwerfen, um alle Monster des Gegners zu verdecken (das ist ein Schnelleffekt, also auch im gegnerischen Spielzug). Und dann kann er Verdeckte Monster angreifen und diese auf den Friedhof legen, um 1000 LP Schaden zu machen. Ein beängstigendes Monster und der unumstrittene Boss des Dinosaurier… nennen wir es Deckthema, an sich sind Dinos so zusammenhängend kein Deckthema, ähnlich meiner geliebten Züge.

Flippt ganz sicher: UCT

Apoqliphort-Türme

Stufe 10 Erde Maschine 3000 ATK/2600 DEF

Dieses Monster ist nicht hier, weil es aktuell mächtig ist oder irgendwie gespielt wird. Dieses Monster ist aus einem anderem Grund hier. Apoqliphort-Türme ist der Prototyp der sogenannten „Tower Monster“, es war das erste. Kann nicht spezialbeschworen werden, braucht drei „Wli“-Monster als Tribut, ist von Zaubern, Fallen und Monstereffekten von Monstern mit der Stufe oder des Ranges unter ihm unberührt. Dazu sagt es deinem Gegner „Einmal pro Spielzug legt er ein Monster vom Feld oder von der Hand auf dem Friedhof, er darfs aussuchen was davon und dann senkt er die ATK aller spezialbeschworenen Monster um 500.

Die Beschwörungsbedingungen sind nicht so hart, wenn man bedenkt, dass Qliphort ein Pendelthema ist, einfach suchbar mit Qliphort-Kundschafter, es war ein beängstigendes Monster, welches zu Recht eine ganze Weile auf der Banlist versauert ist, den Schrecken, bis auf Kaijus und Decks, die konstant auf mehr als 3500 ATK gekommen sind hat dieses Monstrum kein Out gehabt.

Heute mit Linkmonstern usw. ist es nicht mehr ganz so beängstigend, wobei man sagen muss, dass es auch immer noch immun gegen den meisten Zauber/Fallennegations ist. Kein Verbotener Tropfen, Kein Dunkler Herrscher mehr, Unendliche Unbeständigkeit, da funktioniert nichts davon. Hat man kein Out gegen die Towers, dann ist das Duell auch heute noch ziemlich gelaufen.

Vater aller Türme

Chaos-Imperatordrache – Gesandter des Endes/Schwarz glänzender Soldat – Gesandter des Anfangs

Stufe 8 Finsternis-Drache 3000 ATK/2500 DEF // Stufe 8 Licht-Krieger 3000 ATK/2500 DEF

Zwei Monster, die über die Zeit an Bedeutung verloren haben, einer von ihnen wurde komplett verkrüppelt. Beide sind sogenannte Chaosmonster, brauchen für ihre Beschwörung je ein Licht und ein Finsternismonster, die vom Friedhof verbannt werden müssen. Der Schwarz glänzender Soldat – Gesandter des Anfangs verbannt ein Monster oder kann zweimal angreifen, falls er ein Monster zerstört, gar nicht so spektakulär, aber als Invasion of Chaos rauskam, waren der BLS der unangefochtene König.

Der Chaos-Imperatordrache – Gesandter des Endes wiederrum war kein König, er war im Vergleich ein Gott. Einmal pro Spielzug kannst du 1000 LP zahlen, um ALLE Karten in den Händen beider Spieler und auf den Feldern auf den Friedhof zu legen (legen, nicht zerstören), und dann hat er 300 LP Schaden pro auf dem Friedhof gelegte Karte gemacht. Heute macht er das nur noch für Karten, die der Gegner auf den Friedhof gelegt hat. Heute darf man neben ihm auch keine anderen Effekte aktivieren.

Damals war das eine Kombo mit der Hexe vom schwarzen Wald oder Sangan, die dann einen Yata-Garasu gesucht haben und dieser… hat das Spiel beendet. Ein Spiritmonster mit 200 ATK, wenn es Kampfschaden macht, überspringt der Gegner seine Draw Phase. Ohne Handkarten wird das halt nichts mehr, heute wäre das weniger fatal, aber trotz allem schon unfair. CED war lange verboten, bis sein Errata kam, Yata ist es heute noch (zum Glück)

Symbolbild: Übertreibung.

Dogmatika Fleurdelis, die Ritterliche

Stufe 8 Licht-Hexer 2500 ATK/2500 DEF

Wenn der Gegner ein Monster vom Extradeck beschwört, beschwört sich Fleurdelis selbst aufs Feld, wenn ein anderes Dogmatika-Monster auf dem Feld ist, dann wird ein offenes Monster bis zur End Phase negiert. Falls ein Dogmatika-Monster angreift, pusht Fleurdelis alle Dogmatika-Monster um 500 ATK. Einfach, effektiv und vielseitig einsetzbar. Nicht umsonst eine sehr häufig gespielte Engine.

Jetzt auch mit Vanillegeschmack!

Eldlich, der goldene Lord

Stufe 10 Licht-Zombie 2500 ATK/2800 DEF

Für eine abgeworfene Zauber/Falle legt er eine Karte auf den Friedhof, für eine Zauber/Falle vom Feld beschwört er sich oder ein anderes Zombiemonster von der Hand, mit einem Boost von 1000 ATK/DEF und als Krönung kann das Monster nicht durch Karteneffekte zerstört werden. Eldlich ist eines der „Defend the castle“-Decks, alles baut um Eldlich herum auf und seine Zauber und Fallen schützen ihn oder haben besondere Effekte, wenn er selbst auf dem Feld ist. Nicht umsonst ein mächtiges metafähiges Deck, Eldlich der goldene Lord ist ein wunderbares Bossmonster, der sich selbst um jeden Preis auf dem Feld halten will.

War wohl zu gierig

Maindeck-Ritual-Bossmonster

Ritualmonster sehen an sich selten Play, aufgrund der Tatsache, dass sie meist sehr limitiert sind. Aber auch dort gibt es einige. Hier mal die beliebtesten und besten aufgezählt.

Blauäugiger Chaos-MAX-Drache/Blauäugiger Chaosdrache

Stufe 8 Finsternis-Drache 4000 ATK/0 DEF// Stufe 8 Finsternis-Drache 3000 ATK/0 DEF

Der Einfachheit halber habe ich mal die beiden zusammengenommen, beides sind Blauäugig-Ritualmonster, beide können sowohl mit Chaosform als auch mit Fortgeschrittene Ritualkunst geholt werden (letzteres ist ein universeller Ritualzauber, aber Blauäugig nutzt den deutlich effizienter als viele andere Decks), Chaos-MAX macht doppelten Trampelschaden (durchschlagender Kampfschaden, finde den Term Trampelschaden aber passender und kürzer) und kann nicht als Ziel von Karteneffekten gewählt werden noch von diesen zerstört werden, selbiges gilt für den Chaosdrachen.

Dieser dreht aber alle Monster in Def/Atk, je nachdem, wie sie davor lagen und setzt ihre Werte auf 0 und macht danach dann Trampelschaden. Beides sehr mächtige Karten, auch wenn Blue Eyes Ritual ein wenig outdated ist, sind die beiden Karten immer noch Musterbeispiele für gutes Bossmonsterdesign.

„Oh du hast deine Notfallash gesetzt? Schaaaade…“

Herold der Vollkommenheit/Herold der Endgültigkeit

Stufe 6 Licht-Fee 1800 ATK/2800 DEF// Stufe 12 Licht-Fee 2000 ATK/ 2800 DEF

Beide haben rein technisch ihren eigenen Ritualzauber, aber über Drytron Meteonis kann zumindest der Herold der Endgültigkeit so beschworen werden, der Herold der Vollkommenheit macht an sich das selbe, nur ist er ein wenig schwächer. Sie negieren per Abwurf eines Feenmonsters Effekte, Endgültigkeit negiert aber auch Spezialbeschwörungen, Vollkommenheit kann das nicht. Den habe ich aber nur der Vollständigkeit halber aufgezählt, Endgültigkeit ist das Bossmonster der Drytrons und der Grund, warum „Eva“ gebannt ist, obwohl Eva genau das macht, was von Konami vorgesehen war… Herolde suchen. Einst war Vollkommenheit das bessere Monster, da niedrigere Kosten, heute ist Endgültigkeit das deutlich bessere Monster.

Würde selbst Karten im Binder regieren

Nekroz von Trishula/Nekroz von Einhorn

Stufe 9 Wasser-Krieger 2700 ATK/ 2000 DEF // Stufe 4 Wasser-Hexer 2300 ATK/ 1000 DEF

Haaaach, das Nekroz-Thema. Einst der beste Ritualarchetype, vielleicht sogar der beste Ritualarchetype aller Zeiten (Sorry Drytron, da kommt ihr nicht ran, Nekroz war das beste Ritualthema, ihr seid nur negationtechnisch besser), was unter anderem an Einhorn und Trishula liegt.

Die Nekrozkombos erkläre ich euch mal in einem anderen Artikel, aber wichtig wäre, dass die Ritualzauber für Nekroz ziemlich mächtig sind, Kaleidoskop nimmt vom Extradeck (hallo Herold!), Spiegel nimmt die Materialien vom Friedhof und Zyklus beschwört aus dem Friedhof. Einhorn negiert alle Monstereffekte von Monstern, die vom Extradeck beschworen wurden, Trishula verbannt, wie der echte Trishula, eine Karte vom Feld, vom Friedhof und von der Hand, aber er muss von allen drei verbannen. Einhorn kann ein Monster vom Friedhof zurückholen, wenn es abgeworfen wird, Trishula negiert einen zielenden Effekt auf ein Nekroz-Monster. Dazu wäre anzumerken, dass Einhorn überdurchschnittlich stark für ein Stufe 4 Monster ist. Damals war das zusammen mit Dschinn – Befreier der Rituale ein Lock, letzterer ist heute leider (oder eher zum Glück) verboten.

Neee du, Extradeck mag ich nich sooo…

Extradeck-Monster

Das Extradeck ist der beste Platz für Bossmonster, da sie damit einfach verfügbar sind, all die vorher genannten Monster waren innerhalb ihres Archetypes recht einfach suchbar und/oder beschwörbar. Diese sind meistens wirklich zugänglicher, weswegen sie auch außerhalb ihrer eigenen Archetypes gespielt werden, falls möglich,

Fusionsbossmonster

Fusionen sind ein bisschen outdated, da man meist auf eine Fusionskarte oder auf Raubpflanze Verte Anaconda angewiesen ist, dennoch zählen diese für einige Decks zu den besten ihrer Art. Viele wichtige Monster waren Fusionen, aktuell werden zwei sehr häufig gesehen, wofür die Spieler sogar sogenannte Garnets spielen, Karten, die meist die Hand blockieren oder aus der Hand nicht so funktionieren, wie sie sollen. Eine kleine Auflistung der wichtigsten Monster folgt hier.

Chimeratech-Amoklauf-Drache

Stufe 5 Finsternis-Maschine 2100 ATK/ 1600 DEF

Der OTK des Cyberdrachen-Decks. Braucht 2 Cyber Drache-Monster oder mehr, schießt Zauber/Fallen, je mehr Materialien, desto mehr schießt er, Dann kann er bis zu 2 Licht Maschine-Monster vom Deck auf den Friedhof legen, um bis zu 3 Angriffe zu haben. Mit Kraftbündnis oder Cyber Drache Sieger ist das ein OTK. Eines der wichtigsten Monster des Decks, aber auch über die Cyberdrachen rede ich mal in einem separaten Artikel.

Wie oft will ich den Gegner in einem Turn auf 0 setzen? Ja.

Rotäugiger dunkler Dragoner

Stufe 8 Finsternis-Hexer 3000 ATK/ 2500 DEF

Der Rotäugige dunkle Dragoner, kurz Dragun, war der Seller der Mega-Tin 2020. Braucht einen Dunklen Magier und einen Rotäugigen schwarzen Drachen oder ein Drache-Effektmonster, kann nicht durch Karteneffekte zerstört werden und natürlich kann er nicht gewählt werden. Dragun kann pro normales Monster, was für seine Fusion benutzt wurde, pro Runde eine Karte schießen und Burnschaden machen und kann für eine Handkarte einen Effekt negieren und 1000 ATK dazubekommen. Es ist ein kompliziertes Monster, durch Auge von Timaeus ist es in Dunkler Magier natürlich rufbar, alle anderen Decks machen das über Raubpflanze Verte Anaconda und der Rotäugigen Fusion, wegen Dragun spielen irgendwelche Decks 7er Vanillas und eine Fusionskarte, die sehr restriktiv ist. Dragun ist ein großartiges Bossmonster, aber für meinen Geschmack etwas zu splashable. Womit wir zur nächsten Karte kommen…

Bekommt sicher bald noch einen Ulti-Print im OTS-Pack

Schicksals-HELD Destroy Phoenix Destroyer

Stufe 8 Finsternis-Krieger 2500 ATK/ 2100 DEF

…und wieder eine splashbare Karte. Durch Fusionsschicksal rufbar, gegnerische Monster verlieren 200 ATK für jedes HELD-Monster im Friedhof, dieser Effekt ist genauso irrelevant wie unnötig. Als Schnelleffekt zerstört Schicksals-HELD Destroy Phoenix Enforcer (kurz DPE) eine Karte, die man selbst kontrolliert und eine andere Karte auf dem Feld, wenn er selbst zerstört wird, dann kann sein Effekt aktiviert werden, dass er einen Schicksals-HELD-Monster vom Friedhof in der nächsten Standby Phase beschwört.

Auch der ist gut durch Verte Anaconda zu beschwören, Fusionsschicksal ist im Gegensatz auch ohne große Kosten aus der Hand benutzbar (Rotäugige Fusion auch, aber dann ist es das einzige, was du in dem Zug machst) und seine Materialien (1 Lv 6 oder höhreres HELD-Monster und 1 Schicksals-HELD-Monster) machen auch was im Friedhof. Aktuell werden Schicksals-HELD Celestial und Schicksals-HELD Dasher genutzt, Celestial verbannt sich und ein Schicksals-HELD-Monster um 2 Karten zu ziehen, Dasher kann ein in der Draw Phase gezogenes Monster spezialbeschwören. Das ist alles ziemlich gut und hat dazu beigetragen, dass Fusionsschicksal auf 2 gegangen ist.

Symbolbild: Support, der jedem hilft außer seinem eigenem Thema

Regenbogen-Neos

Stufe 10 Licht-Krieger 4500 ATK/ 3000 DEF

Ein Elementar-HELD Neos, ein Regenbogen-Drachen-Monster und eine Neos-Fusion werden benötigt, wahlweise auch eine Raubpflanze Verte Anaconda. Dieses Monstrum ist die meiner Meinung nach drittbeste Wahl. Es bietet keine großartige Protection, keine Negates oder sowas, aber… holy. 

Sende ein Monster vom Feld auf dem Friedhof, um alle gegnerischen Monster zurück ins Deck zu mischen. Lege eine Zauber/Falle vom Feld auf den Friedhof, um die Backrow wegzumischen oder lege eine Karte vom Deck auf dem Friedhof, um den Friedhof des Gegners wegzumischen. Das ist eine Karte, holy. Umgeht jegliche Target oder Destructionprotection, mischt den Friedhof einfach weg (das können nicht viele Karten) und hat 4500 ATK. Meiner Meinung nach ist das einer der besten sogenannten Nuke-Effekten, also Effekte, die das gegnerische Feld zerlegen. Regenbogen-Neos ist auch aktuell der beste Weg, um Neos selbst eine Existenzberechtigung zu geben, das Deck kann bricken und ich werde es hier auch vorstellen, es ist eine wirklich mächtige Karte.

Mischt Karten zurück seit 2007

Raubpflanze Triphyoverutum

Stufe 9 Finsternis-Pflanze 3000 ATK/3000 DEF

Für 3 Finsternismonster gibts diesen dicken Brocken aufs Feld. Bekommt ATK aller Monster mit Raub-Zählmarken, wenn der Gegner vom Extradeck spezialbeschwört, kann sie die Beschwörung negieren und wenn sie doch im Friedhof landet und der Gegner ein Monster mit einer Raub-Zählmarke kontrolliert, kann sie in Def beschworen werden vom Friedhof. Aber die Karte mit dem unaussprechbaren Namen ist nicht hier, weil sie so toll in Raubpflanzen ist… nein. Das, liebe Leute, ist eines der besten Superpolymerisation-Targets, die es im Spiel gibt. Gegen Finsternis-Decks ist das gut und gerne ein Boardwipe, deswegen ist die Karte gut.

12/10 Beschwörungen benutzen Material des Gegners

El Schattenpuppe Konstrukt

Stufe 8 Licht-Fee 2800 ATK/2500 DEF

Ein Schattenpuppen-Monster und ein Lichtmonster reichen, um das ultimative Bossmonster der Schattenpuppen aufs Feld zu rufen. Auf Beschwörung legt sie eine Schattenpuppe-Karte vom Deck auf dem Friedhof, was dem Deck sehr hilft, da sie viele Effekte aktivieren, wenn sie auf den Friedhof gelegt werden. Und wenn die Karte gegen ein spezialbeschworenes Monster kämpft, zerstört sie das einfach. Falls sie auf den Friedhof gelegt wird, dann gibt sie eine Schattenpuppe-Zauber oder Falle zurück auf die Hand. Die Karte war auch lange verboten, sie war eines der stärksten Bossmonster seiner Zeit, zusammen mit Dante, Reisender des brennenden Abgrunds und Apoqliphort-Türme.

Wenn ihr ne Deckliste schreiben müsst, sie heißt El Schattenpuppe Konstrukt. Nicht Schattenpuppe Konstrukt.

ABC-Drachenbuster

 

Stufe 8 Licht-Maschine 3000 ATK/2800 DEF

Der Drachenbuster, eine Kontaktfusion aus A-Angriffskern, B-Busterdrachling und C-Crushwyvern. Es benutzt die Karten vom Friedhof oder vom Feld, warum das so gut ist, habe ich in meinem Artikel über das ABC-Deckthema ausführlichst erklärt. Für eine Handkarte verbannt der Kumpel was vom Feld, im gegnerischen Zug kann er sich tributen, um seine Materialien oder andere Unionmonster von der Banishzone zu beschwören. Sehr formatabhängig, der gute kann aber heute noch immer viel Stress bereiten und durch die ABC-Teile ist das Deck deutlich schneller, als man meinen würde.

 

Weiß immer noch nicht, was nach dem C kommt

Synchromonster

Synchros sind eher merkwürdig, sie sind meist deutlich weniger generisch als alle anderen Extradeckmonster, die mächtigsten brauchen auch spezifische Materialien oder zumindest Empfänger, was aber auch heute alles machbar ist, meist durch die Hilfe von Kristron Halqifibrax. Aber auch bei Synchros gibt es einige extrem mächtige Monster, hier eine kleine Auflistung.

Quasarschnuppen-Drache

 

Stufe 12 Licht-Drache 4000 ATK/4000 DEF

Wenn die Synchrobeschwörung ein ultimatives Aushängeschild hat, dann ist es der Quasarschnuppen-Drache. Quasar braucht recht spezifische Materialien, einen Synchroempfänger und mindestens zwei Synchromonster, aber wenn das Ding beschworen wird und der Gegner kein Out hat, war es das letzte, was er sieht. Es hat Angriffe mal der Nicht-empfänger, die genutzt werden, in speziell darauf abgestimmten Decks können das gut und gerne 4 Angriffe sein und dann hat es natürlich als Sahnehäubchen noch einen Omninegate. Und wenn er gehen muss, kommt ein Sternschnuppen-Drache aus dem Extradeck angeflogen, der weiter für Ärger sorgt. Dieses Monster ist der Inbegriff der Synchrobeschwörung und der heilige Gral für alle Synchromonster. Leider heute nicht mehr so häufig gesehen, seit der Master Rule 2020 aber immerhin beschwörbar.

 

Syncrosummoning in a nutshell

Beelze vom diabolischen Drachen

Stufe 8 Finsternis-Drache 3000 ATK/ 3000 DEF

Als der Jung ins TCG kam, da war Angst und Überreaktion zu sehen. Wie kann man dieses Monster loswerden, es kann nicht durch Kampf oder Karteneffekte zerstört werden und überhaupt es wird ja immer stärker, wenn man Burnschaden oder Kampfschaden macht. Und dann noch halbwegs generisch, nur ein Finsternis-Empfänger und ein Nichtempfänger, das ist viel zu einfach zu beschwören! Tja. Dann haben die Leute entdeckt, dass es Karten wie Buch des Mondes, Zwangsevakuierungsgerät oder auch Dimensionsgefängnis gibt, die den Drachen regeln konnten. Heute auch nicht so stark, aber überraschenderweise haben einige Decks Probleme, den wegzubekommen.

Besonders gut, wenn der Gegner den Flare Metal draußen hat

Blumenbaronin

Stufe 10 Wind-Krieger 3000 ATK/2400 DEF

Die Blumenbaronin, die im letzten Legendary Duelists ihr Debüt gesehen hat. Einmal pro Spielzug zerstört sie was, einmal, während sie auf dem Spielfeld ist, negiert sie eine Karte oder einen Effekt. Und dann kann sie den Rückzug antreten und dafür ein Stufe 9 oder niedrigeres Monster vom Friedhof spezialbeschwören. Dazu kann ich gar nicht so viel sagen, außer dass sie generisch ist, ich spiele kein Deck mit ihr. Aber sie ist nicht umsonst die teuerste Karte des Sets.

Muss schon belastend sein, teurer als die Ghost Rare des Sets zu sein. Für die Ghost selbstverständlich.

Geomathemech Letztes Sigma

Stufe 12 Feuer-Cyberse 3000 ATK/0 DEF

Ein generisches Stufe-12 Synchromonster- Ist immun gegen alle Karteneffekte und doppelter Kampfschaden, solange er in der Extramonsterzone liegt. Falls er zerstört wird, dann addet er einen Mathemech. Ein super generisches Monster für Decks, die auf Stufe 12 kommen mit ihren Synchros (Virtual World und… naja… Mathemechs fallen mir da spontan ein), ansonsten ist es nicht so extrem toll meiner Meinung nach. Ist aber eine Erwähnung wert.

Kann kein Mathe: Sigma

Kaliberlade-Wilddrache

Stufe 8 Finsternis-Drache 3000 ATK/2500 DEF

Savage Strike hat uns dieses Monster einer Karte gebracht, ein generischer 8er Synchro, als hätten wir davon nicht schon genug, welches ein Linkmonster ausrüstet, die Hälfte an ATK bekommt, die das Linkmonster hatte und Counter in Höhe des Linkratings bekommt. So weit so okay. Dann hat er aber einen Once per Turn Negate, was ihn ziemlich gut macht. Ich meine, selbst Decks, die kaum was mit Synchros zu tun haben, spielen den, zum Beispiel ABC mit dem Drehkraft-Abstimmgetriebe. Eine wirklich starke Synchro, bitte Konami, gönnt uns mal einen Reprint, der ist aktuell echt ziemlich teuer, danke!

Würde sogar den Gegner negieren

Kristallflügel-Synchrodrache

Stufe 8 Wind-Drache 3000 ATK/2500 DEF

Synchros mögen wohl Negates, auch der Junge hat einen ziemlich guten Negateeffekt. Leider nur Monsternegate, aber dafür bekommt er noch die ATK dazu des Monsters, das er negiert. Und wenn es gegen ein Stufe 5 oder höheres Monster kämpft, dann bekommt es dessen ATK auch nochmal drauf. Dafür ist der Kristallflügel-Synchrodrache nicht so generisch, er braucht einen Empfänger und einen Synchro-Nichtempfänger, aktuell würde mir als Deck, welches ihn bauen kann, zuallererst Steinbefreier einfallen. Aber man sollte ihn nicht vergessen, er ist schon gut.

 

Viel besser als kristallklare Flügel

Roter Supernova-Drache

 

Stufe 12 Finsternis-Drache 4000 ATK/3000 DEF

Eigentlich ist es ja ganz einfach. Synchromonster brauchen einen Empfänger, der mehr oder minder generisch sein kann, manche nehmen irgendwas, die sind nicht wählerisch, andere brauchen exakt einen bestimmten Empfänger. Und dann noch ein oder mehr Nicht-Empfänger, auch das kann mehr oder minder generisch sein.

Aber da Jack Atlas sich für Dinge wie Konventionen oder normale Beschwörungen nicht interessiert, braucht sein Bossmonster einfach 3!!! Empfänger und einen oder mehr Nicht-Empfänger-Synchros als Material. Bekommt 500 ATK pro Empfänger (in der Regel sind das 3…), kann nicht durch Karteneffekte zerstört werden.

Wenn ein Monstereffekt aktiviert wird oder der Gegner so dreist ist und mit was stärkerem angreift, verbannt er sich und ALLE gegnerischen Karten, die er gerade kontrolliert. Falls er das tut, in der End Phase des nächsten Spielzuges kommt er wieder und tut so, als wäre nichts gewesen. Ein Monster, passend für einen König. Der Rote Supernova-Drache ist immer eine Wahl, wenn man ihn bauen kann und nicht zu Unrecht das Bossmonster der Resonatoren und der Rotdrachen-Erzunterweltler, dem Deckthema des Königs Jack Atlas.

 

Er würde auch 4 Empfänger nehmen wollen

XYZ-Monster

XYZ-Monster sind in den meisten Decks die häufigsten Bossmonster, aufgrund ihrer meist generischen Materialien spielen viele Decks meist mindestens 1-2 von ihnen, die meisten benötigen halt nur zwei Monster der gleichen Stufe, was, wenn man es darauf anlegt, ziemlich einfach zu machen ist.

Göttliches Arsenal AA-Zeus – Himmelsdonner

 

Rang 12 Licht-Maschine 3000 ATK/300 DEF

2 Stufe 12-Monster werden benötigt, um Zeus auf herkömmlichem Wege zu beschwören. Oder ein XYZ-Monster, welches gekämpft hat, und da ist es egal, ob ein gegnerisches XYZ-Monster gekämpft hat oder ein eigenes. Es muss nur eins gekämpft haben, mehr nicht. Dann kann man Zeus einfach auf irgendein XYZ-Monster legen, und ich kann von einen Zoodiac-Spieler erzählen, der einfach sein ganzes Extradeck geschmissen hatte und danach Zeus gebaut hatte. Für 2 Materialien (das ist nicht once per Turn) legt er das Feld auf den Friedhof, wenn eine andere Karte zerstört wird, kann ein Material an Zeus gehangen werden. Diese Karte ist DAS Bossmonster aller XYZ-Decks.

Nicht vergleichbar mit Dialga und Palkias Schöpfer

Superkanonen-Panzerzug Juggernaut Liebe

Rang 11 Erde-Maschine 4000 ATK/4000 DEF

Auch dieses Monster wird kaum auf normalen Wege beschworen, es wird meist auf ein Rang 10 Maschine-Monster gelegt. Natürlich es kann pro Material einmal mehr Monster angreifen und für ein Material bekommt es 2000 ATK/DEF dazu. Das Bossmonster der Züge und von Eldlich lässt sich da nicht lumpen. Aber ich habe genug in meinem Artikel über Züge über diese wunderschöne Kanone geschwärmt, das halte ich hier kürzer.

Ey yo, du hast da noch was…

Überfallraptor – Ultimativer Falke

Rang 10 Finsternis-Geflügeltes Ungeheuer 3500 ATK/2000 DEF

Das Bossmonster der Überfallraptoren, von allen Karteneffekten unberührt, für ein Material verlieren alle Monster des Gegners 1000 ATK und Effekte sowie andere Karten sind dann auch aus. Und wenn es einen Überfallraptoren als Material hat, dann verlieren alle Monster in der End Phase 1000 ATK und falls der Gegner keine Monster kontrolliert, sind das 1000 LP Schaden. Üblicherweise wird das Monster durch „Den Drachen wecken“ gerufen, oder in Überfallraptordecks über Rangsteigerungszauber. Da bin ich aber nicht ganz drin, wie das genau funktioniert.

Zaaaap!

Cyber Drache Unendlichkeit

Rang 6 Licht-Maschine 2100 ATK/1600 DEF

Auch den Kumpel beschwört niemand auf herkömmlichem Wege, der wird zu 103,2% auf einen Cyber Drache Nova gelegt. 200 ATK pro Material, kann einmal pro Spielzug für ein Material negieren und einmal pro Spielzug ein Monster einsaugen, welches sich in Atk befindet. Ein wunderbares Bossmonster für die Cyberdrachen, eine Hölle, als jedes Rang 4-Deck ihn spielen konnte mit Sternritter Ptolomäus, aber die Lobtiraden hebe ich mir für den Cyberdrachen-Artikel auf.

Abneigungen: Schildkröten, andere lange Metalldrachen

Nummer 38: Hoffnungsvorbote Drachentitanengalaxie

 

Rang 8 Licht-Drache 3000 ATK/3000 DEF

Zwei Stufe 8-Monster werden benötigt für das zaubernegierende Monster, an sich kann man ihn natürlich auch mit Nummer 97: Drachlubion holen, einmal pro Spielzug kann es einen Zauber negieren und anhängen und kann Angriffe auf sich selbst umlenken. Und der Pusheffekt, wenn ein XYZ-Monster zerstört wird, ist eher irrelevant, aber ihr solltet mal von gehört haben. Jedes Deck, welches auf Rang 8 geht, sollte ihn spielen.

 

 

Synergiert super mit anderen Galaxien

Nummer 39: Utopia/ Nummer S39 Utopia der Blitz/ Ultimativer Leo-Utopiastrahl

Rang 4//Rang 5 Licht-Krieger 2500 ATK/2000 DEF

Alle drei Karten gehören zum Utopia-Deckthema, Leo-Utopia braucht eine Rangsteigerung, die anderen beiden nicht. Utopia wird aus zwei Stufe 4 Monstern gebaut, Utopia der Blitz aus einem Utopia. Mit Utopiadoppel ist ein OTK mit Hilfe von Utopia möglich, der Blitz pusht um 2500 ATK und überrennt den Gegner damit und Leo Utopiastrahl hängt ZW-Monster an und kann negieren. Alles schnell zusammengefasst, die Utopias sind ein komplexes Deckthema, mit denen ich mich selbst weniger befasst habe, aber sie sind für OTKs bekannt und der Blitz wurde in vielen Rang 4-Decks gespielt.

Spürst du den Flow?

Nummer 62: Galaxieaugen-Urphotonendrache

 

Rang 8 Licht-Drache 4000 ATK/3000 DEF

Zwei Level 8 Monster werden benötigt und in Galaxieaugen-Decks ist das der OTK. Während der Schadensberechnung kann ein Material abgehangen werden und es bekommt 200 ATK mal der Anzahl der Ränge auf dem Spielfeld, wenn ein Galaxieaugen-Nachglimmerdrache abgehangen wird, werden die Atk aller Nummern-Monster verdoppelt, was in einem handelsüblichen Schadensoutput von… 4000 plus 1600 für die 8 Ränge von Nummer 62… das ganze mal 2…11200 ATK. Das rechnen wir nun mal gegen die durchschnittlichen LP eines Spielers, die bei ca 8000 liegen… jep, reicht. Galaxieaugen ist ein Deck, welches ich sicher mal näher beleuchten werde, nachdem ich selbst damit etwas geplaytestet habe.

 

Darf ich eigentlich nochmal angreifen, wenn die gegnerischen LP auf 0 sind?

Nummer iC1000: Numeronius Numeronia

Rang 13 Licht-Unterweltler ? ATK/? DEF

Für nur 5 Lv 13-Monster ist dieses Ding dein. Wie, es gibt keine Lv 13 Monster? Tja, dann musst du das über Nummer C1000: Numerounius beschwören. Wenn das Ding zerstört wird, falls es Material hat, dann bekommt es, Achtung, kein Tippfehler, 100.000 ATK/DEF nur in der gegnerischen Runde. Gegnerische Monster müssen das Ding angreifen und wenn der Gegner in dem Turn nicht angreift, dann verliert er.

Falls er das Ding mit handelsüblichen Monstern angreift, verliert er das Ding auch, aber das ist eine andere Sache. Und zu guter Letzt, wenn der Gegner so mutig ist und angreift, dann kannst du den Angriff für ein Material negieren und LP in Höhe der ATK bekommen. Das Ding ist eine Bestie, aber anfällig gegen alle Art von Removal, Effektnegierungen ect. Aber wenn es durchkommt, dann war es das. Es ist hier nicht aufgelistet, weil es ein gutes Monster ist, sondern weil es die Definition eines Animebossmonsters ist. Nicht mehr, nicht weniger.

Mehr Anime geht nicht

Linkmonster

Linkmonster sind meistens ziemlich generisch, aktuell sind die wichtigsten Monster Linkmonster, seit deren Einführung in Code of the Duelist hat sich dennoch einiges getan. Was damals Kalliberlade-Drache hieß, heißt heute nunmal Zugangskodier-Sprecher, trotz allem ein paar wichtige Monster mal aufgelistet.

Zugangskodier-Sprecher

Link 4 Finsternis-Cyberse 2300 ATK

Mindestens 2 Effektmonster braucht das Aushängeschild der Linkmechanik, auf keinen seiner Effekte kann reagiert werden, und wenn ein Linkmonster als Material benutzt wurde, dann bekommt es 1000 ATK pro Link Rating, dazu kann es Linkmonster vom Friedhof verbannen, um Karten zu zerstören, aber jedes Attribut nur einmal pro Spielzug. Das ist halt das Bossmonster eines jeden Linkdecks und eine unfassbar gute (und teure…) Karte, die mit dem Erscheinen von Eternity Code das Spiel sehr verändert hat.

Bekommt den nächsten Reprint erst in 2 Jahren

Kaliberlade-Drache

Link 4 Finsternis-Drache 3000 ATK

Etwas outdated, von seinem großen Bruder, den Kaliberschwert-Drachen in den Schatten gestellt, ist er dennoch ein gutes Monster. Kaliberlade-Drache braucht mindestens 3 Effektmonster und kann nicht von Monstereffekten gewählt werden, als Schnelleffekt lässt er ein Monster 500 ATK/DEF verlieren, darauf darf der Gegner nicht reagieren und wenn er ein Monster angreift, kann er es übernehmen, legt es aber in der nächsten End Phase auf den Friedhof. Wie gesagt, er ist kein schlechtes Monster, wird aber wirklich von anderen Link 4 Monstern outclassed.

Stiehlt gerne fremdes Eigentum

Kaliberschwert-Drache

Link 4 Finsternis-Drache 3000 ATK

Und der große Bruder des Kaliberlade-Drachen, braucht ebenso mindestens 3 Effektmonster, kann nicht durch Kampf zerstört werden und kann ein Monster in Angriff wählen, das in Def gedreht wird, dann darf der Kaliberschwert-Drache auch zweimal angreifen. Natürlich wie gehabt darf der Gegner darauf nicht reagieren. Und wenn er einen Angriff auf ein offenes Monster deklariert, kann er die Hälfte der ATK des angegriffenen Monsters bekommen und dessen ATK werden halbiert. Nur einmal pro Spielzug natürlich. Aber das ist der Accesscode für Leute, die keine 50 Euro für eine Karte haben. Kaliberschwert-Drache ist gut.

Viel besser als der Kaliberwachdrache

Mekk-Ritter Crusadia Avramax

Link 4 Licht-Cyberse, 3000 ATK

Und wieder ein Link 4-Monster, aber der braucht dieses Mal mindestens 2 vom Extradeck beschworene Monster als Material. Er kann nicht getargetet werden und nur er kann angegriffen werden. Einmal pro Kampf kann er die ATK eines spezialbeschworenen Monsters dazubekommen, sprich er gewinnt jeden Kampf gegen spezialbeschworene Monster. Falls er auf den Friedhof gelegt wird durch einen gegnerischen Karteneffekt darfst du auch noch eine Karte ins Deck zurückmischen. Immer noch ein gutes Monster, um zum Beispiel verbrauchte XYZ-Monster zu verwerten.

Seine wahre Freude kommt erst auf, wenn er mit ner IP gebaut wurde

Die Ankunft Cyberse @Ignister

Link 6 Finsternis-Cyberse ? ATK

Für mindestens 3 Monster mit unterschiedlichen Attributen gehört dieses Ding euch. Die Originalen ATK werden zu 1000 ATK mal der Materialien für die Linkbeschwörung, natürlich ist das Ding unberührt von allen Karteneffekten. Und einmal pro Spielzug zerstört es ein Monster und beschwört einen @Ignister-Token (Finsternis-Cyberse, Level 1, 0 ATK/0 DEF) in eine Zone, auf der diese Karte zeigt. Man muss in der Regel einen ziemlichen Aufwand dafür betreiben, aber ein Finsternisritter @Ignister reicht aus, um Arrival mit 4-5 Materialien zu bauen. Und natürlich kaijuanfällig, natürlich Cyberdrachenanfällig, aber… wenn man es bauen kann, ne?

Puh, stellt euch vor, jetzt hätte @Ignister noch ein Negate, welches nur funktioniert, wenn ein Link 6 draißen liegt… oh.

Schwarz glänzender Soldat – Soldat des Chaos

Link 3 Erde-Krieger 3000 ATK

Drei Monster werden gebraucht, wenn ein Stufe 7 oder höheres Monster dabei ist, dann kann es nicht gewählt werden und nicht zerstört werden von gegnerischen Karteneffekten. Das heißt, dass es einigermaßen immun gegen Zerstörungseffekten ist. Und wenn es ein Monster zerstört, bekommt es entweder 1500 ATK dazu, verbannt eine Karte unzielend auf dem Feld oder in der nächsten Battle Phase greift es nochmal an. Ein starkes Monster, was auch nur die zugänglichsten Prints hat (Shortprinted in Battle of Legends: Heros Revenge, Ghost Rare in Ghosts from the Past und Ultimate Rare in OTS 17) und ist deswegen auch recht teuer. In Eldlich sieht man ihn, in Zügen sowieso.

Musterbeispiel für Zugänglichkeit

Endloskette-Festungs Megaklop

Link 3 Erde-Maschine 4000 ATK

Ein eher weniger generisches Linkmonster, es benötigt 3 XYZ-Monster, ist dafür von allen Monstern unberührt, was kein XYZ-Monster ist und zerstört werden kann es auch nur durch XYZ-Monster. Einmal pro Spielzug kann es ein XYZ-Monster wiederbeleben und eine Karte des Gegners als Material anhängen. Dann ist aber jeglicher Schaden halbiert, den der Gegner in dem Zug erleiden würde. Alles in allem ein sehr gutes Monster.

Dein Bagger hat grad meinen gegessen…

Apollousa, Bogen der Göttin

Link 4 Wind-Fee ? ATK

Die originalen ATK dieses Monsters werden 800 mal der Materialien, die benutzt werden. Und einmal pro Kette, wenn ein Monstereffekt aktiviert wird, kann sie 800 ATK verlieren, um den Effekt zu negieren. Eine starke, generische Karte, die nur 2 oder mehr Monster braucht, die einen unterschiedlichen Namen haben, außer Spielmarken. In der Regel läuft es so, dass Apollousa meist 2400 ATK hat, da sie mit 3 Materialien gebaut wird, sie ist anfällig dagegen, einfach überrannt zu werden, aber trotz allem wird sie oft gesehen. Achja, es kann nur eine Apollousa, Bogen der Göttin kontrolliert werden.

Hat ihren Bären verloren

Gebannte Bossmonster

Auch Bossmonster werden manchmal von der Banlist erwischt, in der Vergangenheit traf dies auf Kozmo-Dunkelzerstörer, El Schattenpuppe Konstrukt oder Karten wie Chaos-Imperatordrache – Gesandter des Endes zu, aber auch heute sind einige Bossmonster von verschiedenen Decks immer noch gebannt. Hier mal eine kleine Auflistung.

Meister-Peace, der wahre Drachoschlacht-König

Stufe 8 Licht-Wyrm 2950 ATK/2950 DEF

Ein Monster, was tributbeschworen werden muss. Und er kann auch Zauber und Fallen als Tributmaterial benutzen, so wie das halbe True Draco-Deckthema. Und dann ist er auch noch immun gegen Effekte von tributeten Karten. Als Beispiel, benutzt man eine Falle und ein Monster, dann ist er unberührt von Fallen und Monstern und so weiter. Und einmal pro Spielzug (Schnelleffekt) kann eine permanente Zauber/Falle vom Friedhof verbannt werden, um eine Karte zu zerstören (leider zielend). All das zuammen mit der unglaublich flexiblen Protection sorgt dafür, dass Master Peace immer noch verboten ist.

Symbolbild: Gebannt.

Der Tyrann Neptun

Stufe 10 Wasser-Reptil 0 ATK/0 DEF

Kann nicht spezialbeschworen werden, er kann tributbeschworen werden, indem man nur ein Monster anbietet, die originalen ATK und DEF werden zu denen des tributeten Monsters und dann kann es auch noch den Effekt eines tributeten Monsters permanent übernehmen. Warum ist das kaputt? Wegen Lyrikliedervogel – Unabhängige Nachtigall. Der Effekt von ihr besagt, sie erhält ATK in Höhe ihrer Stufe mal 500, bleibt von den Effekten anderer Karten unberührt und einmal pro Spielzug burnt sie für Stufe mal 500. Das sind bei einem Stufe 10 Monster 5000 ATK mit maximaler Protection und 5000 Burn. Das ist etwas viel, deswegen musste der Tyrann (und der Oberste König Drache Hungergift) auch gehen.

5000 Burn? Du machst doch Witze.

Nummer 16: Schockmeister

Rang 4 Licht-Fee 2300 ATK/1600 DEF

Ein gegnerisches Rang 4 Monster, welches 3 Stufe 4 Monster braucht. So weit, so unspektakulär. Aber für ein Material schaltet es bis zum Ende des gegnerischen Spielzugs einen Kartentyp komplett ab. Und das tut weh. Einfach selbst alles aufbauen, dann Schockmeister aktivieren und irgendwas verbieten. Und falls man mehr als einen hat, dann funktioniert das natürlich auch. Nummer 16: Schockmeister ist eines der stärksten Floodgates auf der aktuellen Banliste und ist zurecht verboten, vor allem weil es so zugänglich ist.

Bossmonster der Apparate und aller anderen Rang 4 Spamdecks

Nummer S0: Utopisches ZEXAL, Wahrer König aller Katastrophen, Nummer 86: Heroischer Champion Rhonghomyniad

Rang 0 Licht-Krieger ? Atk/? DEF// Rang 9 Finsternis-Wyrm 3000 ATK/3000 DEF// Rang 4 Finsternis-Krieger 1500 ATK/ 1500 DEF

Die drei Karten nehme ich zusammen, auch wenn sie doch so unterschiedlich sind, haben sie alle einen Effekt gemeinsam. Fangen wir mit Nummer S0: Utopisches ZEXAL an. Bekommt 1000 pro Material, kann durch 3 Nummern-XYZ Monster als Material beschworen werden, wird immer als Rang 1 Monster behandelt.

Der Wahre König aller Katastrophen (kurz VFD) braucht mindestens 2 Stufe 9 Monster und deklariert ein Attribut, zu dem alle offenen Monster werden, dazu kann er für Wahrer König oder Wahre Dracho-Monstereffekte, die eigene Karten zerstören würden, einfach stattdessen gegnerische Karten zerstören.

Und dann haben wir noch Nummer 86: Heroischer Champion Rhongomyniad, der mindestens 2 Materialien, aber maximal 5 benutzt, um seine Effekte zu bekommen. Während der gegnerischen End Phase wird ein Material abgehangen, dazu kommen weitere Effekte. Mit mehr als einen Material ist er kampfimmun, mit 2 Materialien bekommt er 1500 ATK/DEF, mit mehr als 3 Materialien ist er unaffected. 4 Materialien sagen, der Gegner darf nicht beschwören (weder Normal noch Special) und mit 5 Materialien kann er alles einmal zerstören, was der Gegner kontrolliert.

Alle Karten haben eines gemeinsam. Sie schalten das Spiel für den Gegner ab. ZEXAL und VFD gehen da etwas weiter und sagen, Gegner dürfen gar keine Karten mehr aktivieren. Und das ist zu viel für solche Karten. ZEXAL war einfach rufbar durch die Numeron-Engine, VFD über die Virtual Worlds und Rhongo mit einer anderen Nummernkarte, den Verblüffenden Schwatzschatten (Nummer 75), die sich selbst und ihr Material anhängt. Alle sind zurecht gebannt.

Ich möchte nicht, dass mein Gegner mitspielt. Bitte akzeptiere das.

Nummer 95: Galaxieaugen-Dunkelmateriendrache

Rang 9 Finsternis-Drache 4000 ATK/0 DEF

Wird niemals auf dem Weg gebaut, der als Material draufsteht. 3 Level 9 Monster sind etwas, was Galaxieaugen nicht hinkriegen, aber er kann auf ein Galaxieaugen-XYZ-Monster gelegt werden. Wenn er XYZ-beschworen wird, dann sendet er 3 Drachen mit unterschiedlichem Namen auf den Friedhof, dann verbannt der Gegner 3 Monster von seinem Deck. Und dann darf er für ein Material zweimal in einer Battlephase gegen Monster angreifen, aber deswegen ist er nicht gebannt. Damit bereitet man seinen Friedhof für Plays vor. Ich kenne die genaue Kombo nicht, aber da gab es wohl eine Möglichkeit mit Dragonlink…

Wieso ist dunkle Materie eigentlich immer so dunkel?

Simorgh, Vogel der Oberherrschaft

Link 3 Wind-Geflügeltes Ungeheuer 2400 ATK

Braucht mindestens 2 Monster, aber mindestens ein Geflügeltes Ungeheuer. Er selbst kann nicht gewählt werden, genauso wenig wie Geflügelte Ungeheuer, auf die er zeigt. Und falls er zerstört werden würde, kann eine andere Simorgh-Karte zerstlrt werden. Und in der End Phase kann er ein Geflügeltes Ungeheuer aus dem Deck oder der Hand beschwören, dessen Stufe geringer ist als die Anzahl der unbenutzten Zauber/Fallenzonen auf dem Feld ist. Und in der Regel holt man damit die Barrierenstatue der Sturzwinde, die gegnerisches Play unterbindet. Das war zu konstant, deswegen ist er weg.

Ausgeflogen: Zu groß geratener Singvogel

Zoodiak-Drachzack

Rang 4 Erde-Ungeheuer-Krieger ? ATK/? DEF

Und zuguterletzt die gute Zoodiak-Drachzack. Das Bossmonster der Zoodiaks, wobei man sagen könnte, mittlerweile ist es Zeus…) Als Schnelleffekt zerstört sie eine Karte. Das Problem ist, dass Zoodiaks Ein-Karten-XYZ sind. Und dass das Ding viel zu einfach beschwörbar ist und viel zu einfach ausnutzbar und… ach Konami wird sich das irgendwie gedacht haben, als sie Drident gebannt haben und nicht an Tribrigade rumgeschnitten haben….

Bald als ganzes Deck gebannt: Zoodiaks.

Abschlussworte

So, das war eine recht ausführliche Auflistung von großen, beliebten, bekannten und teilweise berüchtigten Bossmonstern. Und im nächsten Artikel geht es um Karten, die man nicht mehr spielen sollte, weil sie bessere Alternativen haben oder einfach es nicht mehr wert sind. Aber bis dahin, tschö!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.