Cardfight!! Vanguard Overdress – Die neuen Starter Decks

Am 14.05.2021 erschienen die neuen Starter Decks und läuteten damit auch offiziell die D-Ära ein. Diese 5 Starter Decks sind vollgepackt mit neuen Cardfight Vanguard Karten, jede Nation erhielt ein eigenes Starter Deck. Alle Cardfight Vanguard Decks könnt ihr sehr günstig bei uns im Shop erhalten, beinhalten alle wichtigen Karten als Playset (vier Kopien einer Karte) und erlauben es euch direkt mit dem Spielen loszulegen. Außerdem bekommt jedes Deck auch eine „Order“, die für mehr Power sorgen soll. Im Folgenden werde ich euch die Key Karten dieser fünf Starter Decks und ihre Mechaniken vorstellen.

Starter Deck 01 (Dragon Empire)

Wir fangen mit dem Starter Deck 01 Holy Dragon von Yu-Yu Kondo an und dem Dragon Empire. Unsere Key Grade 3 ist Nirvana und zusammen mit Dragon Maiden, Reiyu (Grade 2), Dragon Maiden, Rino (Grade 1) und Dragon Egg (Grade 0) bilden sie unser Ride Deck. Ihre Effekte bauen aufeinander auf, ähnlich wie eine Ride Chain, deswegen ist es essenziell diese Karten zu riden, um ihre Effekte auszulösen. Rino holt uns Trickstar aufs Feld und Reiyu holt uns für einen Soulblast Vairina auf die Hand.

In diesem Deck versuchen wir dem Gegner die Rear-Guards zu zerstören und ihn mit Nirvana und unseren overDress Karten zu überrennen. Apropos overDress, diese Mechanik ist einzigartig für diese Nation. Dadurch können wir unsere Vairina auf unseren Trickstar legen, ähnlich wie Riden, aber auf unserem Rear-Guard Circle. Dadurch entfalten sich neue Effekte, die nur im overDress-Zustand aktiviert werden können. Zusätzlich verstärkt Nirvana unsere Karten im overDress-Zustand.

Starter Deck 02 (Dark States)

Machen wir weiter mit Starter Deck 02 Tyrant Tiger von Danji Momoyama. Hier erwarten uns dunkle Geschöpfe aus den Dark States. Die Key Grade 3 in diesem Deck ist Bruce, der uns ins „Final Rush“ führt, welches sich am Anfang der Ride Phase aktiviert. (Somit aktiviert er sich leider nicht in dem Zug, in dem ihr das erste Mal auf Grade 3 ridet.) Er schaltet neue Effekte für unsere Units frei. Außerdem wollen wir fleißig Soul sammeln, um den Gegner mit unserem „Final Turn“ im „Final Rush“ zu besiegen. Bruce kann nämlich, wenn er während des „Final Rush“ angreift, fünf Soul zahlen, um alle Front Row Rear-Guards zu standen.

Wie in Starter Deck 01 nutzen wir spezielle Karten in unserem Ride Deck, da ihre Effekte aufeinander aufbauen. Unser Ride Deck besteht aus Diabolos, „Violence“ Bruce (Grade 3), Diabolos, „Anger“ Richard (Grade 2), Diabolos, „Bad“ Steve (Grade 1) und Diabolos, „Innocent“ Matt (Grade 0). Steve holt uns Matt aus der Soul und Soul charged, Richard nutzt dies, um z. B. Matt wieder in die Soul zu legen und eine Karte zu ziehen. Sowohl Richard als auch Steve bekommen +5k Power während „Final Rush“ aktiv ist und bilden zusammen eine 28k Column, welche ein Schild von 20k, also mindestens zwei Karten, abverlangt, um deren Angriff zu blocken. Dies sollte keineswegs unterschätzt werden.

Starter Deck 03 (Keter Sanctuary)

Das Starter Deck 03 Apex Ruler von Tohya Ebata ist vollgepackt mit Rittern und Engeln und darauf ausgelegt viele Grade 3 Units zu spielen. Die Key Grade 3 ist Bastion, der allen Grade 3 Units +2k Power gibt und sie somit zu soliden 15k Angreifern macht. Außerdem kann er für eine Handkarte einen Rear-Guard standen und ihm +10k Power geben, vorausgesetzt ihr bekommt beim Drive Check eine Grade 3, was bei so vielen Grade 3s im Deck nicht allzu schwer sein sollte.

Unser Ride Deck besteht abgesehen von Bastion aus Knight of Heavenly Bows, Base (Grade 0), Knight of Heavenly Sword, Fort (Grade 1) und Knight of Heavenly Spear, Rooks (Grade 2). Fort kann euch die oberste Deckkarte aufs Feld holen, wenn ihr zwei Grade 3s vorzeigt und Rooks lässt euch eine Karte ziehen, wenn ihr drei Grade 3s vorzeigt. Rooks bekommt außerdem noch Boost und +5k Power, wenn ihr drei oder mehr Grade 3s auf dem Feld habt.

Starter Deck 04 (Stoicheia)

Nachdem ich euch nun die drei „leicht zu spielenden“ Starter Decks vorgestellt habe, kommen wir nun zu den etwas anspruchsvolleren Decks. In diesem Starter Deck 04 Sylvan King von Megumi Okura versuchen wir möglichst viele Angriffe zu hinzubekommen. Dies erreichen wir durch unsere Key Grade 3 Sylvan Horned Beast King, Magnolia. Nachdem sie angegriffen hat, könnt ihr einen Counterblast zahlen, um einer Unit aus der Back Row einen Angriff zu ermöglichen und das mit +5k Power obendrauf. Falls ihr in dieser Runde Persona Ride genutzt habt (während der Ride Phase die gleiche Unit geridet habt, hier also Magnolia auf Magnolia) könnt ihr sogar drei Units den Angriff aus der Back Row ermöglichen, anstatt nur einer.

Das Ride Deck besteht aus Sylvan Horned Beast, Lattice (Grade 2), Sylvan Horned Beast, Charis (Grade 1) und Sylvan Horned Beast, Lotte (Grade 0). Charis kann euch die oberste Deckkarte aufs Feld holen, wenn sie Grade 2 oder niedriger ist (wenn nicht, wandert die Karte in die Soul) und falls sie von der Back Row aus angreift, bekommt sie +5k Power. Lattice kann, ähnlich wie Charis, für einen Soulblast die oberste Karte aufs Feld holen, solange es eine Unit Karte ist (also alles außer einer Order), falls nicht kommt sie auf die Hand. Wenn er aus der Back Row den gegnerischen Vanguard angreift, könnt ihr einen Soulblast zahlen, um ihm +10k Power bis zum Ende des Zuges zu geben.

Starter Deck 05 (Brandt Gate)

Zu guter Letzt haben wir das Brandt Gate Starter Deck 05 Aurora Valkyrie von Tomari Seto, welches voll von Robotern, Polizistinnen und außerirdischen Wesen ist. Das Deck „verhaftet“ eure Units und entfesselt dadurch neue Effekte.

Unsere Key Grade 3 ist Aurora Battle Princess, Seraph Snow. Sie kann einmal pro Spielzug für einen Counterblast zwei gegnerische Rear-Guards ins Prison legen. Prison ist die Order Karte des Decks und ist eine Set Order, was bedeutet, dass sie permanent auf dem Feld bleibt. Um sie zu spielen, müsst ihr eine eurer Units resten. Euer Gegner muss nicht ewig auf seine Karten verzichten, sondern er kann sich eine Karte wieder zurück aufs Feld holen, indem er eine Soul bezahlt. Für einen Counterblast kann er sich sogar zwei Karten aus dem Prison holen. Dieser Effekt kann beliebig oft wiederholt werden, solange man die Kosten zahlen kann. Solange ihr eine Karte oder mehr im Prison habt, bekommt Snow +10k Power und wenn ihr drei oder mehr habt, bekommt sie noch einen Drive Check dazu.

Durch unsere „Ride Chain“ ist es kein Problem unser Prison aufs Feld zu bringen. Unser Ride Deck besteht aus Aurora Battle Princess, Risatt Pink (Grade 2), Aurora Battle Princess, Kyanite Blue (Grade 1) und Aurora Battle Princess, Ruby Red (Grade 0). Blue sucht uns unser Prison aus dem Deck. Wenn sie auf dem Rear-Guard Circle platziert wird und ihr eine oder mehr Karten im Prison habt, könnt ihr einen Counterblast und einen Soulblast zahlen, um eine Karte zu ziehen. Pink „verhaftet“ eine gegnerische Handkarte und bekommt +2k Power, wenn ihr eine oder mehr Karten im Prison habt.

Damit sind wir am Ende des Artikels angekommen, ich hoffe euch hat dieser kleine Ausblick auf die verschiedenen neuen Starter Decks gefallen. Fragen und Anmerkungen gerne in die Kommentare.

Viel Spaß mit den neuen Starter Decks wünscht euch

Euer Liberator

Über Liberator

Leidenschaftlicher Cardfight Vanguard Spieler seit 5 Jahren also fast seit Anfang an, Yugioh Spieler seit 10 Jahren und vernarrt in Animes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.