Yugioh – Endlich Meta: Tri-Brigade!

Die momentanen Zeiten sind auch für Fans und Spieler des Yu-Gi-Oh!-Sammelkartenspiels ganz besondere. Wie so vieles finden auch die Turniere momentan nur virtuell statt und werden dann als Remote Duel bezeichnet. Am 15. und 16. Mai fand nun die Remote Duel Extravaganza statt, die auf jeden Fall einen Blick wert ist. Der Sieg ging dort an einen alten Bekannten, nämlich an Virtualwelt. Da ich dieses Deckthema aber bereits vorgestellt habe, widmen wir uns heute dem Zweitplatzierten und das ist Tri-Brigade.

Das Deckthema

Normalerweise nutze ich in meinen Artikeln immer die deutsche Bezeichnung der Themen, einfach, weil viele von euch auch deutsche Karten bevorzugen. Hier nun habe ich mich aber bewusst dagegen entschieden: Egal, ob wir nach Italien, Portugal oder Spanien blicken, überall wurde der englische Name Tri-Brigade übernommen. Ja, selbst die Franzosen, die sonst sogar aus Darth Vader Dark Vador machen, bleiben der Vorlage treu und nennen den Archetyp schlicht Tri-Brigade. Nicht so die Deutschen, die aus irgendwelchen Gründen der Meinung sind, dass Sta-Brigade ein viel treffenderer Name wäre. Dabei referiert das „Tri“ bereits eindeutig auf die drei verschiedenen Typen, die wir hier vereint finden: Es geht um Ungeheuer, Ungeheuer-Krieger und Geflügeltes Ungeheuer.

Das Thema selbst ist noch recht neu und kam erst Ende vergangenen Jahres in Phantom Rage zu uns. Die Spielmechanik setzt vor allem auf Linkbeschwörungen und das Verbannen von Monstern. Das Deck von Ismail B., das ich euch heute vorstellen möchte, kombiniert Tri-Brigade mit Lyrikliedervogel, entsprechend finden sich im Extra Deck auch Lyrikliedervogel-Xyz-Monster, was dann auch Göttliches Arsenal AA-ZEUS – Himmelsdonner ins Gespräch bringt.

Das Turnier

Bevor ich zum eigentlichen Deck komme, möchte ich das Turnier selbst kurz in den Blick nehmen. Insgesamt nahmen 207 Spieler an der Remote Duel Extravaganza #6 teil, gespielt wurde natürlich nach der aktuellen Banlist.

Der erste Platz ging, wie bereits erwähnt, an Virtualwelt, danach finden sich aber eine ganze Reihe an Tri-Brigade Decks. So belegte nicht nur Ismail B. mit diesem Thema den zweiten Platz, auch die Plätze 3 und 4 gingen an Tri-Brigade, dort dann aber in Kombination mit Zoodiak und erneut Lyrikliedervogel. Auf den Plätzen 5 bis 8 liegen dann die üblichen Verdächtigen in Gestalt von Streichbuben, Dragon Link, Dinosaurier und Dogmatika. Shaddoll Invoked und Eldlich schafften es immerhin in die Top 16, was bei insgesamt 207 Teilnehmern durchaus respektabel ist.

Das Deck

Kommen wir nun endlich zum Deck des Zweitplatzierten. Die Kombination mit Lyrikliedervogel hat sich hier bewährt und war insgesamt zweimal in den Top 4 vertreten.

Monster (29)Zauber (10)Fallen (1)Extra Deck (15)Side Deck (15)

3 Sta-Brigade Fraktall
3 Sta-brigade Kerass
2 Sta-Brigade Kitt
3 Sta-Brigade Nervall
3 Alpha, Bestienmeister
1 Barrierenstatue der Sturmwinde
1 D.D. Krähe
2 Lyrikliedervogel – Kobaltsperling
1 Lyrikliedervogel – Saphirschwalbe
3 Lyrikliedervogel – Türkisspatz
1 Nebeltal-Goldadler
3 PSI-Hüllenpanzer Gamma
1 PSI-Hülllentreiber
2 Rettungskatze

1 Einer für Einen
3 Topf des Wohlstands
1 Törichtes Begräbnis
3 Feuerformation – Tenki
1 Treffpunkt der Sta-Brigade
1 Vom Grab gerufen

1 Eid der Sta-Brigade

1 PSI-Hüllenlord Omega
1 Göttliches Arsenal AA-ZEUS – Himmelsdonner
1 Lyrikliedervogel – Versammelte Nachtigall
1 Lyrikliedervogel – Vortragender Star
1 Apollousa, Bogen der Göttin
2 Sta-Brigade Shuraig das unheilvolle Omen
1 Hraesvelgr, der verzweifelte Schicksalsadler
1 Simorgh, Vogel der Oberherrschaft
1 Sta-Brigade Rugal der Silbergranatenschütze
1 Alte Krieger schwören – Doppeldrachen-Lords
1 Harpyien-Dirigentin
2 Sta-Brigade Ferrijit die Ödnisblume
1 Grosalamander Almiraj


2 Fantastischer Drache Phantazmei
1 Finsterer Simorgh
3 Kein Dunkler Herrscher mehr
2 Kosmoszyklon
3 Zwillings-Twister
3 Antimagischer Duft
1 Kaiserlicher Befehl

Die Tri-Brigade

Da ich bei den Karten selbst nach wie vor die deutsche Namen verwende, steht hier nun auch Sta-Brigade, anstatt Tri-Brigade. Über diesen Umstand haben wir bereits gesprochen, lasst euch also nicht verwirren.

Sta-Brigade Fraktall und Sta-Brigade Kerass sind mitunter die zentralsten Karten des Decks und sollten unbedingt dreimal vorkommen.

Fraktall könnt ihr vom Feld oder (viel besser!) von der Hand auf den Friedhof legen, um ein Ungeheuer, Ungeheuer-Krieger oder Geflügeltes Ungeheuer der Stufe 3 oder niedriger vom Deck ebenfalls auf den Friedhof zu befördern. Das könnt ihr auch direkt nutzen, denn mit seiner Hilfe könnt ihr ein Linkmonster vom Extra Deck beschwören und müsst dafür nur Monster entsprechend der Linkzahl vom Friedhof verbannen. Kerass könnt ihr selbst von der Hand spezialbeschwören, ansonsten verfügt er aber über denselben Beschwörungseffekt wie auch Fraktall.

Auch Sta-Brigade Kitt und Sta-Brigade Nevall können auf dieselbe Art Linkmonster aus dem Extra Deck beschwören, generieren darüber hinaus aber auch Vorteil, wenn sie abgeworfen werden, wofür Kerass aber spielend sorgt.

All diese Effekte beschränken sich auf die drei verschiedenen Ungeheuer-Typen und ihr könnt fortan auch nur noch diese drei Typen beschwören, aber das spielt in diesem Deck keine besonders große Rolle, da ihr sowieso nahezu ausschließlich Formen des Ungeheuer-Typs spielt.

Obwohl: Ähnlich wie bei Achtheit aus Ancient Guardians seid ihr auch hier auf einen ganz bestimmten Monstertyp angewiesen. Wenn es nun also eine Karte gäbe, die aus allen Monstern auf dem Feld oder dem Friedhof beispielsweise Zombies machen würde…

Nicht grundlos zählt Zombiewelt momentan zu den stärksten Spielfeldzauberkarten und nicht grundlos ist Nekrowelt-Banshee, die es nur im Structure Deck: Zombie Horde gab und die Zombiewelt suchbar macht, massiv im Preis gestiegen. Selbiges gilt übrigens für das Bossmonster Untergangskönig Balerdroch, aber das nur kurz am Rande.

Die Lyrikliedervögel

Ismail B. kombinierte seine Tri-Brigade mit dem Lyrikliedervogel-Archetyp. Das ist naheliegend, da diese alle Geflügelte Ungeheuer und demnach von der Einschränkung der Tri-Brigades nicht betroffen sind.

Lyrikliedervogel – Kobaltsperling lässt euch ein Geflügeltes Ungeheuer der Stufe 1 vom Deck auf die Hand nehmen, wenn sie spezialbeschworen wird. Darüber hinaus erhält ein Xyz-Monster mit ihr als Material einen Schutzeffekt und kann fortan nicht mehr als Ziel für Karteneffekte gewählt werden.

Lyrikliedervogel – Saphirschwalbe lässt sich zusammen mit einem anderen Geflügelten Ungeheuer der Stufe 1 spezialbeschwören, wenn ihr bereits ein Geflügeltes Ungeheuer kontrolliert. Wie auch Kobaltsperling, so verfügt auch sie über einen zusätzlichen Effekt für Xyz-Monster, ist verglichen mit den anderen beiden aber eher situativ und daher nur einmal im Deck Ismails vertreten.

Der Dritte im Bunde ist Lyrikliedervogel – Türkisspatz. Ihn könnt ihr spezialbeschwören, wenn ihr keine Monster kontrolliert, was ihn vor allem im ersten Zug wichtig und stark macht. Direkt danach könnt ihr einen zweiten Lyrikliedervogel von der Hand oder dem Friedhof spezialbeschwören.

Alle drei haben übrigens seit ihrem Release in Maximum Crisis noch keinen Reprint erhalten, werden aber noch dieses Jahr in Legendary Duelists: Synchro Storm neu aufgelegt.

Zauber- und Fallenkarten

In puncto Zauber- und Fallenkarten setzt der Zweitplatzierte nur auf je eine archetypeigene Karte, der Rest ist generisch.

Die Schnellzauberkarte Treffpunkt der Sta-Brigade schenkt euren gelinkten Ungeheuern 700 ATK. Wenn diese gelinkten Monster durch Kampf oder Karteneffekt zerstört würden, könnt ihr stattdessen diese Karte vom Friedhof verbannen. Das ist nett, schützt eure Monster vor Zerstörung und fügt dem Gegner bei geringer ATK-Differenz vielleicht sogar noch ein bisschen Schaden zu, ist ansonsten aber nicht wirklich spielentscheidend.

Ähnlich sieht es da mit der Falle Eid der Sta-Brigade aus. Ismail B. spielt diese als einzige Falle im Main Deck, der Viertplatzierte Niklas W. sogar nur im Side Deck.

Mit ihr könnt ihr ein Linkmonster wählen und dann ein Monster mit einem anderen Typ vom Friedhof oder der Hand beschwören. Natürlich gilt dieser Effekt auch wieder nur für Ungeheuer, Ungeheuer-Krieger oder Geflügeltes Ungeheuer.

Außerdem könnt ihr einen Zauber- oder Falleneffekt bis zur End Phase annullieren, wenn ihr diese Karte vom Friedhof verbannt. Voraussetzung auch hier: ihr müsst ein Monster mit einem der drei genannten Typen kontrollieren.

Das Extra Deck

Im Extra Deck nun finden wir natürlich überwiegend Linkmonster, denn Tri-Brigade konzentriert sich ja ausschließlich auf diese Art. Ein bisschen Xyz ist dank der Lyrikliedervögel aber auch dabei:

Lyrikliedervogel – Versammelte Nachtigall und Lyrikliedervogel – Vortragender Star

Die beiden Xyz-Monster benötigen für ihre Beschwörung nur Monster der Stufe 1 als Material, ganz im Sinne des Themas also. Ihre ATK definiert sich dann über die Menge an angehängtem Material, besonders stark werden sie dadurch also nicht. Dafür kann die Nachtigall direkt angreifen und zwar so oft wie sie Material hat. Auf diese Weise kommt schon ordentlich Schaden zusammen, wenn der Gegner den Angriff nicht aufhält. Zusätzlich kann sie zum Preis von einem Material vor Zerstörung durch Karteneffekte oder Kampf geschützt werden und Kampfschaden gibt es dann auch keinen.

Vortragender Star ist da schon etwas statischer und taugt nicht viel für Angriffe. Stattdessen kann er einem anderen Monster einen kleinen ATK-Bonus verschaffen und zum Preis von einem Material könnt ihr euch ein Geflügeltes Ungeheuer der Stufe 1 aus dem Deck suchen und es der Hand hinzufügen.

Sta-Brigade Shuraig das unheilvolle Omen

Werden er oder ein anderes Ungeheuer-Monster spezialbeschworen, könnt ihr eine Karte auf dem Spielfeld verbannen. Da dieser Effekt nicht zielt, nicht zerstört und sowohl für Monster- als auch für Zauber- und Fallenkarten gilt, ist damit wirklich nicht zu spaßen. Wird Shuraig auf den Friedhof gelegt, erhält er darüber hinaus einen netten Sucheffekt. Außerdem handelt es sich hier um ein Link-4 Monster mit 3000 ATK und günstig positionierten Linkpfeilen, insgesamt also nicht zu verachten.

Sta-Brigade Rugal der Silbergranatenschütze und Sta-Brigade Ferrijit die Ödnisblüte

Rugal gestattet euch die Beschwörung eines Ungeheuers der Stufe 4 oder niedriger von Hand oder Friedhof. Außerdem könnt ihr mit ihm gegnerische Monster schwächen, wenn er auf den Friedhof wandert.

Auch mit Ferrijit könnt ihr ein Stufe-4 Monster spezialbeschwören. Anders als bei Rugal ist das aber kein Schnelleffekt und ihr könnt nur von der Hand beschwören und nicht auch vom Friedhof. Insofern ist Ferrijit hier etwas schwächer als Rugal. Wird Ferrijit die Ödnisblüte auf den Friedhof gelegt, dürft ihr eine Karte ziehen, müsst dann aber auch eine Karte unter euer Deck legen.

Ausblick

Mitte Juli wird hierzulande das Set Legendary Duelists: Synchro Storm erscheinen. Zum einen wird uns das die ersten Reprints der Lyrikliedervögel seit ihrem Release in Maximum Crisis aus 2017 sein, zum anderen bringt uns das Set neuen Support für das Thema, sodass sich auch die Kombination mit Tri-Brigade noch wandeln wird. Weiteren Support gibt es in Gestalt des neuen Linkmonsters Sta-Brigade Bearbrumm der zügellose Verwüster. Dieses Monster wird in Lightning Overdrive Anfang Juni zu uns kommen. Mit ihm könnt ihr ein verbanntes Monster zurückholen, befördert Karten von der Hand auf den Friedhof und könnt sogar eine Tri-Brigade Zauber- oder Fallenkarte suchen, wenn dieses Linkmonster auf den Friedhof wandert.

Wir dürfen also Großes von Tri-Brigade erwarten, denn durch den neuen Support ist die Reise noch lange nicht zu Ende – wir sind gespannt! Beide Sets könnt ihr auch bereits günstig bei uns im Shop vorbestellen.

Euer Hyozan

Über Hyozan

Yu-Gi-Oh!-Veteran der ersten Stunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.