Cardfight!! Vanguard ZERO – Einblick & Review

Nachdem nun einige Zeit vergangen ist, habe ich mir gedacht, ich schreibe eine Review zu Vanguard Zero. In diesem Artikel werde ich euch zeigen, wie die App aufgebaut ist, welche Unterschiede es zum physischen Cardfight!! Vanguard Kartenspiel gibt und vieles mehr.

Vanguard Zero gibt es seit dem 9. April 2020 und 9 Uhr (deutscher Zeit) im App und iOS Store auf Englisch. Die japanische Version gibt es schon seit dem 5. Dezember 2019. Da ich kein Japanisch kann, habe ich erst im April mit der englischen Version angefangen. Von Anfang an haben viele Spieler das mobile Game aber abgelehnt, da es nicht wie das Original ist. Auch ich hatte so meine Zweifel mit dem Spiel, aber da es das erste Vanguard Mobile Game ist, wollte ich nicht zu vorschnell urteilen, ohne es selbst ausprobiert zu haben.

Als wir dann das offizielle Release Datum der englischen Version bekommen haben, war ich sehr gespannt wie es wird. Da wir durch die aktuelle Lage ziemlich eingeschränkt waren, hatte ich am Release Tag viel Zeit gehabt, um die ersten Stunden sinnvoll zu nutzen und vollkommen ins Spiel einzutauchen.

Die Clans

Das Spiel basiert auf dem OG Anime und am Anfang gab es nur vier Clans, Royal Paladin (Aichi), Kagero (Kai), Oracle Think Tank (Misaki) und Nova Grappler (Kamui). Mit dem ersten Event kam Mitte April Granblue dazu und am 1. Mai Pale Moon (Asaka), Dark Irregular (Tetsu), Dimension Police (Kenji) und Bermuda Triangle (Emi). Am 5. Mai folgte durch ein weiteres Event Spike Brothers (Kyou) und kürzlich auch Shadow Paladin (Ren), wodurch wir aktuell bei 11 Clans sind.

Die neuen Spielregeln


Die neuen Regeln sind simpel und einfach zu verstehen, somit für Neueinsteiger ein Leichtes sie zu lernen. Ein Deck besteht hier aus genau 40 Karten, darunter unser First Vanguard (FV) und 13 Karten je Grade 1, Grade 2 und Grade 3. Jetzt werden sich die Ersten wundern, wo denn unsere Trigger sind, denn wir haben keine Grade 0s außer des FVs. Unsere Trigger sind nun die Grade 3s! Wir können uns entscheiden welche Trigger Effekte wir haben wollen (Crit, Stand, Draw und Heal). Allerdings darf man max. vier Heal Trigger spielen und max. 9 Crit, Stand oder Draw, natürlich darf auch wild gemischt werden.

Jeder Trigger gibt +5k Power und den jeweiligen Effekt bei einem Drive Check. Beim Damage Check bekommt der Vanguard immer +5k Power bei non-Trigger Checks und +10k Power bei einem Trigger Check. Während des Damage Checks kann man auch keinem Rear-Guard mehr die Power geben, sondern nur noch dem Vanguard. Ein weiterer Unterschied ist, dass man nur mit Sentinels guarden kann und auch nur dann, wenn man entweder kurz davor ist zu verlieren oder durch Critical von 3 oder weniger Damage auf 5 gelangen würde. Um den Vanguard anzugreifen und Damage anzurichten zu können, müssen nun auch immer zuerst die Intercepts (Grade 2s) zerstört werden.

Man wird durch das Menü geführt und bekommt Missionen, die man erfüllen muss, um ein Grade (hier: Level) aufzusteigen. Bei jedem Grade Up bekommt man mehr Stamina (Energie), einen gratis Stamina Reset und Belohnungen wie z. B. Packs, Tickets oder Gems. Die maximale Grade ist momentan 33, was in späteren Updates aber noch erhöht wird.

Die Story

Eine der Missionen ist es die Story zu spielen, dafür bekommen wir schon vorgefertigte Decks. Die Story ist die Gleiche, wie der OG Anime. Wer sie also schon kennt kann sie skippen, nur die Fights kann man nicht skippen. Am Ende der Story schaltet man den Hard Mode für die Story frei, worüber weitere Freebies erspielt werden können.

Der Shop

Um den Start etwas einfacher zu machen, erhält jeder Spieler ein fertiges Deck, welches komplett aus Cray Elementals ohne Effekte besteht. Zusätzlich haben wir für jeden Clan drei bis vier verschiedene FVs bekommen. Somit haben wir schonmal eine Grundlage, um diese mit Hilfe von Booster Packs auszubauen. Dafür müssen wir in den Shop gehen und können dann unsere gratis Packs und/oder Gems nutzen, um an neue Karten zu kommen.

Nachdem wir unsere Willkommens-Packs geöffnet haben, können wir unser erstes Deck bauen. Wer keinen Plan hat was oder wie er sein Deck bauen will, sollte einen Blick ins Deck Forum werfen. Es gibt übrigens eine tägliche Mission, bei der ihr einem Deck aus dem Deck Forum ein Like geben sollt (falls jemand es nicht findet).  Unser Deck können wir dann in Character Fights, Rank Fights und Friend Fights benutzen.

Character Fights

Character Fights spielt man, um Crafting Materialien zu bekommen. Diese Materialien braucht man, um Karten zu craften. Es gibt vier Arten von Materialien: Die Creation Stones bekommt man bei jedem Character Fight und wenn man eine Common Karte ein fünftes Mal zieht. Als nächstes kommen die Rare Pieces, diese bekommt man bei Very Easy, Easy und Hard und bei jeder Rare Karte, die man schon mindestens vier Mal hat. Dann gibt es noch RR-Orbs bei Normal und Very Hard und bei jeder RR-Karte, die man ein fünftes Mal zieht. Zuletzt noch die RRR-Crystals bei Hard und Very Hard und bei jeder fünften Kopie einer RRR-Karte. Ihr seht also, dass überschüssige Kopien automatisch und Pieces umgewandelt werden. Diese Materialien gibt es für jeden Clan, allerdings hat nicht jeder Clan einen Character Fight. Es gibt momentan nur RP, KG, OTT, NG, PM, BT, DP, DI und SP Charakter Fights, weitere werden folgen.

PvP

Rank Fights spielt man, um in der Tabelle aufzusteigen und die Top Belohnungen zu bekommen. Man startet bei Rookie, kommt dann zu E3, E2, E1, D3 usw. Um von z. B. E1 zu D3 zukommen muss man die Rank Up Fights gewinnen (1 von 2). Das passiert immer, wenn man im Rang aufsteigt. Das Ganze geht bis zum Legend Rang, wo man die besten Belohnungen erhält. Eine Season dauert in der Regel 2 Wochen. Die Top 1000 Plätze können sich dabei über weitere exklusive Belohnungen freuen, der Rest geht leer aus. Am Ende jeder Season bleibt man im selben Rang, aber unsere Punkte werden auf null gesetzt (man braucht 100, um aufzusteigen).

Bei Friend Fights kann man gegen seine Freunde spielen, diese sind einzig und allein für den Spaß oder für den Konkurrenzkampf zwischen Freunden.

My Room

Außerdem gibt es für den Zeitvertreib auch noch “My Room”, dort könnt ihr euch verschiedene Sachen für euer Zimmer kaufen und es dadurch nach euren Vorlieben gestalten.

Meine Meinung

Das Spiel hat seine guten und seine schlechten Seiten, doch wer gerne Vanguard spielt, sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen oder es wenigstens ausprobieren. Trotz hin und wieder ein paar technischen Schwierigkeiten bzw. Bugs kann man sehr viel Spaß haben und einiges an Zeit verbringen. Vor allem da diese oft sehr schnell gefixed werden. Es ist kein Vergleich zum Original, doch es ist annähernd perfekt für ein Mobile Game. Wenn ihr also eine Abwechslung zum Cardfight Vanguard TCG braucht, habt ihr sie hier gefunden. Ansonsten könnt ihr natürlich jederzeit in unserem Shop vorbeischauen, um euch „echte“ CfV Karten günstig zu besorgen. Von meiner Seite aus gibt es jedenfalls sehr großes Lob an die Spielentwickler und Bushiroad für dieses Mobile Game.

Ein Dank auch an alle, die diesen Artikel komplett gelesen haben. Hoffentlich hat er euch einen Einblick in dieses Spiel gebracht und euer Interesse gestärkt es auszuprobieren.

Meinungen, Anregungen und Fragen gerne in die Kommentare. Wer mich adden will, ist herzlichst eingeladen. (Friend Code: 786,923,157, Ingame-Name: Liberator)

Viel Spaß mit der App wünscht euch

Euer Liberator

Über Liberator

Leidenschaftlicher Cardfight Vanguard Spieler seit 5 Jahren also fast seit Anfang an, Yugioh Spieler seit 10 Jahren und vernarrt in Animes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.