Magic – Battlebond Review Grün/Anderes

In diesem Teil des Reviews des neuesten Multiplayer Sets Battlebond dreht sich alles um die neuen grünen Magic Karten sowie um Artifakte, Länder und vor allem die besonderen Partner Karten!

Bramble Sovereign

Eine 4/4 für vier Mana ist schon okay, aber der Effekt ist wirklich ein Traum: Jede Kreatur für zwei Mana zu klonen bringt gerade mit ETB-Effekten einiges an Vorteilen, aber auch ohne diese hat man  einfach eine Kreatur mehr. In vielen grünen EDH-Decks wird sich der Sovereign als Staple erweisen.

Grothama, All-Devouring

Eine 10/8 für fünf Mana ist schonmal eine Ansage, auch wenn dem Wurm ohne Evasion ein wenig die Zähne gezogen wurden. Der zweite Effekt hat natürlich seine Nachteile, kann aber auch von eigenen (sehr großen) Kreaturen ausgenutzt werden. Nette Idee für EDH und andere Casual Decks!

Generous Patron

Oh yay, Atraxa, unser liebster phyrexianischer Engel geht in die Politik! Spaß beiseite, neben dem großen Nutzen für 2HG kann sich der Effekt auch lohnen, wenn man dem Gegner nicht helfen möchte. Viele Marken-Decks haben (zum Beispiel mit Graft) die theoretische Möglichkeit, auch dem Gegner Marken zu geben. Der Patron sorgt dafür, dass aus dieser Theorie die Praxis wird und man schnell mal nebenbei einige Karten ziehen kann.

Pir’s Whim

Rampant Growth plus ein paar Naturalizes ergibt einiges an Card Advantage. Es kann zwar stören, dass man die Verzauberungen und Artefakte nicht wählen kann, aber trotzdem ist der Whim einfach eine gute Karte und vor allem effizient für grüne Decks.

Last One Standing

Ein Boardwipe für drei Mana ist gerade auch im Multiplayer immer gut. Der Nachteil, dass eine Kreatur übrig bleibt, ist oft verkraftbar, besonders gegen Tokens oder andere große Boards. Das hier ist zwar keine Toxic Deluge, aber für EDH eine gute Alternative.

Azra Oddsmaker

Die Stats sind in Ordnung und die Möglichkeit,jeden Zug eine Tormenting Voice zu bekommen, ist schon verlockend. Im EDH bringt der Oddsmaker sicherlich einiges, schließlich findet sich fast immer ein Ziel.

Rushblade Commander

Warrior Tribal wird als Casual Deck wirklich gepusht und auch dieser Commander leistet seinen Beitrag dazu. Außerhalb von Casual 60 Karten Decks sehe ich aber keinen Platz für den Commander.

Archon of Valor’s Reach

Solide Karte, die im EDH so manches Spiel gewinnen kann, wenn sie zum Beispiel Boardwipes (sind fast immer Sorceries) abschaltet. Als Reanimator-Target sind dagegen wahrscheinlich Kandidaten wie Iona oder Avacyn besser.

Victory Chimes

Das Problem dieser Karte ist, dass ein einzelnes farbloses Mana im Gegnerzug nichts macht, solange der eigene Commander nicht gerade Kruphix heißt. Auch das Verteilen an andere Spieler ist durch Spectral Searchlight irgendwie besser. Wie manche anderen Karten kann man die Chimes wohl in sehr politiklastigen Decks spielen, mehr aber auch nicht.

Sentinel Tower

Das sieht schon viel besser aus! Spellslinger und Storm haben hier jede Menge Removal, wenn sie ihre Cantrips raushauen und in manchen Fällen sogar eine Wincondition!

Multiplayer-Länder

Abgesehen von speziellen Multiplayer Decks sind diese Länder offensichtlich in erster Linie für EDH gedacht. Dort agieren sie aber als bessere Fastlands und werden ihren Weg in so ziemlich jede Manabase finden.

Regna, the Redeemer / Krav, the Unredeemed

Ein ungleiches Paar, und damit meine ich nicht den Flavour: Während Krav als Opfer-Outlet mit Card Draw einen Weg in sehr viele Decks finden wird, erscheint Regna mit bloßen Tokens eher mau. Als Partner sind sie eine schöne Option für diese Farbkombination. Das Gute ist, dass sie sich gegenseitig suchen und die (durchaus vorhandene) Synergie damit leicht genutzt werden kann.

Blaring Recruiter / Blaring Captain

Leider erscheinen hier beide Teile eher schwach, selbst in Kombination. Man sollte allerdings bedenken, dass alle Partner quasi Squadron Hawks sind und damit zum Beispiel Discard-Futter generieren können.

Will Kenrith / Rowan Kenrith

Für sich genommen sind die beiden neuen Planeswalker nicht berauschend, wo man doch für ein Mana mehr einen Karn Liberated bekommt. Auch ihre Base Loyalty ist nicht berauschend. Als Option für Izzet-Commander sind sie jedoch recht praktisch: Wills +2 synergiert ziemlich ordentlich zunächst mit Rowans +2, dann mit ihrer -2. Auch Wills -2 bringt dem klassischen Spellslinger-Thema ein starkes neues Spielzeug.

Zndrsplt, Eye of Wisdom / Okaun, Eye of Chaos

Wieder ein ungleiches Paar: Während der Card Draw von dem, dessen Namen nicht genannt werden darf Zndrsplt ausgesprochen nützlich sein kann, sind die rohen Stats seines zylopischen Kollegen weniger gut. Auch ist ein Münzwurf recht unzuverlässig und der Durchschnitt, etwas mehr als eine halbe Karte pro Zug zu ziehen ist auch nicht berauschend. Da aber die Münzwürfe für beide zählen, kann eine Kombination durchaus nützlich sein. Auch als Partner Commander für ein Izzet-Deck, welches sich mal nicht auf Storm konzentriert sind die beiden eine gute Option

Chakram Retriever / Chakram Slinger

Fünf Mana sind einfach zu viel für ein wenig Utility/ Removal. Chakram Retriever könnte man allerdings als eine Art schlechtere Paradox Engine verwenden, um sowas wie Selvala, Heart of the Wilds mehrfach zu verwenden.

Virtus the Veiled / Gorm the Great

Vom Flavour her sind die beiden in meinen Augen die besten Partner: Der Große Krieger beschützt den kleinen Assassinen, damit der seine Aufgabe erledigt. Auch die Manakosten sind in Ordnung, was die beiden auch außerhalb von Commander zu einem starken Team macht. Ich persönlich sehe die beiden in einer Art Sultai Deck mit anderen Saboteur Effekten wie Coastal Piracy.

Soulblade Corrupter / Soulblade Renewer

Hohe Manakosten und nur geringfügige Synergien machen die beiden Golgari-Partner leider zu einem schwächeren Team. In einer Atraxa kann man die beiden sicherlich ausprobieren, mehr aber auch nicht.

Khorvath Brightflame / Sylvia Brightspear

Sylvia wirkt wie eine starke Option für Drachen EDH Decks (wenn auch nicht als Commander selbst) und wenn man sie schon spielt, kann man ja auch noch ihren schwächeren und schuppigeren Kollegen mitnehmen.

Impetuous Protege / Proud Mentor

Das schöne an diesem Vater-Sohn Team sind die niedrigen Manakosten, sodass man sich in 60-Karten-Decks immer neue Kreaturen suchen kann. Die Fähigkeiten der beiden sind nichts besonderes, aber zusammen bieten sie eine nette Option für Casual Boros Decks.

Pir, Imaginitive Rascal / Toothy, Imaginary Friend

Hardened Scale in der Command Zone ist ziemlich gut und das gleiche gilt für Card Draw. Auch die niedrigen Manakosten helfen. Das Team, das frisch aus der Monster AG geflohen sein könnte, wird in vielen Marken-EDH-Decks ein Zuhause finden und wohl auch so einige leiten.

Ley Weaver / Lore Weaver

Ley Weaver ist als Arbor Elf auf Steroiden eine Option für diverse Decks. Lore Weaver ist leider nicht besonders gut und kann in meinen Augen auch gut weggelassen werden, wenn kein Platz für sie übrig ist oder man kein blau spielt.

So, das wars mit dieser Review. Insgesamt gefällt mir Battlebond sehr gut, insbesondere viele der neuen Partner sind voller Flavour. Auch die Reprints werten das Set mit Highlights wie True-Name Nemesis, Doubling Season oder Mystic Confluence nochmal auf, was die Preise dieser Karten insbesondere für Commander und Legacy reduzieren wird.

Bis zum nächsten Mal,

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.