Magic – Guilds of Ravnica Set Review (Schwarz und Golgari)

Weiter geht es mit den Gruftis von Guilds of Ravnica, den Golgari und ihren schwarzen Kollegen!

Schwarz

Doom Whisperer

Gute Stats und eine solide Ability? Klingt ganz gut, obwohl ich mich mal wieder frage, wo man den Flüsterer spielen will. Für Midrange ist er einfach zu anfällig für Removal und Control spielt lieber Planeswalker oder ähnliches als Finisher. Im EDH ist er bestimmt eine gute Option für einige Magic Decks, auch weil ich schon sehe, wie manche für irgendeine Combo ihr gesamtes Leben bezahlen.

Blood Operative

Ein solider Body, ganz netter Graveyard Hate und die Möglichkeit, zurückzukommen? Klingt gut! Leider wird Surveil als Thema außerhalb von Standard nicht besonders relevant werden, sodass man ihn im Modern nicht zurückholen kann, aber im Standard könnte er in entsprechenden Decks eine solide Gefahr für den Gegner sein und nebenbei gegen Aggro Decks ein paar Lebenspunkte rausholen, wenn er nicht direkt geschockt wird.

Gruesome Menagerie

Irgendwie erinnert mich das an Seasons Past: Extrem stark, aber nur wenn sie auch funktioniert. In Schwarz haben wir im Moment mit Stitcher’s Supplier, Kitesail Freebooter und diversen 3-Drops einige Optionen und auch im dominanten Rakdos Aggro sind einige Kandidaten, wobei eine Hexerei für fünf Mana dort eher ins Sideboard gehört.

Mausoleum Secrets

Also im Optimalfall haben wir hier einen Demonic Tutor, der nur schwarze Karten suchen kann. Leider erfordert dies einiges an Setup, welches ich im Standard abgesehen von vielleicht Surveil einfach nicht sehe. Die beiden Decks, die diesen Tutor im Modern theoretisch spielen könnten, sind Hollow One und Dredge. Ich bin kein Experte für Hollow One, aber ich glaube nicht, dass das Deck so viele Kreaturen in den Friedhof legt, dass man zuverlässig einen Gurmag Angler oder Tasigur suchen könnte. In Dredge fehlen dagegen einfach die sinnvollen Targets. Bedenkt bei Tutoren bitte immer, dass sie zwar stets die beste Karte in eurem Deck suchen, die Kosten dieser aber auch um die Manakosten des Tutors erhöhen. Toolbox Decks, die für jede Situation die richtige Karte haben und sie nur finden müssen, können sowas besser gebrauchen als schnelle, geradlinige Decks wie die beiden genannten. Gerade Dredge kann sich das in meinen Augen kaum leisten. Dazu tut die Beschränkung auf schwarze Karten weh, was die Nutzung als Toolbox sehr einschränkt. Im EDH kann man die Geheimnisse natürlich in diversen friedhofslastigen Decks, allen voran Meren spielen.

Midnight Reaper

Die meisten Decks lassen ihre Kreaturen eigentlich nicht so gern sterben und so frage ich mich auch hier, wo man das spielen soll. Im Commander ist sie nett in diversen Decks, aber im Standard frisst sie entweder ein Removal oder macht einfach nicht viel.

Ritual of Soot

Der Effekt erinnert ein wenig an Consume the Meek und Instant Speed verliere ich gerne, wenn es ein Mana spart. Im Standard ist das sicherlich eine großartige Option gegen Aggro Decks.

Creeping Chill

Okay, für vier Mana ist der Effekt eine Katastrophe, aber mit Surveil schafft man es vielleicht mal dem Gegner eine gratis Lightning Helix zu verpassen, was durchaus gut ist. Nette Option für Freunde der Dimir. In Modern könnte er in Dredge spielbar sein, aber ich kenne das Deck zu schlecht, als dass ich das zuverlässig beurteilen könnte.

Pilfering Imp

Normalerweise würde ich so eine Karte ja ignorieren, wäre da nicht die Synergie mit Gruesome Menagerie. So kann sie vielleicht mal einen oder zwei Züge angreifen, bevor man sie für ein Thoughtseize opfert und dann zurückholt. Nette Option, falls aus Menagerie was wird.

Plaguecrafter

Mittlerweile gibt es einige Decks, die kaum noch Kreaturen spielen und gegen die der Effekt, einen Planeswalker zu opfern wirklich relevant sein kann. Selbst kann man vielleicht eine kleinere Kreatur opfern. Übrigens auch wieder eine tolle Karte für Gruesome Menagerie.

Price of Fame

Also wenn im Standard mal ein Deck relevant werden sollte, welches sehr viele Legenden spielt, ist das wohl eine gute Wahl für’s Sideboard, sonst eher nicht.

Barrier of Bones

Ein netter Enabler für Surveil und einfach ein solider Blocker im Early Game. Trotzdem gibt es für ein eventuelles Surveil Deck schon massig Kandidaten und außerhalb davon sehe ich kaum Einsatzmöglichkeiten für die Barriere.

Burglar Rats

Ravenous Rats sind solide und vielleicht sieht man ja auch mehr von diesen Ratten. Nebenbei: Wieder eine Option für Gruesome Menagerie.

Dead Weight

Solides Removal, wie schon so oft zuvor und ein halbwegs spielbarer Ersatz für den rotierenden Fatal Push.

Mephitic Vapors

Im Pauper vielleicht eine Option gegen Tokens, aber Shrivel oder Pestilence sind vermutlich deutlich besser.

Severed Strands

Bone Splinters für mehr Mana mit kleiner Upside? Klingt okay. Mich stört zwar, dass man meist kleine Kreaturen opfern will, die entsprechend wenig Mana bringen, aber wenn man davon profitiert, dass sie sterben, kann dieses Removal eine ernsthafte Option darstellen.

Vicious Rumors

Da steht „each opponent“, also denke ich mal wieder an EDH. In Decks, die mit den Friedhöfen der Gegner interagieren, wie dem Scarab God, kann man wohl mal über diese Gerüchte nachdenken.

Golgari

Underrealm Lich

Schwierig: Der Effekt ist zwar echt stark, aber der Lich ist auch recht anfällig gegen Removal. Natürlich kann man ihn schützen, aber vier Leben sind gegen Aggro ein Preis, den man nicht zahlen möchte. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der Lich sich im Standard durchsetzen wird, solange es starke Aggro Decks gibt. Im EDH ist er natürlich eine großartige Karte für so ziemlich alle Decks, die ihn spielen können.

Vraska, Golgari Queen

Die -3 ist echt solide, die +2 dagegen setzt ein auf Vraska abgestimmtes Deck voraus. Eine Möglichkeit wären Tokens (zum Beispiel Treasures aus Ixalan), eine Andere wären Kreaturen, die noch was machen, wenn sie sterben. Die Ultimate ist natürlich stark, aber muss auch erstmal erreicht werden. Im passenden Deck ist Vraska sicherlich extrem stark, nur weiß ich nicht, ob es dieses Deck schon gibt. Abzan Tokens wäre eine Option…

Assassin’s Trophy

Erstens: Können wir die Karte bitte alle „Path to Decay“ nennen? Zweitens: Ja, sie ist sehr gut, wie schon das gesamte Internet festgestellt hat. Im Modern könnte sie Jund wiederbeleben, im Standard pusht sie die Farbkombination enorm. Die Karte ist mit ziemlicher Sicherheit die beste im ganzen Set! Ich wünschte nur, ich könnte etwas zu ihr schreiben, was nicht schon jeder andere gesagt hat..

Charnel Troll

In friedhofslastigen Decks definitiv großartig. Das Problem, welches ich allerdings im Moment sehe, liegt darin auch genügend Karten im Friedhof zu haben. Außerdem stört Charnel Troll die Undergrowth-Mechanik. Und nein, Karten von der Hand abzuwerfen halte ich für keine Lösung. Wenn Friedhofdecks im Standard gut werden, spielt Charnel Troll darin definitiv eine Rolle, aber in meinen Augen fehlt eben das Setup.

Find / Finality

Beide Modi wirken solide: Find passt zwar schlecht zur Golgari-Mechanik Undergrowth, gibt aber zwei Karten für zwei Mana, was generell recht effizient ist. Finality ist als Boardwipe zwar zu teuer, aber als zweiter Modus auf einer Split Karte ganz in Ordnung. Ach ja, im EDH ist auch diese Karte großartig.

Izoni, Thousand-Eyed

Eigentlich würde ich Izoni abschreiben, aber er erinnert mich an Ishkanah, Grafwidow, die zu ihrer Zeit eine große Rolle gespielt hat. Izoni ist zwar wahrscheinlich schlechter als die Spinne, aber ich sehe trotzdem etwas Potential.

Glowspore Shaman

Ich beschwere mich die ganze Zeit, dass es kein Setup für den Friedhof gibt, nicht wahr? Hier habt ihr es! Ein solider Body, der ordentlichen Self Mill mitbringt und auch bei Mana Screw helfen kann. Gute Karte und definitv hervorragend für ein mögliches Friedhofsdeck. Leider aber auch fast das einzige gute Setup.

Golgari Findbroker

Die Beschränkung auf Permanents stört zwar, aber dafür bekommen wir auch einen echt guten Body, der allein schon drei Mana wert wäre. Für Goodstuff-Decks, am besten wohl noch mit einer dritten Farbe, ist der Findbroker großartig.

Status / Statue

Status ist zwar nicht so gut, aber ein netter zweiter Modus für das recht flexible Statue. Vier Mana sind für diesen Modus zwar eine Menge, aber die Flexibilität der Karte könnte ihr einen oder zwei Slots in einem Standard-Deck reservieren, falls das Artefakt- und Verzauberungsremoval relevant werden sollte.

Rhizome Lurcher

Im Standard vermutlich unspielbar mangels Setup, aber im Pauper hochinteressant: Dredge lungert da schon länger rum und gewinnt zwar keine Turniere, ist aber spielbar. Mit dem Lurcher hätte das Deck eine Kreatur, die gerne mal größer als ein Eldrazi wird und Dredge damit zumindest ein weiteres Werkzeug gibt.

So das war es mit diesem Teil, hier noch die

Top 5

Schwarz:

1: Gruesome Menagerie
2: Blood Operative
3: Ritual of Soot
4: Creeping Chill
5: Doom Whisperer

Golgari:

1: Assassin’s Trophy
2: Glowspore Shaman
3: Vraska, Golgari Queen
4: Golgari Findbroker
5: Find / Finality

Von den schwarzen Karten finde ich ehrlich gesagt nur Gruesome Menagerie gut, die aber dafür so richtig, da sie einige interessante Decks eröffnet. Die Golgari bringen viele interessante Magic Karten mit, gerade auch im Uncommon-Slot. Zusammen mit den Dimir könnten sie vielleicht was im Standard erreichen. Die Karten sind zwar nicht gerade überraschend, aber im Thema Friedhofsdeck wurde wohl auch schon fast alles ausprobiert.

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.