Magic – Ikoria Set Review (Rot)

Weiter geht’s mit dem Set Review von Ikoria: Lair of Behemoths bzw. Ikoria: Reich der Behemoths, diesmal mit den roten Karten, die von einem völlig neuen Planeswalker angeführt werden.

Lukka, Coppercoat Outcast

Fünf Mana sind eine Menge, aber dafür bekommt man auch einiges: Die +1 generiert Kartenvorteil, auch wenn sie davon abhängig ist, dass man einige Kreaturen spielt. Viel interessanter finde ich die -2. Karten wie Birth of Meletis generieren gerne Token, die in einem Control Deck so leicht zu einem Dream Trawler, Kenrith oder ähnlichem umgewandelt werden. Auch Manaelfen können gespielt werden, um schneller auf das nötige Mana zu kommen. Interessanter Planeswalker mit einigem Potential.

Everquill Phoenix

Irgendwie sehe ich es nicht. Man erhält hier so oder so eine 4/4 fliegend für vier Mana, die sich, wenn man quasi eine andere Kreatur für sie opfert, wiederbeleben kann. Klar, mit Mutate ist sie eine relative stabile offensive Kreatur, aber ich sehe nicht ganz, welches Deck das braucht.

Mythos of Vadrok

Vier Mana für ein Removal, das im Regelfall zwei Kreaturen trifft, ist ein bisschen zu viel. Natürlich gibt es Situationen, in denen man drei oder mehr Kreaturen oder sogar noch einen Planeswalker abräumt, aber in anderen Farben ist Removal einfach zuverlässiger.

Unpredictable Cyclone

Ein einseitiger Possibility Storm für Cycling? Das klingt erstmal nur nach einem Gimmick, aber wenn man bedenkt, wie oft Cycling nur ein oder zwei Mana kostet, könnte man daraus ein Deck bauen. Das ganze ist für Turniere vermutlich deutlich zu unzuverlässig, aber es klingt nach einem großartigen Casual Deck.

Yidaro, Wandering Monster

Eine Win Condition, die sich langsam aufbaut und vorher zumindest das Deck ausdünnt? Klingt für Standard attraktiv. Haste sorgt dafür, dass Yidaro einigermaßen überraschend kommt und Trample und 8/8 hinterlassen einen bleibenden Eindruck in den Lebenspunkten des Gegners. Starke Karte und vor allem cooles Konzept!

Blitz of the Thunder-Raptor

Falls sich mal wieder ein Spellslinger Deck im Standard findet, wird dieser Blitz bestimmt darin spielbar sein, aber ohne das Deck ist er eher ein Kandidat für Limited.

Clash of Titans

Viel zu teuer für Standard und andere Formate, aber im EDH stelle ich mir den Effekt ziemlich lustig vor.

Flame Spill

Super-Duper Death Ray aus Unstable ist jetzt wahr geworden. Tatsächlich ist die Mechanik aber ziemlich stark: Für drei Mana tötet Flame Spill in den meisten Fällen wahrscheinlich eine kleine Kreatur und hilft Burn noch ein bisschen mit den gegnerischen Lebenspunkten. Im Standard werden wir Flame Spill bestimmt mal sehen und ich werde sie auch im Duel Commander ausprobieren.

Footfall Crater

Ein nettes politisches Werkzeug im EDH. Günstiges Cycling auf einer Verzauberung könnte auch noch für Synergien mit Unpredictable Cyclone sorgen, aber das klingt eher nach Hardcore Casual.

Porcuparrot

Mir ist egal, was auf der Karte steht, eine Mischung aus Papagei und Stachelschwein hat eine Erwähnung verdient!

Weaponize the Monsters

Zwei Mana ist etwas viel für den Effekt, aber ein Mardu oder Rakdos Opfer Deck mit Bastion of Remembrance klingt zumindest wie eine Idee.

Blazing Volley

Pestilent Spirit ist immer noch im Standard, aber auch die ist zu unzuverlässig für Turniere.

Blisterspit Gremlin

Effekte wie Thermo-Alchemist sind nicht schlecht, aber eigentlich will man dafür nicht jedes Mal Mana zahlen. Wohl eher eine solide Karte im Limited.

Cathartic Reunion

Ein willkommener Reprint, um Reanimator und ähnliche Decks im Standard zu stärken oder überhaupt zu ermöglichen.

Drannith Stinger

Ein Schaden für jedes Mal Cycling ist nicht schlecht. Wenn man Cycling Tribal im Standard baut, wirkt der Stinger wie eine solide Option.

Fire Prophecy

Der Effekt erinnert an sowas wie Magma Jet, auch wenn er keine Spieler oder Planeswalker treffen kann. Trotzdem dürfte das reichen, um im Standard eine Überlegung wert zu sein.

Forbidden Friendship

Ein besseres Dragon Fodder ist interessant. Token Decks können den Effekt wahrscheinlich nutzen, aber aktuell ist die Strategie im Standard weniger relevant. Auch eine mögliche Opfer-Strategie wäre denkbar, aber die braucht noch etwas mehr Karten.

Tentative Connection

Claim the Firstborn ist aktuell extrem beliebt im Standard und diese Common könnte theoretisch noch besser sein. Praktisch gibt es aber kaum relevante Kreaturen mit Menace und die klassische Alternative deckt bereits genug Kreaturen ab. Gute Karte, die aber von einer besseren Alternative überschattet wird.

Auch Rot ist ziemlich gut dabei. Yidaro hat bereits erste Ergebnisse auf Turnieren erzielt und der Rest ist vielleicht nicht immer spielstark, aber interessant designed.

Top 5:

1: Yidaro, Wandering Monster
2: Flame Spill
3: Lukka, Coppercoat Outcast
4: Unpredictable Cyclone
5: Blitz of the Thunder-Raptor

So, das war’s mit den roten Karten. Als letzte Farbe folgt Grün, aber danach dürft ihr euch auf die Highlights des Sets, nämlich die ganzen mehrfarbigen Mythics freuen. Bleibt gesund!

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.