Magic – Ravnica Allegiance Set Review (Schwarz und Rakdos)

Weiter geht es mit der Set Review von Ravnica Allegiance, und diesmal wird es dämonisch mit schwarzen Magic Karten und den Rakdos!

Schwarz

The Haunt of Hightower

Die Buy-a-Box Promo ist wieder einmal recht teuer, aber nicht wirklich gut. Klar, der Vampir kann ziemlich schnell wachsen und wird im EDH auch in einigen Magic Decks einen Platz finden, aber im Standard wirkt er auf mich wie ein reiner Removal-Magnet.

Spawn of Mayhem

Eine 4/4 mit Flying und Trample für oftmals drei Mana ist definitv sehr gut, und eine Ability, die aggressiven Decks, insbesondere aber auch der Rakdos-Mechanik sehr hilft, macht aus diesem Dämonen eine großartige Karte für aggressive Standard-Decks.

Awaken the Erstwhile

„Each Player discards all the cards in their hands“ – Ja, an dem Punkt ist die Karte schon interessant. Fünf Mana sind im EDH nicht viel, und für den Preis ist der Impact enorm. Nath of the Gild-Leaf kann diese Hexerei hervorragend gebrauchen, aber auch einige andere Strategien können sowas bestimmt nutzen. In anderen Formaten sehe ich aktuell kein Deck für sie, aber das kann sich vielleicht ändern.

Font of Agonies

Also die Idee ist nett, aber man muss zuerst viermal Leben zahlen. Das kommt höchstens in irgendeiner Art Combo zuverlässig vor, und bei der glaube ich nicht, dass man dann noch Removal braucht.

Gutterbones

Eine 2/1 für ein Mana ist schon mal gut und macht Gutterbones zu einem guten Kandidaten für Aggro-Decks in schwarz. Der Effekt ist ganz nett, aber vielleicht etwas langsam. Dennoch eine gute Karte!

Pestilent Spirit

Der Body ist okay, vielleicht sogar gut, und die Ability hochinteressant: Jeder Shock oder ähnliches wird damit zu einem Murder, was gerade gegen Midrange sehr wertvoll ist. Ich sehe sie in Rakdos Aggro, vielleicht im Sideboard gegen Midrange, vielleicht sogar im Main-Deck.

Priest of Forgotten Gods

Fassen wir mal zusammen: Wir traden eine Kreatur gegen eine andere und eine weitere Kreatur gegen einen Shock ins Gesicht, zwei Mana und eine Karte. Das ist schon ziemlich effizient. Im Standard kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass man die Priesterin in Orzhov Midrange sieht, im EDH passt sie in mehr Decks, als ich hier nennen kann. Schön ist im EDH, dass jeder Gegner opfern muss, das kann man auch nochmal ausnutzen.

Bankrupt in Blood

Altar’s Reap mit höheren Kosten und höherer Belohnung? Warum eigentlich nicht, das Thema hat dank der neuen Orzhov einiges an Potential. Auch im EDH werden wir die Bankrotterklärung bestimmt sehen.

Cry of the Carnarium

Golden Demise, welches immer auch die eigenen Kreaturen trifft, dafür aber auch alles ins Exil schickt. Für Control ist das bestimmt eine gute Option, um sowas wie Gutterbones dauerhaft loszuwerden, also gute Karte für’s Sideboard!

Drill Bit

Thoughtseize mit Bedingung? Definitv sehr gut für Standard für aggressive schwarze Decks gegen Control, vielleicht auch gegen Midrange. Für andere Formate als Standard wirkt sie aber doch etwas zu unzuverlässig im Vergleich zu Thoughtseize.

Orzhov Enforcer

Die Karte ist nicht schlecht: Sie tradet defensiv gegen eine andere Kreatur und hinterlässt dann ein Token, welches man vielleicht opfert oder sonst irgendwie nutzt. Insgesamt glaube ich nicht, dass man sie irgendwo sehen wird, aber schlecht ist sie nicht.

Vindictive Vampire

Vier Mana sind zwar relativ viel für den an sich schlechten Body, aber das Opfer-Thema zieht sich ja durch’s ganze Set. Insofern kann ich mir durchaus vorstellen, dass man diesen Vampir in Orzhov Midrange oder so sieht.

Blade Juggler

Phyrexian Rager ist eine solide Karte, und hier haben wir quasi einen Reprint von ihr. Vielleicht ist der Jongleur ein Kandidat für Rakdos Midrange oder sowas, vielleicht sieht man ihn auch mal im Pauper.

Catacomb Crocodile

Klar, die Karte ist schlecht, aber Flavour-Text und Artwork verdienen eine Erwähnung! Ich hoffe, dass unser Kroko noch lange die Abflüsse von Ravnica beherrscht, denn auf Turnieren wird es nicht so dominant sein 😉

Ill-Gotten Inheritance

Eigentlich perfekt, um in jeder Runde Spectacle direkt zu aktivieren. Für Standard ist das Erbe aber leider viel zu langsam. Im EDH kann es vielleicht einigen Decks helfen, denen der Lifegain oder der Schaden wichtig ist.

Rakdos

Rakdos, the Showstopper

Ein großer Beatstick, der noch ein potentielles Mass Removal mitbringt? Klingt ganz nett, aber im Standard sehe ich nicht so ganz, wo man das spielen wollen würde. Im EDH ist der Effekt nett, und im Gegensatz zu ernsteren Formaten stört es da weniger Leute, sich für ein Mass Removal auf das Glück beim Münzwurf zu verlassen.

Captive Audience

Die Karte ist lustig, klar, aber wo will man sie spielen? Als Finisher in Control wäre sie zwar theoretisch eine Option, aber die Farben sind dafür nicht so gut. Im EDH ist sie vielleicht ganz lustig, aber insgesamt sehe ich wirklich keine Zuschauerschaft für diese Karte.

Bedeck / Bedazzle

Bedazzle ist mit sechs Mana viel zu teuer, aber Bedeck ist ganz nett. Trotzdem sind zwei Mana für diese Art von Removal viel zu teuer, vor allem wenn man noch Lightning Strike im Standard hat.

Bedevil

Drei Mana für bedingungsloses Removal? Ist auf jeden Fall spielbar, vielleicht sogar außerhalb von Standard. Ich könnte sie mir in Modern und als Alternative zum beliebten Maelstrom Pulse vorstellen. Zwar kann man nicht mehrere Token eliminieren und die Mana-Anforderungen sind auch etwas härter, aber Instant Speed hilft stark. Gute Karte!

Judith, the Scourge Diva

Das Set an Effekten ist nützlich: Kleine Kreaturen können den Buff gut gebrauchen, und kleine Kreaturen lässt man auch gerne für den zweiten Effekt sterben. Zusammen mit ein paar weißen Karten könnte man vielleicht Mardu Aggro ausprobieren.

Rix Maadi Reveler

Durch die alternativen Manakosten führe ich sie mal hier auf. Eine 2/2 mit Looting ist ganz nett für zwei Mana, und die Alternative für’s Late Game ist auch nicht schlecht. Gut ist auch, dass selbst ihr normaler Modus bei leerer Hand einfach eine Karte zieht. Vielleicht sieht man sie mal im Standard, aber verlassen würde ich mich nicht darauf.

Theater of Horrors

Wenn alles gut läuft, zieht man mit ihr jeden Zug eine Karte. Die Farben und die Abhängigkeit von Schaden machen sie allerdings nur für Aggro-Decks spielbar, aber Card-Draw dieser Art ist eher was für Control. Im EDH, wo man diesen Card-Draw immer gerne sieht, kann man das Theater sicherlich mitmachen, aber sonst sehe ich keinen Platz für die Karte.

Carnival / Carnage

Carnival ist durchaus praktisch, gerade in Anbetracht der aktuell dominanten Weenies in Boros Aggro. Carnage ist auch ganz nett, Blightning ist auch für ein Mana mehr effizient. Gute Karte für aggressive Rakdos-Decks.

Fireblade Artist

Eine 2/2 Haste für zwei Mana ist für Aggro schon mal ziemlich in Ordnung. Der Effekt ist ganz nett, um sowas wie einen Gutterbone zu opfern, aber in erster Linie wird man diesen Künstler für den Body spielen.

Hackrobat

Eine 2/3 mit netten Abilities für zwei Mana ist nicht schlecht, aber die Konkurrenz in Form vom Dire Fleet Daredevil oder Fireblade Artist wirkt auf mich einfach besser.

Macabre Mockery

Als Spontanzauber ist sie durchaus interessant: Man kann sowas wie Golgari Findbroker auskontern, oder einfach nur Schaden für einen Zug generieren. Die Karte hat durchaus Potential, vielleicht sieht man sie mal.

Rakdos Firewheeler

Der Body ist für vier Mana ganz nett, und die Effekte sind wirklich praktisch. Für Aggro sind vier Mana vielleicht etwas viel, aber im Mirror Match kann sie einigen Vorteil bringen. Auch für Midrange ist sie spielbar. Gute Karte, könnte im Standard spielbar sein.

Footlight Fiend

Eine kleine, farblich flexible Kreatur, die noch was macht, wenn sie stirbt? Sowas kann im aktuellen Standard durchaus Potential haben. Es gibt einige andere, wahrscheinlich bessere Karten für den Slot, aber vielleicht sieht man den kleinen Kerl ja mal.

Top 5 Schwarz:

1: Spawn of Mayhem
2: Gutterbones
3: Pestilent Spirit
4: Awaken the Erstwhile
5: Priest of Forgotten Gods

Honorable Mention: Drill Bit

Top 5 Rakdos:

1: Bedevil
2: Carnival / Carnage
3: Rix Maadi Reveler
4: Judith, the Scourge Diva
5: Macabre Mockery

Schwarz bringt viele gute Karten mit: Pestilent Spirit ist echt interessant, und es gibt auch einige Enabler für die Spectacle-Mechanik. Die mehrfarbigen Karten wirken weniger ergiebig. Bis auf ein sehr effizientes Removal halte ich auch keine der neuen Karten für wirklich weltbewegend.

Das war’s dann mit den Rakdos, aber es bleibt wild: Im nächsten Teil der Review kommen die Gruul und bringen noch andere rote Karten mit!

Bis dahin alles Gute

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.