Magic – Ravnica Allegiance Set Review (Rot und Gruul)

Diesmal wird’s mit den Gruul richtig wild in Ravnica Allegiance, also holt die Baseballschläger raus und reißt die Orzhov-Kathedrale ein!

Rot

Skarrgan Hellkite

Ein 4/4-Flieger mit Haste ist für vier Mana schon mal in Ordnung, eine 5/5 ohne Haste auch. Die Ability ist zwar etwas teuer, aber ganz nett, um das Board zu stabilisieren. Große Flieger haben wir aber bereits in Form verschiedener Phönixe im Standard, und die sind nicht so anfällig für Removal wie dieser Drache. Im EDH ist er auch noch ganz nett, da man da gerne mal genug Mana generiert, um den Schaden der Fähigkeit gut zu nutzen.

Amplifire

Vier Mana für eine 1/1 Kreatur, die erst im nächsten Zug was macht? Sorry, aber das könnt ihr nur spielen, wenn ihr vorher jedes Removal in eurer Umgebung zerreißt, und selbst dann eher nicht.

Electrodominance

Erst hielt ich nicht viel von dieser Magic Karte. Dann habe ich bemerkt, dass es Karten wie Living End, Ancestral Vison usw. gibt. So macht sie durchaus einen guten Eindruck und könnte im Modern einiges an Potential haben. Im Standard ist sie vielleicht ganz nett, um etwas zu töten und eine Kreatur reinzuflashen, aber das sieht für mich etwas unzuverlässig aus.

Immolation Shaman

1/3 ist wirklich nicht gut für aggressive Magic Decks, und fünf Mana für einen Buff ist auch nicht das, was man in Aggro spielen (oder eher zahlen) möchte. Ein Schaden ist auch einfach weniger als die zwei, die man damals mit Harsh Mentor hatte. Vielleicht taucht sie mal in einem Sideboard auf, aber selbst das halte ich für unwahrscheinlich.

Mirror March

Im EDH ist die Verzauberung vielleicht ganz witzig, um irgendwelche Trigger mehrfach zu nutzen, aber selbst da wirkt sie zu unzuverlässig und teuer.

Gates Ablaze

Jetzt bekommen Gates auch noch einen Boardwipe. Das Deck wird für Casual immer interessanter, aber vom Metagame ist es weiterhin weit entfernt.

Light up the Stage

Für ein Mana zieht man hier im besten Fall zwei Karten, was natürlich grundsätzlich gut ist. Trotzdem weiß ich nicht, welche Decks das brauchen. Izzet Spells kann den Effekt vielleicht gebrauchen. Die haben auch ein paar Möglichkeiten, Spectacle zu aktivieren.

Tin Street Dodger

1/1 Haste für ein Mana mit kleinem Upside? Ja, die könnte in Aggro spielbar sein. Im Moment gibt es aber in weiß so viele gute Weenies, dass sich Boros einfach mehr lohnt.

Goblin Gathering

Ab der zweiten wird die Versammlung der kleinen Kerlchen echt gut. Für ein Opfer-Deck ist sie vielleicht ein Kandidat, außerdem auch im Pauper interessant.

Skewer the Critics

Und die beste Karte des Sets ist… Eine Common! Ja, hier haben wir tatsächlich einen der besten Pseudo-Bolts der letzten Jahre. Im Standard wird diese Karte allein rot wieder deutlich mehr Relevanz verleihen, und auch im Modern wird sie Burn zumindest einen kleinen Push geben. Wie gesagt, beste Karte des Sets!

Gruuuuuuuul!!!

Domri, Chaos Bringer

Die +1 und -3 funktionieren beide ideal in Midrange-Decks, und genau da wird Domri sein zuhause finden. Riot ist ein netter Bonus für jede Kreatur und mehr Kreaturen sind immer gut. Die Ultimate finde ich persönlich zwar relativ langweilig, aber die ist bei einem solchen Planeswalker auch eher unwichtig.

Ravager Wurm

Für sechs Mana bekommen wir hier entweder ein Kreaturen- oder Länder-Removal. Riot sorgt dafür, dass der Aggro-Plan auch weitergeht, indem wir direkt angreifen. Für Gruul Ramp oder ähnliches ist der Wurm echt eine nette Option für’s Late Game, gerade auch um so etwas wie eine geflippte Azcanta zu zerstören.

Cindervines

Im Sideboard gegen Control hat diese Verzauberung durchaus Potential, schließlich muss der Gegner sie erstmal irgendwie loswerden. Abgesehen davon sehe ich aber nicht viele Einsatzmöglichkeiten.

Gruul Spellbreaker

4/4 Trample oder 3/3 Trample mit Haste ist beides schon ziemlich gut für nur drei Mana. Hexproof im eigenen Zug schützt dann auch noch ein wenig vor Removal, was gegen Control dafür sorgen dürfte, dass der Spellbreaker wenigstens einen Angriff durchbekommt. Gegen aggressivere Decks spielt man ihn einfach als 4/4 und hat damit erstmal eine nette Wand. Gute Karte, wird man in den Decks in diesen Farben mit Sichereit sehen.

Nikya of the Old Ways

Im Standard ist fünf Mana wohl etwas viel, auch wenn der Effekt echt gut ist. Ich sehe allerdings nicht die großen Kreaturen, die man damit unbedingt spielen will. Ein Dino aus Ixalan wäre vielleicht eine Option, aber das wirkt alles sehr langsam. Im EDH ist Nikya natürlich ein großartiger Commander für Decks mit vielen Kreaturen und kann auch mal dafür sorgen, dass ein einziger Wolfbriar Elemental das Spiel gewinnt. Wenn ihr ein EDH-Deck mit starkem Fokus auf Kreaturen bauen wollt, werdet ihr also kaum was besseres finden!

Thrash / Threat

Ein effizientes Removal für Kreaturen-lastige Decks oder eine passable Kreatur als Plan B? Klingt aufgrund der Flexibilität durchaus spielbar, aber es gibt in den Farben auch sehr viele andere gute Karten.

Rhythm of the Wild

Riot und Schutz vor Countern für alle Kreaturen? Klingt nach einer perfekten Karte für EDH, aber auch im Standard könnte der Schutz vor Quench und Konsorten den Rhythmus spielbar machen.

Sunder Shaman

Sehr effizienter Body und etwas Evasion, dazu den Effekt vom Tryon Predator? Ja, gute Karte. Für vier Mana bekommt man im Moment aber auch den absolut dominanten Rekindling Phoenix, der durch seine Immunität gegen Removal einfach viel besser ist. Wer aber nicht €60 für ein Playset vom Vögelchen ausgeben will, hat hier vielleicht einen passablen Ersatz gefunden. Auch im EDH gefällt mir der Schamane ganz gut, dort gibt es fast immer einen Sol Ring oder so, den man loswerden möchte.

Zhurr-Taa Goblin

Eine 2/2 Haste oder eine 3/3 für zwei Mana ist ziemlich spielbar. In dem Slot für zwei Mana gibt es einige Konkurrenz, aber vielleicht kann sich der kleine Goblin ja durchsetzen…

Top 5 Rot:

1: Skewer the Critics
2: Electrodominance
3: Skarrgan Hellkite
4: Light up the Stage
5: Goblin Gathering

Top 5 Gruul:

1: Gruul Spellbreaker
2: Domri, Chaos Bringer
3: Rhythm of the Wild
4: Ravager Wurm
5: Nikya of the Old Ways

Rot bringt mit Skewer the Critics und Electrodominance zwei extrem gute Karten mit, ansonsten findet ihr in der Farbe aber kaum etwas Gutes. Gruul ist da weiter gestreut mit einem starken Planeswalker und nützlichen Kreaturen, aber ein echtes Highlight fehlt mir in der Gilde.

Das beste kommt (fast) zum Schluss. Als letzte Gilde behandeln wir im nächsten Teil meine Lieblingsgilde, die Simic und alle grünen Karten. Bis dahin alles Gute!

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.