Magic – Ravnica Allegiance Set Review (Weiß und Orzhov)

Neues Set, neue Review! Ravnica Allegiance heißt das zweite Set des Guilds of Ravnica-Blocks nach Guilds of Ravnica und bringt euch die Orzhov, Azorius, Rakdos, Gruul und Simic. Durch die große Anzahl mehrfarbiger Magic Karten werde ich diese wieder auf die einzelnen Farben aufteilen und am Ende Artefakte, Länder und Fazit zusammenfassen. Viel Spaß beim Lesen und Spielen!

Weiß

Angel of Grace

Der Body ist nett, aber nicht weltbewegend. Die Möglichkeit ist durchaus gegeben, mit dem Engel gegen ein Combo-Deck das Spiel rumzureißen.  Gegen viele andere Magic Decks frage ich mich aber, ob ein einzelner 5/4-Body verhindert, dass man im nächsten Zug stirbt. Die Friedhofsfähigkeit ist auch eher schlecht: Wenn man verliert, muss man eher sein Board stabilisieren, als irgendwie ein paar Lebenspunkte dazu zu erhalten. Im Sideboard ist der Engel im Standard eine nette Option, viel mehr sehe ich aber nicht.

Hero of Precinct One

Die Karte ist tatsächlich ein Held, wenn man zwei oder mehr Token generieren kann. Die besten weißen Aggro-Karten sind aber im Moment einfarbig (History of Benalia, Benalish Marshal, Venerated Loxodon), so dass ich den Helden im Moment dort noch nicht sehe. Anders sieht es dagegen in Selsnya Token aus: Dort haben wir Emmara, Trostani und Flower/Flourish, die Token generieren können. Für dieses Deck ist der Hero also durchaus eine interessante Option.

Lumbering Battlement

Okay, die Karte ist witzig in Kombination mit Boardwipes, aber im Standard oder so kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas gut ist. Im EDH kann man damit allerdings gut um besagte Wipes herumspielen und ETB-Trigger mehrfach nutzen. Nette Idee, aber bis auf sehr wenige Casual Decks keine gute Karte.

Smothering Tithe

„An opponent“ – Ja, die Karte ist für EDH. Im Standard ist sie viel zu langsam, aber wer im EDH etwas mehr Mana haben will und dabei vielleicht keinen Zugriff auf Grün hat, oder die Artefakte nutzen kann, hat hier eine tolle Karte gefunden.

Tithe Taker

Effiziente Kreatur dank Afterlife und einem Effekt, der Aggro Decks gegen Control ziemlich hilft. Ich sehe sie im Standard als Sideboard-Option gegen Control, vielleicht sogar im Mainboard, wenn Control dominant sein sollte. Gute Karte!

Unbreakable Formation

Effektiv haben wir hier eine Sorcery for Token Decks, die alternativ auch mal vor Removal schützt. Für den zweiten Effekt muss sie sich aber mit Timely Reinforcements messen, die auf mich einfach viel besser wirkt. Für EDH ist die Formation aber eine nette Option.

Angelic Exaltation

Im EDH gibt es bestimmt ein Deck, das mit der Karte glücklich wird.

Forbidding Spirit

Ghostly Prison für einen Zug auf einem passablen Body? Die Karte ist ganz nett, aber ich bin mir nicht sicher, ob man sie irgendwo sehen wird. Vielleicht als Sideboard in Control gegen Aggro, wahrscheinlicher aber auch nur im Casual.

Ministrant of Obligation

Gute Karte, wenn man seine Kreaturen opfern will, also in sowas wie früher Aristocrats. Hunted Witness ist allerdings auch schon eine recht starke Karte, mit der sich der Ministrant vielleicht messen muss.

Sky Tether

Für ein Mana kann eine Kreatur nicht mehr angreifen? Das klingt für Control ziemlich traumhaft, und genau in diesem Decktyp wird man diese Verzauberung auch höchstwahrscheinlich sehen.

Impassioned Orator

In Token-Decks oder auch in Boros Aggro könnte der Orator tatsächlich ein paar Lebenspunkte gewinnen, aber aktuell sehe ich nicht so viele Decks, gegen die dies relevanter wäre als ein gutes Board. Vielleicht kann man sie im Sideboard gebrauchen, aber vermutlich muss der Kollege seine Leidenschaft im Limited ausleben…

Justiciar’s Portal

Zwei Mana sind etwas zu viel für den Effekt, und aktuell sehe ich auch keine Karten mit so guten ETB-Effekten. Vielleicht wird mal was aus dem Portal, aber dafür müsste sich viel tun.

Orzhov

Kaya, Orzhov Ursurper

Graveyard Hate als Planeswalker? Interessante Idee. Noch interessanter wirkt die -1, die die aktuell beliebten Weenies vernichten kann. Insgesamt wirkt Kaya aber mehr wie eine Option für das Sideboard, wobei man Planeswalker für drei Mana ja nie unterschätzen darf.

Seraph of the Scales

Effizienter Body, nette Fähigkeiten und eine Art Schutz gegen Removal dank Afterlife. Der Seraph wird in Decks mit Orzhov-Farben mit Sicherheit gespielt werden. Ich muss allerdings sagen, dass ich die Karte etwas langweilig finde. Sicher, sie ist gut und das Artwork sogar großartig, aber insgesamt ist sie für mich keine würdige Mythic.

Ethereal Absolution

Die Manakosten disqualifizieren die Absolution für Standard, aber im EDH macht sie einiges: Ein kleiner Buff für die eigenen Kreaturen, eine Möglichkeit, die ganzen Mana Dorks der Gegner dauerhaft zu töten und noch etwas Graveyard Hate. Für EDH also durchaus eine gute Karte!

Kaya’s Wrath

Ein Boardwipe für vier Mana ohne Nachteil (abgesehen von den restriktiven Manakosten)? Ja, die Karte wird im Standard einschlagen. Der kleine Vorteil mit den Lifegain lässt einen drüber nachdenken, den Wrath in Verbindung mit Aferlife als Midrange zu spielen, aber in meinen Augen wird sie nur Control-Decks nachhaltig verändern, das aber deutlich. Gute Karte für Standard!

Revival / Revenge

Eigentlich eine sehr gute Karte, aber sie erfordert doch ein wenig Setup. Revival macht erst ab etwa dem vierten Zug wirklich Sinn, und Revenge hat keinen Impact auf das Board. Im EDH kann man sie durchaus spielen, im Standard sehe ich sie nicht.

Teysa Karlov

Okay, Aferlife Tribal scheint spielbar. Teysa sollte genug Token generieren können, um den 2/4-Body zu rechtfertigen und wenn diese Strategie mal richtig loslegt, dann kann einen nur noch ein Boardwipe retten. Auch für EDH hervorragend. Tolle Karte!

Basilica Bell-Haunt

Netter Body mit guten Effekten. Der Geist ist rundum effizient, aber scheint nicht wirklich herauszustechen. Die vier hinten und der Lifegain machen sie als Sideboard-Option gegen Burn attraktiv, aber für mehr sehe ich sie nicht.

Consecrate / Consume

Der wichtige Modus ist hier wohl Consume: Removal, welches einigen Schutz umgeht und gleichzeitig noch einiges an Leben gibt, erinnert an Vraska’s Contempt, eine Karte, welche in verschiedenen Decks gerne gespielt wird. Consume ist allerdings eine Hexerei und kann keine Planeswalker treffen, was Contempt wohl doch zur besseren Karte macht. Consecrate ist bestenfalls eine Option für’s Sideboard. Nette Karte, aber am Ende wohl doch nicht gut genug.

Mortify

Sie ist zurück! Flexibles Removal für angemessene Kosten. Im Standard wird man sie bestimmt mal sehen, da drei Mana für ein bedingungsloses Removal einfach effizient sind. Der zweite Effekt könnte quasi als Kollateralschaden dafür sorgen, dass, ähnlich wie damals bei Dromoka’s Command, Enchantments schlechter werden.

Pitiless Pontiff

Normalerweise würde ich sowas ignorieren, aber in diesem Set könnte der Pontiff die ganzen Tricks rund um Afterlife zugänglich machen, und das sieht wie eine interessante Midrange-Strategie aus.

Final Payment

Bone Splinters mit mehr Optionen und als Instant? Dank der ganzen Opfer-Shenanigans könnte diese Zahlung ihren Preis wert sein, bietet sie doch immerhin zuverlässiges und günstiges Removal. Die Möglichkeit, im schlimmsten Fall einfach fünf Leben zu bezahlen, macht sie auch recht zuverlässig.

Top 5 Weiß:

1: Tithe Taker
2: Smothering Tithe
3: Sky Tether
4: Hero of Precinct One
5: Ministrant of Obligation

Top 5 Orzhov:

1: Kaya’s Wrath
2: Seraph of the Scales
3: Teysa Karlov
4: Kaya, Orzhov Ursurper
5: Pitiless Pontiff

Weiß bringt für Aggro und Control einige nette Optionen mit, aber nichts Weltbewegendes. Die Orzhov haben eine interessante Mechanik und mit Seraph of the Scales auch eine sehr effiziente Kreatur, die einige Decks tragen kann. Kaya’s Wrath bietet einen großartigen neuen Boardwipe, der allerdings die gespielten Farben recht deutlich beschränkt.

Beim nächsten Mal machen wir dann mit den gesetzestreuen Azorius und den anderen blauen Karten aus Ravnica Allegiance weiter!

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.