Magic – Zendikar Rising Set Review Blau

Weiter geht es mit der Set Review von Zendikar Rising bzw. Zendikars Erneuerung, diesmal mit den blauen Magic Karten!

Jace, Mirror Mage

Diese Inkarnation von Jace ist eine reine Draw Engine und dabei eine der interessantesten Interpretationen von Kicker, die ich je gesehen habe. Für fünf Mana erhält man ein Gesamtpaket, das jeden Zug mit etwas zusätzlicher Auswahl eine Karte ziehen kann. Alternativ kann man regelmäßig hellsichten und ab und zu eine Karte mehr ziehen. Beide Optionen wirken für einen Planeswalker etwas dünn, andererseits sollte man Weltenwanderer für drei Mana nicht unterschätzen. Der neue Jace wird sicherlich mal in Control getestet werden, es bleibt aber abzuwarten, ob er auch auf Dauer einen Platz in den Decks findet. Im EDH ist er durch den Klon vielleicht eine besonders attraktive Option für die gute alte Atraxa.

Sea Gate Restoration

Durch das Land auf der Rückseite ist die Restoration für deutlich mehr Decks interessant, als es die Vorderseite zunächst deutlich macht. Solange es das Format zulässt, auch mal drei Leben für eine Insel zu bezahlen, wird man die Restoration sicherlich sehen, wenn auch meistens eher als Land mit einer kleinen Upside im Lategame. Daneben ist sie für so ziemlich jedes blaue EDH Deck extrem gut.

Sea Gate Stormcaller

Der Kicker sieht hier ziemlich ineffizient aus, aber ohne ihn entstehen leichte Erinnerungen an Snapcaster Mage. Ein zweites Thought Erasure im vierten Zug, ein zweites Eliminate oder auch Aether Gust erscheinen alle wie extrem effiziente Optionen. Aprospos Optionen, auch ein simples Opt kann mit dem Stormcaller kopiert werden. Der Nachteil liegt natürlich darin, dass man all diese Sprüche dann im eigenen Zug wirken muss, aber dafür erhält man auch einen soliden Blocker oder Angreifer. Starke Karte!

Charix, the Raging Isle

Eine Leviathan-Krabbe ist schon eine schöne Idee, aber welches Deck soll sie spielen? Die zweite Fähigkeit ist nur in einem monoblauen Deck interessant, und das hat, wenn man von Control ausgeht, bessere Finisher oder im Fall von Tempo deutlich effizientere kleinere Kreaturen. Im EDH kann man Charix sicherlich hier und da als Beatstick spielen, aber insgesamt zeichnet sich die Karte eher durch kreatives Design als durch Spielstärke aus.

Nimble Trapfinder

Eine unblockbare 2/1 für zwei Mana ist schon solide und die zweite Fähigkeit sorgt für beständigen Kartennachschub. Ich frage mich allerdings, ob er als Grund ausreicht, Blau im sonst eher aggressiven Party Deck zu spielen. Eine Option ist es definitiv, aber es bleibt abzuwarten, ob das das beste Build ist.

Glasspool Mimic

Ein Klon für drei Mana, der auch mal als Insel herhält? Klingt vor allem mal wieder für EDH sehr interessant. Abseits davon lässt sie sich vielleicht in Schurkendecks benutzen. Solide Karte, auch dank der leichten Integration in verschiedene Decks!

Master of Winds

Effektiv haben wir hier einen Flieger mit vier Stärke, der eine Tormenting Voice mitbringt. Die Karte im Friedhof kann man in einem Zauberer Deck mit etwa Magmatic Channeler vielleicht gebrauchen, um den Friedhof mit nützlichen Karten zu füllen, aber generell macht die Sphinx ein bisschen sehr verschiedene Dinge.

Confounding Conundrum

Billiger Ramp Hate, der auch noch eine Karte zieht? Bin dabei. Im EDH macht der erste Effekt das Conundrum extrem attraktiv für Brago, King Eternal, aber auch abseits davon ist es sehr nett: Gerade in Modern sieht man immer noch an jeder Ecke Fetchlands, die hiervon hart getroffen werden. Im Standard sehe ich aktuell weniger Potential für sie, aber das kann sich mit dem Metagame ändern. Starke Karte!

Coralhelm Chronicler

Ja, für Kicker Tribal ist dieser Zauberer richtig gut, aber wer baut Kicker Tribal? Starke Karte, aber für ein Deck, das kaum jemand spielen wird.

Inscription of Insight

Als Spontanzauber wäre das extrem interessant und würde an Cryptic Command erinnern, aber im eigenen Zug will Control eher ungern vier Mana ausgeben. Wenn man sich daran weniger stört, ist die Inscription sicherlich sehr stark und flexibel, aber es bleibt eben abzuwarten, ob sie in ihren Decktyp passt.

Maddening Cacophony

Mal wieder eine gute Karte für Mill Decks. Die Kakophonie bietet entweder ein besseres Mind Sculpt oder ein etwas teureres Traumatize, beides solide Optionen. Dadurch, dass sie alle Gegner trifft, ist sie mit Kicker auch noch für manche EDH Decks attraktiv. Starke Karte!

Thieving Skydiver

Ein kosteneffizientes Merfolk mit guter situativer Upside? Gerne! In Modern Merfolk dürfte der Skydiver zumindest einen Platz im Sideboard gegen artefaktlastige Decks haben. Im EDH ist der Body zwar irrelevant, aber einen Sol Ring oder Lightning Greaves klaut man dem Gegner immer gerne. Starke Karte für verschiedene Formate!

Roost of Drakes

Dieses Nest wird gerne mal mit Drake Haven verglichen. Das Manainvestment ist hier zwar deutlich geringer, aber Zaubersprüche mit Bonuskosten sind auch deutlich seltener als abgeworfene Karten. Wer Kicker Tribal spielen will, hat hier definitiv eine starke Option, die auch noch von Coralhelm Chronicler gesucht werden kann, aber ich persönlich traue dem Deck insgesamt noch nicht.

Concerted Defense

Irgendwie sehe ich Party nicht als Deckthema, das unbedingt Counterspells spielen will. Im Sideboard gegen ein eventuelles Combo Deck kann man die Verteidigung sicherlich spielen, aber da dürfte das gute alte Negate den Job mindestens genauso gut machen.

Jwari Disruption

Eigentlich ist das Konzept interessant, aber beide Modi sind eher für das Earlygame: Ein Soft Counter fällt im Lategame völlig ab und das Land braucht man später auch eher nicht dringend. Wenn die Vorderseite etwas besser wäre, würde man sie definitiv sehen, aber so bietet sie einfach zu wenig.

Silundi Vision

Im Earlygame ein Land, im Lategame eine gute Suchmöglichkeit nach starken Antworten. Die Vision ist das ganze Spiel über nützlich und auch wenn sie nie optimal ist, dürfte sie durch die enorme Flexibilität gut spielbar sein. Auch im EDH wird sie dadurch eine gute Figur machen.

Windrider Wizard

Cycling bei Spontanzaubern und Hexereien klingt immer ganz nützlich, um für Spellslinger den Friedhof zu füllen. Man wird den fliegenden Zauberer wohl weniger auf Turnieren, dafür aber bestimmt an manchen Casual Tischen sehen.

Lullmage’s Domination

Mill will den Gegner eigentlich nicht mit Kreaturen fertig machen, auch wenn sie ihm gehören. Man kann so zwar einen Blocker erhalten, der gegnerische Kreaturen ausschaltet, aber herkömmliches Removal scheint da sinnvoller. Im EDH könnte man sie in Decks wie Scarab God nutzen, aber dort hat man auch Karten wie Control Magic, die eigentlich besser sind.

Merfolk Windrobber

Schurken wirken aktuell wie ein recht interessantes Deck, wenn auch vielleicht nicht zu stark. Außerdem bietet er einen soliden One Drop für Merfolk oder einen Schurken für ein Mana, was für Party relevant sein kann. Gute Uncommon!

Ruin Crab

Es ist eine bessere Hedron Crab, welche wiederum eine der besten Karten für Mill war und ist. So kann Modern Mill jetzt effektiv acht Hedron Crabs spielen, was das Deck deutlich zuverlässiger machen dürfte. Starke Karte!

Chilling Trap

Ein Cantrip für ein Mana, der auch noch ein bisschen im Kampf helfen kann. Die Falle kann in einem Zauberer Deck diverse Synergien auslösen und selbst im schlimmsten Fall zieht sie immerhin eine Karte. Selbst im EDH wird das im entsprechenden Deck mal nützlich sein. Starke Common, wenn auch nur für wenige Decks.

Deliberate

Omen of the Seas ist im Moment noch besser, solange man keine Synergien mit Spontanzaubern und Hexereien hat, aber grundsätzlich ist Deliberate ähnlich wie Anticipate eine solide Option für Control im Standard.

Anticognition

Mill kann sicherlich mal einen Counterspell gebrauchen, und wenn dieser noch Hellsicht bietet, ist das ein ziemlich gutes Gesamtpaket. Für Modern wird es nicht reichen, aber Mill im Pioneer klingt ganz interessant.

Into the Roil

Guter Reprint, nicht nur für Kicker, sondern auch für diverse Control Decks.

Negate

Ein weiterer klassischer und immer solider Reprint.

Zulaport Duelist

Flash und eine kleine ETB-Fähigkeit wirken nicht uninteressant. Wenn Rogues einen One Drop brauchen, sind sie mit dem Duellanten ganz gut bedient und vielleicht sieht man ihn ja auch mal irgendwie im Pauper. Das war es mit den blauen Karten, fehlt noch die Top 5:

1: Confounding Conundrum
2: Sea Gate Stormcaller
3: Thieving Skydiver
4: Maddening Cacophony
5: Ruin Crab

Gerade die ersten drei Karten haben extremes Potential für verschiedene Formate, wobei Platz eins und zwei austauschbar sind. Blau hat zwar sonst eher wenige Highlights, aber die, die man in der Farbe findet, sind enorm stark. Als nächstes geht es mit den schwarzen Karten weiter, euch bis dahin alles Gute und bleibt gesund!

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.