Magic – Zendikar Rising Set Review Mehrfarbig

Weiter geht es mit dem vorletzten Teil der Set Review von Zendikar Rising bzw. Zendikars Erneuerung und den mehrfarbigen Magic Karten.

Linvala, Shield of Sea Gate

Ein effizienter Body, der auch noch geopfert werden kann, um die eigenen Kreaturen zu schützen. Der Zusatzeffekt für volle Partys ist nett, wird aber meistens nicht der Grund sein, Linvala zu spielen. Party in Bant könnte sie nutzen, aber auch allgemein andere Midrange Decks, die etwas Blau unterbringen können.

Spoils of Adventure

Klar, theoretisch zwei Mana für drei Karten und drei Leben wäre total effizient, aber Party sieht dafür immer noch viel zu aggressiv aus. Man könnte über ein Jeskai Deck mit Outlaw’s Merriment nachdenken, aber das klingt eher nach einer schönen Strategie für Casual.

Orah, Skyclave Hierophant

Kleriker sterben ganz gerne und Orah sorgt dafür, dass ihr Tod nicht umsonst sein wird. Im Standard könnte man über eine Art Aristocrats Deck mit Klerikern nachdenken, das noch andere Opfer-Effekte verwendet und mit Orah für Kreaturennachschub sorgt. Davon abgesehen wirkt Orah wie ein sehr solider Commander für Kleriker. Gute Karte!

Cleric of Life’s Bond

Lifegain und Wachstum, wenn Berufskollegen ins Spiel kommen sind eine ziemlich solide Kombination für zwei Mana. Der Vampir dürfte ziemlich schnell zu einer 3/3 und mehr werden. Aktuell weiß ich noch nicht, ob es genügend Karten für ein reines Klerikerdeck gibt, aber dieser Kollege lässt sich mindestens im Casual außerhalb von Standard sehr gut spielen!

Zareth San, the Trickster

Roguejutsu ist auch mal was neues. Zareth bringt für vier Mana neben einem ungeblockten Körper auch ein nettes Revival vom gegnerischen Friedhof mit. Mit Mill düfte sich in diesem auch einiges finden lassen, aber auch ohne ist so ziemlich jede Karte Bonus genug, um Zareth Sans soliden Body zu rechtfertigen. Gute Karte!

Soaring Thought-Thief

Diese Uncommon hält gerne mal alleine das Deck am Laufen. Der Mill Effekt füttert andere Karten wie Zareth San, aber auch seinen eigenen Effekt, der die eigenen kleinen, meistens fliegenden oder unblockbaren zu einer ernsthaften Gefahr macht. Starke Uncommon!

Kaza, Roil Chaser

Ein Managenerator für Wizards und damit auch für Spellslinger. Zauberer haben zwar weniger Synergien im Kreaturentyp, dafür gibt es eigentlich immer genug Karten für Izzet Spellslinger. Auch im EDH freut sich vor allem Inalla über Kaza.

Umara Mystic

Ein etwas besserer Wee Dragonauts. Für das klassische Spellslinger Deck ist der Mystic sicherlich spielbar, ob das tempolastige Deck aber einen Platz im Standard Metagame finden wird ist fraglich.

Zagras, Thief of Heartbeats

Die bisherigen Rakdos Aggro Listen spielen mit Rankle legiglich ein Party Mitglied, was nicht ausreicht, um Zagras auf vernünftige Kosten zu reduzieren. Party sieht in anderen Farben eigentlich deutlich besser aus, andererseits ist Zagras auch für drei oder vier Mana eine extrem effiziente Kreatur. Gute Karte, aber bezüglich ihrer Rolle im Standard schwer einzuschätzen.

Ravager’s Mace

Drei Mana für einen Buff und Menace dürfte zu ineffizient sein. Davon abgesehen bleibt das gleiche Problem wie bei Zagras, Party will vermutlich eher in Weiß und Grün unterwegs sein.

Nissa of Shadowed Boughs

Klassische Midrange Fähigkeiten und ein guter Weg zusätzliche Loyalität zu generieren machen Nissa zu einer starken Option für ein Golgari Midrange Deck. Auch ohne Landfall lässt die Passive sich oft genug auslösen und die erste Fähigkeit für zusätzliche Offensivkraft nutzen. Die -5 kann theoretisch schon im gleichen Zug genutzt werden, in dem Nissa das Spiel betritt und bietet mindestens soliden Value, kann aber auch als kleine Reanimator Engine genutzt werden. Starker Planeswalker!

Grakmaw, Skyclave Ravager

Selbst wenn man die zweite Fähigkeit ignoriert, erhält man eine 3/3 für drei Mana, die bei ihrem Tod eine Kopie von sich selbst erzeugt. Je nachdem, wie viel Exilremoval man im Standard sieht, ist Grakmaw entweder eine Kreatur, die ein Removal erfordert, was für drei Mana schon solide ist oder eine ständig wachsende und schwer zu eliminierende Gefahr. Gute Karte!

Omnath, Locus of Creation

Omnath erfordert ein sehr auf Landfall konzentriertes Deck, belohnt dies aber auch reichlich. Zwei Länder sollten häufig machbar sein und sorgen dafür, dass Omnath im fünften Zug schon Mana generieren kann. Selbst wenn man nur einmal pro Zug Landfall auslöst, hat Omnath sich selbst schon durch seinen ETB-Trigger ersetzt und generiert gegen Aggro Decks wertvolle Lebenspunkte. Starke Karte, wenn auch nur für wenige Decks.

Phylath, World Sculptor

Avenger of Zendikar ist im EDH ein sehr beliebter Finisher und Phylath erinnert deutlich daran. Die Beschränkung auf Standardländer stört in einem zweifarbigen Deck nur begrenzt, vor allem, weil man mit den meisten Ramp Karten und vor allem Fabled Passage ohnehin nach ihnen sucht. Der Landfall Trigger ist vielleicht etwas schlechter als beim Avenger, sorgt aber vielleicht auch etwas schneller dafür, dass zumindest einzelne Pflänzchen relevant werden. Starke Karte für Landfall, etwa zusammen mit dem neuen Monath, aber auch im Commander ein netter Finisher neben dem altbekannten Rächer.

Brushfire Elemental

Eine 3/3 Haste, die schwer zu blocken ist? Klingt gut. Im zweiten Zug kommt der Elementar meistens nur als 1/1, was aber durch seine zweite Fähigkeit nur bedingt stören sollte. Danach ist er ein effizienter 3/3 Angreifer, der in Landfall auch mal zu einer 5/5 oder noch mehr anwachsen kann. Gute Karte für aggressive Landfall Decks!

Nahiri, Heir of the Ancients

Im Standard sehe ich irgendwie keinen Platz für Nahiri. Abgesehen von Embercleave sind gute Ausrüstungen aktuell rar und Warrior Tribal sieht auch nicht so stark aus. Man kann Krieger in Boros Farben mit Ausrüstungen sicherlich spielen, es sieht nur nicht wie das beste Deck aus. Das kann sich allerdings mit zukünftigen Sets leicht ändern und dann bietet Nahiri das volle Paket aus Feldpräsenz, Kartenvorteil und Removal, was sie zu einem absoluten Staple im entsprechenden Deck machen wird. Gute Karte, wenn auch eher zum falschen Zeitpunkt.

Akiri, Fearless Voyager

Schöne Engine für Equipments. Card Draw ist immer willkommen und sorgt dafür, dass Akiri sich im Regelfall selbst ersetzen sollte und auch schnell ein +1 oder mehr generiert. Indestructible ist auch nett, der Tempoverlust dürfte aber gerade im Standard sehr stören. Insgesamt sehe ich für Ausrüstungen im Moment nur kein ausreichend gutes Deck im Standard. Dennoch gute Karte für weniger ernste Standard Decks und EDH!

Kargan Warleader

Ein simpler Lord. Drei Mana ist zwar etwas viel für den Effekt, aber falls es genug gute Krieger im Standard gibt, wird man ihn sicherlich mal sehen. Wie zuvor erwähnt wirkt das Thema rund um Krieger und Ausrüstungen aber etwas schwach.

Yasharn, Implacable Earth

Eine 4/4 für vier, die zwei Standardländer sucht, ist schon ziemlich effizient. Allein das wird reichen, um Yasharn öfter im EDH zu sehen. Der zweite Effekt ist ein klassischer Konter und sorgt dafür, dass Yasharns Präsenz im Standard stark von anderen Decks abhängig ist. Aktuell sind kaum Decks ersichtlich, die in nennenswertem Umfang Lebenspunkte oder bleibende Karten opfern, aber auch das kann sich in Zukunft ändern. Davon abgesehen haben manche Decks im Modern vielleicht ein Interesse daran, ihn mit Chord of Calling oder ähnlichem zu suchen, etwa um Fetch Lands auszuschalten. Gute Karte!

Murasa Rootgrazer

Ein effizienter Body mit der Möglichkeit, Landfall mehrfach auszulösen und zu rampen. Länder mit Instant Speed wirken etwa mit Kazandu Mammoth fast wie ein Combat Trick. Auch die dritte Fähigkeit kann im Lategame dafür sorgen, dass man auch ohne ein Land auf der Hand noch einen Trigger auslösen kann. Starke Uncommon!

Verazol, the Split Current

Diese Seeschlange kommt mit dem klassichen Hydra Effekt und könnte ein Kicker Deck erheblich stärken. Mir fehlen wie gesagt die spielstarken Kicker Karten, aber eine mittelmäßige Karte, die kopiert wird, wird ja auch irgendwie zu einer guten Karte. Ein Kicker Commander wirkt zwar wie ein komisches Konzept, aber andererseits zählt Verazol auch die Command Tax mit, sodass er/sie/es immer mit genug Marken ins Spiel kommt. Interessante Karte, um die man mindestens spannende Decks bauen kann!

Lullmage’s Familiar

Drei Mana für einen Manaproduzenten ist etwas viel und der zweite Effekt dürfte meistens zu wenig Impact haben. Selbst in einem Kicker Deck wirkt Tangled Florahedron meistens wie die bessere Karte.

Bei den mehrfarbeigen Karten gibt es ein paar klare Highlights. Omnath zeigt bereits erste vielversprechende Ergebnisse im Standard, Nissa wird mit soliden Karten in ihren Farben sicherlich auch relevant und die Schurken in Blau und Schwarz bilden ein solides Rogue Deck (pun intended), das es sogar auf manche Turniere schaffen dürfte.

Das war es mit den mehrfarbigen Karten, als nächstes geht es nur noch um farblose Karten, also Artefakte und Kreaturen. Bleibt gesund!

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.