Modern Horizons 2: Set Review – Farblos

Willkommen zu den letzten neuen Karten von Modern Horizons 2, den farblosen, also Artefakten und Ländern!

Kaldra Compleat

Kaldra Compleat (MH2)

Die Konkurrenz heißt Batterskull. Kaldra Compleat bietet deutlich mehr Stats und Effekte, wenn man es mit einem Stoneforge Mystic ins Spiel schleust und ist damit, wie sich bereits gezeigt hat, ein neues Staple für Decks rund um die Ausrüstungsbombe. Batterskull ist für seine normalen Kosten allerdings wohl etwas effizienter und hat mit Lifelink noch eine eigene Nische, insofern glaube ich zumindest nicht, dass der Klassiker so schnell ersetzt wird. Trotzdem starke Karte, die wir auf vielen Turnieren sehen werden!

Scion of Draco

Scion of Draco (MH2)

Fünffarbige Decks mit vielen Kreaturen sieht man nicht so oft. Im Modern könnte man an Humans denken, aber das Deck kommt nie auf genug Standardlandtypen. So ist Scion of Draco wohl eher im EDH zuhause. In vier- oder fünffarbigen Decks kann man ihn gut spielen, vor allem, um dem eigenen Commander wertvolle Keywords zu verleihen. Nette Karte, aber wohl nur im EDH.

Sword of Hearth and Home

Sword of Hearth and Home (MH2)

Flicker und Ramp: Im EDH freuen sich vor allem Flicker-Decks über den ersten Effekt, etwa Roon oder Konzepte wie Ranar. Anderswo sieht es aber schwieriger aus: Sword of Fire and Ice ist in der Anwendung einfach flexibler und Equipments passen ohnehin nur in wenige Decks. Starke Karte, aber wohl erstmal nur im EDH.

Academy Manufactor

Academy Manufactor (MH2)

Im EDH deuten sich ja manche Decks rund um diese Tokens ab, insbesondere jetzt Lonis, und in diesen Decks generiert der Manufactor einfach noch mehr nützliche Tokens. Außerhalb dessen wirkt es auf mich allerdings zu gimmicky, das Deck auf diesen Mechaniken basieren zu lassen, wobei im Casual natürlich alles geht. Cooles Design für EDH!

Dermotaxi

Dermotaxi (MH2)

Spannendes Design, das sich aber leicht zusammenfassen lässt: Dermotaxi klont eine Kreatur aus einem Friedhof, aber nur als Fahrzeug, das erst bemannt werden muss. Ernsthafe Reanimator Decks haben andere, wohl bessere Werkzeuge, aber für Casual ist Dermotaxi ganz solide.

Diamond Lion

Diamond Lion (MH2)

Ist Lion’s Eye Diamond immer noch eine gute Karte, wenn sie zwei Mana kostet und an Einsatzverzögerung leidet? Bislang hat der Löwe jedenfalls noch keinen Platz gefunden und ich glaube nicht, dass sich daran was ändert. Lion’s Eye Diamond ist so stark, weil man ihn früh spielen kann und wegen der Combo mit Auriok Salvagers, beides Dinge, die hier nicht funktionieren. Falls man mal ein Madness-Deck sehen sollte, ist der Löwe darin sicherlich eine gute Option, aber das muss es dann auch erstmal geben.

Nettlecyst

Nettlecyst (MH2)

Im Legacy macht diese lebende Waffe bereits einen guten Eindruck in Affinity, im Modern in Decks mit The Underworld Cookbook. Beides sind Decks, in denen Nettlecyst gerne mal als 5/5 oder noch größer ins Spiel kommt. Klassisches Kreaturenremoval hilft hier auch nicht viel, zumal die Ausrüstungskosten anders als bei vielen anderen Living Weapons sehr bezahlbar sind.

Sol Talisman

Sol Talisman (MH2)

Man denkt bei dieser Karte direkt an Lotus Bloom und damit an Storm. Leider wird Bloom nur nicht mehr in Storm gespielt, und Sol Talisman ist sicher nicht besser als Black Lotus mit Suspend. Davon abgesehen gibt es eigentlich kein Deck, das drei Züge auf einen Managenerator warten möchte, egal, wie gut dieser ist.

Void Mirror

Void Mirror (MH2)

Wieder so eine Karte fürs Sideboard. Bislang sieht man sie nur im Vintage und auch da kaum, aber grundsätzlich ist sie ein starker Konter gegen Eldrazi Tron und gegen Decks mit kostenlosen Sprüchen wie Suspend oder Cascade, auch wenn gegen diese Chalice of the Void grundsätzlich besser ist. Aktuell sehe ich im von verhältnismäßig fairen Decks geprägten Metagame im Modern keinen Platz, oder eher keine Notwendigkeit für den Spiegel, aber das kann sich ändern.

Zabaz, the Glimmerwasp

Zabaz, the Glimmerwasp (MH2)

Modular mit Hardened Scales ist ein beliebtes Deck im Modern, in das Zabaz perfekt passt. Die Wespe bietet zum einen eine kleine Hardened Scales mit ihrem zweiten Effekt, ist selbst einfach eine kleine Modular Kreatur und ihre Effekte können nette Utility im Deck darstellen. Ansonsten passt sie wohl noch in EDH-Decks mit Artefakten in ihren Farben, ohne aber besonders gut in denen auszusehen. Trotzdem starke Karte für das beliebte Thema!

Altar of the Goyf

Altar of the Goyf (MH2)

Gelungene Anspielung auf DIE frühere Staple-Karte im Modern, passt aber allenfalls in wenige EDH Decks, und selbst die dürften bessere Alternativen haben.

Batterbone

Batterbone (MH2)

Schöne Anspielung auf Batterskull, leider aber um Welten ineffizienter als das Original.

Brainstone

Brainstone (MH2)

Manche Control-Decks im Modern spielen sie einmal, um sie mit einer Karte, die wir gleich noch sehen werden, zu suchen. Für eine solche Toolbox ist eine Art Brainstorm natürlich ziemlich gut, aber für sich alleine wird man die Karte wohl nicht sehen. Trotzdem gute Uncommon!

Liquimetal Torque

Liquimetal Torque (MH2)

Ein Mana Rock für zwei Mana ist per se schon okay für EDH, und die Utility hier kann ihre Vorteile haben. Liquimetal Coating ist im EDH in sowas wie Horobi, Memnarch oder anderen ziemlich beliebt, und hier wird auch diese Art Klon eine gute Figur machen. Gute Ergänzung für ein paar Decks.

Monoskelion

Monoskelion (MH2)

Durch die Manakosten ist das Baby Triskelion für Combos mit Mikaeus oder Heliod leider nicht so gut wie das Original, aber in diesen Decks wohl trotzdem spielbar.

Steel Dromedary

Steel Dromedary (MH2)

Netter Markengenerator für EDH, aber es gibt bessere Alternativen.

The Underworld Cookbook

The Underworld Cookbook (MH2)

Alles, was es zu dieser Karte zu sagen gibt, habe ich bereits bei Asmoranomardicadaistinaculdacar gesagt. Kurzfassung: Die Kombination von Koch und Kochbuch bietet eine starke Engine im Modern, die alles zwischen Removal, Tokens und Revival bietet. Starke Karte, wenn auch erst in Kombination.

Sojourner’s Companion

Sojourner's Companion (MH2)

Im Pauper ist Affinity immer noch einigermaßen beliebt, und dort ist der Companion nicht nur eine sehr günstige Kreatur, sondern auch ein Helfer fürs Mana. Gute Common!

Ornithopter of Paradise

Ornithopter of Paradise (MH2)

Es ist ein Managenerator. Klar, Birds of Paradise sind besser, aber es gibt schlechtere Alternativen im EDH. Solide Common.

Urza’s Saga

Urza's Saga (MH2)

Ein Land, welches Artefakte suchen kann, ist richtig stark. Der erste Effekt sorgt dafür, dass die Saga einfach als Land funktioniert, der zweite ist super, wenn ihr schon genug Mana habt und der dritte ersetzt das Land einfach mal durch ein beliebiges kleines Artefakt, was gigantische Utility eröffnet. Man sieht die Saga bereits im Vintage, aber auch in verschiedenen anderen Formaten mit ein paar „Sideboard Karten“ im Main-Deck, welche dem Gegner das Spiel versauen können. Alternativ kann man sich etwa in Amulet Titan das Amulet of Vigor heraussuchen, um die eigene Combo ins Spiel zu bringen. Sehr starke Karte, die wir noch sehr oft auf verschiedensten Turnieren (oder vielleicht auch auf einer Banlist) sehen werden!

Yavimaya, Cradle of Growth

Yavimaya, Cradle of Growth (MH2)

Urborg, Tomb of Yawgmoth ist eine beliebte Option für schwarze Decks und so wird es auch mit Yavimaya sein. Nettes Land, das ein-, vielleicht zweimal in verschiedenste Decks passt, aber nichts revolutionieren wird. Trotzdem sollte man die Relevanz einer guten Manabase nicht unterschätzen, und hierzu trägt dieses Land vielerorts bei!

Power Depot

Power Depot (MH2)

Das Depot macht bereits jetzt in Modular Decks in Modern eine gute Figur. Kein Wunder, schließlich bietet es alles, was das Deck braucht: Zwar kommt es getappt ins Spiel, danach bietet es aber Mana einer beliebigen Farbe, was für das überwiegend farblose Deck weniger wichtig ist und vor allem eine +1/+1 Marke, wenn es das Feld verlässt, etwa durch Arcbound Ravager oder Throne of Geth. Ansonsten ist das beliebige Mana wohl auch für Artefakt Decks im EDH relevant, die sich über das zusätzliche Artefakt für Affinity und das Mana freuen. Gute Uncommon!

Razortide Bridge / Goldmire Bridge / Mistvault Bridge / Silverbuff Bridge / Drossforge Bridge / Darkmoss Bridge / Slagwoods Bridge / Rustvale Bridge / Thornglint Bridge / Tanglepool Bridge

Razortide Bridge (MH2)

Artefaktländer sind mächtig. Es hat seine Gründe, dass das klassische Quintett rund um Seat of the Synod im Modern verboten ist. Affinity nutzt diese Länder als zusätzliche Artefakte für die namensgebende Kostenvergünstigung, was die Länder jedenfalls im Pauper zu einem neuen Staple für das Deck macht. Indestructible ist dabei eher nur Deko, hilft aber wenigstens gegen Artefakt Removal. Auch im Modern sieht man die Brücken in Affinity, dort aber etwas zurückhaltender. Getappte Länder sind in diesem schnellen Format nunmal schwierig und die Konkurrent besteht aus Karten wie Glimmervoid oder Spire of Industry. Trotzdem, wenn neue Commons den Weg ins Modern finden, ist das immer eine Erwähnung wert. Ansonsten passen die Brücken natürlich auch exzellent ins EDH.

Das war’s dann mit den neuen Karten von Modern Horizons 2. Als nächstes werfen wir einen kurzen Blick auf die Reprints und ziehen ein kurzes Fazit.

Euer Berkut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.