Modern Horizons 2: Set Review – Weiß

Willkommen zurück zu Modern Horizons! Einer der größten Erfolge von 2019 kehrt zurück und bringt neue Karten mit, die zwar keinen Abstecher ins Standard Format machen, dafür aber direkt Modern und natürlich auch alle anderen Formate bereichern. Das erste Modern Horizons enthielt massig starke Karten, manche, wie Hogaak, waren sogar zu stark. Schauen wir mal, wie es diesmal bei Modern Horizons 2 aussieht. Wie üblich gehe ich nur die Karten durch, die im Constructed, egal wo, auch irgendwie interessant sein könnten. Viel Spaß mit der Review!

Serra’s Emissary

Serra's Emissary (MH2)

Niemand zahlt sieben Mana dafür. Im Legacy spricht man für Sneak Attack-Decks über diesen Engel, im Modern passt er grundsätzlich auch in Reanimator oder ähnliches. In meinen Augen gibt es nur ein Problem: Iona, Shield of Emeria dürfte stärker sein. Klar, der neue Engel schützt vor einem etablierten Board, aber eben immer nur vor einem Kartentyp. Selbst Burn kann noch versuchen, weiterzuspielen und etwa nur mit Kreaturen oder anderen Zaubern durchzukommen, wohingegen Iona viele Decks komplett abschaltet. Gute Karte, aber die Konkurrenz wirkt stärker.

Solitude

Solitude (MH2)

Das ist Swords to Plowshares. Das wohl beste weiße Removal kostet jetzt eine Karte aus der Hand statt einem Mana. Im Modern heißt die Konkurrenz vor allem Path to Exile. Ich vermute, dass Control lieber das eine Mana zahlt und dem Gegner ein Land gibt, statt eine eigene Handkarte aufzugeben, aber das wird sich zeigen. Ein kostenloses Removal, das irgendwie auch noch an Force of Will erinnert, hat jedenfalls einiges Potential. Als Kreatur ist die Inkarnation darüber hinaus auch ganz gut, auch wenn man die fünf Mana wohl nur in Midrange bezahlt.

Esper Sentinel

Esper Sentinel (MH2)

Ein kleiner Soldat, der viel bewirken kann. Esper Sentinel macht jedenfalls den ersten Spruch des Gegners etwas teurer oder lässt euch eben eine Karte ziehen. Das ganze erinnert an Rhystic Study, aber auf einer Kreatur und für nur ein Mana. So ist der Sentinel ein großartiger One Drop gegen Control Decks, aber auch sowas wie Burn, der jedenfalls Decks rund um Artefakte oder Hatebears bereichern dürfte.

Nykthos Paragon

Nykthos Paragon (MH2)

Eine Kreatur für Lifegain, die sechs Mana kostet. Ja, in manchen Commander Decks dürfte das ganz gut sein, aber das war’s wohl auch.

Out of Time

Out of Time (MH2)

Interessante Interpretation eines Mass Removals. Für nur drei Mana räumt Out of Time komplett auf, bringt die Kreaturen aber auch irgendwann wieder zurück. Das Spannende daran: Je mehr Kreaturen man entfernt hat, desto länger bleiben sie weg. Control scheint sich im Modern aktuell allerdings nicht auf Boardwipes, sondern auf flexibles und effizientes Spot Removal zu verlassen. Ich kann mir durchaus mal vorstellen, dass man diesen Effekt in Control sieht, aber aktuell scheint man Alternativen zu bevorzugen.

Resurgent Belief

Resurgent Belief (MH2)

Verzauberungen sind leider immer noch kein beliebtes Thema im Modern und es sieht nicht so aus, als würde Resurgent Belief daran etwas ändern. Dazu kommt, dass Verzauberungen ohnehin ein sehr bestimmtes Deckkonstrukt erfordern, das nicht einfacher zu bauen wird, wenn man jetzt auch noch Karten in den Friedhof schaufeln will. Im EDH passt sie allerdings sicher super in diverse Decks rund um Verzauberungen.

Sanctifier en-Vec

Sanctifier en-Vec (MH2)

Starke Karte, aber mit nur einem Nutzen: Das Sideboard gegen Dredge. Decks mit vielen Kreaturen können sie nutzen, um gegen das beliebte Combo Deck vorzugehen, alle anderen können sich aber auch weiter auf Karten wie Rest in Peace verlassen. Mit Schutz gegen Rot ist sie auch gegen Aggro ganz solide, aber alleine absolut nicht ausreichend, um sich vor Burn zu schützen.

Search the Premises

Search the Premises (MH2)

Niemand spielt Ghostly Prison in ernsthaften Formaten, aber im EDH ist sie ganz beliebt. Ähnlich wird es hier aussehen: Pillowfort ist im EDH ein einigermaßen beliebtes Deckkonzept, in das diese Karte gut passt. Solide im EDH, mehr nicht.

Timeless Dragon

Timeless Dragon (MH2)

Schönes Artwort, aber wofür? Klar, eine 5/5 fliegend für fünf Mana ist solide, ebenso eine 4/4 für vier, aber das Ganze ist eben auch nicht mehr als solide und damit nicht genug für kompetitive Formate. Im EDH passt sie wohl dank Plainscycling ganz gut in Token Decks, die den Zombie-Drachen vermehren können, aber das war’s auch.

Abiding Grace

Abiding Grace (MH2)

Der zweite Modus ist spannend: Jeden Zug eine kleine Kreatur wiederzubeleben, kann nützlich sein, gerade mit Blick auf sowas wie Esper Sentinel. So schnell wird man wohl kein Deck rund um diese Verzauberung sehen, aber gerade für Casual stelle ich mir da einige Möglichkeiten vor, etwa auch in Richtung Aristocrats.

Arcbound Javelineer

Arcbound Javelineer (MH2)

Affinity im Modern ist stärker als das, aber wer Artefakte gerne etwas mehr Casual spielen möchte, ist hier gut aufgehoben.

Blossoming Calm

Blossoming Calm (MH2)

Sideboard gegen Burn: Für ein Mana erhält man hier vier Leben und zwei Züge Schutz vor Burn Spells, was für Control gegen Burn definitiv den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage ausmachen kann. Ich bin mir nicht sicher, wie dringend Control gegen Burn sideboarden will, aber wenn, ist dieser Spontanzauber mindestens eine Option.

Constable of the Realm

Constable of the Realm (MH2)

Nichts für Modern, aber Marken-Decks im EDH werden dem Constable sicherlich gerne mal einige Marken verpassen, um ihn in einen vielfachen Oblivion Ring zu verwandeln. Nette Karte für Atraxa und Co!

Prismatic Ending

Prismatic Ending (MH2)

Hallo, beste Uncommon des Sets! Prismatic Ending bietet für ein bis zwei Mana ein Removal, welches immer so viel kostet, wie die Karte, die entfernt werden soll und dabei alles trifft. Klar, sie ist nur eine Hexerei, aber ihre unglaubliche Flexibilität und Effizienz zeichnen sich bereits jetzt in vielen UW Control-Listen ab.

Scour the Desert

Scour the Desert (MH2)

Wenn ihr Vögel im EDH mögt, etwa in Kangee, Aerie Keeper, ist diese Hexerei hervorragend.

Arcbound Mouser

Arcbound Mouser (MH2)

Erstens ist es eine Artefaktkatze (!), zweitens könnte man eine kleine Artefaktkreatur mit Lifelink vielleicht ganz gut in Pauper Affinity spielen. Ganz solide.

Blacksmith’s Skill

Blacksmith's Skill (MH2)

Braucht man in Pauper Affinity einen Combat Trick? Falls ja, ist dieser hier ganz nett. Der Schutz ist ziemlich allumfassend und +2/+2 auch ganz nett. Vielleicht eine Option für’s Sideboard.

Lens Flare

Lens Flare (MH2)

Die Konkurrenz heißt Galvanic Blast und wirkt leider deutlich besser.

Fazit

Das war’s dann auch schon mit den weißen Karten. Insgesamt wirkt es bislang deutlich vernünftiger, als noch im ersten Modern Horizons. Trotzdem finden sich einige spannende Karten und vor allem viel interessanter Support für Decks rund um Artefakte.

Top 5:
1: Prismatic Ending
2: Solitude
3: Esper Sentinel
4: Blossoming Calm
5: Constable of the Realm
Das war’s dann auch schon mit den weißen Karten, weiter geht’s mit Blau!

Euer Berkut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.