Review zum Pokémon-Film: Die Arceus-Chroniken

Am 23. September 2022 war es soweit – ein neuer Pokémon-Film erschien beim Streaming-Dienst Netflix. „Pokémon: Die Arceus-Chroniken“ dauert 63 Minuten und beschäftigt sich, wie der Name schon verrät, mit dem legendären Pokémon Arceus.

In Japan erschien das Ganze am 21. und 28. Januar 2022 in vier Folgen auf Amazon Prime – passend zum Release des Switch-Spiels „Pokémon-Legenden: Arceus“, welches auch am 28.01.2022 veröffentlich wurde. Besucher der Weltmeisterschaft 2022 in London durften das Special schon vorab sehen.

Zusammenfassung

Alles beginnt damit, dass Ash und sein Freund Goh sich auf den Weg in die Sinnoh-Region machen, wo ein altertümliches Festival stattfindet und an das ursprüngliche Sinnoh erinnert. Dort treffen sie auch ihre Freundin Lucia wieder. Doch dieses ausgelassene Fest wäre zu schön, um wahr zu sein, wenn nicht auch wieder irgendein Bösewicht im Spiel wäre.

Zeitgleich zum Event heckt das Team Galaktik einen Plan aus, um ihr verschollenes Oberhaupt Zyrus wiederzufinden. Dieser verschwand in Raum und Zeit bei dem Versuch, die Dimensions-Pokémon Dialga und Palkia zu kontrollieren.

Als die drei Freunde eine mysteriöse Nachricht vom legendären Pokémon Arceus erhalten und im Pokémon-Center auf Rocko treffen, machen sich alle zusammen auf den Weg zum Kraterberg.

Dort begegnen sie Team Galaktik, die mit Hilfe eines rasenden Heatran versuchen, ein Portal zwischen den Dimensionen zu öffnen. Doch das arme Heatran wird immer unkontrollierbarer und würde damit ganz Sinnoh zerstören.

Gemeinsam mit Cynthia und den legendären Pokémon Tobutz, Selfe und Vesprit versuchen die Freunde, das Pokémon zu bändigen und sein Feuer zu löschen, doch Wasser-Attacken verschlimmern alles nur noch. Doch als alles aussichtslos erscheint, stößt Arceus dazu. Sind nun die Karten neu gemischt und kann Heatran beruhigt werden? Schaut euch dazu gerne selbst den Film an. 🙂

Fazit

Ich fand den Film sehr kurzweilig, was er mit nur knapp einer Stunde ja auch war. Doch in der Kürze liegt ja bekanntermaßen die Würze. Alle, die das Switch-Spiel „Pokémon-Legenden: Arceus“ spielen oder gespielt haben, werden viele Easter Eggs gefunden haben.

So wird zu Beginn auf dem Festival die altertümliche Kleidung aus dem Spiel getragen, viele Stände sind erkennbar und auch die damaligen Pokébälle aus Holz werden verwendet. Ebenso spielen Ash, Goh und Lucia ein Spiel und müssen dafür 3 Pokémon fangen, welche natürlich die Starter aus dem Game sind (Bauz, Ottaro und Feurigel). Dazu bekommen wir einige Gemälde zu sehen, auf denen wir spezielle Pokémon in ihrer Hisui-Form entdecken können.

Ohne zu sehr zu spoilern: Auch die verschiedenen Typen Steinplatten, die wir im Spiel sammeln mussten, haben am Ende etwas mit der Handlung des Films zu tun 😉

Ich kann den Film voll und ganz empfehlen und freue mich schon auf den nächsten. Und wer ebenso ins Arceus-Fieber geraten ist, findet im Shop die Schwert & Schild Strahlende Sterne Top Trainer Box im Arceus-Design oder auch den Pokémon Arceus Frühjahr-Sammelkoffer sowie die Arceus Plüschfigur, die wir extra aus Japan importiert haben.

Habt ihr den Film schon gesehen? Wie hat er euch gefallen? Schreibt es mir gern in die Kommentare.

Eure TagakiSan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.