Yugioh – Der blauäugige weiße Drache im Jahr 2019 inkl. Deckliste

Im Anime gibt es nur drei Exemplare von ihm und alle befinden sich im Besitz Seto Kaibas. Bis heute ist er mit einem Angriffswert von 3000 und einer Verteidigung von 2500 das stärkste normale Monster. Die Rede ist natürlich vom Weißen Drachen mit eiskaltem Blick, oder dem Blauäugigen weißen Drache, wie er offiziell heißt. In meinem letzten Artikel haben wir diese Yugioh Karte von ihrem Debüt im Jahr 2002 bis heute begleitet und haben mit ihr ihre Glanzzeiten durchlebt und erfahren, wie sie fast in Vergessenheit geraten ist.

Heute kehrt diese Karte noch einmal zu uns zurück, wenn wir einen Decktyp betrachten, der es gelegentlich sogar mit dem aktuellen Meta aufnehmen kann: das Deck rund um den Blauäugigen Chaosdrachen, der erstmals im Herbst 2018 in dem Booster Set Legendary Duelists: White Dragon Abyss erschienen ist. Wie der Name vermuten lässt, finden sich hier reichlich Reprints des Themendecks. Außerdem sorgen neue Karten für einen starken Support des Themas. Über unseren Shop könnt ihr das Booster bestellen, und wer weiß, vielleicht zieht ihr eine der begehrten Karten?

Vorab sei erwähnt, dass die neuen Karten, die für dieses Yugioh Deck essenziell sind, momentan noch für einen stolzen Preis über die Ladentheke gehen. Preis-Trends zwischen 20 und 30 Euro pro Karte sind keine Seltenheit – und ihr braucht in der Regel drei davon. Inwieweit diese besondere Form des Blauäugig-Themas für euch also interessant ist, kommt ganz darauf an, wie dick euer Portemonnaie ist. Die gute Nachricht ist, dass viele der älteren Karten als Reprint erscheinen und somit eine klassischere Version des Blauäugig-Decks durchaus preislich attraktiv ist.

Genug der Vorrede, denn in dieser oder einer ähnlichen Version lässt sich der Blauäugige w. Drache auch 2019 noch spielen:

Monsterkarten (22)
Zauberkarten (21)
3x Blauäugiger Chaos-MAX-Drache
3x Blauäugiger Chaosdrache
3x Blauäugiger w. Drache
2x Blauäugiger alternativer weißer Drache
3x Manju der zehntausend Hände
2x Mantrawichtel Steinbuch
2x Mantrawichtel Kerzenpuppe
2x Mantrawichtel Schreibfeder
2x Mantrawichtel Talismanraune
3x Melodie des erwachenden Drachen
3x Kreaturentausch
3x Chaosform
3x Bingo-Maschine, los!!!
3x Fortgeschrittene Ritualkunst
2x Vom Grab gerufen
2x Galaxiezyklon
2x Topf der Extravaganz

Gehen wir nun auf die Schlüsselkarten dieses Decks genauer ein, denn diese sind zahlreich:

Blauäugiger Chaosdrache

Zugegeben, seine Werte wirken zunächst nicht sonderlich beeindruckend. Sein Effekt hingegen hat es in sich: Wird für seine Ritualbeschwörung ein Blauäugiger w. Drache verwendet, ändert er bei Angriff die Kampfposition aller gegnerischen Monster und setzt zugleich deren ATK und DEF auf 0. Außerdem fügt er dann auch durchschlagenden Kampfschaden zu. Wie sein großer Bruder, der Blauäugige Chaos-MAX-Drache, kann auch er weder als Ziel für Effekte bestimmt noch durch solche zerstört werden. Klar also, dass ihr diesen Burschen recht schnell aufs Feld bekommen wollt und idealerweise auch gleich zusammen mit dem Chaos-MAX Drachen.

Blauäugiger Chaos-MAX-Drache

Wenn der Gegner im ersten Zug mehrere Monster beschworen hat – und das ist heutzutage der Standard – dann ist es durchaus denkbar, dass ihr das Duell in eurem Zug direkt beenden könnt, denn der Chaos-MAX-Drache fügt bekanntlich doppelten durchschlagenden Kampfschaden zu. Habt ihr außerdem zuvor den Effekt des Blauäugigen Chaosdrachen aktiviert, muss der Große nur noch angreifen: Die Rechnung, wie sich das auf den Lebenspunktestand von 8000 auswirkt, überlasse ich euch 😉

Die Mantrawichtel

Mantrawichtel ist ein vergleichsweise neues Thema, das 2018 mit Cybernetic Horizon eingeführt wurde und bisher noch in den Kinderschuhen steckt. Im Grunde haben die vier Kerlchen alle den selben Effekt: Sie suchen Ritualmonster oder -zauberkarten aus dem Deck oder recyceln solche Karten vom Friedhof. Zudem werden sie dabei als Spezialbeschwörung beschworen und sorgen für ein wenig Verteidigung.

Obwohl die Mantrawichtel alle 0 ATK und 0 DEF haben, ist das eigentlich sogar ihre Stärke, worauf ich jedoch später noch genauer eingehen werde. Neben den entsprechenden Zauberkarten verleihen sie dem Deck zusätzliche Geschwindigkeit. Einziger Nachteil: Sie verhindern Beschwörungen vom Extra-Deck. Aus diesem Grund ist das Extra-Deck bei dieser Variante optional und dient hier nur als Futter für den Topf der Extravaganz (der, das sei erwähnt, derzeit auch noch extravagant teuer ist – zum Glück gibt es ja haufenweise Töpfe, die erschwinglich sind).

Und was ist nun mit unserem Protagonisten, dem Blauäugigen w. Drachen? Nun, er findet sich zwar unbedingt dreimal im Deck, wird aber wohl eher selten auf dem Spielfeld zu sehen sein. Er dient vielmehr als Material für die Ritualbeschwörungen oder ermöglicht die Beschwörung des Blauäugigen alternativen weißen Drachen.

Euch ist sicher aufgefallen, dass dieses Deck gänzlich auf Fallen verzichtet. Das ist nichts neues und findet sich auch in anderen Formen des Blauäugig-Decks, bleibt aber Geschmackssache: Ernste Warnung, Feierlicher Schlag oder auch Feierliches Urteil hätten sicherlich auch ihre Berechtigung. Auch Unendliche Unbeständigkeit ist immer eine gute Wahl, obgleich diese trotz ihres Reprints in der Duel Power Box immer noch immense Preise erzielt.

Ohne Fallenkarten bleibt uns mehr Platz für Zauberkarten, den wir selbstverständlich auch nutzen.

Vom Grab gerufen

Dieses Deck ist stark darauf angewiesen, die gewünschten Karten schnell auf die Hand zu bekommen und nutzt dafür eine ganze Reihe Searcher. Diese werden gerne durch Handtraps (ja, ich blicke auf dich, Aschenblüte & freudiger Frühling!) blockiert. Vom Grab gerufen schützt euch vor unliebsamen Unterbrechungen.

Galaxiezyklon

Damit eure Hauptmonster in keine Falle laufen, empfiehlt es sich, hier vorzusorgen. Galaxiezyklon bietet sich an, weil er zweimal wirksam wird und auch aus dem Friedhof heraus noch aktiv werden kann. Zwillings-Twister wäre zwar eine durchaus passende Alternative, allerdings muss hierbei eine Handkarte abgeworfen werden. Da das Deck den Friedhof nur wenig mit einbezieht, sind das Kosten, die schmerzen können.

Bingo-Maschine, los!!!

Hier haben wir es mit einer der teuren Karte des Decks zu tun, die außerdem noch dreimal Pflicht ist und nur schwer durch eine günstigere Alternative ersetzt werden kann. Diese Karte bietet euch größtmöglichen Handlungsspielraum. Zur Not könnt ihr mit ihr auf die alternativen Weißen zugreifen, gedacht ist sie aber eigentlich für die Ritualzauberkarte Chaosform oder eines der entsprechenden Ritualmonster. Gemeinsam mit Melodie des erwachenden Drachen können hier schnell und gezielt die gewünschten Karten auf die Hand geholt werden.

Da die Bingo-Maschine theoretisch zufällig eine von drei Karten der Hand hinzufügt, lohnt es sich umso mehr, die Schlüsselkarten dreifach zu spielen – so vermeidet ihr es, eine unerwünschte Karte auf die Hand zu bekommen.

Chaosform

Eigentlich handelt es sich hierbei um eine ganz gewöhnliche Ritualzauberkarte, die jedoch über einige besondere Stärken verfügt. Zum einen ist sie, wie bereits erwähnt, durch die Bingo-Maschine suchbar. Außerdem funktioniert sie hervorragend in Kombination mit Fortgeschrittene Ritualkunst, da als Material auch ein weißer Drache im Friedhof in Frage kommt. Ihr könnt somit einen einzelnen weißen Drachen für zwei Ritualbeschwörungen verwenden.

Kreaturentausch

Eure Mantrawichtel liegen in der Regel in offener Verteidigungsposition auf dem Spielfeld. Wenn es nun doch nur eine Möglichkeit gäbe, diese Karte dem Gegner zu überlassen und mit eurem Blauäugigen Chaos-MAX-Drache anzugreifen… und da kommt die Karte Kreaturentausch ins Spiel. Durch den Effekt der Wichtel dürftet ihr schnell das gewünschte Ritualmonster aufs Feld bekommen, die Wichtel kommen als netter Nebeneffekt auch noch dazu. Mit Kreaturentausch könnt ihr nun ein willkommenes Ziel für den Chaos-MAX-Drachen schaffen: Bei doppeltem durchschlagenden Kampfschaden verliert euer Gegner hier im Idealfall auf einen Schlag alle Lebenspunkte.

Diese Version beansprucht natürlich keinesfalls, perfekt zu sein und sicherlich habt ihr eigene Ideen, wie sich dieses Deck spielen lässt. Teilt eure Gedanken doch in den Kommentaren und lasst uns wissen, wie euch dieses Ritualdeck gefällt und was ihr verändern würdet.

Euer Hyozan

One Reply to “Yugioh – Der blauäugige weiße Drache im Jahr 2019 inkl. Deckliste”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.