Yugioh – Frauenpower mit den Amazonen

Sie sind wild, kämpfen verbissen und gelten seit der Antike als gefürchtetes Frauenvolk: die Amazonen. Kein Wunder also, dass die kriegerischen Damen es auch in unser geliebtes Trading Card Game geschafft haben und dort mit einem eigenen Themendeck vertreten sind.

Die erste der stolzen Kriegerinnen ist schon lange Bestandteil des Spiels, auch wenn sie außerhalb des entsprechenden Yugioh-Decks kaum gespielt werden dürfte: Amazonische Schwertkämpferin erschien im Jahr 2003 im Magician’s Force Set. Seit damals hat sich viel getan, Zeit also, einen genaueren Blick zu riskieren. Zuvor werfen wir aber noch einen Blick auf ein mögliches Amazonen-Deck.

Deckliste

Monsterkarten (20)Zauberkarten (15)Fallenkarten (7)Extra Deck (15)
1x Amazonische Weise
3x Amazonischer Babytiger
3x Amazonische Prinzessin
3x Amazonische Königin
3x Amazonische Spionin
3x Amazonische Schwertkämpferin 
1x Aufblühende Blumenzwiebel
2x Aschenblüte und freudiger Frühling
1x Nibiru, das Urwesen
3x Amazonischer Ruf
1x Verstärkung für die Armee
2x Amazonisches Dorf
1x Raigeki
1x Wiedergeburt
3x Polymerisation
1x Amazonisches Erbstück
2x Zwillings-Twister
1x Fusionsrecyclinganlage
3x Amazonischer Hinterhalt
2x Bebende Spiegelkraft
1x Ernste Warnung
1x Feierlicher Schlag
1x Albtraumritter Phönix
1x Kalliberschwert-Drache
1x Kalliberlade-Drache
1x Missus-Strahler
1x Tornadodrache
1x Finsterer Rebellions-XYZ-Drache
3x Amazonischer Schoßtiger
3x Amazonische Kaiserin
1x Nummer 39: Utopia
1x Nummer S39: Utopia Prime
1x Nummer S39: Utopia der Blitz

Das Beste gleich vorweg: dieses Deck ist richtig günstig und macht dabei richtig Spaß. Dank zahlreicher Reprints sind mittlerweile selbst die einst so heiß begehrten Karten wie Kalliberlade– und Kalliberschwert-Drache erschwinglich. Die Amazonen selbst bekommt ihr eigentlich alle in Common. Für die nötigen Ergänzungen zu den Amazonen seien euch die Duel Power Box, die Gold Sarcophagus Tin 2019 und die Duel Devastator Box empfohlen, die ihr günstig in unseren Shop findet – bei allen handelt es sich um starke Sets des vergangenen Jahres. 

Amazonische Prinzessin und Amazonische Königin

Hier sehen wir die beiden Anführerinnen unseres Stammes, die beide zentral für dieses Deck sind. Mit der Prinzessin seid ihr in der Lage, eine beliebige Amazonisch Zauber- oder Fallenkarte aus eurem Deck zu suchen und sie der Hand hinzuzufügen. Üblicherweise wird die Wahl hier wohl auf Amazonisches Dorf oder Amazonischer Ruf fallen. Auf beide werde ich aber später noch genauer eingehen. Zusätzlich könnt ihr während einer Battle Phase, wenn diese Karte angreift, eine Handkarte abwerfen und eine beliebige Amazone aus eurem Deck spezialbeschwören. Werft ihr hierbei Amazonischer Babytiger ab, tun euch diese Kosten nicht einmal weh, denn er findet sofort seinen Weg aufs Spielfeld. Als Ziel für die Spezialbeschwörung bietet sich dann Amazonische Königin an:

Die Königin solltet ihr recht schnell ins Spiel bringen, denn sie verhindert, dass eure Amazonen durch Kampf zerstört werden können. Den Schaden aus diesem Kampf müsst ihr aber in Kauf nehmen. Wenn ihr hingegen Amazonische Schwertkämpferin auf dem Feld habt, sieht die Situation anders aus: Jeglichen Kampfschaden aus einem Kampf mit ihr muss der Gegner tragen.

Fassen wir also zusammen: Eure Amazonische Schwertkämpferin wird nicht im Kampf zerstört, denn das verhindert die Königin und der Gegner sackt auch noch den ganzen Schaden ein. Ist das nicht nett?

Die Veteranin des Themas, Amazonische Schwertkämpferin, ist auch der Grund, weshalb Nibiru, das Urwesen im Deck eine gute Wahl sein kann.

Die Nützlichkeit seines Effekts ist seit seinem Release in der Mega Tin 2019 recht umstritten. Sicherlich, er kann eine gegnerische Übermacht reduzieren, erschafft dabei aber eine Spielmarke, die in der Regel über beachtliche Werte verfügt und eventuell noch schwerer zu überwinden ist, wenn man nicht gerade die passende Falle oder den passenden Zauber parat hat. Die schiere Kraft der Spielmarke machen wir uns hier aber zunutze: Greift ihr in eurem Zug die übermächtige Spielmarke nämlich an, muss der Gegner den Schaden einstecken – und der kann im Idealfall immens sein und euch den Sieg sichern. Davon abgesehen solltet ihr aber darauf achten, dass eure Lebenspunkte durch entsprechende Zauber- und Fallenkarten geschützt werden.  

Amazonisches Dorf

Die Spielfeldzauberkarte verschafft euren Amazonen einen kleinen Bonus von 200 ATK. Wirklich interessant ist das nicht, aber der zweite Effekt dafür umso mehr: einmal pro Spielzug könnt ihr, wenn eine eurer Amazonen das Zeitliche segnet, eine Amazone mit gleicher oder geringerer Stufe vom Deck beschwören. So bringt ihr schnell eure Monster ins Spiel und sorgt für eine recht solide Verteidigung.

Amazonischer Ruf

Die Schnellzauberkarte Amazonischer Ruf  sollte sich in jedem Amazonen-Deck dreimal befinden, denn sie ist recht flexibel einsetzbar. Zunächst könnt ihr eine beliebige Amazonisch-Karte vom Deck auf den Friedhof legen oder sie der Hand hinzufügen. Zusätzlich könnt ihr diese Karte vom Friedhof verbannen, woraufhin eine eurer Amazonen alle gegnerischen Monster einmal angreifen kann. Dieser Effekt eignet sich wunderbar, um euer Fusionsmonster, Amazonische Kaiserin, auszustatten und mit ihr das Feld zu leeren. Oder ihr wendet sie auf Amazonische Schwertkämpferin an: Falls diese nämlich gerade nicht durch Kampf zerstört werden kann, weil ihr eine Amazonische Königin kontrolliert, könnt ihr dem Gegner auf diese Weise massiven Schaden zufügen. Richtig düster wird es für euren Gegner, wenn dann noch folgende Fallenkarte ins Spiel kommt:

Amazonischer Ansturm

Diese Falle ist die wohl fieseste Karte in eurem Deck und ihr solltet auch diese nicht weniger als dreimal spielen. Zunächst könnt ihr mit ihr während der Battle Phase (auch während der gegnerischen) eine Amazone von eurer Hand spezialbeschwören. Wenn das Amazonische Königin ist, werden eure Amazonen während dieser Battle Phase nicht einmal zerstört und ihr habt ein recht solides Monster aufs Feld gebracht, denn das beschworene Monster erhält noch einen Powerschub von 500 ATK. Das ist nett, macht diese Karte aber noch nicht so gefährlich; wird nun aber eine eurer Amazonen in einen Kampf mit einem gegnerischen Monster verwickelt, wird das gegnerischen Monster nach der Schadensberechnung verbannt. Und es geht sogar noch weiter: weit und breit ist nirgends zu lesen, dass dieser Effekt nur einmal pro Spielzug zur Anwendung kommen kann. Kein hard once per turn. Kein once per turn. Sondern bei jedem einzelnen Angriff. Solltet ihr euch also in der glücklichen Lage befinden, dass sich während der gegnerischen Battle Phase sowohl Amazonische Schwertkämpferin, Amazonische Königin und diese kleine fiese Falle auf dem Feld befinden, kann euch quasi nichts mehr passieren. Diese Situation mag selten sein, ist aber durchaus realistisch.

Kommen wir nun noch zum Extra Deck. Hier seid ihr weitgehend frei, solltet aber darauf achten, dass ihr etwas gegen gegnerische Zauber und Fallen unternehmt. Ich setze hier auf entsprechende Monster im Extra Deck wie beispielsweise Tornadodrache, den ihr ebenfalls in der Duel Devastator Box findet oder auch Albtraumritter Phönix, der wie Nibiru in der Gold Sarcophagus Tin Box des letzten Jahres einen Reprint erhalten hat und zuvor nur im Flames of Destruction Set zu finden war. Andernfalls könnt ihr aber auch im Main Deck vorsorgen und euch mit Zwillings-Twister, Kosmoszyklon oder Galaxiezyklon eindecken.

Amazonische Kaiserin und Amazonischer Schoßtiger

Bei der Kaiserin haben wir die Spitze der amazonischen Hierarchie erreicht und die fährt noch einmal wirklich auf. Sie holt ihr via Fusionsbeschwörung aufs Feld und könnt dazu entweder Amazonische Königin oder Amazonische Prinzessin nutzen, da letztere auch als Amazonische Königin gehandhabt wird.

Die Kaiserin nun bringt eine ganze Reihe an Effekten mit sich: Zunächst sichert sie eure anderen Amazonen ab, denn diese können nun weder durch Karteneffekte noch durch Kampf zerstört werden. Außerdem fügen alle Amazonen ab sofort durchschlagenden Kampfschaden zu. Und selbst wenn Amazonische Kaiserin zerstört wird, steht ihr nicht schutzlos da, denn dann könnt ihr eine Amazonische Königin vom Deck, der Hand oder vom Friedhof beschwören. Zu beachten ist aber, dass eure Kaiserin nun andere Amazonen schützt und nicht sich selbst. Ihr tätet also gut daran, wenn ihr zusätzlich eine Amazonische Königin aufs Feld bringt: Diese kann dann weder durch Kampf noch durch Karteneffekte zerstört werden und verhindert gleichzeitig, dass eure Kaiserin durch Kampf zerstört werden kann. Eine hundertprozentige Sicherheit ist das zwar nicht, aber sollte euch zumindest ein paar Runden lang Ruhe verschaffen.

Amazonischer Schoßtiger nun benötigt eine Amazonische Tigerdame als Fusionsmaterial. Dem aufmerksamen Leser mag aufgefallen sein, dass ich diese nicht spiele, stattdessen lässt sich aber wunderbar Amazonischer Babytiger verwenden, da er als Amazonische Tigerdame behandelt wird. Als Resultat dieser Fusion erhaltet ihr ein Monster, das während der Schadensberechnung 500 ATK zusätzlich erhält und außerdem in der Lage ist, gegnerische Monster zu schwächen. Außerdem zieht der Schoßtiger alle Angriffe auf sich, eure anderen Amazonen bleiben also in Sicherheit.

Dieser Effekt mag sicher nicht an den der Kaiserin heranreichen, da ihr alle für diese Fusion nötigen Karten aber sowieso spielt, ist der Amazonische Schoßtiger eine nette Ergänzung.

Wenn ihr also ein Deck spielen wollt, das wirklich Spaß macht und preislich mehr als erschwinglich ist, dann solltet ihr bei den Amazonen zugreifen. Meines Wissens nach steht für dieses Themendeck aktuell zwar kein weiterer Support in Aussicht, nichtsdestotrotz seid ihr mit den bestehenden Karten schon recht gut versorgt.

Viel Spaß beim Basteln und Ausprobieren!

Euer Hyozan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.