Cardfight!! Vanguard – CotW #8 – Destruction Tyrant, Twin Tempest

Destruction Tyrant, Twin TempestVor wenigen Tagen wurde das allererste G Technical Booster Set The RECKLESS RAMPAGE mit Support für Tachikaze, Spike Brothers und Nubatama angekündigt. Zeitgleich tauchten erste Previews auf, die einen kleinen Vorgeschmack darauf geben sollen, was das Set zu bieten vermag; eine der Previews ist unsere heutige Card of the Week #8, Destruction Tyrant, Twin Tempest!

Die Tachikaze waren bisher immer ein Clan gewesen, welchem nie große Beachtung geschenkt wurde, weder von Seiten der Spieler, noch von Seiten Bushiroads. Aus diesem Grund ist der Kartenpool, aus dem der Clan schöpfen kann dementsprechend klein und das einzig halbwegs starke Deck eines um den Sub-Clan Ancient Dragons zentriert, die zuerst in VG-BT11 Seal Dragons Unleashed eingeführt wurden und zuletzt in VGE-BT17 Blazing Perdition ver.E Support bekamen.

[Stride]-Stride Step-[Choose one or more cards with the sum of their grades being 3 or greater from your hand, and discard them] Stride this card on your (VC) from face down.
[AUTO](VC) Generation Break 2:[Counter Blast (2) & Soul Blast (2) & Choose three of your rear-guards, and retire them] At the end of the battle that this unit attacked a vanguard, you may pay the cost. If you do, retire all of each player’s rear-guards.

Auf den ersten Blick scheint es so als hätten sich die Tachikaze nun eine Seite aus dem Buch des Narukami Clans (siehe Eradicator, Tempest Bolt Dragon u.ä.) abgeschrieben und auch die Möglichkeit erlangt das gesamte Feld zu „resetten“. Diese Form der Field-Control wurde in der Fighter’s Collection 2015 in einem kleineren Ausmaß bereits scheinbar als Nebenprodukt angedeutet, sowohl durch Super Ancient Dragon, Pearly Titan als auch in Form von Destruction Tyrant, Archraider. Letzterer teilt sich sogar seinen Namen mit Twin Tempest! In diesem Sinne wäre es nicht verkehrt zu deuten, dass sich die Dinodrachen von Tachikaze der neuen Stride-Ära noch weiterangepasst haben weiterentwickelt haben!

~Destruction is right’s specialty. Left’s also destruction.~

Destruction Tyrant, Twin Tempest; der Name macht der Karte alle Ehre: zwei Köpfe, [GB2], [CB2], [SB2] und zwei drei aufopferungsvolle Rearguards sorgen dafür, dass zwei zerstörerische, tyrannische Stürme ins Leben gerufen werden, die sowohl auf dem eigenen, als auch auf dem gegnerischen Feld für Verwüstung sorgen! Für solch einen spielverändernden Effekt sind die hohen Kosten gerechtfertigt, doch wie realistisch ist der Effekt und wie gut ist die Karte wirklich?

Ancient Dragon, Gioconda

Ancient Dragon, Gioconda (bisher leider noch nicht im englisch-sprachigen Raum erhältlich)

Counterblasts sind, wie für die meisten Decks, auch für die Tachikaze eine äußerst wichtige Ressource, ohne die sie zahlreiche ihrer Kombos nicht durchführen können. Zwar finden sich im Clan kaum Karten wieder, die mehrere Counterblasts auf einmal erfordern, so verfügt er eher über eine größere Anzahl an Karten, sowohl im non-Sub-Clan als auch im auf „Rush“-basierten Sub-Clan, mit vermeintlich geringen Kosten. Von diesen stellen Ancient Dragon, Babyrex und Ancient Dragon, Iguanogorg wohl mit Abstand die Beliebtesten dar. Mit Zugang zu einem „Countercharger“ mit demselben Effekt wie Magical Yell, Nina in Ancient Dragon, Gioconda sollte es für einen Tachikaze Spieler aber kein Problem darstellen die nötigen Counterblasts für Twin Tempest allein bereitstellen zu können.

Denselben Gedanken weiterführend sollte vielmehr die Soul das große Manko sein, denn wo früher Gioconda problemlos zwei Soulblasts für sich beanspruchen konnte, taucht nun ein Konkurrent namens Twin Tempest auf; hier schauen wir nun in Richtung der Trigger und werden schnell fündig: Ancient Dragon, Dinodile, Cannon Fire Dragon, Sledge Ankylo und auch Black Cannon Tiger ermöglichen ein Auffüllen der Soul, sodass genug für Gioconda und Twin Tempest zusammen da ist.

Als wäre der Effekt bis hierhin aber noch nicht teuer genug, findet sich die bedeutendeste Krux in den drei zu opfernden Rearguards; durch den Zeitpunkt der Effekt-Aktivierung bedingt, nämlich nach dem Angriff von Twin Tempest (während der Kampfphase), lassen sich mit Hilfe zahlreicher weiterer Units wie beispielsweise den oben genannten Babyrex und Iguanogorg, aber auch mit Raging Dragon, Sparksaurus, Assault Dragon, Blightops und Winged Dragon, Skyptero Kombos durchführen, die den eigens verursachten Kartenvorteil von -3 mitigieren oder gar dafür sorgen, dass weitere Angriffe möglich sind; allerdings sind auch hierfür abermals Kosten zu zahlen, sodass die Dimensionen letzten Endes eine Größe erreichen, in welcher Twin Tempest ohne Counter-Charger zu kostspielig wird/ist; denn um sich auch einmal das andere Ende des Spektrums angeschaut zu haben, kann Twin Tempest beim Gegner schließlich auch „nur“ bis zu 5 gegnerische Rearguards zerstören, was in einem neutralen Szenario ohne jegliche Kombos einem Kartenvorteil von maximal +2 entspricht und dafür in den allermeisten Fällen schlicht zu aufwendig wäre.

In jedem Fall liegt die eigentliche Stärke dieser Unit aber darin, dass sie eine G-Unit ist und somit ähnlich wie Dark Dragon, Phantom Blaster Diablo es tut Druck ausübt; mit dem Unterschied, dass der Gegner hier genau nicht(!) versuchen wird möglichst viele Rearguards auf dem Feld zu haben. Ein weiterer Unterschied ist wohl auch die Tatsache, dass Twin Tempest keine offensive Karte ist, mit der ein Tachikaze Spieler energisch Richtung Sieg voranschreiten kann, sondern vielmehr defensiver Natur ist. Aus diesem Grund ist es viel wahrscheinlicher, dass der Dinodrache das Spielfeld nur dann betreten wird, wenn besagter Tachikaze Spieler am Verlieren ist, als wenn er am Gewinnen wäre, schließlich besitzt der Clan weitaus bessere (und vor allem weniger kostspielige) Möglichkeiten für eine Offensive.

Ob die Tachikaze mit ihrem neuem Support im aktuellen Stride-Meta auftrumpfen können bleibt weiterhin abzuwarten, zumal nur ein winziger Bruchteil dessen, was möglich ist, gezeigt wurde. Fest steht jedoch, dass der Clan in den im Early-Game starken Ancient Dragons ein gutes Fundament hat, um auf zukünftige Erfolge aufzubauen und nun mit Destruction Tyrant, Twin Tempest begonnen hat seine Fußstapfen auch in den späteren Phasen des Spiels anzusetzen.

Euer rengeki

Über rengeki

rengeki hat bereits im Kindesalter Sammelkartenspiele lieben gelernt und spielt seit über 10 Jahren kompetitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.