Würfel Ratgeber für TCGs, Tabletop Games und RPGs

In diesem kleinen Ratgeber möchte ich euch zeigen, welche Würfel-Varianten es gibt und wofür ihr sie gebrauchen könnt. Sammelkartenspiele oder auch Rollenspiele benötigen häufig Counter oder ähnliches, die super durch Würfel angezeigt werden können, um so ein Durcheinander zu vermeiden. Würfel können ganz unterschiedliche Formen haben und unterschiedlichen Zwecken dienen. Welche das sind und was es noch so zu beachten gibt, könnt ihr in diesem Ratgeber erfahren!

Was für Würfel-Varianten gibt es?

Die meisten von euch kennen vermutlich den Würfel, der 6 verschiedene Seiten hat. Damit kann man fast alle gängigen Brettspiele spielen, wie z. B. Mensch ärgere dich nicht oder Monopoly. Dabei gibt es wesentlich mehr Würfel, als nur den 6-Seitigen. Sie unterscheiden sich in der Anzahl an Seiten, in der Größe und in der Farbe. Außerdem können die Zahlen auch unterschiedlich angeordnet sein, um verschiedene Zwecke zu erfüllen. Welche Aufgaben sie haben, werde ich euch versuchen an dem Beispiel Dungeons&Dragons zu erklären, welches einer der bekanntesten Tabletop-Spiele ist. Hier könnt ihr Würfel kaufen!

D4-Würfel

Der D4-Würfel ist der Würfel mit den wenigsten Seiten. Er hat die Pyramiden-Form und somit 4 Seiten. Wie auf dem Bild erkenntlich, hat dieser D4-Würfel pro Seite 3 Zahlen, die relativ mittig angeordnet sind. Sollte man ihn würfeln, so zählt die jeweils untere Zahl, die auf dem Tisch liegt, also in dem Fall die 4.

D4-Würfel

Bei der anderen Variante des D4-Würfels, bei dem die Zahlen nicht mittig angeordnet sind, sondern an den Ecken, zählt die obere Zahl, die gewürfelt wird, also in diesem Fall ebenfalls die 4. Hier spricht man von einem Top-Read-D4-Würfel.

Top-Read-D4-Würfel

D4-Würfel werden gerne für Tabletop-Spiele, wie beispielsweise Dungeons&Dragons, genutzt, bei der ein Würfel mit 4 verschiedenen Möglichkeiten gebraucht wird. Mit ihm kann man festlegen, wie viel Schaden eine schwache Waffe zufügt.

D6-Würfel

Der bekannteste Ableger der Würfel ist der D6-Würfel. Er hat 6 Seiten und somit auch 6 mögliche Zahlen, die man würfeln kann. Dieser wird für die meisten Brettspiele benötigt, um zum Beispiel die Anzahl der Schritte, die ein Spieler machen kann, zufällig festzulegen. Auch wird dieser Würfel für Würfelspiele benötigt, wie zum Beispiel für den Klassiker: „Kniffel“. In Dungeons&Dragons werden mehrere D6-Würfel gerollt, um die Charakter-Eigenschaften zu bestimmen.

D6-Würfel

Ebenfalls wird die D6-Würfel-Form gerne auch für Magic genutzt, allerdings nicht mit den üblichen Zahlen auf den Seiten. Zum Beispiel, um die beschworen Token-Kreatur mit ihrer Stärke und Widerstand zu visualisieren.

MTG 6D-Token-Würfel

Oder um eventuelle Counter, die auf Kreaturen gelegt werden können, anzeigen zu können. Hier kann man dann auf der Kreatur direkt erkennen, ob sie stärker geworden ist als es auf der Karte vermerkt ist, oder geschwächt wurde. Das kann in einer Partie, in der sehr viele Kreaturen und Tokens auf dem Spielfeld liegen, sehr hilfreich sein.

MTG D6-Counter-Würfel

D8-Würfel

Der 8-seitige D8-Würfel hat, ähnlich wie der D4-Würfel, die Pyramiden-Form, allerdings in zwei Richtungen (sind ja auch doppelt so viele Seiten, wie beim D4-Würfel). Bei Dungeons&Dragons ist er auch für das Festlegen des Schadens einer Waffe zuständig, allerdings für den Schaden mittelgroßer Waffen.

D8-Würfel

D10-Würfel

Den D10-Würfel gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Die eine Variante hat die Zahlen 0-9, wobei die 0 dann die 10 ist und die andere Variante hat die zahlen 00-90, wobei die 00 dann die 100 sind.

Beide Varianten des D10-Würfels

In der Regel würfelt man mit beiden gleichzeitig, um dann eine komplette, zweistellige Zahl zu erhalten. Würfelt der Spieler mit dem 00-90 Würfel eine 50 und mit dem 0-9 Würfel eine 4, so erhält der Spieler die die Zahl 54. Häufig gibt diese Zahl dann eine Prozentzahl an. Allerdings ist die höchste Zahl dann natürlich die 100, wenn der Spieler die 00 auf dem einen Würfel erhält.

D12-Würfel

Der D12-Würfel wird bei Dungeons&Dragons, genau wie der D4- und der D8-Würfel, für Schaden von Waffen genutzt. Dabei übernimmt der D12-Würfel die Aufgabe zu bestimmen wie viel Schaden eine sehr große, starke Waffe verursacht.

D12-Würfel

D20-Würfel

Den D20-Würfel gibt es erneut in zwei verschiedenen Varianten. Einmal als normalen, zufälligen 20-seitigen Würfel und einmal als Countdown 20-seitigen Würfel. Den Unterschied werden besonders Magic: The Gathering Spieler vernommen haben, denn er dient häufig als Lebenspunkte-Anzeige für die Spieler. Magic Würfel geben an wie viel Leben der Spieler noch hat. Spieler haben in einem Spiel 20 Leben, der D20-Würfel kann dafür genutzt werden, den aktuellen Stand der Lebenspunkte anzeigen zu lassen.

Seine Besonderheit: Die Zahlen sind sehr dicht beieinander, also neben der 20 ist die 19, neben der 19 ist die 18, usw., damit man schnell die Lebenspunkte abwärts drehen kann. Auf dem Foto ist das Kreuz-Zeichen die Augenzahl 20.

MTG D20-Countdown-Würfel

Bei Dungeons&Dragons hingegen ist diese Anordnung der Zahlen nicht nötig und ein normaler Würfel, wo die Zahlen zufällig angeordnet sind, wird genutzt. Dieser erfüllt den Zweck zu entscheiden, ob eine Aktion erfolgreich ist oder nicht. Der D20-Würfel wird zuerst gewürfelt, um zu schauen, welche Aktion ausgeführt werden kann und daraufhin werden erst die anderen Würfel, wie beispielsweise der D4-Würfel für den Schaden gewürfelt.

D20-Würfel (normal)

D100-Würfel

Der Würfel, mit den meisten Seiten, ist der D100-Würfel. Er ist schon eher ein Ball, als ein Würfel. Er wird häufig für den gleichen Zweck genutzt, wie die beiden D10-Würfel, nämlich, um eine Prozentzahl zufällig zu bestimmen. Das Problem an diesem runden Würfel ist, dass er nicht wirklich zufällig und fair ist, denn es ist quasi unmöglich einen so runden Würfel zu gestalten, bei dem alle Seiten gleich groß sind.

D100-Würfel

Blanko Würfel

Neben den bereits aufgeführten Würfeln mit unterschiedlicher Seitenanzahl, gibt es auch Blanko Würfel, die ihr selber gestalten könnt wie ihr möchtet. Falls ihr Würfel zum individuellen Gestalten sucht, könnt ihr hier die Arkero-G 10 Opaque Blanko Würfel kaufen. Diese gibt es in unterschiedlichen Farben. Gängig dafür sind die D6 Würfel als Blanko Variante.

Arkero-G 10 Opaque Blanko Würfel

Welche anderen Spiele benötigen Würfel?

Zwei Spiele, die verschiedene Würfel-Varianten benötigen, habe ich im vorherigen Kapitel schon erwähnt, nämlich Dungeons&Dragons und Magic: The Gathering. Generell schadet es in Sammelkartenspielen nie ein paar Würfel parat zu haben, da sie auch für Pokemon, Yugioh, etc. sehr nützlich sein können. Beispielsweise ersetzen sie oftmals Schadensmarken im Pokemon TCG.

Abgesehen davon hatte ich noch Monopoly, Kniffel und Mensch ärgere dich nicht erwähnt, die jeweils nur zwei bis fünf der D6-Würfel nutzen, wie häufig in klassischen Gesellschaftsspielen. Ich möchte hier aber noch ein paar Tabletop-Spiele / RPG’s erwähnen, die mehrere Arten von Würfeln benötigen.

  • Deadlands: Benötigt jeweils 5 Würfel der D4-, D6-, D8-, D10- und D12 Würfel. Zusätzlich wird noch ein einzelner D20-Würfel genutzt.

  • Pathfinder: Benötigt 1 D4-, 3 D6-, 1 D8-, 1 D10-, 1 D12- und 3 D20-Würfel

  • Dungeon Crawl Classics: Benötigt 1 D4-, 3 D6-, 1 D8-, 1 D10-, 1 D12-, 3 D20- und 1 D100.

Die Beispiele sollen an dieser Stelle genügen. Sollte ein Spiel einen D100- Würfel brauchen, würde ich eher zu 2 D10-Würfeln greifen, als zu einem D100-Würfel, denn die beiden D10-Würfel sind ausgewogener und garantieren ein „zufälligeres“ Ergebnis.

Wo könnt ihr die Würfel kaufen?

Es gibt im Internet mehrere Anbieter für Würfel. Günstige Würfel bekommt ihr z. B. von Arkero-G. Zudem findet ihr sie in diversen Shops und auf Marktplätzen wie Ebay und Amazon.

Das häufigste Set, welches ihr bei den meisten Spielen braucht, ist das 7er Premium Würfelset. Es beinhaltet jeden der oben genannten Würfel (bis auf den D100-Würfel) jeweils ein Mal.

7er Premium Würfelset

Auch gibt es beispielsweise das 5er Premium Würfelset W20/D20 mehrfarbig, bestehend aus 5 verschiedenfarbigen D20 Würfeln.

Schaut gerne in unserem Shop vorbei, um die unterschiedlichen Würfel mit verschiedenen Designs und Farben euch anzuschauen.

Hat euch mein Ratgeber zum Thema Würfel gefallen? Welche Würfel nutzt ihr und welche Spiele, die Würfel nutzen, spielt ihr gerne? Schreibt es mir in die Kommentare!

Bis zum nächsten Mal,

Euer Janosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.