Yugioh – D/D/D/Dead?

Zum Beginn des Jahres 2017 ist der kompetitive Bereich des Yugioh Sammelkartenspiels um ein neues Deck erweitert worden. Mit dem Structure Deck Pendulum Domination konnten die Dämonen aus der anderen Dimension (kurz D/D/D) ihr volles Potential ausschöpfen, denn durch das Empfänger-Monster D/D-Lamia waren dem Deck keine Grenzen gesetzt. Alles änderte sich aber als die Feuerna.. die Zoodiak auftauchten und spätestens nach Master Rule 4 war das Deck wie vom Erdboden verschluckt..

Was ist D/D/D eigentlich?

Auch wenn D/D/D einigen ein Begriff sein mag, so kennen sicher nicht alle jenes Yugioh Deck, welches sowohl Synchro-, XYZ-, Fusions- als auch Pendelbeschwörungen durchführen kann. Die Linkbeschwörung natürlich auch, aber die kann schließlich jedes Deck, welches Monster oder Yugioh Karten, welche zu Monstern werden können, besitzt. D/D/D oder auch Different Dimension Demon, sind effektlastige Monster mit dem Typ Unterweltler und dem Attribut Finsternis. Zudem arbeiten die Monster viel mit Beschwörungen vom Friedhof. Aufgrund der Vielzahl an Dunklen Verträgen, welche ebenfalls zu dem Thema gehören, lassen sich besonders leicht Monster aus dem Deck suchen oder Fusionsbeschwörungen durchführen. Wer nun also gerne viele Kombos macht und seine Gegner mit vielen starken Bossmonstern wie Kristallflügel-Synchrodrache oder D/D/D-Fluchkönig Siegfried in den Abgrund reißen möchte, hat hier sein passendes Deck gefunden!

Die guten alten Zeiten…

Den schlimmsten Schlag, den das Deck einstecken musste, war die Master Rule 4, die mit der Link-Ära eingeführt wurde. Da D/D/D viel mit dem Extra-Deck arbeitet, bremst die Extra-Monsterzone das Deck gewaltig. Damals konnte mit bloß drei Karten ein Zug mit „Kristallflügel“ und „Siegfried“ beendet werden. Ohne weiteres ist das nun nicht mehr möglich. Auch wenn Zoodiak ebenfalls für das Verschwinden gesorgt hat, so hatte das Deck auch gegen Handtraps seine Probleme. Jedoch ist mit der letzten Bannliste Maxx-C verboten und Wiedergeburt wieder erlaubt worden. Letzteres ist ebenfalls eine sehr gute Tech-Karte für das Deck. Ebenfalls ist Zoodiak weg vom Fenster und besonders D/D/D-Duo-Dämmerungskönig Kali Yuga ist sehr stark gegen Pendel-Magicians. Während nun damals noch jede Kombo funktioniert, benutzt man heutzutage Tech-Karten, um einigermaßen spielen zu können. Jedoch ist es keinesfalls vergleichbar. Die einzige Hoffnung ist das kommende Link-Monster „Kristron Needle Fiber“.

Ist D/D/D metatauglich?

Natürlich handelt es sich hierbei um Spekulation. Niemand weiß, welchen Platz das Deck nach dem Release von Kristron Needle Fiber und D/D/D Flame High King Genghis einnehmen wird. Jedoch lassen sich die Vor- und Nachteile analysieren. Besonders anfällig ist dieses Deck gegen jegliche Handtraps. Technisch gesehen kann man D.D. Krähe benutzen, da dieses Deck viel mit dem Friedhof arbeitet. Ebenfalls bietet sich Kauz & Schlossvogel an, da mit Verlockung der Finsternis, Topf der Begierden oder Dunkler Vertrag mit dem Tor viele Karten der Hand hinzugefügt werden. Somit eignet sich auch Ash Blossom, da durch Needle Fiber oder Einer für Einen Spezialbeschwörungen vom Deck gemacht werden. Gegen die Verträge lässt sich zusätzlich noch Ghost Ogre benutzen, da alle Verträge permanente Zauberkarten sind. Das bedeutet, dass auch wenn D/D/D vielleicht sehr schnell eskalieren kann, dem Deck ziemlich viele Grenzen gesetzt sind.

Ist es also nicht?

Auf der anderen Seite wiederum sind Karten wie „Maxx C“ nun auf der Bannliste, was dem Deck sehr entgegenkommt. Zudem ist „Wiedergeburt“ wieder erlaubt, welches einen guten Zusatz für das Deck darstellt. Weiterhin sind auch jegliche Karten in dem Deck bis zu dreimal spielbar, weswegen sich „Topf der Begierden“ anbietet. Durch „Verlockung der Finsternis“ und dem Vertrag mit dem Tor ist das Deck recht konstant. Wenn man möchte, kann man auch mit „Inzahlungnahme“ spielen, da in dem Deck auch einige Monster der Stufe 8 vorhanden sind. Viele der Monster besitzen Effekte, die Monster vom Friedhof beschwören lassen. Dadurch kann man ein leeres Feld sehr schnell wieder mit seinen Bossmonstern füllen. Es bestehen auch durchaus mehrere Möglichkeiten, um sein gewolltes Feld am Ende seines Zuges herzustellen, besonders durch die vielen Tech-Karten, die benutzt werden können.

Fazit

Wie man sieht, besitzt D/D/D durchaus Potential, ins Meta zu gelangen. Sowohl gegen Pendel-Magician mit Kali Yuga als auch gegen Trickstar mit dem Orakelkönig besitzt D/D/D themenspezifische Karten, um gegen diese Decks vorgehen zu können. Nun stellen die Handtraps praktisch das einzige Hindernis dar. Deswegen wäre das Deck auch mit Needle Fiber oder dem D/D/D Flame High King Genghis nicht broken. Dazu kommt, dass das Deck durch Topf der Begierden und Verlockung der Finsternis entweder Plus generiert oder nicht gewollte Karten loswerden lässt. Durch Dunkler Vertrag mit dem Tor lässt sich einmal pro Spielzug das passende D/D Monster heraussuchen. Dadurch kann man neben der Draw-Engine ein fehlendes Combopiece suchen. D/D/D besitzt also die Möglichkeit, viel aus ihrem Thema zu machen. Es liegt in Konamis Hand, wann Needle Fiber erscheint, damit das Deck wieder im kompetitiven Bereich auftauchen kann.

Weitere Tipps für zukünftige D/D/D-Spieler

„Aus großer Kraft folgt große Verantwortung“, zumindest hab ich das mal gehört. Aber auch in D/D/D sollte man sich besonders seiner Karten bewusst sein. So gut wie jede Karte besitzt einen Once per (Card) Name Effekt. Das bedeutet, dass jegliche Kopien einer Karte diesen Effekt nur einmal pro Spielzug verwenden können, selbst wenn diese erneut aufs Feld kommen. Dementsprechend muss man genau wissen, wann man welchen Effekt aktiviert und es kann schnell passieren, dass man ein Missplay begeht. Wie ein möglicher Spielzug mit Needle Fiber aussehen kann, zeig ich euch später in diesem Artikel. Zudem gibt es wie bereits angesprochen mehrere Möglichkeiten, das gleiche Feld aufzubauen. Deswegen müsst ihr gegebenenfalls auch mal andere Strategien ausprobieren, beziehungsweise nicht erwarten, dass ihr immer das gleiche macht. Schaut euch vorher die grundlegenden Kombos an, damit ihr wisst, wie man welche Karte benutzt. Seid aber auch bereit, eine Karte mal anders zu verwenden. Jedoch würde ich warten, bis Needle Fiber erschienen ist, da D/D/D ohne passendes Link-Monster recht trübe ist.

Kombos

Einmal den Dunklen Vertrag mit dem Tor + zwei von den drei anderen Karten.

Dunkler Vertrag mit dem Tor
  1. Zunächst aktiviert man den Dunklen Vertrag und sucht sich damit das letzte fehlende Stück.
  2. Anschließend aktiviert man den Effekt von D/D-Wirbelschleim und wirft ihn mit D/D-Nekroschleim auf den Friedhof, um D/D/D-Orakelkönig von Orleans zu beschwören.
  3. Als nächstes ruft man D/D-Lamia als Normalbeschwörung.
  4. Nun benutzt man die beiden Monster auf dem Feld, um Kristron Needle Fiber zu beschwören. Mit seinem Effekt ruft ihr eine zweite Lamia aus eurem Deck.
  5. Danach benutzt ihr denn Effekt von D/D-Nekroschleim und verbannt ihn mit dem anderen Schleim, damit ihr sie zu D/D/D-Flammenkönig Dschingis fusionieren könnt.
  6. Jetzt verwendet ihr den Effekt von Lamia im Friedhof, indem ihr den Vertrag auf den Friedhof legt. Wenn Lamia spezialbeschworen wird, aktiviert ihr den Effekt von Dschingis und bringt den Orakelkönig zurück aufs Feld.
  7. Synchronisiert nun eine Lamia mit Dschingis und ruft D/D/D-Böenkönig Alexander.
  8. Daraufhin benutzt ihr die zweite Lamia und den Orakelkönig um D/D/D-Fluchkönig Siegfried zu rufen, was den Effekt von Alexander aktiviert. Dieser erlaubt es, eine Lamia vom Friedhof zurückzuholen.
  9. Zuletzt verwendet ihr Alexander und die eben beschworene Lamia, um Kristallflügel-Synchrodrache zu rufen.

Achtung!

Achtet dabei darauf, dass ihr die Monster aus dem Extra-Deck in die richtigen Zonen beschwört. Monster aus dem Extra-Deck müssen entweder in die Extra-Monsterzone oder auf Felder, die von einem Link-Monster markiert sind. In diesem Fall befindet sich der Orakelkönig nach dem zweiten Schritt dort. Nach Schritt 4 wird dieser von Needle Fiber in der Extra-Monsterzone ersetzt und ihr habt somit zwei Zonen, in die Monster vom Extra-Deck beschworen werden können. Ebenfalls solltet ihr idealerweise Monster vom Friedhof oder Deck nicht in diese Zonen beschwören, da ihr dabei die Zonen frei wählen könnt, zumindest falls möglich. Ohne Needle Fiber ist das ganze leider nicht in diesem Umfang möglich. Technisch gesehen, ist das ganze auch mit Lamia und den beiden Schleimen möglich. Nur bräuchte man, wenn man Lamia durch ihren eigenen Effekt beschwört, ein D/D-Monster oder eine Dunkler Vertrag-Karte auf der Hand, da sowohl Dschingis als auch die andere Lamia noch gebraucht werden.

Ich hoffe, ich konnte euch das D/D/D-Deckthema ein bisschen näher bringen.

Viele Grüße aus dem Reich der Schatten von Tom Ole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.