Yugioh – Die Yu-Gi-Oh Weltmeisterschaft 2016!

Welcome-to-the-World-ChampionshipAm vergangenen Wochende fand die Yugioh Weltmeisterschaft in Amerika statt! Vom 19. bis 21. August 2016, fanden sich die besten Spieler der Welt, sowohl in der Senioren wie auch der Junioren Klasse, zusammen, um in Orlando einen neuen Weltmeister und König der Duellanten zu küren. Wer alles mitgespielt hat, wie die Weltmeisterschaft genau abläuft und natürlich wer der neue Weltmeister ist, könnt ihr alles in diesem Artikel erfahren.
Der Weg zur Weltmeisterschaft ist immer sehr lang und mühselig. Wer sich für die WM qualifiziert, hat bereits bewiesen, was er als Spieler kann. Für jede Region gibt es verschiedene Wege sich zu qualifizieren. Für die Europäer führte dieser Weg über die Europameisterschaft, in der sich die besten 4 Spieler ein Ticket erkämpften. Unten im Diagramm findet ihr auch die 4 Europäer wieder, die sich dieses Jahr qualifiziert haben sowie natürlich auch die Spieler aus den anderen Regionen.

13895416_558516934355235_1278121385255853625_nDer verteidigende und amtierende Weltmeister durfte natürlich teilnehmen und versuchen seinen Titel zu verteidigen. Da der Weltmeister aus Japan kommt, sind es dieses Jahr insgesamt 5 japanische Vertreter gewesen. Hinzu kamen, wie bereits erwähnt, 4 aus Europa, 6 Amerikaner, 2 aus dem Ozeanischen Raum, sprich Australien und Neuseeland, sowie die Gewinner der Meisterschaften in Südafrika, Korea, Südamerika und Asien. Dieses Jahr durfte auch der letztjährige Gewinner der Junioren Abteilung mitspielen, da er mittlerweile das Alterslimit für die Dragon Duellanten überschritten hat. Ansonsten qualifiziert sich der Gewinner der Junioren natürlich wieder für die nächste Junioren Weltmeisterschaft.

Die WM Banned Liste

Wie immer hat die WM natürlich ihre eigene Banlist, die aus der TCG und der OCG Banlist gemischt wird und nur für die WM zählt. Dies führte natürlich zu sehr interessanten Decks und vor allem Duellen, die man so noch nie gesehen hat. Hier habt ihr noch einmal einen Überblick über die erlaubten und verbotenen Karten der WM.

13923817_559203180953277_7763869632989480475_o

Side Events

So ein großes Turnier wie die WM bot natürlich auch eine Menge Side Events und Sehenswürdigkeiten. Somit haben auch Zuschauer und Fans viel zu tun gehabt. Vorbeischauen lohnte sich also auch, wenn man sich nicht qualifiziert hat!

Mega-Duel-part-2Ein riesiges Duell mit riesigen Karten! Diese Attraktion gab es auch auf der Europameisterschaft.

Green-screenMan konnte sich vor Ort auch seine eigenen Token machen lassen. Echt ein super Angebot, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Prize-Wheel-1Diverse andere Attraktionen und Gewinnspiele gab es natürlich auch.

WC16-Giant-Cards-revisedDas wichtigste Side Event war aber das Attack of the Giant Card Event, bei dem man die beliebten Giant Cards gewinnen konnte. Dieses Mal ging es um den weißen Drachen und den dunklen Magier, 2 der beliebtesten Monster aller Zeiten!

Die Preise

Natürlich gab es auch viele Preise für die Gewinner als auch die Teilnehmer der WM. Wie immer waren Booster und Displays dabei, aber auch diese besonders coolen Trophäen.

Die Preis, die alle haben wollten, waren aber diese besonderen Preiskarten, die es sonst kein zweites Mal auf der Welt gibt. Der Erste bekam in diesem Jahr die Karte, Juno, the Celestial Goddess. Im Bild links zu sehen. Der Zweite, Dritte sowie Vierte erhielten die andere Preiskarte, rechts zu sehen, Shelga, the Tri-Warlord. Diese Preiskarten sind unbezahlbar und unter Sammlern unglaublich begehrt.

Juno-ShelgaDie Sieger

Top-4Nach den Vorrunden traten die besten 8 Spieler im KO-System gegeneinander an. Das neue Blue Eyes Deck war wohl am stärksten vertreten. Einige Monarchen, Pendel sowie Burning Abyss Decks gab es aber auch. Die große Überraschung war wohl das Madolche Deck vom Europameister. Er konnte sich damit zwar nicht in die Top 8 erspielen, konnte aber dafür die Herzen der Zuschauer gewinnen.

Im Finale der Junioren traf das Pendeldeck von Aiden Tiemann aus Amerika auf Po-Hsiang aus Taiwan und sein Domain Monarchen Deck. In einem spannenden Match konnte sich das Monarchen Deck durchsetzen.

19-1Im Finale der Senioren trafen Erik Christensen aus Amerika und Shunsuke Hiyama aus Japan aufeinander. Das war wirklich ein Duell der Giganten: Erik Christensen hat die Nordamerikanische Meisterschaft gewonnen sowie eine YCS dieses Jahr. Somit versuchte er der Erste zu sein, der alle drei Titel, die es in Yugioh gibt, in einem Jahr zu gewinnen. Ihm gegenüber stand Shunsuke aus Japan der zum dritten Mal an der WM teilnahm und der amtierende Weltmeister war. Dieser versuchte seinen Titel zu verteidigen und der Erste zu werden, der den WM Titel zweimal in Folge gewinnt.

Beide Spieler haben das neue Blue Eyes gespielt. In einem schnellen Finale konnte Shunsuke die Duelle gewinnen und sich den WM Titel erneuert sichern. Er ist der Erste, der seinen WM Titel verteidigen konnte! Aber das war noch nicht alles, denn als erneuter Weltmeister darf er nächstes Jahr auch wieder an der WM teilnehmen, was vierter WM-Besuch in Folge sein wird, eine sehr beeindruckende Leistung! Man kann ihn vielleicht sogar als den besten Yugioh-Spieler überhaupt bezeichnen, aber mehr zu ihm und seinem Gewinner Deck beim nächsten Mal.

Das war es von der diesjährigen Weltmeisterschaft. Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Überblick verschaffen und euch alles Wichtige näherbringen. Glückwunsch an den Gewinner für diese unglaubliche Leistung! Er hat sich als Erster für die WM 2017 qualifiziert. Für alle anderen beginnt ab jetzt wieder der lange und mühselige Weg zur WM. Ich wünsche allen viel Glück auf den Turnieren und wir sehen uns beim nächsten Mal wieder,

Euer TeamBubbleT 🙂

Über TeamBubbleT

TeamBubbleT vom Youtube Channel https://www.youtube.com/user/OMGTeamBubbleT/videos einer der Top deutschsprachigen Channels über Yu-Gi-Oh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.