Cardfight!! Vanguard – Clans #2 – The Rise of „Machining“ and Megacolony

Megacolony_IconWas haben der 19. Juni 2015 und der 02. Oktober 2015 gemeinsam? Es sind beides englische Release-Termine für Cardfight!! Vanguard Sets, nämlich für die Fighter’s Collection 2015 und für das von vielen bereits sehnlichst erwartete vierte G Booster Set: Soul Strike Against The Supreme. Wer in letzter Zeit aufmerksam die einzelnen Spoiler des kommenden Sets mitverfolgt hat weiß welche der neuen Karten besonders für Furore und Hype gesorgt haben, nämlich ein ganz besonderer „Borkenkäfer“ aus dem Megacolony Clan.

Zwar sind noch längst nicht alle Megacolony Karten aus dem Set enthüllt worden, jedoch wäre es allein schon nach dem jetzigen Stand zufolge keineswegs verwunderlich, wenn der Megacolony Clan bald ganz oben mitspielen würde. Es lohnt sich also einen Blick darauf zu werfen.

The Beginnings

Unrivaled Blade Rogue, Cyclomatooth

Unrivaled Blade Rogue, Cyclomatooth

Der „Machining“ SubClan taucht erstmals bereits im Extra Booster: Comic Style Vol. 1 auf, doch erst knapp ~1,5 Jahre später mit Infinite Rebirth, dem 15. Booster Set, wurden sie und der Rest des Megacolony Clans wirklich bekannt. Mit Karten wie Unrivaled Blade Rogue, Cyclomatooth gelang es dem Clan durchaus Eindruck schinden, weil es ihnen hier erstmalig möglich wurde nicht nur Rearguards, sondern plötzlich auch den gegnerischen Vanguard zu „paralysieren“, also davon abzuhalten zu Beginn des nächsten Zuges wieder angriffsbereit zu sein. Da aber im damaligen Limit-Break/Breakride Meta gezielt darauf gespielt wurde mehrfach Grade3s auf vorhandene Grade3s zu riden und zusätzlich dazu auch Karten wie Revenger, Raging Form Dragon und Dragonic Overlord „The Яe-birth“, also Karten für die paralysierte Rearguards keinerlei Handicap darstellen, das Meta anführten, klangen ihre Effekte nur auf dem Papier stark und die Käfer gerieten schließlich genauso schnell wieder in Vergessenheit wie sie aufgetaucht waren.

The Rise

Neues Meta

Im neuen Stride-Meta nutzt Megacolony eine Art Nische des Stride-Regelwerks für sich: Die „gestridete“ Unit behält den Ausgangszustand ihrer Heart Unit bei! Sollte die Heart Unit also „gerestet“ gewesen sein, so wird die Stride Unit denselben Zustand annehmen und somit auch angriffsunfähig bleiben. In Anbetracht dieser Tatsache behindert eine Paralyse des Vanguards also ungemein die Freiheit eines Spielers beim Striden, schließlich muss nun zweimal überlegt werden, ob ein Grade3 zum Riden und somit zur Aufhebung der Paralyse oder aber trotzdessen dennoch zum Striden genutzt wird.

Eine Ausnahme zu dieser Regel bildet der Zustand eines „deleteten“ Vanguards, welcher beim Striden „ent-deletet“ wird.

neue Karten…

Carapace Mutant Deity, Machining Destroyer

Carapace Mutant Deity, Machining Destroyer

Die Fighter’s Collection 2015 hat kürzlich den ersten Schritt gemacht und Carapace Mutant Deity, Machining Destroyer mit sich gebracht, eine äußert solide Paralyse Unit mit relativ geringen Kosten, welche hervorragend mit Machining Scorpion mk II harmoniert. Direkt vom ersten Stride an beginnt Destroyer einen defensiven, paralysierenden Würgegriff zu formen, welcher bis zu 4 Runden lang anhalten kann und den Gegner langsam aber sicher zermürbt. Das einzige Manko an dieser Karte ist die Tatsache, dass sie durch ihre Vorraussetzungen bedingt ausschließlich in einem MachiningVanguard Deck ihr volles Potential ausschöpfen kann, denn die vier Machining Rearguards sollten durch den neuen Support kein allzu großes Handicap mehr darstellen, einzig gegenüber Link Joker könnte es trickreich werden.

neue Effekte…

Aber Destroyer ist nicht die einzige neue „game-changing“ Unit. Mit Poisonous Spear Mutant Deity, Paraspear und Raging Spear Mutant Deity, Stun Beetle folgen zwei weitere starke Stride Units für das Machining Deck!

Während Paraspear unmittelbar dabei hilft einen Kartenvorteil aufzubauen, etwas, dass den Käfern so in der Form noch fehlte, ist Stun Beetle wohl eine der besten defensiven Pressure Units des gesamten Spiels, schließlich würde ein gelungener Treffer in den allermeisten Fällen garantieren, dass der gegnerische Vanguard in der folgenden Runde nicht angreifen kann, der Gegner somit keine Karten durch Drive-Checks bekommt und dadurch meist auch einen zweiten Hit dieses Borkenkäfers nicht verhindern kann. Man sollte sich aber auch die andere Seite der Münze anschauen, nämlich den Fall, dass Stun Beetle erfolgreich abgewehrt wird: Stun Beetle benötigt einen Persona-Flip, sein Effekt funktioniert also „paarweise“. Bei vier Stun Beetles in der Stride Zone kann sein Effekt maximal zweimal ausgelöst werden, durch einen „Block“ lediglich nurnoch einmal, sodass unweigerlich ein Borkenkäfer nutzlos wird. Natürlich kann Snow Element, Blizza hier aushelfen, jedoch sollte man sich beim Deckbau dieser Tatsache bewusst sein und hinterfragen, ob es nicht sinnvoller wäre weniger als vier Kopien zu spielen.

In Intimidating Mutant, Darkface haben die Käfer nun auch ihren Breakstride erhalten. Darkface ermutigt Spieler dazu ein wenig vom Megacolony dominierenden SubClan Machining wegzutreten und in Richtung non-SubClan zu gehen, wobei auch nichts dagegen sprechen würde beides ein wenig zu vermischen. Als Breakstride besitzt Darkface ausgezeichnete defensiv Qualitäten und führt mit seinem on-Stride Effekt den Giga-Paralyze Effekt ein, welches dem Gegner die Wahl lässt, ob er Darkface Karten ziehen lässt, oder aber seine davon betroffenen Rearguards irgendwie davon „befreit“. Richtig eingesezt eine Win-Win Situation für Darkface.

…alles hat sich geändert!?

Während zu Infinite Rebirth Zeiten noch alles gegen den Clan war, so ist Megacolony nun zu dem Clan geworden, den das jetzige Meta am meisten bevorzugt! Natürlich haben die Machinings noch immer Clans gegen die sie schlechte Match Ups bilden, wie unter anderem Bermuda Triangle und nach wie vor Shadow Paladin, und das wird sich wohl auch nie ändern. Jedoch stehen ihnen nun neue Waffen zur Verfügung, um ihre Widersacher fester als jemals zuvor in ihren Würgegriff nehmen zu können.

Euer rengeki

Über rengeki

rengeki hat bereits im Kindesalter Sammelkartenspiele lieben gelernt und spielt seit über 10 Jahren kompetitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.