Cardfight!! Vanguard – Der neue Angel Feather-Clan

Heute kommen wir zum nächsten Clan aus dem Ultra Rare Miracle Collection Set V-EB03 und zwar zum Angel Feather-Clan! In diesem Artikel zeige ich euch die Mechanik des Decks und stelle euch einige kurze Kombos vor, mit denen ihr eure Gegner zum Schwitzen bringt!

Mechanik

Der Angel Feather-Clan ist dafür bekannt, dass er seine Damage Zone „manipuliert“. Das bedeutet, dass sie Cardfight Vanguard Karten aus der Damage Zone auf die Hand nehmen und Karten aus ihrer Hand (bzw. die erste Karte ihres Decks) in die Damage Zone legen. Somit wird bestimmten Karten Power gegeben, da Karten in die Damage Zone gelegt wurden, z.B. mit Solidify Celestial oder Zerachiel.

Diese Karten sind eure Damage Dealer, und der Rest eures Cardfight Vanguard Decks sollte möglichst aus Karten bestehen, die eure Damage Zone manipulieren können. Am besten wäre es, wenn ihr diesen Vorgang beliebig oft wiederholt, um euren Units viel Power zu geben und den Gegner so lange unter Druck zu setzen, dass er bei eurem alles entscheidenden Zug nicht mehr genug Units zum Guarden hat. Mögliche Karten, die die Damage Zone manipulieren, sind z. B. Armaiti, Arabhaki und Hesediel.

Combos

Euer erster Grade 3 Ride sollte im besten Fall Zerachiel sein, um mit ihrem Effekt den Gegner ins Schwitzen zu bringen. Denn durch sie bekommt eure Front Row +3k für jede Karte, die in eure Damage Zone wandert. Das beste daran ist, dass ihr Effekt sogar aktiviert wird, wenn sie auf einem eurer Rear Guard Circle liegt! Mit Zerachiels zweitem Effekt könnt ihr sie leichter riden, wenn sie offen in eurer Damage Zone liegt. Somit könnt ihr die oberste Karte eures Decks verdeckt in eure Damage Zone legen und Zerachiel in der Stand-Position riden.

Karten, die zu dieser Zeit hilfreich sind, sind Armaiti und Hesediel, um eure Damage Zone zu manipulieren.

Bei eurem zweiten Ride solltet ihr Metatron riden, um ihren Effekt sinnvoll zu nutzen. Mit ihrem Effekt könnt ihr, wenn ihr Metatron auf eine Grade 3 ridet, zwei Counterblast zahlen, um eine Karte aus eurer Damage Zone zu callen und Metatron +15k Power bis zum Ende eures Zuges zu geben. Damit habt ihr schon mal einen Damage weniger als vorher. Mit Metatron habt ihr also praktisch 8x Heal Trigger in eurem Deck!

Ihr zweiter Effekt lässt euch eine Karte aus eurer Damage Zone unter euer Deck legen und dann eurem Vanguard ein Damage geben, bzw. einen Damage Check zu machen. (Kleiner Tipp: Wenn ihr Counterblast zahlen müsst, sucht euch die Karten aus, welche ihr gerne wieder im Deck bzw. auf der Hand haben wollt. Am besten nicht Zerachiel!!!)

In eurem letzten Zug solltet ihr versuchen, mit Mobile Hospital, Feather Palace eurem Gegner den letzten Damage zu geben, da er für einen Soulblast von zwei Grade 3 Units während seinem Angriff +20k Power und einen Crit bekommt. Außerdem kann euer Gegner keine Sentinels von seiner Hand benutzen während diesem Angriff.

Karten, die zu dieser Zeit hilfreich sind, sind Million und Thousand Ray Pegasus. Allerdings solltet ihr vorher noch mit anderen Karten eure Damage Zone zu manipulieren, um sie auf hohe Powerwerte zu pushen.

Insgesamt ist Angel Feather zwar ein defensiv ausgerichteter Clan, aber es macht sehr viel Spaß die Damage Zone als Toolbox und zweite Hand zu nutzen, während ihr euren Gegner langsam aber sicher zermürbt.

Euer Liberator

Über Liberator

Leidenschaftlicher Cardfight Vanguard Spieler seit 5 Jahren also fast seit Anfang an, Yugioh Spieler seit 10 Jahren und vernarrt in Animes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.