Yugioh – Rokket Revolt: das beste Budget Deck der aktuellen Meta!

Hallo Duellanten und willkommen zurück zu einem brandneuen Meta Deck für euch, welches ihr euch sogar für ganz wenig Geld zusammenbasteln könnt! Dies kann also besonders interessant für eher unerfahrene Duellanten werden, die nach und nach in das Turnierleben eines Yu-Gi-Oh! Spielers eintauchen wollen. Dafür eignet sich das krasse Structure Deck Rokket Revolt, was kürzlich veröffentlicht wurde, denn es kann definitiv in der Meta mithalten, wie ihr gleich sehen könnt. Alles was ihr dafür braucht sind drei Structure Decks, welche ihr für einen sehr günstigen Preis bei uns kaufen könnt, doch fangen wir mal mit der Deckliste von dem Deck an.

Die Deckliste

Monster (18) Zauberkarten (16) Fallenkarten (6) Extra Deck ()
3x Rakketen-Sucher 3x Schnellstart 3x Spiegelkraft 2x Topologik-Zeroboros
2x Silberrakketen-Drache 3x Kalliberregenerator 1x Spiegelkraft-Werfer 3x Kalliberlade-Drache
1x Explodierrakketen-Drache 1x Bootsektor-Start 1x Kaiserlicher Befehl 2x Drilingsfeuerstoß-Drache
1x Metallrakketen-Drache 3x Krepierziehen 1x Zero-Day-Sprenger 2x Booster-Drache
1x Magnarakketen-Drache 2x Drachenschrein   3x Vierkalliber-Drache
2x Autorakkete-Drache 1x Kalliber-Lieferant   3x Kalliberlade-Wut-Drache
2x Rakketen-Synchron 2x Polymerisation    
3x Absorouter-Drache 1x Schnellfeuer    
2x Gateway-Drache      
1x Defrag-Drache      

Wie oben schon angeteasert, könnt ihr dieses Deck ganz günstig kaufen und dann bereits weit auf Turnieren kommen, wenn ihr es richtig spielt. Alles, was ihr dafür braucht, ist 3x das Rokket Revolt Structure Deck. Ihr könnt, wenn ihr mehr ausgeben wollt, natürlich noch einige andere Yugioh Karten wie Handtraps und Co. hinzufügen, doch wenn ihr unter 30 € bleiben wollt, empfiehlt sich die Variante aus ein paar Structure Decks. So, nachdem ihr also die Structure Decks habt, können wir mit der Strategie anfangen und mit den Effekten der krassen Monsterkarten!

Die Monster

Eines der wichtigsten Monster in diesem Deck ist der Rakketen-Sucher. Er macht natürlich seinem Namen aller Ehre, denn er sucht für euch seine anderen Rakketen Kollegen. Aber wie macht er das denn genau? Das macht er ganz einfach mit seinem Schnelleffekt. Dafür muss man lediglich eine offene Karte, die man kontrolliert, zerstören und dann kann man ein Rakketen Monster von seinem Deck spezialbeschwören. Für den Rest des Spielzuges kann man dann aber nur noch Finsternis Monster vom Extra Deck spezialbeschwören. Doch, da wir nur Finsternis Monster in unserem Extra Deck haben ist das definitiv keine Einschränkung. Das sehr schöne an dieser Karte ist aber auch, dass dieser Effekt ein Schnelleffekt ist, das heißt, dass wir nach dem Aktivieren einer Karte, diese Karte zusätzlich zerstören können, indem wir den Effekt anketten. Somit kann man hinterher nicht mehr ins Minus gehen. Das macht diese Karte so unglaublich stark.

Die nächsten Karten haben alle einen Effekt, wenn sie von einem Linkmonster angezielt werden. Das heißt dann, dass sie sich zerstören und dann etwas passiert. Bei dem Silberrakketen-Drachen darf man dann auch eine Karte aus dem Extra Decks seines Gegners verbannen. Somit kann man die nervigen Karten erstmal aus dem Spiel bringen. Zusätzlich darf man dann noch in der End Phase ein Rakketen Monster vom Deck spezialbeschwören. Das wird hinterher bei Topologik Zeroboros wichtig, aber dazu später!

Die nächste Karte hat einen ähnlichen Effekt, doch der Friedhofseffekt während der End Phase bleibt gleich und bleibt auch bis zum Autorakketen-Drachen gleich bleiben, deswegen werde ich diesen nicht großartig erwähnen. Der Effekt von Explodierrakketen-Drache sagt, wenn ein Linkmonster diese Karte zielt, kann man diese Karte zerstören und jeder Spieler erhält 2000 LP Schaden. Das kann definitiv nützlich sein, wenn man gerade nicht angreifen kann.

Der Metallrakketen-Drache hat sogar einen ganz nützlichen Effekt, denn man kann diese Karte auch mit einem Linkmonster wählen und dann diese Karte zerstören. Dann kann man jede Karte in der Spalte von seinem Gegner zerstören. Das bedeutet dann, dass man ganz einfach sein Extra Deck Monster crushen kann und dann noch zwei weitere Karten. Der Effekt zielt ja auch nicht und kann daher sehr hilfreich gegen einen Kalliberlade-Drache oder Kalliberschwert-Drache sein. Und dabei handelt es sich jetzt um eine Budget Deck Variante, also wenn man dieses Thema noch weiter ausschöpft, dann kann wahnsinnige Ergebnisse erzielen.

Magnarakkete-Drache kann auch ganz schöne Sachen, denn er kann ein Monster vom Spielfeld auf den Friedhof legen, wenn diese Karte von einem Linkmonster gewählt wird. Das ist gerade schön, wenn man selbst ein Monster hat dessen Effekt sich im Friedhof aktiviert oder, wenn man ein Monster vom Spielfeld weghaben will, kann man ganz einfach diese Karte wählen und dann ist sie weg. Wenn diese Karte zerstört wurde, kann man dann auch wieder ein anderes Rakketen Monster vom Deck holen. Der Autorakkete-Drache kann die ein oder andere Zauber-/Fallenkarte von eurem Gegner zerstören. Natürlich muss da wieder das Linkmonster im Spiel sein, welches dieses Monster wählt.

Nachdem wir nun über die Autorakketen-Drachen gesprochen haben, die einen sehr krassen Support aufs Board für euch bringen, kommen wir nun zu den anderen Drachenmonstern. Zum einen hätten wir da Rakketen-Synchron. Dieser kann euch bei einer Normalbeschwörung ein Rakketen Monster der Stufe 5 oder höher zurück aufs Spielfeld bringen, leider könnt ihr dann auch nur höchstens Finsternis Monster vom Deck spezialbeschwören. Diese Karte könnt ihr wunderbar in Kombination mit Absorouter-Drache spielen, denn wenn ihr ein Rokket Monster kontrolliert, könnt ihr das Monster von der Hand spezialbeschwören. Doch die eigentliche Taktik kommt noch. Ihr müsst Absorouter-Drache auf den Friedhof bringen, am besten indem ihr Drachenschrein benutzt. Dann könnt ihr Rakketen-Synchron normalbeschwören und euren Absorouter-Drache wieder vom Friedhof holen. Diese opfert ihr dann für eine Linkbeschwörung, doch dazu kommen wir ein wenig später.

Die letzten beiden Monster in dem Main Deck sind Gateway-Drache und Defrag-Drache, das sind aber eher die schwächeren Monster in dem Deck. Bei Gateway-Drache kann man noch den coolen Spezialbeschwörungseffekt nutzen, welcher besagt, dass ihr die Karte von der Hand auf das Feld bringen könnt, wenn euer Gegner ein Linkmonster kontrolliert. Das sollte oft gegen Meta Decks vorkommen. Ebenfalls nice ist der andere Effekt, womit ihr ein Finsternis Drache-Monster der Stufe 4 oder niedriger von eurer Hand spezialbeschwören könnt, wenn diese Karte auf dem Feld ist. Somit geht ihr auf jeden Fall eine Karte plus.

Der Defrag-Drache ist so ein bisschen der Underdog in dem Deck, denn man muss ein Monster von seiner Hand abwerfen, um die Karte auf das Feld spezialbeschwören zu können. Das macht ihn nicht so lukrativ, denn wir brauchen nur den Absorouter-Drachen auf dem Friedhof. Sein zweiter Effekt macht es nicht viel besser, denn damit können wir Defrag-Drache vom Friedhof holen, wenn wir drei selbe Monster vom Friedhof verbannen. Das macht die Karte jetzt nicht sehr stark und wichtig fürs Deck, aber Material braucht man immer für Extra Deck Monster.

Zauberkarten

Als erstes haben wir wieder einmal eine der aller wichtigsten Karten in diesem Deck. Man kann fast sagen, dass die Karte Schnellstart eine eigene Engine ist, denn ihr könnt bei der Aktivierung einfach ein Rakkete-Monster von eurem Deck specialn. Ich meine, wie krass ist diese Karte denn? Sie macht euer Deck so viel kleiner, denn ihr habt sofort euer Rakkete-Monster. Es kann zwar nicht angreifen und es muss auch während der End Phase zerstört werden, doch wir brauchen die Monster sowieso nur als Linkmaterial und daher werden diese Karten nicht nach der End Phase benötigt.

Kalliberregenerator ist ebenfalls ein Kandidat für die Starthand und einfach nur super in der Kombination mit Schnellstart. So also nehmen wir mal an, euer Monster wurde gerade als Material verwendet und ist nun auf dem Friedhof. Nun holt ihr es einfach mit Kalliberregenerator von eurem Friedhof wieder, indem ihr das Monster mit dieser Karte ausrüstet und benutzt es als Material. Danach müsst ihr es zwar verbannen, doch das ist einfach die Kombo des Todes. Wenn ihr also zwei Rakketen-Monster habt und dann ein Linkmonster holt und diese zwei Rakketen-Monster wiederholt, könnt ihr einfach einen Kalliberlade Drache im ersten Spielzug beschwören. Für eine Budgetvariante ist das schon echt verlockend! Aber wir sind noch nicht fertig mit dem Effekt dieser Karte, denn man kann noch eine Karte ziehen, wenn diese Karte auf den Friedhof kommt wegen der Zerstörung des ausgerüsteten Monsters. Sie ist also ein Ruf der Gejagten nur in besser und an dieses Deck angepasst. Das löst dann doch ein wenig Nostalgie aus, schön sowas!

Bootsektor-Start ist ebenfalls eine Karte, die man gerne auf dem Feld hat, denn man kann einfach 2 Rakkete-Monster von seiner Hand spezialbeschwören, wenn diese Spielfeldkarte im Spiel ist. Sie müssen leider in die Verteidigungsposition, aber wie gesagt, man benötigt sie sowieso nur als Material. Sie erhalten auch noch +300 ATK/DEF, was sehr schön ist, doch jetzt kommen wir zu dem zweiten sehr guten Effekt. Dieser besagt nämlich, dass wir ein paar Rakketen-Monster vom Deck holen können, indem wir einfach weniger Monster als der Gegner haben. Wenn ihr nämlich mehr haben wollt, können wir Rakketen-Monster in Höhe der Differenz auf das Spielfeld holen. Heißt, er hat drei Monster und wir haben nur eins auf dem Feld, dann haben wir sofort wieder zwei Weitere. Das ist einfach nur krass und stark für dieses Deck.

Nun kommt noch eine Karte ins Spiel, die euch ein wenig das Leben einfacher machen wird, wenn ihr bestimmte Karten haben wollt, denn mit Krepierziehen könnt ihr ein Rakkete-Monster von eurem Spielfeld zerstören und dann zwei Karten ziehen. Das ist sehr hilfreich, wenn man gerade eine Polymerisation oder so braucht, außerdem kann man damit einen Friedhofseffekt eines Rakketen-Monsters triggern. Doch die meiner Meinung nach viel bessere Strategie ist, wenn ihr den Rakketen-Sucher auf dem Feld habt, dann Krepierziehen aktiviert und dann noch den Effekt von Rakketen-Sucher daran ankettet. So könnt ihr zwei Karten ziehen und ein neues Rakketen-Monster von eurem Deck spezialbeschwören. Einfach nur genial, die Kombination.

Die nächste Karte ist Drachenschrein. Die ist bekannt, denn so kriegt ihr ein paar Drachen auf den Friedhof. Diese Karte könnt ihr dann sehr gut für Absorouter-Drache benutzen, denn so bekommt ihr ganz schnell und einfach eine Rakketen-Karte auf die Hand. Diese Karte würde dann ein Rakketen-Sucher sein, mit dem ihr dann immer mehr und mehr Rakketenmonster bekommt.

Kalliber-Lieferant kann sehr hilfreich sein in diesem Deck, doch dafür braucht ihr ein Kalliber-Linkmonster. Das bekommt ihr ganz schnell und einfach, indem ihr zwei Rakketenmonster als Linkmaterial verwendet. Dann könnt ihr pro Spielzug ein Rakketenmonster von eurem Friedhof holen und dieses solltet ihr als Linkmaterial benutzen, da es in der End Phase zerstört wird.

Die letzten beiden Zauberkarten sind die Fusionskarten namens Polymerisation & Schnellfeuer. Dabei ist Polymerisation die bessere Variante, denn man kann von seiner Hand zwei Rakketen Monster auf den Friedhof legen und das Fusionsmonster Kalliberlade-Wut-Drache beschwören, welches einfach nur ein starker Spieler ist, doch dazu später mehr. Schnellfeuer kann ganz hilfreich sein, wenn man bereits einige Monster auf dem Feld besitzt und diese dann als Fusionsmaterial benutzen will, denn man kann diese zerstören und dann aktivieren sich ihre Friedhof Effekte und man kann sich mehr Rakketenmonster holen. Doch der entscheidende Punkt bei dieser Karte ist, dass sie von den Effekten der Extra Deck Monster eures Gegners unberührt bleiben. Da kann dann beispielsweise ein Albtraumritter-Einhorn eure Karte nicht zurück ins Extra Deck mischen. Leider kann man aber auch nur Extra Deck Monster angreifen und somit keinen direkten Angriff durchführen, wodurch diese Karte ein wenig am Reiz verliert.

Fallenkarte

Die Fallenkarten in diesem Deck halten sich begrenzt, doch sie sind auf jeden Fall vorhanden, was sehr schön ist, denn diese verlieren ja immer mehr und mehr an Standfestigkeit in der Meta. Die erste Karte ist eine sehr bekannte Fallenkarte. Diese ist Spiegelkraft und sollte jedem, aber wirklich jedem bekannt sein, der Yu-Gi-Oh! spielt, denn damit zerstört man alle Monster in Angriffspositionen, wenn eines der gegnerischen Monster einen Angriff deklariert. Die Karte ist einfach Nostalgie pur. Es gibt tatsächlich noch eine Support Karte für die Spiegelkräfte. Diese Karte heißt Spiegelkraft-Werfer. Mit dieser Karte kann man sich eine Spiegelkraft von seinem Deck oder von seinem Friedhof holen, wenn ihr ein Monster dafür abwerft. Da würde ich nochmals auf den Absorouter-Drache hinweisen. Falls der Gegner dann eure Support Karte zerstört, könnt ihr eine Spiegelkraft vom Deck, Friedhof oder der Hand direkt setzen und sogar in diesem Spielzug aktivieren. Diese Karte ist also ein guter Retter für euch.

Eine auch noch sehr bekannte Fallenkarte und schon fast seit Anbeginn des Spiels auf der Bannliste ist die Karte Kaiserlicher Befehl, mit der ihr für 700 LP pro Standby Phase alle Zauberkarten annulliert. Die letzte Karte in dem Main Deck ist der Zero-Day-Sprenger. Diese Karte kann sehr nützlich sein, wenn man ein Finsternis Link Monster hat und einige Karten auf dem Spielfeld zerstören will, denn man kann in Höhe der Anzahl der Linkpfeile bestimmen, wie viele Karten man auf dem Spielfeld zerstört. Somit kann man dann nervige Fallen oder sogar Monster aus dem Weg gehen.

Extra Deck Monster

In dem Extra Deck gibt es diesmal „nur“ sechs verschiedene Extra Deck Monster, die alle einen sehr schönen Nutzen in diesem Deck haben und auf jeden Fall eure Spielweise voranbringen werden. Dann fangen wir mal mit dem Monster an, welches ihr definitiv spielen wollt und auch werdet. Es ist nämlich das Gesicht des Decks, die Rede ist von Topologik-Zeroboros! Diese Karte ist einfach der Todesbringer, denn ihr könnt diese Karte mit 4 Monstern holen, soweit so gut, doch die Zonen, auf die diese Karte zeigt, würde ich auf keinen Fall bei euch benutzen, denn diese Karte verbannt sofort das gesamte Spielfeld. Das kann sehr ärgerlich für den Gegner sein, denn er kann dagegen kaum etwas tun, nur Schnell- bzw. Schutzeffekte könnten euren Gegner schützen. Die Karte verbannt sich auch selbst mit bis zu eurer nächsten Standby Phase und dann habt ihr sie wieder auf dem Spielfeld mit +200 ATK pro verbannter Karte. Da muss man dann einfach mal sagen, dass es einfach nur krass ist, denn so könnt ihr ganz easy bis zu +2600 ATK bekommen, wenn das gesamte Spielfeld vorher voll war.

Der Kalliberlade-Drache ist ein weiteres starkes Linkmonster in diesem Deck, denn er kann nicht als Ziel für Monstereffekte gewählt werden und kann einmal pro Spielzug, ein Monster 500ATK/DEF verlieren lassen. Es kann keine Karte darauf reagieren und das Beste kommt jetzt, wenn diese Karte angreift, kann man einfach die Kontrolle über das Monster übernehmen, welches man gerade angreift. Dieses muss man dann in eine Linkzone legen und während der End Phase zerstören, doch das ist einfach nur viel zu stark!

Ein schickes Linkmonster ist der Drilingsfeuerstoß-Drache, welcher ganz einfach während des Damage Steps Zauber/Fallen annullieren kann und somit z. B. eine Spiegelkraft unnützlich macht. Sie kann zusätzlich auch noch durchschlagenden Kampfschaden bei Monstern in Verteidigungsposition zufügen und noch als Tribut angeboten werden, damit man ein Link-2 oder niedrigeres Monster vom Friedhof spezialbeschwören kann und hinzukommt noch die Beschwörung eines Drachenmonsters der Stufe 4 oder niedriger von eurer Hand. Also richtig coole Karte, die euch ein paar Materialen gibt.

Wenn ihr diese Effekte von eurem Rakketenmonster benutzen wollt, eignet sich der Booster-Drache. Damit könnt ihr einfach ein Rakketenmonster wählen, es +500 ATK/DEF erhalten lassen, es dann zerstören, weil es von einem Linkmonster anvisiert wurde und in der End Phase die Effekte ausführen lassen. Das andere Monster,  welches nun auf dem Friedhof ist, könnt ihr ganz easy mit dem Booster-Drachen zurückholen, indem ihr ihn durch Kampf oder einen Karteneffekt zerstört. Dafür eignet sich dann der Effekt von Rakketen-Sucher.

Wenn ihr viele Rakketenmonster auf dem Friedhof habt bzw. auf der Hand und euch ein Monster eures Gegners nervt, dann könnt ihr Vierkalliber-Drache nutzen. Dieser kann nämlich durch den Abwurf einer Karte ein Monster auf dem Spielfeld zerstören und falls es ein Linkmonster war, könnt ihr Rakketen-Drachen in Höhe der Linkzahl des Monsters von eurer Hand oder dem Friedhof spezialbeschwören. Einzige Einschränkung ist, dass ihr keine Link-2 oder niedrigere Monster vom Extra Deck spezialbeschwören könnt.

Nun kommen wir zu dem letzten Monster in unserem Deck, welches der Kalliberlade-Wut-Drache ist. Mit dieser Karte könnt ihr fast das Gleiche tun wie die Karte davor, also man kann ein Monster wählen, dass man kontrolliert und dann noch eine Karte eures Gegners. Beide Ziele werden zerstört. Soweit so gut, doch der bessere Effekt kommt jetzt, denn wenn dieses Monster auf dem Friedhof ist, könnt ihr es verbannen, um irgendein Finsternis Linkmonster aus eurem Friedhof spezialzubeschwören, doch seine Effekte können erst im nächsten Spielzug aktiviert werden. Diese Karte ist also so ein Heilsbringer, dass sie einfach nur zu lieben ist.

Abschließende Worte

Und damit beende ich diese Deckliste, welche ein wenig lang geworden ist, doch ich muss einfach sagen, dass man nicht weniger zu diesem Deck schreiben kann, da es die zukünftige Meta erobern wird. Davon bin ich fest überzeugt. Es fehlen nur noch ein paar Supportkarten, doch danach wird es abgehen. Na dann sehen wir uns in dem nächsten Artikel!

Euer Elias Geek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.