Yu-Gi-Oh! – Die Duel Devastor Box, das Highlight des Jahres!

Die grandiose Box

Willkommen zurück Duellanten zu einer neuen Review! In dieser Review geht es nämlich um eine Sensation im Yu-Gi-Oh! Sammelkartenspiel. Es werden zum ersten Mal „nur“ Meta Karten in einem Set veröffentlicht und dieses bekommt man für einen unschlagbaren Preis bei uns im Shop. Ich habe ja HIER schon bereits davon berichtet, als die Meldung brandaktuell auf dem Tisch lag. Bis dato wussten wir nur, dass die 6 berühmten Geistermädchen in diesem Set sein würden, 4 von 12 Field Centers und wir wussten, dass es noch 50 weitere Meta Karten geben wird, die eure Yugioh Decks um Längen verbessern werden. Um diese 50 Karten wird es in der heutigen Review gehen, denn diese sind jetzt schon bekannt und ich habe sie so gut es geht für euch auf einen Blick aufgeschrieben und erklärt.

Heute wird es vorwiegend um „neuere“ Karten sowie Highlights gehen. Falls ihr aber noch mehr darüber hören wollt, findet ihr später von meinem Kollegen Hyozan noch eine ausführlichere Review und sein Meinungsbild.

Die Extra Deck Karten

In dieser Box gibt es 9 Synchromonster, 4 Xyz-Monster und 7 Linkmonster, die es fast alle in sich haben.

Synchro Monster

Brionac, Drache der Eisbarriere

Mit diesem Monster ist nicht zu spaßen, denn ihr könnt in eurem Spielzug eine beliebige Anzahl von Karten auf den Friedhof werden und dann dieselbe Anzahl der Karten, die euer Gegner kontrolliert wieder auf die Hand geben. Das ist ein sehr schöner Effekt, um eure Gegner ein wenig auszuspielen.

Schwarzer Rosendrache

Diese Karte ist definitiv ein Klassiker, mit der ihr die Monster, Zauber und Fallen eures Gegners einfach auf einen Schlag zerstören könnt, indem ihr diese Karte synchrobeschwört. Zusätzlich kann man auch noch ein Monster des Gegners von der Verteidigungsposition in die Angriffsposition ändern und das Monster erhält dann 0 ATK. Dafür müsst ihr ein Pflanzenmonster von eurem Friedhof verbannen. Gerade wegen des ersten Effekts ist die Karte sehr beliebt.

Glasflügel-Schnelldrache

Dieses Synchromonster feiert sein Debut im TCG und ist somit brandneu und empfohlen für die Pendeldecks, denn die Effekte scheinen nützlich zu sein.

Der Pendeleffekt besagt, dass man einen „Geschwindigkeitsroid“ und ein Nicht-Empfänger-Monster als Tribut anbieten muss, welche die Stufe des Monsters ergeben und dann kann man diese Karte von der Pendelzone in die Monsterzone spezialbeschwören.

Laut des Monstereffekts könnt ihr ein Monster eures Gegners wählen, welches vom Extra Deck beschworen wurde, dessen Effekt annullieren und die ATK zu 0 machen. Der „Schutzeffekt“ macht es möglich bei einer Zerstörung dieser Karte, diese in die Pendelzone zu legen. Das war’s erst einmal mit den Synchromonstern, gehen wir nun weiter zu den Xyz-Monstern.

Xyz-Monster

Die Xyz-Karten kommen in dieser Box ein bisschen kürzer, doch das ändert nichts an der Qualität der Karten. Man kann alle Karten mit 2 Level 4 Monstern Xyz-beschwören, deswegen erwähne ich das nicht bei jeder Karte.

Abyss-Bewohner

Dieses Monster kann 500 ATK an alle Monster verteilen, welche den Typen „Wasser“ besitzen. Doch nun kommt der interessantere Effekt, welcher besagt, dass man ein Xyz-Material abhängen und die Karteneffekte von dem Friedhof für einen Spielzug annullieren kann. Dies könnt ihr leider nur in eurem Zug aktivieren, doch das sollte den Spielfluss eures Gegners verlangsamen.

Tornado Dragon

Der Effekt ist ganz simple, denn man kann einfach ein Material von dieser Karte abhängen und dann eine Zauber-/Fallenkarte auf dem Spielfeld zerstören, weil es ein Schnelleffekt ist. Das ist quasi ein Mystischer Raum-Taifun, welcher angreifen kann.

Castel, der Himmelssprenger-Musketier

Man kann ein Material von dieser Karte abhängen und dann ein Monster auf dem Spielfeld wählen und es in die verdeckte Verteidigungsposition ändern. Somit können die Effekte nicht aktiviert werden, denn die Karte ist nicht offen auf dem Spielfeld. Man kann aber auch alternativ 2 Materialien abhängen und dann ein offenes Monster ins Deck zurückmischen lassen. Der Effekt ähnelt stark dem Albtraumritter-Einhorn und war wohlmöglich eine Inspiration für das Linkmonster

Link Monster

Die Linkmonster, die jetzt aufgelistet werden sind fast ein Muss in jedem Extra Deck, denn sie haben sehr schöne Effekte.

Topologik-Bomberdrache

Ihr müsst 2+ Effektmonster als Material für diese Karte verwenden und dann wird der Effekt aktiviert, wenn ein Monster in seine Zone spezialbeschworen wird. Man zerstört alle Monster in den Mainmonsterzonen und das Board ist erstmal leer. Zusätzlich könnt ihr dann keinen Angriff in diesem Spielzug tätigen. Doch falls ihr mit dieser Karte (vorher) angreift, dann erhält euer Gegner Kampfschaden und auch noch Schaden in Höhe Grund ATK des angegriffenen Monsters nach der Schadensberechnung.

Dekodier-Sprecher erweitert

Diese Karte macht ihrem Namen alle Ehre. Sie hat die gleichen Effekte wie der Dekodier-Sprecher, denn der Name dieser Karte wird auch zum Dekodier-Sprecher. Man muss auch 2+ Effektmonster als Material anbieten und sie erhält ebenfalls 500 ATK für jedes Monster was in einer Zone liegt, auf die dieses Monster zeigt. Bis dahin ist der Effekt gleich mit dem Dekodier-Sprecher, doch die Erweiterung sagt, dass die Karte ein weiteres Mal angreifen kann, wenn ein Monster zerstört wird, welches in der Zone liegt. Dies kann man aber nur in seiner Battle Phase nutzen, weil man logischerweise in der Gegnerischen nicht angreifen kann und der Effekt nicht in eure übertragen wird.

Saryuja-Schädelschrecken

Eine lang ersehende Karte, die man nun endlich in Ultra Rare erhält, feiert ihren Auftritt in der Duel Devastor Box. Diese Karte ist stark, denn man kann in Höhe der Anzahl der Materialien, die man verwendet hat, unterschiedliche Effekte aktivieren. Bei 2+ erhalten Monster in den Zonen, auf die dieses Monster zeigt, 300 ATK. Wenn man nun 3+ Monster verwendet hat, kann man ein Monster von der Hand spezialbeschwören. Wenn man aber 4 Materialien verwendet hat, dann kann man 4 Karten ziehen und muss hinterher 3 Karten von seiner Hand unter das Deck legen. Das heißt, dass ihr ganz einfach die besten Karten behalten könnt und eure schlechteren wieder zurücklegen könnt. Die Karte ist also ziemlich nützlich und gilt auch teilweise als eine Draw-Engine.

Side Deck Karten

Nachdem wir nun auch die Extra Deck Karten abgefrühstückt haben, kommen wir zu den Side Deck Karten in diesem Set. Davon sind einige dabei, die man sehr gerne in seinen Decks einbauen wird.

Effektverschleierin

Mit dieser Karte könnt ihr den Effekt eines Monsters eures Gegners in der Main Phase annullieren. Der Effekt ist dann bis zum Ende des Spielzuges annulliert. Die Karte ist sehr beliebt und auch stark vertreten in Side Decks.

D.D. Krähe

Wenn ihr ein Monster von dem Friedhof eures Gegners verbannen wollt, dann könnt ihr z.B. D.D. Krähe spielen. Dies war eine der ersten Handtraps, denn man muss die Karte einfach nur abwerfen, umein Monster vom Friedhof zu verbannen.

Entzauberer

Eine wirklich ungewöhnliche Karte in einem Side Deck, da sie das letzte Mal 2005 rauskam. Aber das macht sie nicht schlechter, denn man kann mit dieser Karte Zauberkarten annullieren bzw. sie können auch nicht aktiviert werden. Das Monster muss lediglich offen auf dem Spielfeld liegen. Der einzige Nachteil an dieser Karte, sie ist ein Stufe 5 Monster und braucht ein Tribut.

Feierlicher Schlag

Vor ein paar Jahren war diese Karte ganz oben auf der Banlist, doch mittlerweile ist sie unlimitiert. Die Rede ist natürlich von einer Feierlichen bzw. Ernste Konterfallenkarte. In diesem Fall ist es der Feierliche Schlag. Definitiv kann man diese Karte sehr gut im Side Deck verwenden, denn man kann 1500 LP zahlen und dann eine Spezialbeschwörung annullieren oder aber auch einen Monstereffekt und danach wird die Karte zerstört. Das ist also eine sehr gute Side Deck Karte.

Es kann nur einen geben

Diese Fallenkarte wird meiner Meinung nach immer beliebter, gerade bei den Meta Decks wie dem Sky Striker Deck. Man kann diese permanente Fallenkarte aktivieren und dann darf jeder Spieler nur noch ein Monster jedes Typs kontrollieren. Wenn er zwei oder mehr kontrolliert, muss man die anderen zum Friedhof schicken, bis nur noch ein Monster da ist.

Vom Grab gerufen

Als die Geistermädchen rauskamen, war jeder genervt, dass man keine richtige Karte hatte, um die Effekte zu annullieren. Doch dann kam mit Vom Grab gerufen endlich eine Karte, die dies konnte, denn diese Schnellzauberkarte kann ein Monster im Friedhof verbannen und die Effekte sind bis zum Ende des Spielzuges annulliert. Zusätzlich werden dann noch die Effekte gleichnamiger Monster ebenfalls bis zum Ende des Spielzuges annulliert. Das ist eine mächtige Karte gegen Handtraps.

Super Polymerisation

Eine wirklich teure Karte ist die Super Polymerisation, die es endlich mal wieder in eine Collection geschafft hat. Die Frage ist, wieso spielt man eine Fusionskarte im Side Deck? Na ja, man kann eine Karte abwerfen und dann ein Fusionsmonster spezialbeschwören, indem man von jeder Spielfeldseite seine Materialien benutzt. Man kann die Aktivierung auch nicht annullieren, das macht die Karte sogar ein wenig stärker und gefährlicher für die Gegner.

Gedankenkontrolle

Diese Karte ist uralt und wurde erstmals auf und mit einem Gameboy Advance Spiel mit dem Namen „Yu-Gi-Oh! – Der Tag des Duellanten“ oder im originalen Titel „Yu-Gi-Oh! Day of the Duelist: World Championship Tournament 2005“ veröffentlicht, bei dem es um die damalige Meta ging. Selbst da war die Karte schon sehr stark und ist es heute noch, denn die Gedankenkontrolle übernimmt einfach die Kontrolle über ein Monster für den Rest des Spielzuges. Es kann dann nicht angreifen und auch nicht als Tribut verwendet werden, doch man kann es als Material nutzen. Von daher kann man die Monster ganz schnell und einfach vom Feld bekommen.

Kosmoszyklon

Wenn ihr nach einer sehr guten Alternative zu Mysticher Raum-Taifun sucht, dann seid ihr bei dieser Karte genau richtig, denn ihr könnt 1000 Lebenspunkte zahlen und einen Zauber/Falle auf dem Spielfeld wählen und diese verbannen. Das ist also eine sehr gute Alternative, wenn euch bestimmte Zauber-/Fallenkarten nerven.

Meine Meinung

Nachdem wir nun ein paar gute Karten besprochen haben, die ihren Weg in diese Collection gefunden haben, muss ich aber ehrlich zu geben, dass diese Box nicht ganz die Erwartungen erfüllt, die sie eigentlich erfüllen sollte. Die Box hat nämlich mehrere Macken.

Zum einen haben wir die Karten, die nicht in der Meta sind, wie z. B. der Entzauberer. Diese Karte wird fast gar nicht gespielt, denn es gibt bessere Alternativen wie die Geistermädchen oder aber auch Magisches Dorf der Hexer.

Ich habe auch auf einem Turnier noch nie und ich meine wirklich noch nie gesehen, dass jemand in seinem Side Deck Wellenbewegungskanone spielt. Die Karte muss nämlich sehr lange auf dem Spielfeld bleiben und heutzutage sind die Fallenkarte in ca. zwei Spielzügen vom Feld runter.

Außerdem hat man auch bei der Superpolymerisation zwar eine sehr gute Side Deck Karte, aber es befindet sich kein Fusionsmonster in der Box, obwohl es sehr gute Fusionsmonster gibt, welche auch universell in der Meta genutzt werden. Beispielsweise Hungergift-Fusionsdrache, denn man braucht nur zwei Finsternis Monster und fast jedes Deck hat mindestens ein Finsternis Monster. Somit wäre dieses „Problem“ gelöst und man hätte wieder eine Karte aus der Meta.

Ein weiterer Kritik Punkt ist, dass wir Monster bekommen haben, die es besser in der Meta gibt. Ein Beispiel wäre da Castel, der Himmelssprenger-Musketier, denn einige Leute haben es sicherlich gelesen, dass es diese Karte quasi in einer Linkform gibt, nämlich mit dem Albtraumritter Einhorn. Man möchte natürlich für Alternativen sorgen, doch diese Karte war vor 4-5 Jahren Mal gut. Jetzt wirkt sie leider wie ein billiger Abklatsch.

Zum Schluss hätte ich mich sehr über eine bestimmte Fallenkarte gefreut, die es in der Meta in sich hat. Die Rede ist von Unendliche Unbeständigkeit. Diese Karte ist immer noch so extrem teuer und würde super in diese Box passen, da sie das erste Mal vor fast 2 Jahren rauskam. Ich hätte gerne diese Karte als Alternative zur Effektverschleierin gehabt, doch Konami hat sich anders dazu entschiden.

Sollte ich mir das Produkt kaufen?

Klar sollte man sich dieses Produkt kaufen, nur weil ich die oben genannten Kritikpunkte aufgelistet habe, ist dieses Produkt noch lange nicht schlecht. Es ist quasi eine Mega Tin ohne Booster. Man weiß genau welche Karten man bekommt und kann viele Alternativen spielen, denn einige Karte ähneln sich von den Effekten her stark.

Ich bin nur leider ein wenig enttäuscht, da sich diese Karten nur teilweise in der Meta befinden, doch wahrscheinlich werden diese Karten nun in die Meta einfließen. Man hätte dieses Produkt noch ein bisschen schöner machen können, doch um ehrlich zu sein, zieht man hieraus einen sehr guten Gewinn und für den Preis kann man nicht meckern. Diese Box ist bis jetzt das Highlight dieses Jahres und wird ein Kassenschlager, deswegen ist es nur zu empfehlen, dieses Produkt zu kaufen. Damit verabschiede ich mich,

Euer

Elias Geek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.