Yugioh – Der Horror des Gren Maju da Eiza

Heute dreht sich alles um eine Monsterkarte, die erstmals im Invasion of Chaos Set erschienen ist. Als 2004 das Verbannen von Karten durch das Chaos-Thema und die beiden Bossmonster Chaos-Imperatordrache – Gesandter des Endes und Schwarz glänzender Soldat – Gesandter des Anfangs immer populärer wurde, nutzten zunehmend auch andere Yugioh Karten diese Mechanik für sich. So auch Gren Maju da Eiza, eine erst einmal unaufällige Karte, deren ATK und DEF durch die Anzahl der verbannten Karten definiert werden. 

Heute hat sich aus Gren Maju da Eiza eine respektable Strategie entwickelt, obgleich diese Yugioh-Decks kaum Aufmerksamkeit bekommen – das wollen wir heute ändern!

Die vielen Möglichkeiten des Gren Maju

Bei einer Karte, die seit nahezu 20 Jahren im TCG kursiert dürfte es wenig überraschen, dass daraus unterschiedliche Strategien und Decks erwachsen sind. 

So gibt es Gren Maju in einer reinen Control-Version, in der alles darauf ausgelegt ist, den Gegner am Spielen zu hindern. In dieser Version finden sich Karten wie Dimensionsriss, um Friedhofseffekte nutzlos zu machen, Inspektor Boarder und Fossiler Pachycephalosaurier, um das gegnerische Board klein zu halten und Mystische Mine, um das Spiel einfach völlig zum Erliegen zu bringen. Gleichzeitig erstarkt Gren Maju da Eiza hier ungeheuerlich und erwischt den Gegner meistens eiskalt. Oft sieht man in diesen Decks auch die Zauberkarte Seelenübernahme, die euch jedes Mal 500 Lebenspunkte schenkt, wenn eine Karte verbannt wird. Bei Topf der Begierden sind das halt mal eben 5000 Lebenspunkte auf einmal. Seelenübernahme generiert somit im Spiel zwar keinen direkten Vorteil für euch, erschwert es aber ungemein, eure Lebenspunkte auf 0 zu reduzieren.

Es macht wahrlich nicht gerade Spaß, gegen so ein Deck zu spielen, das Leben ist einfach zu kurz, um sich mit Karten wie Mystische Mine herumschlagen zu müssen. 

Dann gibt es da noch jene Versionen des Decks, die auf unterschiedliche Engines setzen. Als recht erfolgreich hat sich die Kombination mit dem Gefahr!-Thema erwiesen: zwar war Gren Maju nicht in den Tops der großen Turniere vertreten, im vergangenen Jahr schnitt das Deck aber bei so mancher Regional nicht schlecht ab, etwa im Februar 2020 in Hollywood. Neben einem großen Anteil an Gefahr!-Monstern setzte der Sieger Paul Leo auf Goldenes Schloss von Stromberg, das erst in Duel Overload einen Reprint erhalten hatte und die dazugehörige Hexe Trude, ebenfalls also eine sehr potente Engine.

Das Deck

Wir hingegen wollen heute eine Version des Decks in den Blick nehmen, die erst seit Kurzem wirklich präsent ist, obgleich die Voraussetzungen dafür eigentlich schon seit letztem Jahr gegeben wären. Gren Maju harmoniert nämlich ganz wunderbar mit dem Numeron-Thema, das letztes Jahr in Battles of Legend: Armageddon zu uns gekommen ist. Eine Erkenntnis, die so manchen Gegner zur Verzweiflung treiben dürfte. 

Monsterkarten (29)Zauberkarten (22)Fallenkarten (4)Extra Deck (15)
3x Gesicht des Todes
3x Millionenfresser
3x Gizmek Orochi, der Schlangotron-Himmelsschlitzer
3x Gren Maju da Eiza
2x Dimensionsverschieber
2x D. D. Krähe
2x Effektverschleierin
2x Kampfausblender
2x Jizukiru, der sternenzerstörende Kaiju 
1x Gameciel, der Kaiju der Meeresschildkröte
2x Donnerkönig, der Blitzschlag-Kaiju
3x Numeron-Mauer
1x Planetenerkunder
2x Unterbrochener Kaiju-Schlummer
3x Wirbelsturm-Inferno
1x Gold-Sarkophag
2x Topf des Wohlstands
2x Topf der Begierden
3x  Erinnerungen an die Hoffnung
2x Mystische Mine
2x Numeron-Ruf
3x Numeron-Netzwerk
1x Landformen
1x Setzrotation
1x Makrokosmos 
3x Unendliche Unbeständigkeit
2x Nummer 1: Numeron-Tor Ekam
2x Nummer 2: Numeron-Tor Dve
2x Nummer 3: Numeron-Tor Trini
2x Nummer 4: Numeron-Tor Catvari
1x Nummer C1: Numeron-Chaostor Sunya 
1x Dingirsu, der Orcust des Abendsterns 
1x Kalliberschwert-Drache
1x Albtraumritter Phönix
1x Albtraumritter Einhorn
1x I:P Maskerena
1x Endloskette Festungs-Megaklop



Die Kaijus

Kaijus sind immer ein etwas zweischneidiges Schwert. Einerseits helfen sie wunderbar dabei, das gegnerische Board zu schwächen, indem  gegnerische Monster geopfert und so Monster mit Schutz- oder Annullierungseffekten sauber beseitigt werden können. Andererseits verfügen Kaijus über eine recht solide Angriffskraft, was dem Gegner eventuell nützlich sein könnte. Hier nun setzen wir genau auf diese Angriffskraft, denn wir wollen 3000 Schaden kassieren, um die Schnellzauberkarte Wirbelsturm-Inferno zu aktivieren.

Diese zwingt beide Spieler, alle Monster aus ihrem Deck und ihrem Friedhof zu verbannen. In unserem Fall trifft das auch 3 Exemplare von Gesicht des Todes, wodurch der Gegner weitere 15 Karten verbannen muss. In monsterlastigen Decks bedeutet das meistens, dass der Gegner, sobald er am Zug ist, nicht mehr ziehen kann und der Sieg gehört euch. Ihr findet das langweilig und unfair? Ist es auch, aber das Deck setzt ja nicht nur auf diese eine Win Condition, sondern hat noch mehr zu bieten. 

Gren Maju da Eiza

Natürlich stellt auch der Namensgeber dieses Decks eine Möglichkeit dar, den Sieg zu kassieren. Um seine Werte entsprechend zu pushen, spielt ihr in diesem Deck eine Reihe an Karten, die euch das Verbannen aus dem eigenen oder dem gegnerischen Deck erlauben. Millionenfresser oder auch Gizmek Orochi, der Schlangotron-Himmelsschlitzer dürfen in diesem Deck nicht fehlen, sind aber auch für euch nicht ganz ungefährlich.

Damit ihr dabei nicht an den Punkt gelangt, vor einem leeren Deck zu sitzen und zu verlieren, solltet ihr dieses Deck unbedingt in einer Version mit mindestens 50 Karten spielen. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass ihr aktiv nachhelfen müsst, was eure Draw Engine angeht. Topf der Begierden und der neue Topf des Wohlstands aus Blazing Vortex helfen hier weiter, da ihr aber auch auf eure Numeron-Engine setzt, solltet ihr Erinnerungen an die Hoffnung nicht vergessen. 

Wenn es mit Deckkarten dann doch mal knapp werden sollte, habt ihr immer noch Gesicht des Todes, um eure verbannten Karten zu recyceln, was dann aber Gren Maju da Eiza wieder nutzlos macht. Ihr seht aber, dass ihr hier recht viel Flexibilität habt und mit einer ganzen Reihe an Spieloptionen ausgestattet seid, die sich kaum ankündigen und den hilflosen Gegner in die Knie zwingen. Und wenn ihr doch mal etwas mehr Zeit benötigt, sind Mystische Mine und Kampfausblender am Start, um den Gegner hinzuhalten. 

Die Numeron-Engine

Worin liegt aber nun der Mehrwert der Numeron-Engine gegenüber einer Gefahr!- oder Stromberg-Version? Letztendlich bleibt es natürlich Geschmackssache. Ihr seid bei diesem Deck aber nicht so sehr auf das Extra Deck angewiesen, dass ihr hier keinen Platz für ein paar Numeron-Karten hättet. 

Leider könnt ihr mit ihnen seit der neuen Banlist nicht mehr Nummer S0: Utopisches ZEXAL beschwören und den Gegner im nächsten Spielzug daran hindern, jedwede Karten oder Effekte zu aktivieren. Das nervt und ist nicht im Sinne eines Kartenspiels für zwei Personen. Auch wenn Nummer S0: Utopisches ZEXAL kaum Relevanz in der Meta hatte (im Gegensatz natürlich zu Wahrer König aller Katastrophen), so ist die Entscheidung, ZEXAL zu verbieten, sicherlich richtig. Tot ist die Numeron-Engine deswegen noch nicht, allerdings angekratzt. Letztendlich nutzt euch die Numeron-Engine in zweierlei Hinsicht:

Zum einen können eure Nummern 1 bis 4 während eures Zuges Angriffe deklarieren und dabei verheerenden Schaden anrichten, ähnlich wie Gren Maju selbst. Xyz-Material brauchen die Numerons dabei nicht, dafür sorgt die Spielfeldzauberkarte Numeron-Netzwerk. 

Zum anderen habt ihr die Möglichkeit, Kartenvorteil zu generieren, denn mit Erinnerungen an die Hoffnung zieht ihr gut und gerne mal eben drei oder vier Karten auf einmal. Das ist, wie bereits erwähnt, in einem Deck mit 50 und mehr Karten auch notwendig.

Gren Maju ist schon ein sehr spezielles Thema und man muss die Spielmechaniken wirklich mögen, um mit diesem Deck Spaß zu haben. Wir befinden uns hier zwar nicht im Meta-Bereich, dennoch ist es erstaunlich, wie hartnäckig sich dieses Deck hält und wie gut es mit neuen und alten Engines harmoniert. Wenn ihr selbst Erfahrungen mit diesem Deck habt, dann lasst uns doch wissen, wie ihr dieses Deck spielt und ob ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit der Numeron-Engine im Zusammenhang mit Gren Maju da Eiza gemacht habt. 

Euer Hyozan 

Über Hyozan

Yu-Gi-Oh!-Veteran der ersten Stunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.