Yugioh – Duel Power: Die Highlights!

Seid willkommen, Freunde des erschwinglichen Reprints! Welch wunderschönen Tag wir haben, denn heute werden wir uns einem der wohl besten Sets des Jahres 2019 widmen. Denn um endlich einmal mit dem OCG aufzuschließen, wird die Import-Gala Duel Power (DUPO) am 4. April in Europa veröffentlicht!

Es werden nicht nur wichtige (teilweise mittlerweile mehrere Monate alte…) Yugioh Karten aus dem Lande der aufgehenden Sonne importiert, sondern zusätzlich werden die Preise einiger TCG-Karten, begründet durch kleine Auflage beziehungsweise hohes Alter, in angenehmen Maße nach unten gedrückt.

Doch werfen wir wie immer zuerst einen Blick auf die Auslegung des Sets an sich: Duel Power besteht aus 106 Karten, alle davon in Ultra Rare. Die Auslegung ist ähnlich der von DUSA bzw. einer Legendary Collection: Jede Box enthält sechs Booster mit je fünf Karten, eines dieser (nutzlosen) Papp-Spielbretter, die die Neuen auf euren Locals immer verwenden, und viel interessanter: Die sechs Ass-Monster der Protagonisten des Yu-Gi-Oh-Animes (Dunkler Magier, Elementarheld Neos, Sternenstaubdrache, Nummer 39: Utopia, Buntäugiger Pendeldrache & Dekodier-Sprecher) mit einem bisher unveröffentlichten alternativen Artwork.

Ebenfalls sind Trickstar Holly Engel, Kalliberlade-Drache und Gouki, der große Oger mit einem alternativen Art vertreten, allerdings nicht als Promos, sondern als Karten im Booster selbst. Doch verschwenden wir keine weitere Zeit, beginnen wir mit dem Wichtigsten: den Reprints!

Handtraps

Richtig gehört! Sämtliche metarelevanten Handtraps erhalten einen weiteren Reprint in DUPO. Evenly Matched, Ghost Ogre und Ghost Reaper hatten bereits mehrere Reprints, genau wie Ash Blossom (zuletzt im Structure Deck: Soulburner), doch Ghost Belle & Haunted Mansion sowie Infinite Impermanence kriegen in diesem Set ihren allerersten!

Ich brauche keine Zeit darauf verschwenden, euch die Effekte dieser Karten zu erklären. Jeder kennt sie an diesem Punkt und die meisten von euch werden sich sicherlich freuen, dass ihr Einkaufspreis auf dem Sekundärmarkt hiermit sinken wird.

Zusätzlich scheint, nach bisherigen Case Openings (1 Case = 12 Displays), nur Infinite Impermanence ein Shortprint zu sein. Alle anderen Karten sind in normalen Ratios vorhanden. Diese Angaben allerdings wie immer ohne Gewähr!

Der Nekroz-Archetype

Von Links nach Rechts: Nekroz Mirror; Caleidoscope; Shurit, Strategist of the Nekroz; Clausolas; Unicore; Brionac; Valkyrus; Trishula

Der im Jahre 2015 (!) im Deck Build Pack The Secret Forces erschienene Nekroz-Archetype erhält in Duel Power ebenfalls seinen allerersten Reprint. Damals wurde die auf Ritualmonstern basierende Strategie brutal geshortprintet, was in entsprechenden Preisen auf dem Sekundärmarkt resultiert hat.

Insbesondere Brionac und Valkyrus haben bis heute einen stattlichen Preis gehalten, was allerdings auch darin begründet war, dass ersterer vom limitierten in den unlimitierten Status versetzt wurde. Zusätzlich wurde einer der wichtigsten Playmaker, Shurit, vom verbotenen in den limitierten Status bewegt.

Passend zum Nekroz-Archetype wird übrigens auch Zaborg der Megamonarch reprintet. Einige mögen sich fragen, was dieser nun damit zu tun hat. Hier ein ganz kurzer Einschub in Sachen Nekroz-Combos: Zaborg der Megamonarch erlaubt es dem Spieler, falls er tributbeschworen wird, ein LICHT-Monster auf dem Spielfeld zu zerstören. Danach senden beide Spieler Monster in Höhe der Stufe des Monsters auf den Friedhof. Sollte er zusätzlich mit einem LICHT-Monster tributbeschworen worden sein, darf der Spieler aussuchen, welche Monster der Gegner auf den Friedhof schicken muss.

Für diejenigen von euch, die immer noch nicht viel schlauer sind: Zaborg wird meistens mit einem der Deviritual-Monster (welche einem Ritualdeck wie Nekroz einen fantastischen Boost bieten) tributbeschworen und zerstört sich dann selbst, um den Großteil des heutzutage lebenswichtigen Extra-Deck des Gegners zu vernichten.

Der Spieler selbst kann allerdings mehrere Kopien von Karten wie Herold des Bogenlichts (um mehr Karten aus dem Deck zu suchen), Elder Entity N’tss (um Karten auf dem Feld zu zerstören) oder Toadally Awesome (um Nekroz-Monster, welche allesamt Wasser sind, aus dem Friedhof zu recyceln) auf den Friedhof schicken, da die Nekroz-Strategie ihr Extradeck anderweitig nicht benötigt (mit Ausnahme von Kaleidoskop, natürlich).

Durch diesen wesentlichen Boost und eine größere Menge von Nekroz-Karten in der Zirkulation wird sich das Deck vielleicht mehr als Rogue-Contender im aktuellen Format hervortun.

Sonstige Meta-Reprints

Von links oben nach rechts unten: Hot Red Dragon Archfiend Abyss; Card of Demise; Naturia Beast; Crystal Wing Synchro Dragon; The Winged Dragon of Ra: Sphere Mode; Borreload Dragon

Auch einige andere Karten, welche noch (oder wieder) einen etwas höheren Preis erreicht haben, bekommen eine weitere Auflage. So bekommen Karte des Untergangs, Kristallflügel-Synchrodrache, Kalliberlade-Drache (hier im alternativen Artwork, welches auch in DUPO enthalten sein wird) und der Goldene Basketball alle mittlerweile ihren zweiten Reprint. Heißer Rotdrachen-Erzunterweltler Abyss allerdings erhält seinen ausgesprochen notwendigen ersten Reprint, nachdem die Karte aufgrund des Guardragon-Archetypes auf 40 bis 60 Euro das Stück angestiegen war. Mit diesem konnte nämlich seine komplizierte Beschwörungsbedingung durch Guardragon Agarpain übersprungen werden. Naturia-Ungeheuer hält als Veteran immer noch seinen Preis nach drei Prints und erhält darum in Duel Power nun seinen vierten.

Das wäre es erst einmal zu den relevanteren Reprints. Sehen wir uns jetzt einmal die Importe an, welche Konami endlich auch in den Westen bringt. Beginnen wir mit den…

Link-Vrains-Pack Imports

Von links oben nach rechts unten: Aromaseraphy Jasmine; Hieratic Seal of the Celestial Spheres; Crowley, the first Propheseer; Trickstar Foxywitch

Nach einer gefühlten Ewigkeit stoßen nun auch endlich diese Karten zu uns: Aromaseraphy Jasmine, welche eine Pflanze aus dem Deck spezialbeschwören kann. Wer schon einmal von der Predaplant-Engine, Lonefire Blossom oder Glow-Up Bulb gehört hat, kann sich denken, was für einen starken Boost diese Karte für Synchro-basierte Decks bedeutet, beispielsweise das brandneue Rose Dragon Deck aus Legendary Duelists 4.

Hieratic Seal of the Celestial Spheres hat neben enorm vorteilhaften Link Arrows die Fähigkeit, für einen Tribut vom Feld oder der Hand (!) ein Monster auf dem Spielfeld auf die Hand zurückzubouncen. Sollte es selbst tributet werden, beschwört es einen beliebigen Drachen von der Hand oder aus dem Deck, dafür dass seine ATK & DEF auf 0 reduziert werden. Offensichtlich ein enorm starker Boost für Decks, welche die Guardragon-Strategie mitverwenden.

Crowley the first Propheseer sucht Spellbook-Karten vom Deck, was sich sehr gut mit den Spellbook-Reprints in The Infinity Chasers unddem neuen Structure Deck Order of the Spellcasters verträgt und damit eine starke Zieh-Engine in jedem Deck ermöglicht, welches die zwei Hexer, die er als Materialien verlangt, aufs Feld befördern kann.

Trickstar Foxywitch ermöglicht der Trickstar-Strategie mögliche, finale Burnschläge gegen überlegene Boards, da sie nicht nur bei ihrer Spezialbeschwörung (auf jede Art und Weise!) dem Gegner 200 Schaden für jede Karte zufügt, die er kontrolliert – sie wiederholt das Ganze auch noch einmal, sollte sie durch Kampf oder Karteneffekt zerstört werden, wobei sie zusätzlich noch in ein Link-2 oder niedriger Trickstar-Link Monster vom Extra-Deck floatet.

VJump Imports

Von links oben nach rechts unten: Platinum Gadget; Police Patrol from the Underworld; Security Dragon; Cyber Dragon Nächste

Platinum Gadget verträgt sich als generischer Maschinen-Link mit der Möglichkeit, sich von der Hand spezialzubeschwören, hervorragend mit den brandneuen Infinitracks. Allerdings passt er auch großartig in Decks, die generell aus dem Typ Maschine zusammen gesetzt sind, wie beispielsweise ABC.

Police Patrol hat einen weniger potenten Effekt, welcher andere Karten mithilfe von Zählmarken beschützen kann, wird aber mehr Relevanz entwickeln für das, was ist: Nämlich der erste komplett generische (2 Monster) Link-2, der nach links und rechts unten zeigt – und einen Effekt hat! Dieser Vorteil grenzt sie nämlich von Lanpholinkus ab, welcher als Nichteffekt-Monster für beispielsweise die Beschwörung der spielentscheidenden Kalliber-Linkmonster nicht verwendet werden kann.

Security Dragon hatte seine Glanzzeit im OCG als Teil von 1-Karten-Link-4 Combos mit Schleifgolem, doch wird auch hierzulande als einfach zu bauender Removal-Link seine Momente haben.

Über Cyber Dragon Nächster hatte ich bereits in meinem Frühjahr 2019 Meta-Kandidaten Artikel berichtet und wie sich jeder vorstellen kann, wird er dem Deck einen gehörigen Boost bescheren.

Doch dies sind nur meine persönlichen Highlights des Sets. Weiterhin beinhaltet es Imports aus der OCG 20th Anniversary Collection und dem Premium Pack 20, wie die Righty & Lefty Driver Engine. Zusätzlich werden diverse Archetype-Karten rund um den Dunklen Magier sowie Nummer 39: Utopia importiert. Außerdem sind diverse Reprints von etwas älteren Karten wie Galaxiesoldat, El-Shaddoll Construct und Priesterlicher Drachenkönig von Atum enthalten sowie Raritybumps von diversen metarelevanten Karten auf Ultra Rare wie Predaplant Ophrys Scorpio & Dragostapelia und Linkuriboh, welcher bisher nur als recht teure Jump-Promo in Foil erhältlich war.

Mein Fazit lautet: absolute Kaufempfehlung! Fantastische Reprints sowie lang benötigte Imports machen dies zum besten Set des Frühjahrs und je nachdem, was Konami sich für Battles of Legend: Hero’s Revenge überlegt, vielleicht sogar zum besten Set des Jahres! Wenn ihr euch die Duel Power Box noch nicht vorbestellt haben solltet, dann nutzt eure Chance solange ihr noch könnt!

Bis dahin hoffe ich euch wie immer ein wenig geholfen zu haben!

M-Luka

Über M-Luka

Student aus NRW, seit 9 Jahren leidenschaftlicher Duellant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.