Der Ultimate Guard Ammonite – der perfekte TCG-Rucksack?

Wenn ihr ein wenig in unserem Shop von Gate to the Games rumstöbert, stoßt ihr vielleicht auf den Ultimate Guard Gaming-Rucksack Ammonite. Vielleicht gefällt euch die Idee, einen Rucksack zu haben, der speziell auf Sammelkartenspiele zugeschnitten ist. Ihr seht aber ein starkes Argument gegen den Rucksack: Den Preis. Nun, ich habe mir einen solchen Rucksack gekauft und möchte meine Einschätzung des Produkts mit euch teilen. Weiterlesen →

Yugioh – Nach 6 Jahren wieder Meta? Shaddoll Invoked!

Grüße, Freunde des Deja-Vús und willkommen zur Berichterstattung über einen „überraschenden Newcomer“, welcher denjenigen unter euch, welche diesen Höllentrip bereits seit 2014 mitmachen, einen vertrauten Schauer über den Rücken jagt: Die Schattenpuppen sind zurück! Und diesmal haben sie sich Verstärkung mitgebracht. Weiterlesen →

Schuhkartons, BCW, Arkhives – Wie bewahre ich meine Sammlung gut auf?

Die meisten kennen es: Man hat ein paar Decks (oder auch ein paar Dutzend), die alle wunderbar in Deck Boxen verpackt sind, man hat einen Tauschordner für die Highlights der Sammlung und man hat… den Rest. Hunderte, vielleicht tausende Karten der niedrigeren Seltenheitsstufen, die kaum was wert sind und die auf Schreibtischen, in Schränken und unter Betten rumfliegen. Die Karten sind nur Kiloware, aber trennen wollt ihr euch doch nicht von ihnen. Heute will ich euch mal ein paar Tips und Produktempfehlungen geben, wie ihr das Chaos beherrschen könnt. Weiterlesen →

Magic – Unsanctioned

Das neue Un-Set Unsantioned kam schneller als gedacht und zwar mit einem neuen Konzept: Statt wie bisher klassische Magic Booster gibt es diesmal ein komplettes, abgeschlossenes Spiel. Euch erwarten am morgigen Release fünf Decks mit je 30 Karten, von denen jeweils zwei zu 60-Karten Decks kombiniert werden sollen und mit denen dann gespielt wird. Dazu kommen zwei Würfel, zehn Tokens und zehn Full-Art Standardländer zur Hälfte in Foil. Weiterlesen →

Yugioh – das superstarke Unterterror-Deck

„Flippeffekte sind langsam!“, sagt ihr. „Flippeffekte sind wenig hilfreich!“, sagt ihr. „Flippeffekte sind nicht zeitgemäß!“, sagt ihr. Ich sage euch: Ihr habt recht. Tatsächlich sind Monster, die über einen Flippeffekt verfügen, im aktuellen Spiel eigentlich nicht vertreten. Wie ihr HIER in meinem Artikel über das Goat Control Meta aus dem Jahr 2005 entnehmen könnt, haben diese besonderen Effekte eigentlich schon lange keine Bedeutung mehr und finden sich in keinem ernsthaften Deck. Ich sage „eigentlich“, denn eine Ausnahme gibt es dann doch: Das Unterterror-Deck, das besonders in letzter Zeit von sich Reden macht, bringt das Thema Flippeffekte auf ein ganz neues Level. Daher werden wir uns heute genau dieses Deck einmal anschauen. 

Weiterlesen →