Yugioh – Wie gut ist das Set King’s Court?

Ein neues Set ist am Start: King’s Court bringt uns neue Yugioh Karten, Support für alte Themen und heiß begehrte Reprints. Was drin ist und ob sich das Set lohnt, wollen wir heute gemeinsam herausfinden.

Über das Set

King’s Court besteht aus insgesamt 65 Karten. Diese setzen sich zusammen aus 37 Rares, 15 Super Rares und 10 Ultra Rares. Insgesamt gibt es 15 Karten, die ihr außerdem als Collector‘s Rares ziehen könnt. So weit, so bekannt, eine große Neuerung gibt es aber doch: Dieses Set bringt uns, entgegen aller Erwartungen und vorherigen Spoiler, die drei ägyptischen Götterkarten Obelisk der Peiniger, Slifer der Himmelsdrache und Der geflügelte Drache von Ra! Erst in den neuen Egyptian God Decks haben Slifer und Obelisk ihren letzten Reprint erhalten und auch Ra hat im vergangenen Jahr im Legendary Duelists: Rage of Ra einige Aufmerksamkeit erhalten. Nun kehren die Götter zurück und bringen eine neue Seltenheitsstufe mit: Millennium Rare. Diese Seltenheitsstufe erinnert mit ihrem holographischen Bild und der goldenen Schrift stark an reguläre Ultra Rares, haben aber in den Sternen kleine Hieroglyphen und sind damit etwas ganz Besonderes. Das sind aber nicht die einzigen Reprints: insgesamt 40 Karten sind in diesem Set neu aufgelegt worden, darunter spielstarke Knüppel wie etwa Blitzsturm und Evolzar Dolkka, aber auch ältere Karten für Nostalgiker sind dabei, so etwa Ritter des Königs, Ritterin der Königin und Ritter des Buben, die hier reichlich Support erhalten. Jetzt werfen wir allerdings erst einmal einen Blick auf die teuerste Karte des Sets:

Nummer F0: Utopische Dracho-Zukunft

Abgesehen von den Collector‘s Rares und den Ägyptischen Göttern, die preislich natürlich nochmal eine ganz andere Hausnummer sind, ist Nummer F0: Utopische Dracho-Zukunft die teuerste Karte des Sets. Diese Ultra Rare ist nicht generisch verwendbar und hat recht spezielle Beschwörungsbedingungen, weshalb sich der Preis für diese Karte trotz allem noch einigermaßen in Grenzen hält.

Für die Beschwörung benötigt ihr nämlich drei Xyz-Monster mit demselben Rang. „Nummer“-Monster dürfen dabei aber nicht verwendet werden. Stattdessen könnt ihr aber auch eine Nummer F0: Utopische Zukunft als Material verwenden, die als Reprint in Rare ebenfalls in King‘s Court enthalten ist. Belohnt werdet ihr mit einem wirklich guten Effekt: Zum einen kann Utopische Dracho-Zukunft nicht durch Kampf oder Karteneffekte zerstört werden, was bei einer ATK von 3000 und einer DEF von 2000 durchaus lästig ist. Außerdem könnt ihr zum Preis von einem Material einen Monstereffekt annullieren und die Kontrolle über das entsprechende Monster übernehmen. Dieser Effekt zielt nicht und das gegnerische Monster wird nicht zerstört, sodass ihr auf diese Weise beispielsweise den allseits verhassten Rotäugigen Dunklen Dragoner loswerdet. Das beste: Die Kontrolle über das gegnerische Monster behaltet ihr und müsst es nicht, wie sonst oft üblich, während der End Phase zurückgeben.

Nummer F0: Utopische Dracho-Zukunft wäre im Zoodiak-Deck wunderbar aufgehoben. Durch das (erneute) Verbot von Zoodiak-Drachzack ist das Deck jedoch nachhaltig geschwächt. Alternativ könntet ihr im Phantomritter-Deck aber durchaus auch ein Plätzchen für Utopische Dracho-Zukunft finden.

Das Joker-Thema

Abgesehen von Blitzsturm, Nummer F0: Utopische Dracho-Zukunft, den Collector’s Rares und den Götterkarten sind die anderen Karten günstig zu bekommen. Einen ergänzenden Blick möchte ich aber auf das neue Joker-Thema werfen. Dieses greift Ritter des Buben, Ritter des Königs und Ritterin der Königin auf und denkt diese Karten weiter. Die drei alten Ritter aus Elemental Energy sind schon vor vielen Jahren erschienen, wurden jedoch nie wirklich gespielt, auch zu Beginn nicht. Wirklich ändern wird sich das nun durch den neuen Support vermutlich auch nicht, dennoch ist es schön, dass alte Karten nicht gänzlich in Vergessenheit geraten und neuen Support erhalten – wie das zum Beispiel auch beim Totenkopfdiener der Fall gewesen ist.

Geheimnisvoller Triumphjoker

Sie könnt ihr von der Hand oder dem Friedhof spezialbeschwören, indem ihr die drei klassischen Ritter von von eurer Spielfeldseite oder eurer Hand auf den Friedhof legt. Das ist schon recht sperrig, denn drei Handkarten für die Beschwörung abzuwerfen, ist eine echte Ansage. Der Effekt von Geheimnisvoller Triumphjoker ist dann zwar ganz gut, aber gemessen an den Beschwörungsbedingungen auch nicht überragend: sie erhält ATK in Höhe der Handkarten beider Spieler x 500. Außerdem könnt ihr eine Handkarte abwerfen (was dann logischerweise auch die Stärke dieses Monsters um 500 reduziert) und alle offenen, gegnerischen Karten zerstören, die dem Typ der abgeworfenen Karte entsprechen (also Zauber, Falle oder Monster).

Dieser Effekt kann den Gegner grundsätzlich durchaus auch mal kalt erwischen und die drei Ritter bekommen dadurch eine andere Relevanz, wirklich lohnen tut sich das aber noch nicht.

Ritter des Jokers

Der Support ist aber ja recht umfangreich und Ritter des Jokers dürfte für ein entsprechendes Deck unerlässlich sein. Um ihn zu beschwören, müsst ihr lediglich einen der drei Ritter vom Deck auf den Friedhof legen. Ritter des Jokers erhält dann bis zur End Phase den Namen des entsprechenden Ritters. Das hilft für die Beschwörung des Triumphjokers schon ungemein weiter, zudem wollt ihr Ritter des Jokers auch im Friedhof sehen: liegt er dort nämlich während eurer End Phase, könnt ihr ein anderes Krieger-Monster mit der Eigenschaft Licht vom Friedhof zurück ins Deck mischen und dann Ritter des Jokers auf die Hand zurückholen. Ihr recycelt dadurch maximal Ressourcen und behaltet euch eure wichtigsten Karten zugänglich.

Kaiserliche Leibwachen

Eure Ritter in den Friedhof zu bekommen, ist also kein Problem, was aber ist mit Hand und Feld? Da helfen euch die Kaiserlichen Leibwachen. Wenn diese Karte euer einziges Monster ist, könnt ihr sie opfern, um zwei Ritter entweder der Hand hinzuzufügen oder spezialzubeschwören.

Bildkarten-Fusion

Eigentlich ist diese Karte eine ganz gewöhnliche Fusionskarte: fusioniert zwei Monster zu einem neuen, das Material wird von der Hand oder dem Feld auf den Friedhof gelegt – alles recht bekannt. Kontrolliert ihr aber einen der drei Ritter, darf eines der Materialien auch direkt aus dem Deck genommen werden. Das ist nett, dafür dürft ihr aber auch nur ein Licht-Krieger-Fusionsmonster mit dieser Karte beschwören. Abseits des Themas wäre da eventuell noch Buster-Klingenkämpfer, der Drachenzerstörer-Schwertkämpfer eine Option – aber auch nicht wirklich.

Blitzschnelle Beschwörung

Mit dieser Schnellzauberkarte könnt ihr ein Monster der Stufe 10 während der Main oder Battle Phase als Normalbeschwörung rufen. Kontrolliert ihr einen der drei Ritter, könnt ihr euch das gewünschte Monster erst aus dem Deck suchen und es dann beschwören. Auch dieser Effekt ist durch die entsprechenden Einschränkungen eigentlich auf das Thema selbst limitiert, eine generischere Verwendung wäre wünschenswert, ist aber kaum denkbar.

Straße des Jokers

Wichtig in diesem Deck ist die Zauberkarte Straße des Jokers, denn sie gewährt euch raschen Zugriff auf die drei Ritter. Mit ihr beschwört ihr zum einen Ritterin der Königin direkt aus dem Deck, dürft zum anderen einen der beiden anderen Ritter auf die Hand nehmen. Die Wahl wird hier sicherlich auf Ritter des Königs fallen, den ihr dann beschwört, um durch seinen Effekt auch noch Ritter des Buben aus dem Deck spezialbeschwören zu können.

Mit nur einer Zauberkarte bekommt ihr also alle drei Ritter aufs Feld. Der Nachteil: ihr dürft bis zum Ende des Zuges nur noch Licht-Monster vom Typ Krieger aus dem Extra Deck beschwören. Dafür verfügt diese Zauberkarte über denselben Recycling-Effekt, den wir schon von Ritter des Jokers kennen. Diese Karte ist also in dreifacher Ausführung absolut Pflicht für euer Deck.

Wilder Joker

Sprechen wir zum Abschluss noch über zwei Fallenkarten. Wilder Joker kann den Effekt einer themenbezogenen Zauberkarte annehmen, indem ihr diese direkt vom Deck auf den Friedhof legt (von wo aus sie im Falle von Straße des Jokers wieder zurück auf die Hand wandern kann). Ihr könnt also auch im gegnerischen Spielzug eure Ritter oder sogar ein Monster der Stufe 10 beschwören. Zusätzlich kann auch diese Karte vom Friedhof wieder auf die Hand geholt werden. Die Bedingungen hierfür sind dieselben wie bereits erwähnt.

Hof der Karten

Mit dieser permanenten Falle könnt ihr entweder einen Ritter von der Hand oder dem Friedhof spezialbeschwören, oder Ritter verbannen und entsprechend Karten ziehen. Als permanente Falle ist Hof der Karten theoretisch mehrfach nutzbar, ihr dürft aber nur einen Effekt pro Spielzug aktivieren und der ist natürlich hard once per turn.

Fazit

King‘s Court ist ein wirklich schönes Set: zum einen bringt es den Meta-Spielern interessante Reprints, von denen Blitzsturm sicherlich das absolute Highlight ist. Viele hoffen ja darauf, die beliebte Zauberkarte in der diesjährigen Mega Tin ergattern zu können und auch für einen Reprint im Structure Deck: Cyber Strike spricht einiges. Beide Produkte könnt ihr natürlich bei uns vorbestellen und erhaltet diese dann pünktlich zum Release, wenn die Post mitspielt.

Auch der Reprint von Evolzar Dokka ist mehr als dankbar. Dinosaurier-Decks sind spielstark und dennoch relativ preisgünstig. Eine der teuren Karten ist nun dank King‘s Court auch günstig zu bekommen, was das Deck trotz des Banlist-Hits von Verschiedosaurier sicherlich noch attraktiver macht.

Davon einmal abgesehen bietet das Set aber mit den Jokern ein neues Themendeck, das sich zwar vielleicht nicht unbedingt auf großen Turnieren durchsetzen wird, aber dafür recht günstig ist und einigen Spielspaß verspricht.

Die drei Götterkarten in Millennium Rare sind natürlich ein absoluter Hammer und für Sammler sicherlich ausgesprochen attraktiv. Toll, dass diese Info bis zuletzt geheim gehalten worden ist, denn auch wenn die Götter dieses Jahr bereits einige Aufmerksamkeit bekommen haben, sind sie beliebte Karten und einer Seltenheitsstufe wie Millennium Rare mehr als würdig.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Set beinhaltet fast keine teuren Karten. Selbst die begehrteste Karte des Sets, Nummer F0: Utopische Dracho-Zukunft ist preislich überschaubar. Und verglichen mit seinen bisherigen Preisen ist auch Blitzsturm deutlich gesunken. Alle anderen Karten sind erschwinglich, wenn man nicht gerade auf Collector‘s Rares setzt – aber das kann ja jeder selbst entscheiden.

Also: King‘s Court kann einiges und ob Sammler, Gelegenheits- oder Meta-Spieler: hier ist für jeden etwas dabei!

Euer Hyozan

Über Hyozan

Yu-Gi-Oh!-Veteran der ersten Stunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.